Meinung zu Umrüstung - BMX X5 (E70) 48i (4,8L V8)

Diskutiere Meinung zu Umrüstung - BMX X5 (E70) 48i (4,8L V8) im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Moin zusammen, ich bin seit kurzem frisch registrierter User :D Bei mir steht mit junger Familie die Anschaffung eines größeren Familienautos...

  1. effjot

    effjot AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    04.10.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Moin zusammen,

    ich bin seit kurzem frisch registrierter User :D

    Bei mir steht mit junger Familie die Anschaffung eines größeren Familienautos an, ein Audi A6 geht dann weg - noch nicht gekauft, aber Favorit aller Möglichkeiten ist bei mir ein gebrauchter BMX X5 (E70) 48i (4,8L V8), den ich vom Händler kaufen und dann umrüsten lassen möchte.

    LPG beschäftigt mich schon lange und jetzt hab ich irgendwie "Bock drauf", da es sich für mich echt zu lohnen scheint. Mein Vater hat inzwischen zwei LPG Autos (hier allerdings das Konzept Sparfuchs fährt Sparmotörchen) und seitdem lässt mich das nicht los.

    Ich habe hier und an anderen Stellen schon fleißig Beiträge gefunden, allerdings wenig wirklich aktuelle Beiträge mit diesem Modell. Würde mich daher freuen, was ihr dazu denkt - Kommentare, Meinungen und ggf. auch konkrete Tipps (wohne in Braunschweig) würden mir helfen.

    Zunächst kurz zum Hintergrund warum dieses Auto:
    • X5 oder SUV wegen des Platzes. Meine Frau ist hochschwanger, der zweite Sohn ist bald da, der erste 2 Jahre alt - da wir viel Familie über Deutschland in Mittelstrecke verteilt haben, mal in Urlaub mit dem Auto fahren ist das die Wahl (= viel Autobahn), das findet logischerweise nicht jede Woche statt und damit ist die jährliche Gesamtfahrleistung überschaubar. Für die Stadt haben wir noch einen kleineren Kombi, ab und zu muss ich mal zum Flughafen, so ungefähr.
    • Ich bin gern mal flott unterwegs und mich schon früher in den 4,8L V8 verliebt (hatte mal ein 650i Cabrio), unter 200 PS machen es meine Autogene irgendwie nicht mit.
    • Da mir zudem ein richtig gut ausgestattetes Auto wichtig ist, ist der 48i hochinteressant, denn: ich finde gut erhaltene mit z.T. relativ wenig Laufleistung - und die haben oft eine gute Ausstattung, sind die in der Anschaffung dadruch selbst mit Umrüstung günstiger, als wenn ich mir einen vergleichbaren 30d, 35d oder 40d anschaue. Ein großer Benziner mit hohem Verbrauch ist gerade halt das unbeliebteste, was es gibt und lässt sich mit LPG hervorragend drehen. Zu den besten in Frage kommenden Dieseln hab ich immer noch ein paar Tausend Euro Anschaffungspreis Abstand, die ich erstmal "wegtanken" muss und das auch erst, on und wenn Diesel wirklich günstiger wird pro km.
    • Bei geschätzten 17L Verbrauch mit LPG und derzeit ca. Kosten von 0,60€/L komme ich so auf ca. 10,20 € pro 100km. Selbst wenn der Steuervorteil von LPG in den nächsten Jahren auf 0 geht ist das unschlagbar.
    • Neu- oder Jahreswagen kommt nicht in Frage, da ich wenigstens bei Anschaffung/Wertverlust mal etwas Geld wett machen möchte.
    • Konkret habe ich einen sehr sauberen 48i mit "gerade" mal 110Tkm von 2009 in der Auswahl in absoluter Wunschausstattung, fast voll.
    • Das die Motorkultur eines 48i (Drehmoment, Sauger) ganz anders im Vergleich zu einem Diesel 30d, 35d, 40d ist, ist mir vollkommen bewusst und nehme ich in Kauf, gerade beim Antritt (Turbodieseldrehmoment vs. hochdrehendem Sauger). Der Sound gleicht es vielleicht ein ganz klein wenig aus; hinzu kommt, dass wir hier offensichtlich nicht über eine neues Auto reden und ich echt Respekt vor den Themen Partikelfilter, AGR-Ventil und Turbolader(n) bei solchen Raumschiffen habe, wenn ein Auto mal die 10 Jahre und 120Tkm passiert hat... Hätte echt Lust auch auf einen M50d, aber der ist das Sinnbild von Wartungsalptraum - 3 Turbolader und das ganze Dieselschikimiki, für mich ist das eine Statistikfrage, was hier zuerst umknickt.
    • Der Nachteil, damit kein Facelift-Modell oder schlicht neueres zu fahren ist für mich auch zu vernachlässigen
    • Dennoch rel. hohe laufende Kosten schrecken mich nicht, schließlich ist die Fahrzeugkategorie gesetzt - d.h. in der Kategorie teuere Versicherung, Bremsen groß wie Bratpfannen etc. bin ich eh unterwegs und dafür wenigstens bei Anschaffungspreis und pro km zu sparen reizt mich irgendwie sehr.
    • Reichweite - das nervt mich am Meisten und ich vermute eine klassische die-Kinder-schlafen-Nachtfahrt in/aus dem Urlaub macht man dann halt mit Benzin zu Ende, nur um nicht (mehrmals) anhalten zu müssen. Wollte gern einen Reserverradtank, da Platzverlust im Kofferraum zu vermeiden, der ist natürlich dann schnell leer.
    • Umwelt - Ruß, Feinstaub und Stickoxid ist natürlich ein Pro-LPG Thema, aber mit einem V8 der 17L verbraucht und Unmengen an CO² produziert, spiele ich die Vergleichs-Karte jetzt mal lieber nicht.
    So, sonst gibt's oft Kritik über zu wenig Hintergrundinfos, ich hoffe, das ist das Gegenteil davon.

    Nebst Kommentaren zu o.g. Gedanken finde ich folgende konkrete Fragen noch spannend:
    1. Ist ein X5 48i (immer noch) ein guter Umrüstkandidat? Habe das Gefühl durch das logischerweise ständig wachsende Alter des Autos, die letzten Gesetzesänderungen zum Umrüsten und den angekündigten Preisanhebungen (sinkender Steuerverlust) findet man solche Dickschiffe als Projekt nicht mehr allzu oft, aber technisch spricht da nix gegen, oder? Hoffe nicht, ich hab in der wirtschaftlichen Betrachtung einen derben Zinken drin...
    2. Habe alle Vorab-Kostenchecks des Autos mit der Angabe des Serienbeziners gemacht - ändert sich was an der Versicherung durch das Umrüsten (Meldepflichtig, günstiger, teuerer)?
    3. Hat jemand Konkrete Tipps für Umrüster und Technik in Braunschweig, PLZ 38* (vermutlich per PN und nicht öffentlich wenn es um Umrüster geht)?
    4. Ich finde aktuelle News-Artikel, die von einem derzeitigen Steuervorteil von ca. 15 Cent pro L LPG sprechen - d.h. die jüngste Gesetzesänderung, nach der jährlich der Steuervorteil um 20% abgesenkt wird summiert sich irgendwann auf die 15 Cent (+ x), richtig? Sicherlich werden die Spritpreise allgemein sich nach oben bewegen, aber wenn man mit den Preisen heute nach Abschaffung der Steuerersparnis von 60 + 15 = 75 Cent / L LPG sprechen ist der Preis pro km selbst bei den deutlich höheren Verbräuchen wie in meinem Beispiel unschlagbar bei großen/leistungsstarken Autos... Diesel kostet derzeit 1,30 €, 1,33€ - natürlich werden sich auch diese Preise nach oben entwickeln, dass sich neben dem verschwindenden Steuervorteil LPG sich derart überproportional zu Diesel verteuert ist eine Wette, bei der ich ein gutes Gefühl habe.
    Was denkt ihr?

    Freue mich über Feedback und wenn hier keine größeren Showstopper gefunden werden, wird das Ding demnächst gekauft und dann umgerüstet. Gebe dann gern hier ein paar Updates!

    Viele Grüße
    effjot
     
  2. Anzeige

  3. #2 V8gaser, 04.10.2018
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    9.204
    Zustimmungen:
    346
    Gutes Gasauto - frag Rankers (Umrüster hier, der hat selber einen, ich den Vorgänger) Brauchst nur einen guten Umrüster der da eine Prins ordentlich einbauen kann. Die allgemein Verdächtigen - Rankers, Klaus, Ekogas...sind alle iE gleich (sehr) weit weg.....:-)
    Versicherung bleibt (ist eh schon teuer genug) Steuer sinkt etwas. Die Steueranhebung bei LPG, besser Angleichung, beträgt lächerliche 12ct/l.....Lapalie :-)
    Lass dir keine andere Anlage als eine Prins aufschwatzen! Das ist ein Valvetronikmotor, und die paar € die du evtl "sparen" würdest, wirst du teuer bezahlen :-)
     
  4. Hexxer

    Hexxer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    30.10.2009
    Beiträge:
    2.767
    Zustimmungen:
    20
    Ein Ex-Arbeitskollege fährt den als reinen Benziner. Der hat aber auch noch nen 12 Zylinder rumstehen.
    Die "Nebenkosten" bitte echt nicht unterschätzen. Der fährt im Sommer 20'er und im Winter irgendwas mit 17" IMHO. Der fährt ebenfalls sportlich, aber da sind 18 Benzin eher das normale. Die Umrüstung des V8 gibts sicherlich auch nicht gerade geschenkt, denke ne 3 ganz vorne ist dabei ganz sicher.

    Ansonsten: Ja, schnuckeliges Auto. Viel Hubraum, viel Kraft. Was zahlt man den für so ein Moped?
     
  5. #4 spessarträuber, 04.10.2018
    spessarträuber

    spessarträuber AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Na das ist doch genau mein Thema^^ Hab einen E70 4,8i aus 2007.
    Wie Hexxer schon schrieb, "Nebenkosten" nicht unterschätzen, ist im Unterhalt kein günstiges Auto. Aber 17er gibt´s für den E70 nicht, Minimum ist 18", sieht aber Bescheiden aus. Das aber nur am Rande.
    Nun zum Gasthema, V8Gaser hat dazu eigentlich alles geschrieben. Der Motor läuft auf Gas richtig gut, wenn die richtige Anlage (Prins VSI 2) von einem guten Umrüster eingebaut wurde. Genannt wurden ja schon ein paar. Fahr da lieber ein paar km weiter zu einem guten, das rechnet sich auf jeden Fall. Hab meinen auch von einem Umrüster hier aus dem Forum umrüsten lassen, das Ding lief einfach. Zu den Kosten kann ich nur sagen, bei mir stand noch ne 2 ganz vorne, ist aber auch schon 4 Jahre her, wie die Preise jetzt sind, keine Ahnung.
    Verbrauchstechnisch bewege ich meinen X5 bei echten 18,5l Gas auf 100 km, wobei mein tägliches Fahrprofil eher unter Kurzstrecke fällt (10km zur Arbeit und 10 zurück), bin auch sicher kein Verkehrshindernis^^. Auf der Autobahn beim gemütlichen gleiten (so 140km/h) gehts aber auch mit 14,5l /100 km.
    Verbaut wurde ein Radmuldentank, ohne Ladenbodenerhöhung (wollte ich nicht). Müsste ein 80l Tank sein, kann je nach Tanke und Wetter 65-68l tanken.
    Reichweite liegt zwischen 350 und 450 km, wobei ich meist eher die 350 schaffe, zwecks oben genanntem Fahrprofil.
     
  6. #5 V8gaser, 04.10.2018
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    9.204
    Zustimmungen:
    346
    Verbrauch bei den Dingern ist extrem vom rechten Fuß- und der Umgebung abhängig. klar, in der Stadt von Ampel zu Ampel gespurtet müssen die 2,2t mit viel Gas angefeuert werden, spurten aber auch entsprechend :-) Da steht schnell ne 2 vorne dran.....
    Darf der Klotz auf der Bahn rollen, gern auch etwas zügiger, ist das nicht soo dramatisch. Aber unter 15l ist nicht vorgesehen.
    Dafür hat man ein echt solides Auto das wirklich Spass macht, auch wenn manche Mitmenschen das nicht verkraften.
    Hat man sowas als Zweitwagen ist das echt toll, also ich liebe mein e53. Super Arbeitstier.
     
  7. Hexxer

    Hexxer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    30.10.2009
    Beiträge:
    2.767
    Zustimmungen:
    20
    Ich finde das hat mit "nicht verkraften" nichts zu tun. Du weißt aber auch das da draussen genügen Leute rumrennen die sich was vormachen. LingLangLong Reifen, ATP branded Ersatzteile usw :D ;)
     
  8. #7 V8gaser, 04.10.2018
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    9.204
    Zustimmungen:
    346
    Ich mein, es gib einfach Viele, die kümmern sich zu sehr um das, was Andere so machen- obwohl es sie nix angeht :-)
    Wenn jemand so ein Ding fährt und dafür bezahlt ist das einzig seine Sache. Schaut man sich momentan um, scheint es ja Porsche Cheyenne oder Landys irgendwo bei Netto zu geben.....Nur verkraften einige das wohl nicht, wenn sie daneben in zB ihrem Oktavia sitzen. Tja, der MUSSTE aber neu sein :-) Und war teurer als der gebrauchte X5....selbst der Dacia liegt da manchmal drüber, aber man muss ja immer was Neues haben:-)
    Selber Schuld. Ihr Problem, aber aber was Andere machen sollte ihnen halt egal sein - nur kommt da wohl der Neid hoch.
    Wenn mir dann jemand von wegen Öko blabla anfängt vorzulabern..... klar, wir in D sind so ziemlich die Einzigen die Braunkohle verheizen, der Rest der Welt wundert sich schön über uns. Nach Öko schreien aber die dreckigste Energieform fördern :-) Müllweltmeister sind wir auch fast..... Aber wehe du fährst mal ein Auto das ein paar L mehr Hubraum hat......lachhaft, kleinkariert und einfach nur falsch.
     
    Rohwi gefällt das.
  9. Hexxer

    Hexxer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    30.10.2009
    Beiträge:
    2.767
    Zustimmungen:
    20
    Naja, aber wenn man nicht vernünftig reden kann dann kann man das Forum ja auch zu machen und einfach alles umrüsten ;).
    Bin mir gerade unsicher ob Du das jetzt allgemein oder nicht so allgemein meintest :-)

    Ich fahr zu lange E39 als jedem dazu zu raten und ich denke das ich meine Meinung durchaus sagen kann. Mit Neid hat das nun wirklich nichts zu tun, zumindest bei mir nicht. Er geht doch noch relativ vernünftig da ran und hat sich auch viele Gedanken gemacht.

    VG
     
  10. #9 V8gaser, 04.10.2018
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    9.204
    Zustimmungen:
    346
    Ich glaub du nimmst das zu ernst :-) Was meinst wie oft man mit so einem Ding hört was für einen Panzer man da fährt, wie unökologisch das wäre....erzählt man dann, das das noch das hubraumschwächste FZ wäre mit dem hätte kommen können ist´s eh vorbei.
    Hat man aber wirklich mal gesehen, was für ein Aufwand es ist, so ein neues Auto zu bauen, sollte sich jeder Neuwagenkäufer mal dermaßen an die Nase fassen.

    Der TS hat sich ja wirklich mal ordentlich Gedanken gemacht und ich find das OK.
     
    Hexxer gefällt das.
  11. #10 Adi-LPG, 06.10.2018
    Adi-LPG

    Adi-LPG AutoGasKenner

    Dabei seit:
    02.10.2015
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    37
    Wenn mich nicht alles täuscht, hab ich neulich Jens seinen in ner Verkaufsanzeige bei EBay-Kleinanzeigen gesehen.
    Der ist schon umgerüstet und Jens hat schon allerhand gemacht(Wasserrohr etc.)
     
  12. #11 V8gaser, 06.10.2018
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    9.204
    Zustimmungen:
    346
    Das dürfte sein alter e53 gewesen sein - Wasserrohr zB ist beim e70 kein Thema mehr. Von seinem e53 hab ich die Wohnwagenspiegel seit gut einem Jahr:-)
     
  13. #12 Adi-LPG, 06.10.2018
    Adi-LPG

    Adi-LPG AutoGasKenner

    Dabei seit:
    02.10.2015
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    37
    Okay, das mit dem Wasserrohr wusste ich nicht.
    Ne ne, geht schon um seinen E70.
     
  14. effjot

    effjot AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    04.10.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Moin zusammen!

    Vielen Dank für die zahlreichen Antworten.

    Zu den Unterhaltskosten: ja, das ist mir bewusst und kann ich gut verkraften - die Kategorie ist (als echtes Luxusproblem) eh für mich gesetzt und Range Rover, Cayenne und X5 nehmen sich alle nicht viel, was Versicherung etc. angeht.

    Dem Credo von V8 Gaser kann ich mich nur anschließen - fahre lieber ein gebrauchtes und dafür richtig "volles" Auto, wenn ich kucke wie viele brandneue GTIs und co. hier rumfahren und alle 6-24 Monate getauscht werden "müssen"... naja, denen wünsche ich auch viel Spaß mit wenn dabei deren Rechnung aufgeht.

    Verbrauch ist mir auch bewusst, hatte wiegesagt den Motor im 650i Cabrio, das ähnlich schwer wie ein X5 ist - hier nochmal "schlimmer", aber wiegesagt finde ich den Preisvorteil bei der Anschaffung interessant.

    Ich plane derzeit mit einer Anschaffung von ca. 19T€ und Gasanlage für 2,5 - 3T€. Dann steht er da für 22T€ und ist recht alt aber wirklich ein krasses Auto. Der nächste ansatzbar vergleichbare 40d geht dann bei 23, 24T€ los und hat (noch oder für immer) höhere Kosten pro km.

    Leider sind zwischenzeitlich zwei Favoriten aus meiner Liste weg, so dass der Plan gerade doch schwieriger wird, als geplant. M Paket wäre mir wichtig für Optik und die sind jetzt doch seltener als behauptet...

    Gleichzeitig wurde mir nach alter Katalog-Recherche bewusst, dass es den E70 erst ab LCI mit ACC gab und es damit logischerweise keinen 48i mit ACC gibt. Vorher dachte ich, die sind einfach nur selten, aber jetzt weiß ich: es kann keinen einzigen geben und ich hoffe, dass ich deshalb nicht doch noch mit einem 40d mit ACC schwach werde, der schneller ist oder sich schneller anfühlt. Hmpf.

    Auf alle Fälle vielen Dank für die Hinweise - dass ich Geld und Weg für eine richtige und richtig verbaute Anlage in Kauf nehmen sollte, hab ich jetzt verstanden :D Hoffentlich gehe ich nicht auf die (D)unkle Seite der Macht...

    Viele Grüße
    Felix a.k.a. effjot
     
  15. Hexxer

    Hexxer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    30.10.2009
    Beiträge:
    2.767
    Zustimmungen:
    20
    Ich denke der Preis für die Gasanlage ist nen Tausender mindestens zu niedrig, ist halt der V8. Wenn ein 6 Ender mit der Prins schon kurz vor der 3 liegt? Aber, daran wirds sicherlich nicht scheitern. Beim Preis? Ist der wirklich so billig? Laut Autouncle ist ein X5 4.8 mit 180.000km und 20.000€ in Ordnung.

    Allerdings? Warum müssen "GTIs und Co" alle 6-24 Monate getauscht werden?
     
  16. effjot

    effjot AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    04.10.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ah, okay - mindestens einen Tausender zu niedrig - also doch eher 4.000€? Ja, daran soll es nicht scheitern, aber das man so dicht an die 4.000€ kommt, hätte ich jetzt nicht erwartet. Klar, was Zylinder und Hubraumabhängig ist steigt im Aufwand, aber bei den Fix-Teilen der Anlage hätte ich jetzt gedacht, dass der Preis nicht linear steigt. Naja, muss ich dann konkrete Angebote abwarten.

    Kaufpreis: inwieweit widerspricht das jetzt meiner Preisschätzung? Wir reden hier immerhin von Autos, die i.d.R. über 10 Jahre alt sind. Keine/kaum Fahrassistenzsysteme und nix mit LED-Blinker, LED-Tagfahrlicht etc. plus hoher Verbrauch. Ich finde, das kommt schon hin.

    Ich kucke wiegesagt bis ca. 19T€ (vielleicht auch bis 20T€) und ca. 150Tkm. 180Tkm für 20T€ würde ich dann nur vom Händler kaufen und wenn man die Historie gut nachvollziehen kann. Gibt bestimmt auch nicht viele, die in ein Auto mit 180Tkm eine Gasanlage noch einbauen wenn sie nicht absolute Vielfahrer sind, das ist schon kein Selbstgänger was ich mir hier überlege.

    Aber vielleicht bin ich mit meinen "Sparplan" auch auf dem Holzweg, erstmal muss ich so einen Wagen wieder finden.

    Die Aussage zu den GTIs war ironisch gemeint. In PLZ 38... (Wolfsburg und Braunschweig) sind halt viele VWler unterwegs und da muss/darf das Auto in sehr kurzen Intervallen leasingseitig getauscht werden. Meiner Meinung nach ist das unnötig und war nur als Kommentar auf jede Diskussion gemeint, die Richtung vermeintlich "umweltschonender" Neuwagen vs. vermeintlich "umwaltschädigendes" gebrauchtes Hubraummonster ging...
     
  17. effjot

    effjot AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    04.10.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Den hier z.B. verkauft der Händler nur an anderes Gewerbe oder Export, keine Chance den als Privatperson zu bekommen.
    Aber mit Glück finde ich so einen noch, der an privat verkauft wird mit etwas mehr Laufleistung bis zu 20T€.

    mobile.de, #265423357
    goo.gl/mZFQBj
     
  18. Hexxer

    Hexxer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    30.10.2009
    Beiträge:
    2.767
    Zustimmungen:
    20
    Da ich mal in Kiel gelebt habe kenne ich das Autohaus. Wieso sollten die so eine durchaus gute Kiste nur an Export verkaufen?Versteh ich nicht, kenne mich aber in dem Geschäft auch zu wenig aus. Die Kiste ist doh voll bis obenhin.....was mir schon wieder zu viel wäre weil jedes dieser kleinen Scheißerchen kaputt gehen wird. Bleibt halt ein BMW ;) :D.

    Vielleicht ja deswegen :D
     
  19. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    10.559
    Zustimmungen:
    252
    Ganz einfach. Der geht in Export, dann brauchen die keine Gewährleistung geben. Das ist der Grund.
     
  20. Anzeige

  21. Hexxer

    Hexxer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    30.10.2009
    Beiträge:
    2.767
    Zustimmungen:
    20
    Ja. Schon klar. Aber ein 4.8er mit den paar Kilometern? Der hat sicher irgendeine Geschichte. Könnte man über nen Bekannten mit Gewerbeschein machen. Das risiko scheint mir aber hoch.
     
  22. #20 Autogas-Rankers, 09.10.2018
    Autogas-Rankers

    Autogas-Rankers Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    14.05.2009
    Beiträge:
    3.312
    Zustimmungen:
    125
    Hexxer gefällt das.
Thema:

Meinung zu Umrüstung - BMX X5 (E70) 48i (4,8L V8)

Die Seite wird geladen...

Meinung zu Umrüstung - BMX X5 (E70) 48i (4,8L V8) - Ähnliche Themen

  1. Umrüstung SAAB 9-5 Aero - brauche mal eure Meinung

    Umrüstung SAAB 9-5 Aero - brauche mal eure Meinung: Hallo zusammen, ich habe mir am vergangenen Wochenende einen SAAB 9-5 Aero-Kombi (Bj. 2002 - 184 kw, 4 Zyl.-Turbo) gekauft. Motor und Getriebe...
  2. VAG Benziner, Gas-geeignet, Budget 7.000 € - eure Meinung?

    VAG Benziner, Gas-geeignet, Budget 7.000 € - eure Meinung?: Moin zusammen, aktuell stelle ich mir eine Übersicht zusammen, welche Fahrzeuge in Frage kommen und am Ende möchte ich mich konkret mit den...
  3. Experten-Meinung zu Zündkerzen

    Experten-Meinung zu Zündkerzen: Moin liebe Gasergemeinde, Hatte heute Service an meinem C350 und da wurden die Zündkerzen getauscht. Habe mir die Alten mitgeben lassen und würde...
  4. Konfiguration in meinem Z18XE - Meinungen dringend gesucht!

    Konfiguration in meinem Z18XE - Meinungen dringend gesucht!: Hallo, mein Vectra C wurde anfang des Jahres umgerüstet. Seit dem gab es schon einige Probleme. Aktuell: Rucken bei schnellem Gasgeben und bis...
  5. Meinungen gefragt - Clio 1.2 16V LPG

    Meinungen gefragt - Clio 1.2 16V LPG: Moin, ich bin zur Zeit auf der Suche nach einem Zweitwagen (und habe mich daher hier angemeldet :confused: ). Der Wagen sollte LPG haben. Ich muss...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden