Lärm beim Tanken

Diskutiere Lärm beim Tanken im Erste Erfahrungen mit Autogas Forum im Bereich LPG Autogas; Immer wenn ich das Auto mit LPG tanke, bei unterschiedlichen Tankstellen, wenn ich mehr als die Hälfte getankt habe, fängt der Teil, wo der Zapfer...

  1. TUD

    TUD AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    21.01.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Immer wenn ich das Auto mit LPG tanke, bei unterschiedlichen Tankstellen, wenn ich mehr als die Hälfte getankt habe, fängt der Teil, wo der Zapfer hängt, zu vibrieren und mach Lärm und danach hört sich auf zu tanken obwohl der Tank noch nicht voll ist. Es kann noch von 10 bis 20 Liter getankt werden.

    Wissen Sie was kann der Grund sein?

    Danke im Voraus.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Lärm beim Tanken. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Der Scheerer, 11.11.2009
    Der Scheerer

    Der Scheerer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    28.05.2009
    Beiträge:
    2.234
    Zustimmungen:
    1
    Moin Tud,

    das liegt hochstwarscheinlich am Bolzen im Multiventil, der den Füllstop einleitet, der fängt an zu schlagen und verursacht eben diese Probleme.
    Abhilfe schafft da nur n neues Multiventil.

    Gruß

    Klaus
     
  4. #3 Mebus, 11.11.2009
    Zuletzt bearbeitet: 11.11.2009
    Mebus

    Mebus AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    26.09.2009
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    ......oder man baut den Füllstop aus..........dann ist auch schluß mit Vibrationen :D Nein, das machen wir natürlich nicht :)
     
  5. #4 Der Scheerer, 11.11.2009
    Der Scheerer

    Der Scheerer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    28.05.2009
    Beiträge:
    2.234
    Zustimmungen:
    1
    Ja ne is klar.

    Das kann doch jetzt nur n Scherz sein ...
     
  6. TUD

    TUD AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    21.01.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Ihre Antworten!
     
  7. #6 Mr.Frost, 11.11.2009
    Mr.Frost

    Mr.Frost AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    03.08.2009
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    1
    Mal 'ne Frage an die Profis:
    Warum dürfen/sollen wir die Tanks denn nicht volltanken?
    Ist der Ausdehnungskoeffizient vom Gas so groß?
     
  8. Mebus

    Mebus AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    26.09.2009
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0

    Schau Dir doch mal die Dampfdruckkurve von Lpg an :D
     
  9. #8 mcv_on_road, 12.11.2009
    Zuletzt bearbeitet: 13.11.2009
    mcv_on_road

    mcv_on_road AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Das folgende habe ich geschrieben, weil ich es nicht besser wusste. Es ist aber falsch. Bitte die nächsten Beiträge lesen:

    Das hat folgenden Grund: Das Gas wird flüssig in den Tank eingefüllt. Zum Fahren wird es aber gasförmig benötigt. Das dazu notwendige Vergasen des flüssigen Gases benötigt Wärme und dauert auch etwas Zeit.

    Wenn der Tank nicht ganz voll gefüllt wird, bedeutet das nur, dass sich der restliche Raum mit gasförmigem Gas füllt (nicht etwa mit Luft!). Nur dieses gasförmige Gas kann zum Fahren genutzt werden.

    Wenn der Tank voll flüssigem Gas wäre, würde nicht genügend gasförmiges Gas zur Verfügung stehen. Es wird zwar auch Wärme aus dem Kühlkreislauf des Motors zugeführt (das ist der Grund, warum der Kaltstart mit Benzin erfolgen muss), aber ohne einem "Raum" mit gasförmigem Gas geht es nicht.


    Michael
     
  10. #9 gambrinus, 12.11.2009
    gambrinus

    gambrinus AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    07.10.2009
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ich dachte dafür ist der Verdampfer da? Und was ist mit Flüssigeinspritzern...? Ich kann die Aussage nicht ganz nachvollziehen...
     
  11. #10 Rabemitgas, 12.11.2009
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.885
    Zustimmungen:
    131

    Bitte was??? das ist jetzt nicht dein Ernst??!! oder?
     
  12. #11 mcv_on_road, 12.11.2009
    mcv_on_road

    mcv_on_road AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ich gebe zu, dass ich es nicht besser weiß. Genau weiß ich es nur von Flüssiggastanks zum Heizen eines Hauses. Die werden nur zu 85% gefüllt aus eben diesem Grund, den ich beschrieben habe.

    Ich weiß, dass ein Autogasfahrzeug einen Verdampfer hat und dass es Fahrzeuge gibt, bei denen das Gas flüssig eingespritzt wird.

    Aber warum wird denn dann der Tank nicht voll gefüllt? Ich kann mir keinen anderen Grund dafür denken.

    Kann das ein Experte hier mal beantworten?

    Michael
     
  13. #12 Der Scheerer, 12.11.2009
    Zuletzt bearbeitet: 12.11.2009
    Der Scheerer

    Der Scheerer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    28.05.2009
    Beiträge:
    2.234
    Zustimmungen:
    1
    Wenn ich so was lese ...

    Also, das Gas wird flüssig im Tank gespeicher UND auch flüssig zum Verdampfer mittels Eigendruck befördert !!!
    Es hat NICHTS damit zu tun, das das Gas schon im Tank verdampft wird !!!

    Wenn Du die Dampfdruckkurve vom LPG kennen würdest, wüsstest Du auch, das es eher mit dem Verhältnis Temperaturanstieg/Druckanstieg zu tuen hat.

    Gruß

    Klaus
     
  14. #13 mcv_on_road, 12.11.2009
    Zuletzt bearbeitet: 12.11.2009
    mcv_on_road

    mcv_on_road AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ich kenne die Dampfdruckkurve von LPG. Hier ist sie z.B. dargestellt.

    Ich habe mal in der Flüssiggasbranche gearbeitet und denke, von Propan und Butan etwas zu verstehen. Der Druck steigt auch bei den bei uns üblichen Temperaturen nicht auf Werte, die einem Tank im Auto gefährlich werden können (siehe Kurve: 17 bar bei 50°C).

    Wenn das Gas grundsätzlich flüssig entnommen wird (was ich wirklich nicht wusste, sorry), kann ich mir keinen Grund vorstellen, warum man den Tank nicht randvoll füllen kann. Zu sagen, (Zitat:) "das es eher mit dem Verhältnis Temperaturanstieg/Druckanstieg zu tuen hat", kann mich nicht überzeugen. Die 17 bar können nicht der Grund sein!

    Michael
     
  15. #14 Der Scheerer, 12.11.2009
    Der Scheerer

    Der Scheerer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    28.05.2009
    Beiträge:
    2.234
    Zustimmungen:
    1
    Nur mal eine kurze Gegenfrage, über welchen Aggregatzustand reden wir gerade, bei welcher Netto-Füllmenge und bei welcher Brutto-Füllmenge ???
     
  16. #15 gambrinus, 12.11.2009
    gambrinus

    gambrinus AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    07.10.2009
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab mal folgende Begründung gelesen, wenn die nicht stimmt, bitte korregieren:

    Wenn bei einem Auffahrunfall der Gastank stark eingedrückt wird, ist es nicht möglich über das Überdruckventil so viel Gas auf einmal abzulassen, der Tank könnte also reißen und das Gas strömt unkontrolliert aus. Flüssigkeiten lassen sich nicht komprimieren, Gas schon. Diese 20% Gas im Tank stellen somit eine Reserve für Unfallsituationen dar.

    Ob das einigermaßen korrekt ist werden die Fachleute hier sicher sagen können...?
     
  17. #16 Mebus, 12.11.2009
    Zuletzt bearbeitet: 12.11.2009
    Mebus

    Mebus AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    26.09.2009
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    He Kollege,

    kann das sein das Du einen nassen Hut auf hast ?

    Wenn Du Deine Bude mit LPG heizt und einen schicken Tank im Garten hast dann ist dieser Tank gleichzeitig der Verdampfer.
    Das Heizsystem wird aus diesem Tank mit gasförmigen Gas versorgt.
    Wenn Dir der Tankwagenfahrer den Kübel voll schütten würde hättest Du in regelmäßigen Abständen die Feuerwehr im Haus.

    Wenn wir von Autogas reden arbeiten wir grundsätzlich erstmal in der Flüssigphase, besonders beim tanken. Der sogenannte Verdampfer ist aber nicht nur ein Verdampfer sondern in seiner zweiten Funktion ein Druckregler.

    Nun zum Volltanken-

    Würdest Du bei Deinem Dacia den Kessel ( bei Medium Temp. 5° ) volltanken und danach zum Beispiel die Büchse beim Lacker abliefern und der schiebt die Karre in seinen Ofen, baut der sich danach ne neue Halle und Du kaufst Dir einen neunen Dacia.

    Woran mag das liegen das Du die Feuerwehr gut beschäftigst und das Baugewerbe ordentlich ankurbelst ?

    Will Dir das mal verklickern-

    LPG = ist eine Mischung aus C3H8/C3H6/C4H8 gasförmige geruchslose Kohlenwasserstoffe die sich unter Druck versetzt verflüssigen und das bereits ab 0,5 bar.
    Der Ausdehnungsfaktor liegt bei wechsel des Aggregatzustandes von Flüssig in Gasförmig bei 1/260. Das erlaubt uns das speichern von großer Energie auf kleinstem Raum.
    Der Druck in einem Flüssiggasbehälter ist ausschließlich von der Medium-Temparatur in der Flüssigphase und nicht vom Füllstand abhängig.
    Somit ist schon mal deutlich das wir den Füllstand nur über einen Schwimmer ( Multiventil ) und nicht über den Druck festellen können.
    Nein , locker bleiben - Gasflaschen werden gewogen-gell , also nix Multiventil, alles gut.
    Wenn wir nun im Kraftfahrzeug ( Antrieb Otto ) die Suppe bei Verdampfer-System den freundlichem Zylinder zuführen wollen müssen wir das Zeug vorab mit wärme befummeln. Wir reden also von der Verdampfungswärme oder auch Verdampfungsenthalpie die uns ja der Otto-Motor in Form von seinem beschissenem Wirkungsgrad ausreichend zur Verfügung stellt. ( Kühlwasser )
    Wenn wir mal eine Medium-Temparatur von 15° annehmen müssen wir etwa 360kj/kg investieren damit das Zeug mal seine gespeicherte Energie in gasförmiger Form bereitstellt und wir es dann dem geregeltem Verbrennugsprocedere um die Ohren hauen können.

    Wärme, das ist das Stichwort-

    Unsere Suppe schlummert nun also in einem eingesperrten Raum und zwar vollständig gefüllt.

    Und jetzt gehts ab , in einem vollständig gefülltem Behälter bewirkt eine Temparaturerhöhung von nur 1° einen Druckanstieg von etwa 7 bar.

    Ups - weg ist die Lackerbude ( Ofen bei Lackieren 50 ° )

    Ich denke das dürfte nun ausreichend erklärt sein, warum wir unsere Tanks nicht volltanken sollten.
     
  18. #17 gambrinus, 12.11.2009
    gambrinus

    gambrinus AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    07.10.2009
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ich klink mich da noch mal ein weil ich es auch wissen will :D
    Warum sollte dem Lackierer die Halle um die Ohren fliegen? Der Tank hat doch ein Sicherheitsventil was bei Überdruck öffnet. Da die Gastemperatur im Tank nicht schlagartig von meinetwegen 15 Grad auf 50 Grad steigt, erfolgt auch der Druckanstieg langsam und das Sicherheitsventil lässt in regelmäßigen Abständen das Gas ab?

    Wenn der Lackierer also nicht grad in der Trockenkammer ne Kippe anmacht sollte die Halle doch stehen bleiben und nur nach Gas stinken...?
     
  19. Mebus

    Mebus AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    26.09.2009
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Kann es sein das Du eine Kleinigkeit übersehen hast ?

    In unserem Fall kommt das Zeug jetzt flüssig aus dem Sicherheistventil und nimmt nun die 260 fache Menge im Gasförmigen Zustand ein.

    Bei einer Volumen-Mischung von 2-11 % in Luftsauerstoff fliegt Dir der ganze Scheiß sowas von um die Ohren das der Nachbar auch gleich eine neue Halle baut.

    Die Funkenbildung an Kohlen der laufenden Umluftgebäse in der Kabine sind ne super Zündquelle.
     
  20. Anzeige

  21. #19 gambrinus, 13.11.2009
    gambrinus

    gambrinus AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    07.10.2009
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    In dem konstruierten Fall ist der Tank randvoll mit Flüssiggas, deswegen....? Aber ist eh alles pure Theorie und nicht praxisrelevant :)
     
  22. #20 Rabemitgas, 13.11.2009
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.885
    Zustimmungen:
    131
    Bis einer bestimmten Abnahmeleistung wird Gasförmig genommen, (siehe Gabelstapler) Ich glaube es ist irgendetwas bei 18KW oder so.

    Bei den Leistungen die unsere Autos aber haben, wird immer bis zum Verdampfer Flüssig befördert und der Verdampfer wandelt dann halt im Niederdruckbereich auf Gasförmig um.

    Gruß Armin
     
Thema: Lärm beim Tanken
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Tankstellen Lärmstudie

    ,
  2. autogas tanken schluss vibration

    ,
  3. Tankstellen Lärm

    ,
  4. Flüssiggas tanken lärm,
  5. lärm durch gastank,
  6. autogas betankungsanlage lärm,
  7. flüssiggastank nur 85 gefüllt warum,
  8. lärmbelästigung durch autogas tankanlage,
  9. Lerm in tank,
  10. warum gastanks nur bis 85 befüllt,
  11. autogas tanken lärmschutzverordnung,
  12. autogas betankung weiße flüssigkeit,
  13. Lärm Tankstellen,
  14. autogas tank nicht ganz gefüllt,
  15. Zapfpistole Lärm
Die Seite wird geladen...

Lärm beim Tanken - Ähnliche Themen

  1. Gasalarm wegen... Nichts?

    Gasalarm wegen... Nichts?: Explosionsgefahr an der Tankstelle - Kölner Stadt-Anzeiger Irgendwie kapiere ich nicht, weshalb die Tanke und ihre Umgebung evakuiert wurden. Nur...
  2. Gas ALARM *ahhhh* ;) Schlauchfrage

    Gas ALARM *ahhhh* ;) Schlauchfrage: moin. ich fuh heute morgen mit meinem weib zum arzt und roch plötzlich gas im innenraum. ALAAAARRRMMM hats bei mir gemacht :D also ich rechts ran...
  3. VSI1 im BMW E60 530i - Probleme mit Aussetzern beim beschleunigen

    VSI1 im BMW E60 530i - Probleme mit Aussetzern beim beschleunigen: Hallo zusammen, ich habe einen N52 530i mit Prins VSI1 von Armin Raabemitgas. Einbau bereits 2010, somit 14 Jahre und 250tkm auf Gas....
  4. Landi Renzo Anlage geht beim Fahren aus

    Landi Renzo Anlage geht beim Fahren aus: Guten Morgen zusammen, ich fahre einen Opel Corsa D, Bj 2013 mit einer Landi Renzo Gasanlage ab Werk. Seit ungefähr einem halben Jahr geht mein...
  5. Prins VSI (ich glaube noch 1) schaltet ab und zu ab beim Gaswegnehmen

    Prins VSI (ich glaube noch 1) schaltet ab und zu ab beim Gaswegnehmen: Moimoin, Ich fahre meine Prins VSi seit vielen Jahren in der E-Klasse mit Kompressor. Vor einigen Jahren gab es mal Zirkus mit dem Drucksensor,...