KME Kenner der Einzelteile gefragt

Diskutiere KME Kenner der Einzelteile gefragt im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Nabend, habe eine Frage zum Teilesammelsurium einer KME vollsequentiell, 4Zylinder. Irgendwie fehlen mir die Anschlußmöglichkeiten des Rails...

  1. Bill

    Bill AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    10.01.2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    2
    Nabend,

    habe eine Frage zum Teilesammelsurium einer KME vollsequentiell, 4Zylinder.

    Irgendwie fehlen mir die Anschlußmöglichkeiten des Rails an die Schläuche.
    Die Nippel für das Ansaugrohr sind vorhanden, aber es fehlt meiner Meinung nach auch ein Nippel für das Saugrohr (Unterdruck an MAP).

    In Summe habe ich:
    Vier Nippel fürs Saugrohr
    Ein Nippel (Bohrung geht voll durch) mit Temperaturmessmöglichkeit

    Aber an irgendwas muß ich den MAP doch anschließen und von dort aus gehts (laut Anschlußplan) mit einem T-Stück auch zum Verdampfer.

    Was also muß an Nippeln so im Package sein??

    Besten Dank für die Auskunft.
    Grüße
    Bill
     
  2. Anzeige

  3. ACME

    ACME AutoGasKenner

    Dabei seit:
    14.04.2008
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Du hast 4 Einblasnippel für das Saugrohr und 1 für Unterdruck. Vom Anschluss etwas kleiner allerdings gleiches Gewinde. Von dort aus legst du Unterdruckschlauch zum Verdampfer und zweigst mit dem T/Y Stück eine Verbindung zum MAP-Sensor ab.
    Den Nippel den du meinst ist bestimmt der Gastemp. Sensor der mit einem Adapterstück gegenüber dem Gaseingang angeschraubt wird.

    Gruß
    ACME
     
  4. Bill

    Bill AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    10.01.2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    Dank für die schnelle Auskunft.

    Also: Die vier Nippel fürs Saugrohr fund ich, aber ein etwas kleinerer Nippel (auch Saugrohr der Beschreibung nach) ist nicht dabei.
    Ebenso vermisse ich vier Stück Anschlußmöglichkeiten der Einblasschläuche an das Rail und ein T-Stück in Unterdruckschlauchgröße.
    Somit halte ich fürs Protokoll fest, daß ich glaube, daß mir Teile fehlen.

    Der Nippel mit Durchgangsbohrung und Temp soll ans Rail? Da war eine Verschlußschraube drauf.
    Wieso ist dann da eine Schraube draufgewesen, die braucht doch dann Niemand?

    Verbaut wird das Ganze übrigens grad von mir selbst in einen Lupo.
    KME vollsequentiell, Radmuldentank 580/240/30°

    Grüße
    Bill
     
  5. ACME

    ACME AutoGasKenner

    Dabei seit:
    14.04.2008
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Ans Rail werden die Vier Düsen unten drangeschraubt. Diese Düsen werden auch entsprechend der Zylinderleistung aufgebohrt. Hoffe du hast die Einbauanleitung studiert.

    Die Schraube erfüllt schon ihren Sinn. Erstens wird dadurch das Gewinde bzw. das Innenleben geschüzt (für den Transport denke ich mal) und zweitens benötigt man die Schraube bei z.b. einer V8 Anlage um den Ausgang dicht zu machen. Dort wird dann auch ein anderer Drucksensor mitgeliefert.(Bitte berichtigt mich wenn es nicht so ist)
     
  6. #5 V8gaser, 31.07.2008
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.295
    Zustimmungen:
    529
    Ich vermute mal ich weiß wo du die Anlage gekauft hast...da fehlt genau das Zeug immer. Die sind auch nicht fähig für zwei 4 Zylinderrails die in einen 6 Zylinder kommen zwei Blindstopfen beizulegen- trotz jedesmal Hinweis beim bestellen...
    Das sind Sachen, die hat ein Umrüster halt im Kleinteilemagazin bereit liegen - aus Erfahrung.
    Du wirst sie nun extra bestellen müssen....
     
  7. #6 Quasselstrippe, 31.07.2008
    Quasselstrippe

    Quasselstrippe FragenBeantworter

    Dabei seit:
    06.10.2006
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Ich bevorzuge für 6-Zylinder zwei dreier Rails......

    In der Regel liegt dem Frontkit ein weiterer Nippel bei, den verbaue ich aber generell nicht, da mit Y oder T Stücken der Unterdruck irgendwo sonst abgegriffen werden kann und diese zusätzliche Bohrung wegfällt.

    Das mit den unterschiedlichen Lieferanten der Frontkits - da gibt es schon wirklich Unterschiede.

    Die Nippel kommen teilweise in einer miesen Qualität, teilweise fehlt ein Freistich für die O-Ringe und dann sind die gerne mal viel zu lang.

    Desweiteren kann es zu verstellten oder komplett falsch eingestellten Rails kommen - wenn man an soetwas bei der Erstumrüstung kommt - damit wird der Wagen NIE richtig laufen.

    Insofern habe ich die Erfahrung, das die etwas teuereren Kits sicher manchmal viel zu teuer sind, aber zu 100% in perfekter Qualität geliefert werden und es zu keinen Problemen kommt.

    Bis heute habe ich exakt 0 Probleme mit den KME-Dingern - NIE war ein Bauteil defekt oder ist ausgefallen. Es gibt keine Probleme mit Steuergeräten - egal woher dier kommen. Kein defekter Sensor, kein Fehler im Kabelbaum - kein defekter Injektor.

    Das einzige war ein verstelltes RAIL - aber wozu hat man einen Meßschieber. Was man wohl nicht als Defekt werten kann - die Tankuhren vertragen keine Feuchtigkeit...
     
  8. Bill

    Bill AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    10.01.2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    2
    Guten Morgen,

    danke für die Hinweise.

    Das mit den Düsen ist mir die ganze Zeit schon komisch vorgekommen. Ich las immer wieder Düsen und von Düsengröße (ich habe die Einbauanleitung(en) gelesen und mich auch vor dem Start mit dem Zeug beschäftigt), aber irgendwie machte es erst Klick, als mir auffiel, daß da was fehlen könnte.

    Fürs Aufbohren der Düsen werde ich eine gute alte Düsenreibahle nehmen können, oder? Damit haben wir frühers auch Vergaserdüsen angepaßt.

    Aber ich denke schon, daß ich imstand bin, das Zeug einzubauen.
    Zeit habe ich ja, es ist also nicht so, daß ich jetzt auf Biegen und Brechen fertig werden muß.

    Das mit dem zusätzlichen T oder Y Stück ist natürlich auch eine Idee. Werde ich auch machen, eine Unterdruckleitung liegt ja gleich neben dem Saugrohr.
    Zu den Nippeln noch eine Frage: An den 4 Stück, die ins Saugrohr kommen, sind aber gar keine ORinge dran. Auch keine Einstiche. Am Gewindeende ist ein Konus.

    Grüße
    Bill
     
  9. #8 Quasselstrippe, 31.07.2008
    Quasselstrippe

    Quasselstrippe FragenBeantworter

    Dabei seit:
    06.10.2006
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Die Dinger für das Ansaugrohr - der Konus hat keine Funktion....

    Da nimmst Du einen Tropfen Schraubensicherung und fertig.

    Ich bevorzuge Loctite grün - weil es hier bei mir rumsteht :):)


    Wenn Du "damals" in der Lage warst, einen Vergaser richtig zu bedüsen, dann sind Gasalangen eine Lachnummer.....

    Beim Vergaser wurde ja noch etwas Gefühl/Gespür verlangt - bei Gasanalgen ist das eher "Hau Drauf" - wenn man dort mit gleichem Gespür wie beim Vergaser drangeht - dann ist man vorab auf höherem Niveau als so mancher Umrüster. Die können die Zusammenhänge leider oft weder deuten, noch verstehen oder gar nachvollziehen.

    Insofern - Mche ein paar nette Bilder - wir wollen uns auch an Deinem Einbau erfreuen. Echte Probleme sind nicht zu erwarten - entgegen vielen Unkenrufen laufen die KME perfekt.
     
  10. #9 Mr.Legend, 31.07.2008
    Mr.Legend

    Mr.Legend AutoGasKenner

    Dabei seit:
    14.08.2007
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Na, es kommt ja auch weniger auf die Anlage als auf den Umrüster/Umrüstenden an ... :D
     
  11. #10 Quasselstrippe, 31.07.2008
    Quasselstrippe

    Quasselstrippe FragenBeantworter

    Dabei seit:
    06.10.2006
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Jein....

    Eine KME ist deutlich einfacher und zuverlässiger einzustellen als zB. .... so manche andere Anlage - fast egal welche - eine ganz besonders :)

    SO kann auch ein "fähiger" Umrüster gute Ergebnisse DANK der KME erzielen.
     
  12. Bill

    Bill AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    10.01.2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    wollte hier aber keine Anlagen-Marken-Diskussion lostreten.

    Ich habe mich für die KME entschieden, weil sie günstig verfügbar war und die Offenheit des Systems hat mir gefallen, vor allem das mit der Software.
    Allerdings habe ich hier jetzt zum ersten Mal eine Gasanlage in der Hand. Insofern war es eine Entscheidung aufgrund rein theoretischer Eindrücke.

    Bilder werde ich machen. Ich mache von all meinen Wahnsinnsaktionen Bilder und stelle die dann auf Pages zusammen.
    Es wird also was geben.

    Den Tank habe ich schon drin, war leider etwas tricky, da das E-Rad beim Lupo zwar vollwertig groß, aber etwas komisch reingelegt wird.
    So mußte ich einen stundenlangen Dialog (mit dem Streckhammer) mit der Reserveradmulde führen, daß der 240er Tank mit Durchmesser 580 reinpaßt. Sieht jetzt aber gut aus.

    Das MV habe ich auf genau entgegen der Fahrtrichtung montiert, also auf 6 Uhr.
    Ich wollte vermeiden, daß das Lupolein beim Beschleunigen auf Sprit geht, weil das Gas hinterschwappt. Dann schon eher beim Bremsen.
    Wenn die Überlegung falsch war, bitte ich um Meldung.

    Das Rail habe ich mittlerweile genau unter der großen Abdeckung vor der Drosselklappe sitzen. An dieser Stelle saß ursprünglich ein Filter für die Kurbelgehäuseentlüftung, die kann auch fliegend woanders hin.
    Die Schlauchlängen werden so ca. 8 cm lang werden, wenn ich denn Düsen hätte :-)

    Warmwasserschläuche für den Verdampfer muß ich etwas reduzieren, weil die vom Durchmesser 4 mm größer sind als die mitgelieferten T-Stücke. Aber hier habe ich was rumliegen.

    Umrüsten tu ich den Lupo meiner Holden, weil der substantiell noch so gut ist, daß er die Kosten sicher reinfahren wird, es sei denn, ich schmeiß das Ding in den Acker.
    Alle meine anderen Fahrzeuge sind entweder mit ohne Kühlwasser oder Unberührbare.
    Und meine Alltagskarre ist zu alt und zu schlecht, als daß sich da noch Aufwand lohnt. Wenn ich vor ein/zwei Jahren eine günstige Venturi bekommen hätte, dann wäre das vielleicht was gewesen. Die hätte ich dann anschließend (nach Aufbrauchen der Karre) in mein Wohnmobil zimmern können.

    Grüße
    Bill
     
  13. Bill

    Bill AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    10.01.2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    2
    Nabend,

    also wenn es interessiert, dann melde ich hier ab und an Fortschritte oder Fragen / Gedanken, die mir beim Einbau so auffallen.
    Falls es nicht interessiert, sagts einfach, dann höre ich damit auf.

    Das Rail paßt momentan mit meinem selbergebogenem Halter nicht extakt unter den komischen Luftfilterkasten des Lupo. Der Kasten hat mehr Winkel und Nischen als Schloß Neuschwanstein. Jeder Showmotor würde stolz sein zweizugiges Ansaugsystem des Luftfilters zeigen und ich habe sowas in meinem Kleinstwagen :-)

    Bevor es aber hier weitergeht, warte ich mal das Eintreffen der Düsen ab, die wurden mir als Nachlieferung zugesagt.

    Nun habe ich heute einen passenden Platz für den Verdampfer gesucht. Das Ding (KME silver) geht genau an einer Stelle überhaupt rein in den Motorraum. Kein Witz, da ist rundrum sehr wenig Platz und wenn eine Nische wäre, dann findet sich dort Kabel- und Schlauchzeugs. Überhaupt fällt mir auf, daß der Lupo mehr laufende Meter Unterdruckschlauch hat, als mein Admiral stromführende Kabel. Das bestätigt meine Überzeugung, daß der liebevolle Automobilbau 1998 mit der Einstellung des 993 endete und nun das Zeitalter des Mobilentertainment aus Kunststoff läuft.

    Anyway, der Verdampfer kommt nun an der Beifahrerseite an den Federbeindom. Dazu baue ich mir einen Halter aus Flachstahl, den ich oben am Dom und an der Feuerwand festschrauben werde. Schrauben sind dort vorhanden und da paßt mein 3er Flach auch noch rein.

    Trotzdem jetzt eine Frage:
    Haben wir an den Verdampfern keine schönerere Befestigungsmöglichkeit als die dreieinhalb lieblosen Gänge des 8er Gewindes stirnseitig? Das Ding ist doch für eine zentrische Befestigung unter Schwingbelastung denkbar ungünstig bezüglich Gewicht.

    Grüße
    Bill
     
  14. ACME

    ACME AutoGasKenner

    Dabei seit:
    14.04.2008
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Bitte bitte, und schön Fotos machen


    Naja, das nonplusultra ist es nicht aber bis jetzt hat man den noch immer Fest bekommen!!
     
  15. Bill

    Bill AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    10.01.2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    2
    Nabend,

    soderle, Verdampfer sitzt. Es gibt wirklich nur eine einzige Stelle, wo das Ding beim Lupo reinpaßt. Habe mir dafür einen Halter gebogen, wiel ich nicht am Auto rumbohren wollte. Und ein Stehbolzen am Dom war noch frei.
    Allerdings hätte ich den Verdampfer noch ein bischen höher setzen können, dann hätte das Ventil druntergepaßt. So kommt das Ventil nun daneben.
    Fürs Steuergerät weiß ich noch keinen Platz, selbst dafür ists schon arg eng oder ungeeignet im Lupo.
    Notfalls bau ich das in den Beifahrerfußraum und führe die Kabel durch die Feuerwand. Haben wir beim Umbau der Opel GTs auf Einspritzer ja auch immer hingekriegt.

    Die Düsen sind mittlerweile auch angekommen. Aber jetzt fehlt noch der Flüssigphasefilter. Mannmannmann, was für ein logistischer Aufwand :eek:

    Nächste Woche gehts weiter, ich geb mir jetzt erstmal eine luftgekühlte Orkanspende :Bin wech:

    Grüße
    Bill
     
  16. Bill

    Bill AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    10.01.2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    2
    Nabend,

    also, heute war der Einbau der mechanischen Komponenten ziemlich fertig.
    Der Verdampfer sitzt gut, das Ventil auch. Das Rail und die Düsen passen nur knapp dorthin, wo ich es vorhatte.
    Heizungsleitungen sind angezapft und dicht und die Gasleitung flüssig ist verlegt. Paßt soweit alles.

    Für das Steuergerät habe ich im Lüftungskasten einen idealen Platz gefunden.
    Jetzt gehts ans Kabelverlegen.

    Morgen leg ich den Tank rein, verschraube die Flüssigleitung und suche einen Platz für den Tankstutzen.

    Kann mir jemand bezüglich des Stutzens Hinweise geben? Unter die Tankklappe kriege ich den beim Lupo wohl nicht, da ist echt wenig Platz.
    Außerdem frage ich mich, wie man die Leitungen vom Tank zum Abschaltventil und vom Tankstutzen zum MV formvollendet hinbekommt.
    Auch da wäre ich für Hinweise dankbar.

    Grüße
    Jürgen

    PS: Bilder habe ich gemacht, stell ich ein, wenn ich das Einstellen beherrsche.
     
  17. #16 Selbstumrüster, 10.08.2008
    Selbstumrüster

    Selbstumrüster AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    08.03.2008
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Mit flexibler Leitung aus Kunststoff. Den Kupferkram mantele ich ab und brings zum Schrotti, gibt aktuell 4,70€/kg :D

    Ernsthaft, besonders bei 30°-Tanks bricht man sich sämtliche Finger, wenn man das 8er Rohr "formschön" einbauen will.
     
  18. Bill

    Bill AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    10.01.2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    2
    Nabend,

    schön, ich dachte schon, es liest hier keiner mehr mit.

    Also, der aktuelle Stand: Die Teile sind jetzt alle untergebracht und verschlaucht. Ich bin etwas überrascht wieviele Schläuche so ein Lupo schon serienmäßig überhaupt hat und braucht.
    Der Tank ist drin und die Flüssigleitung liegt jetzt auch anständig, wobei mich selbst stört, daß die Leitung von unten durch diesen Plastikstutzen in das Tankzentrum geführt wird.
    Die kleine Schlaufe gefällt mir nicht.

    Nächste Woche ist die 8er Leitung und das MV dran. Leider lies sich das nicht montieren, weil ich erst die Gewinde nachschneiden muß. Es sind Schweißperlen beim Schweißen des Tankes in die Gewinde reingehüpft.

    Unklar ist mir im Moment die Montage dieser komischen Füllstandsanzeige am MV. Das ist ja voll das Wackelding. Vermutlich werde ich das Teil mit Klebeband oder einem Schrumpfschlauch aufdicken, damit man es in die Kunststoffhalterung reindrücken kann.
    Wo ist eigentlich das Gegenstück zu der "Kalibration"-Markierung an der kleinen Tankuhr? Weiß man das?

    So in Summe dürfte ich jetzt 16 Stunden gebastelt haben und es wird wohl noch ein paar Stunden dauern, bis ich die Kabel vertüdelt habe.
    Mir scheint, die sind alle auf Anlöten ausgelegt. Das würde mich stören, ich denke, da werde ich richtige Stecker besorgen und an den Enden anbringen. Die guten Stecker von SureSeal, die man auch an den Lambdasonden verwendet. Da habe ich noch ein paar davon übrig.

    Grüße
    Bill.
     
  19. #18 Xsaragas, 10.08.2008
    Xsaragas

    Xsaragas FragenBeantworter

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    2
    Hi,

    Füllstandsanzeige und Wackelding? Was hast Du für ein Multiventil ?
    Bei den 30 Grad Tanks wird die Tankuhr serienmässig mit 2 Schrauben befestigt, da wackelt nix.

    Gruss
    Xsaragas
     
  20. Anzeige

  21. #19 Selbstumrüster, 10.08.2008
    Selbstumrüster

    Selbstumrüster AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    08.03.2008
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Also Tomasetto-Multiventil und KME-Tanksensor wackelt wie ein französisches Bett.

    Ich hab das Teil nun mit 1 Tropfen 2K-Epoxid befestigt.
     
  22. Bill

    Bill AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    10.01.2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    2
    Tomasetto und KME, das stimmt. Und mein französisches Bett wackelt nich so schlimm.
    Festpappen? Geht klar.
    Wo ist denn das Gegenstück zur Kalbration-Markierung?

    Übrigens, ich muß mal eine Lanze für die Umrüster brechen.
    Ich hatte für den Lupo ein Angebot für eine Tatarini-Anlage und das sollte all inclusive 2300 Euro kosten.
    Wenn ich mir anschaue, was das für eine Arbeit ist, dann denke ich, der Preis ginge so in Ordnung.
    Wenn ich mit der Gabel drüberkalkuliere, müßte der Profi so mit 60 bis 70 Euro Stundensatz verrrechnen. OK, vielleicht gibt es dann auch Profis, die nicht so sorgsam arbeiten, weil es einfach etwas knapp kalkuliert ist, aber ansonsten muß ich sagen, wäre das ein fairer Preis gewesen.

    Bei mir ist das jetzt was anderes, ich will selber einbauen, mir gehts um das Bastelspiel und um die technische Hürde. Außerdem restauriere ich seit 22 Jahren alte Autos, habe das nötige Werkzeug zuhause und auch eine Hebebühne. Außerdem habe ich jede Menge Zeit dafür und praktiziere nun einen rollenden Einbau.

    Grüße
    Bill

    PS: Bilder wirds geben, ich baue die wie üblich bei meinen Bastelarbeiten auf einer Page zusammen.
     
Thema: KME Kenner der Einzelteile gefragt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. drehzahlsignal bei 6zuendspulen

    ,
  2. anleitung für lpi ansaugvergaser einbau

    ,
  3. gasanlage einzylinder

    ,
  4. gasanlage für einzylinder,
  5. Unterschied KME Abschaltventil 6 oder 8 mm,
  6. kme vergaser,
  7. kurzschlussstecket lambdasonde,
  8. einbauanleitung kme vergaser,
  9. wo wird der plus von lpg buzzer angeschlossen,
  10. e39 bmw wofür grünes kabel klemme 15,
  11. lpg klemmen schlauch öffnen,
  12. lpgforum.de can bus störung durch brc-gasanlage,
  13. e39 klemme 15 kme,
  14. wo liegt der kurbelwellensensor beim lupo,
  15. gasleitungen in schlaufen legen lpg,
  16. kme buzzer,
  17. kme e39 klemme 15 woher,
  18. kme lupo stromlaufplan,
  19. kme teilsequentiell,
  20. vw lupo kurbelgehäuse entlüftungsschlauch winkel,
  21. buzzer anschließen kme,
  22. corsa b radmuldentank durchmesser,
  23. kann der signalgeber für eine lpg anlage an der zündspule angeschlossen werden,
  24. stromlaufplan vw lupo kurbellwellensensor,
  25. inlineschläuche kme
Die Seite wird geladen...

KME Kenner der Einzelteile gefragt - Ähnliche Themen

  1. Landirenzo-Kenner im Raum Zwickau/ Chemnitz gesucht

    Landirenzo-Kenner im Raum Zwickau/ Chemnitz gesucht: Hallo alle zusammen. ich habe seit 2 Monaten einen Golf 3 1.6 ABU mit einer alten Landirenzo Anlage, die wie mir scheint, sehr schlecht...
  2. Suche Lovato-Auskenner in Südbrandenburg

    Suche Lovato-Auskenner in Südbrandenburg: Guten Abend, in meinem Corsa C verrichtet seit >120 Tkm eine Lovato Easy Fast ihren Dienst. Da das Vertrauen zum damaligen Umrüster durch groben...
  3. Suche Autogas-Kenner im Raum Recklinghausen

    Suche Autogas-Kenner im Raum Recklinghausen: hallo, ich wohne in 46282 Dorsten und suche jemanden der sich mit autogas anlagen auskennt! bin selbst kfz-mechatroniker in ausbildung, aber alle...
  4. Auskenner im Raum Stuttgart

    Auskenner im Raum Stuttgart: Moin! Habe ein paar Einstellprobleme mit meiner Stargas Polaris am BMW E34 530i V8. Hat jemand im Raum Stuttgart Datenkabel, Software und...
  5. Kennerfrage zu 2 Gaskarten

    Kennerfrage zu 2 Gaskarten: Habe hier mal 2 Karten...gebt mal eure Meinung dazu ab... 1. Karte: Dies ist eine Karte die ohne Adaptionswerte dazu abgelesen zu haben. Es wurde...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden