Longlife Öl ja / nein und / oder wechseln oder nicht

Diskutiere Longlife Öl ja / nein und / oder wechseln oder nicht im Erste Erfahrungen mit Autogas Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo, da mein Auto so ein flexibeles Intervall hat welches bei max. 35.000 km liegt hat er - glaube ich (müsste jetzt genau nachsehen) 0W40 -...

  1. mic

    mic AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    28.01.2007
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,


    da mein Auto so ein flexibeles Intervall hat welches bei max. 35.000 km liegt hat er - glaube ich (müsste jetzt genau nachsehen) 0W40 - in seinem Bauch. Das seit ca. 25.000 km. Zur Inspektion müsste ich gemäß BC in ca. 9.000 km.
    Auf Gas fährt der Wagen nun ca. 13.000 km. Ich frage mich nun, sollte ich das Öl vielleicht schon jetzt wechseln oder kann ich den Intervall ruhig einhalten.
    Habe nun schon einiges gelesen und auch, dass Longlife Öl nicht der Weisheit letzter Schluss ist. Auch, dass LL Öl bei Autogas gar nicht verwendet werden sollte.

    Jetzt bin ich ziemlich unsicher und weiss gar nicht so recht, sofort wechseln oder nicht. Und dann von Flex-Intervall auf ein festes Inspektionsintervall umstellen und das Öl dann alle 20.000 km wechseln?

    Bin momentan etwas ratlos und verunsichert aber dankbar für jede Aufklärung.
     
  2. Anzeige

  3. #2 Power-Valve, 03.06.2007
    Power-Valve

    Power-Valve FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    1.950
    Zustimmungen:
    0
    Oeldiskussion sind immer recht "breitbandig"...

    Im Gasbetrieb wird das Oel nicht unbedingt staerker belastet da die Verduennung durch das Benzin fehlt.

    Ich wuerde von den langen Intervallen weggehen und alle 15000km neues Oel nehmen. Auf jeden Fall den Filter mit wechseln. 0W Oele muessen nicht sein, nen 5W40 oder auch nen gutes 10w40 passt bestimmt...

    Gerade aeltere Motoren danken das dickere Grundoel mit geringerem Oelverbrauch.

    Gruss
    Uwe
     
  4. rubi

    rubi Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    28.02.2006
    Beiträge:
    3.578
    Zustimmungen:
    2
    Nicht nur die älteren, bei meinem Motor ist mit 0W Öl ein Verbrauch von ca. 1l auf 2500km festzustellen.
    Ich habe meine Wechselintervall von 30.000 auf 15.000 verkürzt und benutze nur noch 10W Öl.
    Seit ich 10W Öl fahre ist es nicht mehr nötig Öl nachzufüllen.
     
  5. mic

    mic AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    28.01.2007
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Hinweise.
    Ölverbrauch habe ich quasi überhaupt nicht. Öl musste ich bislang noch nicht nachschütten.
    Hatte eure Einwände schon in nem anderen Fred gelesen. Dann werde ich mir wohl nen 5W40 holen.
     
  6. Jokin

    Jokin AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    03.01.2007
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Schau mal hier:
    http://www.pixelgate.info/privat/stefan/%D6lweisheiten.htm

    Ich fahre Mobil1 0W-40, das kann man fast überall reinkippen und ist eines der Spitzenöle auf dem Markt. Ob es nun das allerbeste ist, ist mir wurscht.

    Und ich wechsle nach 25.000 km, vorzeitig zu wechseln sehe ich nicht ein. Dank meines Ölverbrauches hab ich bis dahin eh schon 4 Liter Frischöl nachgekippt (6,5 Liter passen rein).

    Gruß, Frank
     
  7. #6 mic, 06.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 06.06.2007
    mic

    mic AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    28.01.2007
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den Link aber der ist kaputt.

    Aber egal. OW40 will ich eigentlich nicht mehr reinschütten. Ist ziemlich dünnflüssig und recht teuer. Abgesehen davon wird ja von 0W40 im Gasbetrieb abgeraten. Ich werd nun auf 5W40 wechseln. Werd dazu mal nach Mr. Wash fahren und es dort machen lassen. Mit Filter & Co. knapp 45 € egal wieviel Öl man benötigt.
    10W40 kostet sogar nur knappe 30 €.

    Das ganze ist natürlich inkl. Ölfilter
     
  8. #7 InformatikPower, 06.06.2007
    InformatikPower

    InformatikPower Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    3.293
    Zustimmungen:
    0
  9. #8 Stxmann, 06.08.2007
    Stxmann

    Stxmann AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    11.01.2007
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Ich Fahre ein Castrol EDGE Formula RS 0W-40 | Und muss seit ich auf gas fahre Voher habe ich immer Mobil 1 Gefahren 0W-40!! denke so alle 1000 Kilometer 0,5 liter Nach Kippen voher waren es so alle 1500 0,25 liter ohne Gas



    Einer schreibt!!!!
    Steig doch mal auf das Supersyn 5W-40 um wenn das dein Motor-Hersteller zulässt. Das ist nicht ganz so niedrig in der Viskosität. Vielleicht wird dein Ölverbrauch dann weniger. ist das so?????

    Einer Fährt,
    Fuchs Vollsynthetisches ÖL, Marke TITAN SUPERSYN Plus - SAE 5W-40
    Scheint mir ein bischen zu Günstig zu sein ?? ca.20,40,-€ für 4 liter??


    Ist es überhaupt gut? ist es Ratsam auf 5W-40 zu wechseln?? Oder soll ich bei Castrol EDGE Formula RS 0W-40 Bleiben??
     
  10. Jokin

    Jokin AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    03.01.2007
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Überlegen wir mal gemeinsam ...

    Was hat das Öl für eine Aufgabe?
    -> es soll zwischen Zylinderwand und Kolben eine Gleitschicht bilden.

    Genauer: Es soll die Oberfläche der Zylinderwand und die (meist drei) Kolbenringe sicher trennen und jeglichen Kontakt der Metalle vermeiden.

    Damit der hochlaufende Kolben auf einer Ölschicht gleiten kann, muss diese erstmal vorhanden sein - das kann sie nur, wenn sie beim Heruntergleiten des Kolbens nicht von den Kolbenringen abgestriffen wird.

    Und Öl, welches also oberhalb des Kolbens verbleibt, verbrennt grundsätzlich zu einem geringen Teil je Verbrennung ...

    Somit wird Öl, bei dem kein Ölverbrauch feststellbar ist, nicht verbrannt und nahezu vollständig von den Kolbenringen abgestriffen ... ja, wie geht das denn?
    ... naja, wenn dieses Öl Rückstände an den Kolbenringen hinterlässt, kann dass schon gut öglich sein, dass ein wesentlich größerer Anteil des Öls nicht oberhalt des Kolbens im Brennraum verbleibt.

    Naja, machen wir's mal kurz: Wenn der Öl ca. 0,1 bis 0,2 Liter Öl je 1.000 km verbraucht, ist alles in Ordnung.
    Wer weniger oder gar nix verbraucht, sollte sich Gedanken machen, was da los sein könnte ...

    Gruß, Frank
     
  11. #10 Quasselstrippe, 07.08.2007
    Quasselstrippe

    Quasselstrippe FragenBeantworter

    Dabei seit:
    06.10.2006
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Das ein 0W 40 bei Betriebstemperatur flüssiger als ein 15W40 sein soll - das ist doch QUATSCH....

    Das hängt einzig und alleine vom verwendeten Öl und dessen Qualtität ab - nicht mehr und nicht weniger.

    0W Hochleistungsöle haben durchaus sogar die Eigenschaft bei Extrembelastung an Viskositäöt zu gewinnen und wieder Dickflüssiger zu werden - genau dort, wo es am heißesten ist.

    http://www.automagic.at/hintergrundwissen/motoroel-viskositaet.php#viskositaetsindex
     
  12. #11 InformatikPower, 08.08.2007
    InformatikPower

    InformatikPower Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    3.293
    Zustimmungen:
    0
    Oh je dann muss ich da echt mal mehr darauf achten. Meine bisherigen Wagen haben immer so gut wie kein Öl auf den 15.000 Kilometern bis zum nächsten Wechsel verbraucht....
     
  13. #12 Thor_67, 04.10.2007
    Thor_67

    Thor_67 FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.01.2006
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe mit meinem 190er zu alten Zeiten 1,5 Liter auf 10tkm km gebraucht, ab ca 350tkm waren es um die 2 Liter.

    Als ich dann meinen 180er gekauft habe (mit 93tkm) hat der auch 1 Liter auf 10tkm gebraucht. Auf Nachfrage bei DC wurde mir gesagt ich solle mir erst Gedanken machen wenn er kein Öl verbraucht.

    Mittlerweile habe ich 325thm auf dem Tacho (seit 186tkm mit Gas) und der Ölverbrauch liegt bei ca. 1,5 - 2 Liter auf 10tkm. Der größte Anteil ist BAB zwischen 120-160km/h.

    Grüßle
    Thorsten
     
  14. MMeier

    MMeier AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    03.11.2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Also nur weil ein Auto kein Öl verbraucht, heißt das noch lange nicht das etwas kaputt ist. Die heutigen Motoren sind präziser gefertigt und das nicht nur aus Spaß. An unserer Diesel E-Klasse fehlte bis dato von einem
    Ölwechsel zum nächsten noch nie genug alsdas es ein Nachfüllen gerechtfertigt hatte und das aus dem einfachen Grund das es ein Euro 4 Fahrzeug mit Partikelfilter ist. Würde bei einem solchen zuviel Öl mitverbrannt, würde das unter Umständen den Partikelfilter zusetzen.

    Ein 10W40 Öl tut es im Übrigen vollkommen, wichtig ist das es eine Freigabe vom Hersteller hat. Es bei geringer Laufleistung trotzdem einmal im Jahr zu wechseln ist beispielsweise weitaus wichtiger.
     
  15. #14 Thor_67, 04.11.2007
    Thor_67

    Thor_67 FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.01.2006
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    es mag sein das neuere Autos und mit geringere Laufleistung kein Öl verbrauchen, zumindenst sind meine Modelle ja schon etwas betagter.

    Nur denke ich etwas Öl muss schon durchgehen, wo soll sonst der Schmierfilm herkommen? Das liegt sicherlich in einem Bereich wo es mit den normalen Ölwechslen kompensiert wird.

    Grüße
    Thorsten
     
  16. Popey

    Popey AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    14.12.2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Hi Leute !

    Mein Carina E Bj.96 hat 246.000 KM und verbraucht kein Öl, ich wechsle alle 15-20.000 KM.

    Hoffe das bleibt auch so.

    P.S. Ich verwende seit Ewigkeiten 5w40 von Liqui Molly, früher Castrol bis ich erfahren habe das bei Castrol der ruf besser als das öl ist.

    MFG Popey
     
  17. #16 Tomek81, 05.11.2007
    Tomek81

    Tomek81 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    13.10.2007
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    @Popeye fährst du viel Kurzstrecken? Falls ja könnte auch das nichtvorhandensein von Ölverbrauch davon kommen, dass sich dein Benzin immer beim Kaltstart mit dem Öl vermischt, und somit den Ölstand immer schön ausgleicht.Wäre natürlich nicht so toll weil Öl mit Benzin= schlechtere Schmierung als ohne Benzin. Du kannst auch anz leicht feststellen ob dein Öl stark mit Benzin verdünnt ist indem du den Ölpeilstab mal rausziehst und daran schnupperst, erkennst du dort einen leichten Benzingeruch, dann solltest du dir gedanken machen ob du deine Ölwechselintervalle nicht verkürzen solltest ;)
     
  18. Jokin

    Jokin AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    03.01.2007
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Wenn heutzutage ein Ölverbrauch von Null-Komma-Null normal ist, wieso werden für Serien-DPF-Fahrzeuge dann zwingend(!) Low-SAPS-Öle vorgeschrieben, die bei ihrer Verbrennung weniger Asche produzieren?

    Fakt ist, dass grundsätzlich jedes Fahrzeug Öl verbraucht und je nach Fahrprofil unterschiedlich sein kann.

    Die Mercedes-Aussage, man solle sich erst bei einem Null-Verbrauch Gedanken mache ist absolut richtig.

    Gruß, Frank
     
  19. #18 papa.horst, 05.11.2007
    papa.horst

    papa.horst AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, bei Longlife freut sich der Verkäufer! Mir hat selbst die Werkstatt (!) davon abgeraten. (s. auch vorherige Meinungen weiter oben.)
    papa.horst
     
  20. Anzeige

  21. #19 Power-Valve, 05.11.2007
    Power-Valve

    Power-Valve FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    1.950
    Zustimmungen:
    0
    Viele nennen es einen Null Oelverbrauch wenn zwischen den Wechselintervallen nichts nachgefuellt werden muss. Und der Unterschied zw. min und max betraegt ja 1-2l je nach Modell.

    Da wird also schon Oel verbrannt, allerdings max. ca. 0.1l/1000km. Und das ist gut im gruenen Bereich.

    Uwe
     
  22. MMeier

    MMeier AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    03.11.2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Ich sagte ja nicht das ein heutiger Motor gar kein öl verbraucht, sondern eben nur so wenig das sich, zumindest in unserem Falle, von einem Wechselintervall zum nächsten ein Nachfüllen erübrigt. Wir haben auch einen Vito mit Partikelfilter und an dem haben wir schonmal ein bissl Öl nachgefüllt. Aber auch da hält es sich sehr in Grenzen. Aschearmes Öl muß verwendet werden weil selbstmurmelnd immer etwas Öl verbrannt wird und man zudem wohl auch Pech haben kann und einen Motor erwischen der etwas größere Fertigungstoleranzen aufweist.
     
Thema: Longlife Öl ja / nein und / oder wechseln oder nicht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. longlife öl

    ,
  2. longlife öl wann wechseln

    ,
  3. longlife oder nicht

    ,
  4. longlife öl laufleistung,
  5. longlife öl ja oder nein,
  6. longlife öl gut oder schlecht,
  7. longlife öl schlecht,
  8. longlife öl oder nicht,
  9. laufleistung longlife öl,
  10. longlife ja oder nein,
  11. longlife öl besser,
  12. longlife öl wie oft wechseln,
  13. muss man longlife öl nehmen,
  14. longlife gut oder schlecht ,
  15. longlife service ja oder nein,
  16. ist 5w40 longlife öl,
  17. longlifeöl,
  18. longlife öl wechselintervall,
  19. longlifeöl austausch,
  20. mr wash longlife öl,
  21. laufleistung long life öl,
  22. wann longlife öl wechseln,
  23. longlife öl vw laufleistung,
  24. long life oel,
  25. LL öl besser
Die Seite wird geladen...

Longlife Öl ja / nein und / oder wechseln oder nicht - Ähnliche Themen

  1. Caddy 1.6 BSE mit LPG, Longlife Öl ? Frequenz Ölwechsel?

    Caddy 1.6 BSE mit LPG, Longlife Öl ? Frequenz Ölwechsel?: Hallo! Vor ca. 2 Jahren habe ich meinen Caddy 1.6 mit BSE Motor umrüsten lassen (Voltran). Die Anlage läuft nach Startschwierigkeiten...
  2. Alesei N Benzineinspritzung ab 4500 U/min

    Alesei N Benzineinspritzung ab 4500 U/min: Moin, ich muss mal neugierig sein. Beim Auslesen meiner Alesei N mit Zeta S Verdampfer und PanJet Injektoren im Passat 1.8T mit150 PS habe ich...
  3. Flash-Lube oder Benzineinspritzung

    Flash-Lube oder Benzineinspritzung: Hallo, wir haben 3 Gasfahrzeuge bei denen ich den Valve-Protector eingebaut habe. Alle 3 Fahrzeuge (Honda CRV, Hyundai i10 und Kia Rio) seien ja...
  4. Verdampder Sieb JA / NEIN

    Verdampder Sieb JA / NEIN: Nachdem meine Autogasanlage immer später auf Gas umschaltete und die Heizung nicht mehr so warm wurde, habe ich mir das Sieb im...
  5. kalt Fehler in BENZINeinspritzung

    kalt Fehler in BENZINeinspritzung: Hallo Zusammen, ich habe mit meiner KME Diego in meinem Citroen XM Y3 break BJ1994- V6 12V 167PS leider ein Problem. Solange der Motor (oder...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden