Meine Erfahrungen und mein Ärger mit Autogas

Diskutiere Meine Erfahrungen und mein Ärger mit Autogas im Erste Erfahrungen mit Autogas Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo, auch wenn ich noch nicht lange mit Gas fahre wollte ich euch mal meine Erfahrungen schildern. Vielleicht kann mir jemand den ein oder...

  1. #1 MTBreaker, 18.07.2008
    MTBreaker

    MTBreaker AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    18.07.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    auch wenn ich noch nicht lange mit Gas fahre wollte ich euch mal meine Erfahrungen schildern. Vielleicht kann mir jemand den ein oder anderen Tip geben oder ich helfe jemandem bei seiner Kaufentscheidung.

    Ich habe meinen Astra vor 2 Wochen auf Autogas umrüsten lassen. Die Anlage ist eine Icom JTG mit 67l Tank in der Reserveradmulde. Der Kofferraumboden musste dazu nur geringfügig bearbeitet werden und ist nun ca. 1cm nach oben gewölbt. Tankanschluss ist hinter der Tankklappe und Anzeige bzw. Umschalter im Aschenbecher.

    Als ich das Auto abholte machte der Chef mit mir eine Probefahrt, um mir die Anlage zu erklären und nochmals die Einspritzwerte während der Fahrt zu checken. Alles lief auch für mich zufriedenstellend und so nahm ich das Auto mit. Am nächsten morgen bemerkte ich Startprobleme, die ich dann erstmal beobachtete. Teilweise musste ich bis zu 8 Sekunden "leiern" ehe der Motor ansprang. Der Gasbetrieb meinte jedoch es würde sich nach einiger Zeit legen. Also fuhr ich wie geplant 600km nach München. Die Autogasanlage lief wunderbar und ich war begeistert. Bis ich am nächsten Morgen meinen Wagen starten wollte. Während er in der Startphase auf Benzin noch einigermaßen lief, gingen die Probleme los, als er auf Gas umschaltete: der Motor lief wie ein Trecker, ohne jegliche Leistung, lieferte diverse Fehlercodes und die Abgaskontrollleuchte ging an. Ab da auch auf Benzin. Nach dem Löschen der Fehlercodes und Fehlersuche durch einen FOH die Diagnose: Die Gasanlage ist schuld und ich darf sie auf keine Fall mehr benutzen. Also wieder 600km zu mir nach Hause gefahren (auf Benzin ohne Probleme) und dem Gasumrüster gezeigt.
    Der entdeckte sofort eine DEFEKTE Einsprtizdüse (nach 600km bei gemütlichen 150 km/h).
    Da er eine neue Düse erst bestellen muss, baute er mir eine kleinere ein, mit der ich aber das Gaspedal nicht voll durchdrücken darf. Da ich aber leider 5 Wochen nicht bei mir zuhause bin, muss ich jetzt diese lange Zeit mit dieser Notlösung herumfahren (das sind bestimmt 3000km). Danach bekomme ich die richtige Düse, als auch eine bessere? Abstimmung, um die Startprobleme zu verbessern.

    Frage 1: Ich werde es jetzt so händeln, dass ich auf Landstraßen auf Benzin fahre und nur auf der Autobahn bei 150km/h auf Gas. Das dürfte doche keine Probleme geben, oder?
    Frage 2: Als die Düse defekt war und ich auf Benzin gefahren bin hatte ich keinerlei Startprobleme. Als die Düse jedoch wieder repariert war bin ich trotzdem bis jetzt weiter auf Benzin gefahren und habe trotzdem diese Startprobleme. Also müssten diese Probleme ja mit dieser einen Düse zusammenhängen?! Kann das evtl. der Grund für ihr schnelles Ableben gewesen sein?

    Ich danke euch schonmal fürs Durchlesen des langen Textes. Vielleicht kann mir ja jemand helfen oder hat ähnliche Probleme...

    Gruß Christian

    Edit: Ich weiß zwar nicht, warum es meine Signatur nicht anzeigt, aber dann packe ich die Daten von meinem Auto eben hier rein:

    Astra H Caravan 2.0 Turbo (200PS), Schwarz, 225/40 ZR18 Fünf Speichen im Sommer, 205/55 R16 Mehrspeichen im Winter, Spurverbreiterung 4x15mm von H&R, Xenonscheinwerfer mit Kurvenlicht, IDS+, Flex-Organizer, CD 30 mit BC, Canton CS 200A....

    Jetzt mit (noch nicht sehr gut funktionierender) Icom JTG Gasanlage
    Tankinhalt 67l brutto
    Tankanzeige im Aschenbecher
     
  2. Anzeige

  3. #2 Darniel, 18.07.2008
    Darniel

    Darniel AutoGasKenner

    Dabei seit:
    14.02.2007
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Wenn überhaupt andersrum, oder irre ich mich? Bei Landstraßenfahrten wirst Du doch bei einem 200PS-Turbo weniger Gas geben müssen als auf der AB?
     
  4. Süsse

    Süsse AutoGasKenner

    Dabei seit:
    19.04.2008
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    0
    Er meint wahrscheinlich Benzin auf Landstraße ca. 100 km/h weil Verbrauch geringer ist als bei 150 km/h auf der Autobahn.
     
  5. #4 MTBreaker, 18.07.2008
    MTBreaker

    MTBreaker AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    18.07.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Nein, wegen der Landstraße deswegen, weil da ja andauernd Dörfer kommen, aus denen man rausbeschleunigen muss (Momentanverbrauch 20 Liter). Auf der Autobahn halte ich ja konstant die Geschwindigkeit, habe also einen Momentanverbrauch von 10 Litern.
    Ich versuche den Momentanverbrauch als Gradmesser zu nehmen, denn wenn er hoch ist, müsste ja zu wenig Kraftstoff durch die kleine Düse kommen, der Motor also zu mager laufen, oder? Wenn ich ihn dagegen niedrig halte, dürfte die Gefahr niedriger sein, oder irre ich mich (hab ja nicht viel Ahnung).
     
  6. #5 Skipper, 19.07.2008
    Skipper

    Skipper AutoGasKenner

    Dabei seit:
    02.04.2008
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Christian,

    Zu Frage 1: keine Probleme, wenn die Anlage im Teillastbereich ordentlich rund läuft, ist die Autobahnfaht auf Gas ok. (Wenngleich er ja überall gleich gut auf Gas laufen sollte^^)

    Zu Frage 2: Da stellt sich mir die Frage, ist die Düse defekt?? oder das entsprechende Ventil im Rail ?? Die Düse ist eigentlich ein rein mechanisches Bauteil, da kannst Du einen Defekt auch nur mittels mechanischer Einwirkung herbeiführen. Anders bei dem Magnetventil, dass die Düse anströmt mit Gas. Ausserdem klingt das für mich nach einem elektrischen Defekt, aber dass kann nur der Umrüster durch Überprüfung feststellen, Ferndiagnosen sind da nicht gut möglich. Einbau lage und Elektrik überprüfen.

    Vielleicht stellst Du mal ein paar Bilder Deiner Anlage ein, insbesondere von den Rails und den Düsen.

    Grüße
    Lothar
     
  7. #6 MTBreaker, 19.07.2008
    MTBreaker

    MTBreaker AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    18.07.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, hier ein Bild des Einbaus. Wenn eine andere Perspektive oder Detailaufnahme benötigt wird einfach sagen...

    http://s5.directupload.net/file/d/1495/3krnjzmm_jpg.htm

    Gruß Christian

    PS: Das Öl auf der Ecotec Abdeckung ist mir beim Nachfüllen draufgelaufen, also kein Defekt o.ä.
     
  8. #7 InformatikPower, 22.07.2008
    InformatikPower

    InformatikPower Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    3.293
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen,

    ich würde, nur um sicher zu gehen, garnicht mehr auf Gas fahren, bis das Problem nicht komplett behoben ist. Es kann einfach zu viel in Mitleidenschaft gezogen werden. Das wäre mir zu unsicher.

    Soweit ich das weiß wird bei der ICOM alles über die Düsengröße gemacht und nicht programmiert.

    Dein Wagen sollte, wenn alles bereinigt ist einen Mehrverbrauch von 15-20 % auf Gas aufweisen und er sollte in allen Betriebsarten (also sowohl Gas als auch Benzin) laufen wie immer.

    Sollte also wiederholt rucken / stottern / Startprobleme auftreten dann stimmt etwas nicht.

    Bei meinem Wagen ist es übrigens so, dass er wenn ich den Zündschlüssel direkt komplett drehe um zu starten auch lange rödelt. Wenn ich vorher aber erst die Zündung anmache - 1 Sekunde warte - und dann den Schlüssel komplett drehe ist alles roger.

    Ich glaube da muss erst irgendwas versorgt werden, ehe der Wagen angeht?!

    Maybe that helps.
    Greets Daniela
     
  9. Anzeige

  10. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.636
    Zustimmungen:
    36
    Hallo zusammen

    Ich habe irgendwo gelesen , leider weiß ich nicht mehr wo ,
    das jemand diese Startprobleme hatte
    Und dies hat er bei seinem Händler bemängelt worauf dieser irgend ein Kabel umgeklemmt hätte .
    Und danach dieses Problem nicht mehr auftritt oder sich wesentlich verbessert hat
    Ich denke es kann sich eigentlich nur um den Pumpenanschluß handeln?

    Eddy
     
  11. #9 MTBreaker, 25.07.2008
    MTBreaker

    MTBreaker AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    18.07.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, danke für eure Antworten!

    @InformatikPower: Das mit Zündung an, dann warten, dann starten hab ich auch schon probiert: leider ist das Problem trotzdem vorhanden.

    @Eddy: Ich werde das dem Umrüster mal sagen. Vielleicht weiß er welches Kabel und kann es ausprobieren.

    Auf jeden Fall stören mich diese ganzen Probleme total...

    Gruß Christian
     
Thema: Meine Erfahrungen und mein Ärger mit Autogas
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. auto und gas leverkusen erfahrungen

    ,
  2. autogas leverkusen erfahrungen

    ,
  3. autogas und nur ärger

    ,
  4. w211 gastank reserveradmulde verstärken,
  5. ärger bei autogas,
  6. lpg nur ärger,
  7. ärger mit gasumrüster,
  8. ärger mit autogas,
  9. gasventile Rails verschlissen autogas,
  10. wie viel km fährt ein fronterA mit LPG,
  11. lpg kfz fährt kein 150 km h mehr
Die Seite wird geladen...

Meine Erfahrungen und mein Ärger mit Autogas - Ähnliche Themen

  1. Überlege meinen Hunday I30 Combi Direkteinspritzer auf LPG umzurüsten. Sinnvoll? Erfahrungen?

    Überlege meinen Hunday I30 Combi Direkteinspritzer auf LPG umzurüsten. Sinnvoll? Erfahrungen?: Mein Auto Baujahr 2018 habe ich seit Februar 35.000,- KM gefahren und überlegen nun umzurüsten um die Kosten dauerhaft zu senken. Welche Anlag ist...
  2. Erste Erfahrungen mit meiner Vialle LPI

    Erste Erfahrungen mit meiner Vialle LPI: Hallo zusammen, ich habe jetzt endlich eine Vialle LPI Gasanlage in meinem Renault Laguna 1.8 16V von 2003. Ich habe den Wagen am Freitag...
  3. KME Diego G3 in BMW 528i E39 selbst einbauen: Erfahrungen, allgemeine Einschätzungen?

    KME Diego G3 in BMW 528i E39 selbst einbauen: Erfahrungen, allgemeine Einschätzungen?: Hallo zusammen, da dies mein erstes Posting hier im Forum ist, möchte ich mich gerne kurz vorstellen: Mein Name ist Dominik, 29 Jahre alt und ich...
  4. Meine Erfahrungen mit Autogasland-Süd Hirschaid

    Meine Erfahrungen mit Autogasland-Süd Hirschaid: Heute möchte ich Euch über meine Erfahrungen mit dem Umrüstbetrieb Autogasland-Süd in Hirschaid berichten, bei denen ich vor 2 Monten (also im...
  5. Meine Erfahrungen beim Umrüster LPG-Welt

    Meine Erfahrungen beim Umrüster LPG-Welt: hallo Umgebaut bei LPG-Welt in Koblenz Meiner Meinung nach definitiv nicht zu empfehlen !!!!! Umbau war OK nur hatte danach 2 größere Kratzer am...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden