mein Fazit nach 1 Jahr Opel Astra H 1.6 mit LPG

Diskutiere mein Fazit nach 1 Jahr Opel Astra H 1.6 mit LPG im Erste Erfahrungen mit Autogas Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo. Ich bin neu hier und möchte nach 1 Jahr LPG mein Fazit ziehen. Auto Opel Astra H Caravan BJ 2007, gekauft 2011 beim Opel Händler, Umbau war...

  1. #1 Mordskerl, 30.04.2012
    Mordskerl

    Mordskerl AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    30.04.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo. Ich bin neu hier und möchte nach 1 Jahr LPG mein Fazit ziehen.
    Auto Opel Astra H Caravan BJ 2007, gekauft 2011 beim Opel Händler, Umbau war schon gemacht.
    Erste Freude kam auf beim letzten Familienurlaub in der Bretagne, 2100 km durch Frankreich ohne einmal Superbenzin tanken zu müssen dank gutem LPG Netz in Frankreich, zumindest an den Autobahnen. 9 l/100 km LPG im Stadtbetrieb, 8 bei 120 auf der Autobahn
    Nach 10TKM dann die erste Gasinspektion mit Tunup oder wie das heisst beim Opel Händler.
    Das drückte die Ersparnis gleich wieder nach unten.
    Dann nach 1 Jahr stand die Entscheidung Garantieverlängerung an. Überraschung: Weil der Wagen Gas fährt, soll die Gebrauchtwagengarantieverlängerung ( ja, Gewähr, nicht Garantie ..) das doppelte kosten ... Weil Gas so grfährlich für den Motor ist. Nanu? Die hatten mir doch vor 1 JAhr von dem problemlosen Sparbetrieb vorgeschwärmt ??? Also keine Verlängerung.
    Da ich sehr genau Buch führe kann ich sagen, dass ich pro 100 km 1,71 € spare. oder rund €250 pro Jahr bei meiner Fahrleistung.
    Da ist aber noch keine einzige Reparatur reingerechnet und auch keine Tauschteile, wie zb die Ventile, die bei Opel ja wohl recht schnell unter Gas verschleissen, wie ich hier im Forum gelesen habe.
    Also käme ich dabei etwa Null auf Null raus. Dachte ich mir.
    Dann ging heute die Motorstörleuchte an. 5000 km nach der letzten Gasiinspektion. Diagnose beim Opelhändler: Fehlzündungen. Er führts (natürlich) aufs Gas zurück: Also große Inspektion vorziehen von 30Tkm auf 17Tkm, Ventile tauschen, Kosten ca €400.
    Also jetzt schon die Ersparnisse der nächsten 2 Jahre dahin.

    Mein Fazit: Gasanlage stilllegen, Benzin tanken (ist billiger als LPG) und hoffen, dass der Motor dann länger hält. Und nie wieder Opel und/ oder LPG

    Ich hoffe, das hilft jemandem bei der Entscheidung LPG oder nicht. Billig tanken heisst nicht günstig fahren!
     
  2. Anzeige

  3. #2 corsagaser, 30.04.2012
    corsagaser

    corsagaser AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    wie kommt es , dass du nur auf eine Ersparnis von 1,71 € kommst?
    Wegen Tunap? Was hat dir der Händler denn dafür abgenommen?
    Wegen der vorgezogenen Inspektion? Das war Blödsinn.
    Such dir lieber einen anständigen Gasumrüster, der deine vorhandene Gasanlage überprüfen kann.
    Dann hast du auch eine ordentliche Ersparnis beim Gasen.
    Natürlich kann man nicht den reinen Kraftstoffpreis zugrunde legen, aber mehr als 1,71€/100km bleiben doch über.
     
  4. #3 Mordskerl, 30.04.2012
    Mordskerl

    Mordskerl AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    30.04.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    ich habe fuer die 10tkm inspektion inkl tunap 120€ gezahlt. die rechnung beinhaltet fuer 30 tkm 2 x 120 + 300€ fuer die 30tkm inspektion (schaetzkosten) sowie gaskosten fuer 30tkm. das dann runtergebrochen auf 10 km.
    wenn ich also die vorgeschriebenen wartungsintrvalle einhalte und bei deser werkstatt bleibe ist die einsparung laecherlich gering. und die ungewissheit den motor hinueber zu machen bleibt noch dazu.
    wobei ich noch an der diagnose von opel zweifele. der fehlerspeicher smeldet zuendfehler auf allen 4 toepfen,quasi zeitgleich.ein zeitgleiches verschleissn von 4 ventilen in unterschiedlixhen zylindern halte ihfuerausgeschlossen
    sorry fuer die vielen tippfehler, meine finger sind nicht touchscreenkompatibel.
     
  5. #4 corsagaser, 30.04.2012
    Zuletzt bearbeitet: 30.04.2012
    corsagaser

    corsagaser AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    1
    Gehen wir mal einfach von einer Kraftstoffersparnis von 6€ auf 100km aus.
    Dann macht das bei 30K= 1800€
    Abzüglich Deiner Rechenaufgabe= 540€
    Bleiben 1260€ :300= 4,20€/100km
    ??????? und nicht 1,71

    Obwohl Wartungskosten fallen ja auch im Benzinbetrieb an.
    Und ob die Ventile defekt sind, steht ja noch in Frage.
    Und eine Kopfüberholung schlägt mit rund 1000-1200€ zu Buche.
    Deswegen ist eine reele Ersparnis von ca. 6€/100km zugrunde zu legen.
    Sollte der Kopf überholt werden müssen, hast du immer noch eine Ersparnis von 2€
    Auch noch mehr als 1,71€.
     
  6. bonk

    bonk AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    21.08.2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ich frage mich wie man auf 1.71€ Ersparnis pro 100km kommt. Entweder kauft da Jemand wahnsinnig günstig Benzin oder lässt sich LPG aus Übersee einfliegen.
     
  7. #6 V8gaser, 01.05.2012
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.073
    Zustimmungen:
    482
    Die zocken alle 10k KM 120€ für nen KD an der Gasanlage ab...... Prins verlangt alle 75000km einen Filterwechesel, das wars....OK, alle zwei Jahre die GAP, aber di hast du ja auch.

    Dein Spruch: "Ich hoffe, das hilft jemandem bei der Entscheidung LPG oder nicht. Billig tanken heisst nicht günstig fahren!" ist nicht zu verallgemeinern( trifft eher auf Diesel zu :-) ).
    Das betrifft hier nur dich bzw die Abzockerei die da bei dir betrieben wird.
    Einzig wahre Lösung - sofort weg mit der Karre und der Werkstatt. Keinen € mehr rausschmeißen.
    Hat schon seine Gründe das die Marke etwas den Bach runter geht.
    Ich habe etliche Zafiras umgerüstet - die laufen seit Jahren ohne irgendwas und die Besitzer erzählen jedesmal bei der GAP das sie den Umbau nicht bereut haben.
     
  8. #7 Mordskerl, 01.05.2012
    Mordskerl

    Mordskerl AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    30.04.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Also gut. die ganze Rechnung:
    Gasbetrieb: 9 l Gas/100 km a 0,82€/l + 1 l Superbenzin/100 km a 1,65€/l = 2709€/30TKm
    Gasinspektion/30TKM:120+120+250=490€/30TKM
    zusammen für Gasbetrieb: 3199 €/30 TKM
    Benzinbetrieb: 7,5 l/100 km a 1,65€/l = 3712€/30TKM

    Differenz: 513€ auf 30Tkm
    runtergebrochen auf 100 Km:513€ / 300= 1,71 € / 100 km

    Dabei sind die Inspektionskosten alle 30 TKm mit 250 € noch günstig angenommen und bei dieser rechnung ist keine einzige Reparatur oder Ersatzteil drin! und LPG kostet nunmal 0,82€ derzeit, da wird nix eingeflogen. UNd Super mit 1,65€ ist derzeit schon fast günstig.

    setze ich mal nur 8,5 l Verbrauch im Gasbetrieb (weniger schaff ich nur bei endlos Autobahnfahrten) und reduziere den Benzinverbrauch im Gasbetrieb auf 0,2 l/100 km ergeben sich 3,44 € Ersparnis / 100 km. Je nach Fahrprofil (viele Starts etc) wird sich die Ersparnis irgendwo dazwischen bewegen, zwischen 1,70 und 3,50.
    Damit würden sich Umbaukosten von 2500€ im Schnitt etwa nach 100000 Km amortisieren. Wenn nie etwas kaputt geht....

    Ich fürchte eher, dass sich viele Gasfans ihre Anlage schönrechnen.

    Ich hab das Gas abgeschaltet und warte was mir die Werkstatt für neue Märchen präsentiert.
     
  9. #8 Rabemitgas, 01.05.2012
    Zuletzt bearbeitet: 01.05.2012
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.895
    Zustimmungen:
    99
    Naja...alleine die Wartungskosten die bei dem Müll angefallen sind sind schon der Hammer.

    1Liter Startbenzin ist auch Wahnsinn auf 100km...da sind es wohl viele Kurzsstrecken oder der kram schaltet viel zu spät um

    Du darfst nicht vergessen, das du mmn. den falschen Partner gewählt hast. (Auto und Gasanlage) Es war wohl ein und der selbe.

    Es sind leider viel zu viele auf diesen (angeblichen OE) Mist reingefallen....

    Glaubst du die Leute die nach 100tkm 6000- 8000€ gespart haben können nicht rechnen? :)

    Gruß Armin
     
  10. #9 Mordskerl, 01.05.2012
    Zuletzt bearbeitet: 01.05.2012
    Mordskerl

    Mordskerl AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    30.04.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    vielleicht muss ich mich erstmal ein bischen beruhigen über das autohaus und die diagnose am freitag abwarten. obwohls vermutlich nioch schlimmer kommt. ich habe auch schon einen umrüster ausgemacht, der sein geld ausschließlich mit umrüstungen verdient. und das nicht so nebenher mal macht. dort bin ich dann hoffentlich besser aufgehoben. denn wenn der murks macht, kann er den laden mittelfristig zusperren.
    die 1 l Benzin / 100 km kommen vor allem aus dem winter. langfristig wird wohl ca 1/2 liter sein.

    Ich bin gespannt, wie das Opel autohaus erklären will, wie der gasbetrieb dazu führt, dass 4 töpfe gleichzeitig fehlzündungen melden.

    Bis denne

    Ach ja, ist vielleicht nicht so raus gekommen: ich habe das auto mit installierter gasanlage gebraucht gekauft, nicht selbst umrüsten lassen. und hatte mich vorher keine minute mit gas beschäftigt (ausser mit meinem holzgasbetriebenen Rasenmäher :-)).

    die entscheidung pro lpg kam dann aus dem bauch heraus, ohne mich zb in diesem forum über opel und irmscher und lpg zu informieren. das muss ich mir wohl selbst anlasten, da hab ich den großen einsparversprechen des verkäiufers und seinen ausführungen über den problemlosen betrieb zu blind vertraut.
     
  11. #10 Rabemitgas, 01.05.2012
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.895
    Zustimmungen:
    99
    Verstehe. Na dann viel Glück.

    :) nichts ist umsonst, lehrgeld bezahlen ist auch wichtig
     
  12. #11 corsagaser, 01.05.2012
    corsagaser

    corsagaser AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    1
    Aber deine Rechnung mit den Inspektionen, kannst du nicht zu 100% dem Gas anlasten.
    Denn auch die fallen im Benzinbeztrieb an.
    Und das die Werkstatt dich "abzockt", dafür kann der alternative Kraftstoff nichts.
    Und weg mit Opel, ist auch quatsch, es gibt genug die problemlos auf Gas laufen.
    Such dir eine vernünftige Werkstatt und das sparen beginnt.
     
  13. #12 Rabemitgas, 01.05.2012
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.895
    Zustimmungen:
    99
    Da hast du total recht, aber wir wissen ja schon, das Opel ab 2004 naja sagen wir mal....."Recycling" Motoren baut :)
     
  14. #13 corsagaser, 01.05.2012
    corsagaser

    corsagaser AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    1
    Richtig, da waren Problemjahre und -Motoren zugegen.
    Neuerdings sollen die das ja mit den OSV-Umbauten in den Griff kriegen.
    Da kann ich dann aber vielleicht in ein bis zwei Jahren etwas zu sagen, denn der neue Corsa ist noch nicht ausgeliefert.
    Hab mich einfach mal darauf eingelassen.
    Mache mir aber auch keine allzu gro0ßen Sorgen, denn ich habe auch die Garantieverlängerung auf insges. 6 Jahre dabei.
     
  15. #14 Mordskerl, 01.05.2012
    Mordskerl

    Mordskerl AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    30.04.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Das ist leider falsch. Ich bin durchaus in der Lage, gasbezogene Inspektionen von den "normalen" zu trennen. Ölwechsel usw sind natürlich nicht in den aufgeführten Kosten enthalten. Nur die durch die Gasanlage verursachten Zusatzkosten.

    Was zahlt ihr denn so für Inspektionen und wie oft? Bitte nur von Werkstätten, selbst schrauben werd ich an der Gasanlage nix.
     
  16. #15 corsagaser, 01.05.2012
    corsagaser

    corsagaser AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    1
    Also, ich habe anfänglich auch die Inspektionen machen lassen und habe hierfür rund 60,-€ bezahlt.
    Tunap, habe ich dann nach dem dritten Mal sein gelassen, nachdem der zweite Injektor verklebt war.
    Die habe ich zwar noch auf Garantie bekommen, habe aber schon an die Zeit danach gedacht.
    Mittlerweile hat unser kleiner, der schon fast verkauft ist - knapp 100k gelaufen, ohne Additiv!!!!
    Das einzige was mir vor kurzem noch Sorgen bereitet hatte, war aber eine tropfende Einspritzdüse im Benzinbetrieb.
    Also, Gasantrieb hatte damit nichts zu tun.
    Zum Schluss habe ich die Gasfilter selbst gewechselt. Das waren dann "Inspektionskosten" von 8 Euro. ;-) alle 20-25K
    Bevor wieder ein Aufschrei kommt: Die Anlage läuft und da brauchte keiner was justieren, denn:

    NEVER CHANGE A RUNNING SYSTEM
     
  17. #16 Mordskerl, 01.05.2012
    Mordskerl

    Mordskerl AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    30.04.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Whow, danke.

    60€ sind 50% weniger. Da besteht also durchaus noch Potenzial.
     
  18. #17 Mordskerl, 08.05.2012
    Mordskerl

    Mordskerl AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    30.04.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    so, nach 4 Tagen ist der Astra wieder aus der Werkstatt zurück und ich 430 € ärmer. 10 von 16 Ventilen mussten eingestellt werden.
    Somit sieht meine Gasbilanz wie folgt aus: pro 100 km lege ich mit LPG gegenüber Superbenzin E5 0,85 € drauf. Macht für mich im Jahr etwa 160 Euro. Falls nicht noch was kaputt geht.
    Dafür habe ich erfahren, dass bei der letzten 10 TKm Gasinspektion der Filterwechsel überflüssig war, das wird normalerweise nur bei der großen 30 TKm gemacht ...

    Wenn jetzt das Auto 20 TKM ohne gasbedingte Fehler durchhält bin ich wieder Null auf Null mit meiner Kostenbilanz... Allein mir fehlt der Glaube
     
  19. BorisM

    BorisM AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    10.04.2012
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ich verstehe deinen Frust, aber zu einem großen Teil bist du selber daran schuld. Sicher würde es jedem von uns stinken, wenn das Auto dauernd in der Werkstatt steht, aber deine ganzen Probleme sind nicht auf LPG im Allgemeinen zurückzuführen sondern einzig und allein auf deine miese Werkstatt und die schlechte Qualität bei Opel.
    Das kann man ziemlich gut mit einem getunten Benziner vergleichen. Ich kaufe mir einen kennfeldoptimierten Turbobenziner, ohne zu wissen wer daran rumgepfuscht hat und habe danach unnötige Folgekosten.

    Genau aus diesem Grund hätte ich mir nie ein Auto mit bereits installierter LPG-Anlage gekauft. Natürlich kann man das nicht pauschalisieren, aber eben da sehr viel vom Umrüster abhängt will ich gerne wissen wer die Anlage in mein Auto einbaut. Das ist mir dann auch den Aufpreis wert.
     
  20. Anzeige

  21. #19 Mordskerl, 08.05.2012
    Mordskerl

    Mordskerl AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    30.04.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    kann ich nicht zustimmen. an jedem gebrauchten hat schonmal jemand, zb eine werkstatt, rungeschraubt. und bei einer opelwerkstatt muss ich davon ausgehen koennen,dass sie weiss was sie tut.. und die inspektionsintervalle und kosten,die die bilanz ruinieren sind ja nicht von diesem opelhaus sondern stehen im servicehandbuch von irmscher. und nach 50tkm 10 ventile einzustellen ist ein opelproblem, kein werkstattproblem. das kaeme mit jeder anderen umruesterwerkstatt auch.

    ach ja:haette ein permanentes tunup beimischsystem statt 1 dose alle 10 tkm den ventilverschleiss verzoegert? ich bin von der wirksamkeit der einmaldosis nicht ueberzeugt. wenn der tank leer ist ist das zeug weg. und an ein impraegnieren von ventilsitzen glaube ich nicht, sorry. kann man so ein beimischsystem bei der irmscheranlage nachruesten ?
     
  22. BorisM

    BorisM AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    10.04.2012
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Hättest du dich im Vorfeld informiert, dann wäre dir das in diesem Ausmaß nicht passiert. So ziemlich in jedem Forum wird von Opel bzw. Irmscher Gasanlagen abgeraten (sind sowieso nur umgelabelte Aftermarket-Produkte) und zu einer nachträglichen Umrüstung in einem LPG-Fachbetrieb geraten. Und das nicht nur von Umrüstern denen man evtl. einen finanzielles Interesse andichten kann, sondern auch von Kunden die selber schlechte Erfahrungen mit OE-Anlagen gemacht haben. Dass dir deine Werkstatt dann auch noch unnötige Wartungskosten aufbrummt spricht nicht gerade für deren Kompetenz.

    Die Sache mit den Ventilen ist, wie du bereits richtig erkannt hast, ein Opel Problem. Deswegen solltest du gewissen Aussagen im Bezug auf LPG-Anlagen evtl. zurücknehmen um Leute die umrüsten wollen nicht unnötig zu verunsichern (Frust hin oder her).
     
Thema: mein Fazit nach 1 Jahr Opel Astra H 1.6 mit LPG
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. opel astra H lpg

    ,
  2. opel astra h gasanlage

    ,
  3. gasanlage opel astra h

    ,
  4. opel astra h 1.6,
  5. opel astra lpg erfahrungen,
  6. astra lpg,
  7. astra h lpg probleme,
  8. opel astra h autogas,
  9. opel astra h probleme,
  10. astra h lpg,
  11. astra lpg forum,
  12. Opel LPG probleme,
  13. opel astra autogas probleme,
  14. autogas opel astra h,
  15. opel astra h mit gasanlage,
  16. gasumbau opel astra h,
  17. opel astra h lpg probleme,
  18. opel astra lpg ,
  19. opel astra h 1.6 probleme,
  20. opel astra h lpg gasanlage,
  21. opel astra h gasumbau,
  22. astra h 1.6 lpg,
  23. opel astra inspektionsintervalle,
  24. opel astra h 1.6 lpg,
  25. inspektionsintervalle opel astra
Die Seite wird geladen...

mein Fazit nach 1 Jahr Opel Astra H 1.6 mit LPG - Ähnliche Themen

  1. Überarbeitung meines Frontkits

    Überarbeitung meines Frontkits: Hallo, nachdem ich meinen Wagen hatte Umrüsten lassen und nach zweimaliger Nachbesserung nicht mehr der Meinung war, dass der Herr, der ja mit dem...
  2. Mein Schrauber repariert nicht mehr weil Gas verbaut ist !

    Mein Schrauber repariert nicht mehr weil Gas verbaut ist !: Hallo Freunde, Meine erste negative Erfahrung mit Autogas habe ich jetzt auch. Mein Schrauber macht weder Elektrik noch Motor bei Autos mit...
  3. Profi zum Einstellen meiner VSI 1 im Raum Herford/Bielefeld oder Umgebung gesucht.

    Profi zum Einstellen meiner VSI 1 im Raum Herford/Bielefeld oder Umgebung gesucht.: Hallo liebe Gaser, ich suche zur Neueinstellung meiner Prins VSI in meinem Ford Fiesta ST 150 einen kompetenten Umrüster. Kann mir da evtl....
  4. Bitte helft mir bei meinem Prins Valve Care Problem

    Bitte helft mir bei meinem Prins Valve Care Problem: Hallo, seit 2009 ist in meinem Volvo V50 T5 (03/2009) eine PrinsVSI mit Valve Care eingebaut. Bisher hat das Valve Care ohne Probleme...
  5. meine erste Gasanlagenprüfung.... KATASTROPHE

    meine erste Gasanlagenprüfung.... KATASTROPHE: Hallo, fahre seit zwei Jahren einen Chrysler 300M 2.7 12/2003 mit LPG. Gekauft habe ich den Wagen 01/2017. Verbaut ist seit 2009 eine STAG 300-6...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden