KME Diego G3 sägt im Leerlauf

Diskutiere KME Diego G3 sägt im Leerlauf im KME Diego Forum im Bereich Autogas Anlagen; Moinsen, ich bin der Jockel aus Schleswig Holstein und habe bisher nur gelesen und mich teilweise über die Wortgefechte amüsiert. Nun habe ich...

  1. #1 GasJockel, 08.01.2010
    GasJockel

    GasJockel AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    08.01.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Moinsen,
    ich bin der Jockel aus Schleswig Holstein und habe bisher nur gelesen und mich teilweise über die Wortgefechte amüsiert.
    Nun habe ich meine Software und mein Kabel bekommen und konnte somit auf meine DIEGO G3 zugreifen.
    Soweit ich bis jetzt ermitteln konnte habe ich die 30E Firmware Version.

    Mein Tahoe mit V8 5,7L und 254PS habe ich im Urlaub umbauen lassen. Daher ist es also schlecht zum Umbauer zu fahren zum Nachstellen (1200km Entfernung).

    Die Anlage läuft bis auf ein paar Kleinigkeiten zufriedenstellend.
    Das einzige was mich zur Weißglut gebracht hat, war das ständige "sägen" im Leerlauf mit eingelegtem "D" der Automatik.

    Also habe ich heute alles angeschlossen an Software und Kabel und mich zuerst über eine Verbindung zum Steuergerät gefreut, nachdem ich hier soviel über Kommunikationsprobleme bei KME Anlagen gelesen hatte.
    Ich war vor kurzem in einer Werkstatt (zum beheben des Sägeproblems) die eher einem Hinterhof glich und die konnten meine Anlage nicht einmal ansteuern. Im Nachhinnein bin ich ganz froh darüber und möchte mich der Sache selber widmen.
    Ich habe etwas Verständnis und kann Software bedienen wenn ich mich eingefuchst habe.

    Das erste was mir gemeldet wurde, war ein Fehlercode mit der Aussage "Druck zu niedrig"

    Jedenfalls habe ich das "sägen" im Leerlauf mit eingelegtem "D" als "da kommt irgendwas nicht an" interpretiert und als erstes die Autokalibrierung aktiviert.
    Da kann man ja nicht wirklich etwas verkehrt machen.

    Kalibrierung ohne Last, danach mit Last und dabei habe ich das einlegen eines Ganges als "Last" ausgelegt und deshalb einen Gang eingelegt und alles an Verbrauchern aktiviert was mein Fahrzeug so hergibt.

    Nach und nach wurde alles auf ziemlich genau 1,70 Bar justiert. Ich lese hier im Forum ständig andere Werte. Wie soll man da bitte wissen welcher Wert der richtige ist ?
    Bei einer Autokalibrierung gehe ich doch davon aus, dass das Programm den richtigen Druck wählt.

    Jedenfalls lief der Wagen nachdem Kalibrieren ohne Mapfahrt seidenweich. Ich war fröhlich gestimmt.
    Eben bei einer Probefahrt leider genau dasselbe wie vorher, der Motor sägt zwar nicht mehr aber läuft wie ein Sack Nüsse im Leerlauf.

    Nun möchte ich genau verstehen, was es mit dieser Mapgeschichte auf sich hat. Ich habe also die Möglichkeit verschiedene Drehzahlbereiche darstellen zu lassen, soweit ok.
    Vorzugsweise wähle ich doch einen Bereich aus, in dem ich mich vorwiegend bewege oder nicht ?
    Da ich mit meinem Tahoe selten über 2500 Touren komme (ausser wenn es mal juckt) wähle ich doch einen Drehzahlbereich der UNTER 2500 liegt ?
    Wenn ich neu kalibrieren will bietet sich also eine neue Map an.
    Muss ich die Map wie RAM sehen ? Ist nach dem löschen das Gehirn des Steuergerätes wieder leer ?

    Mir ist noch aufgefallen dass die Lambdasonde ständig zwischen mager und fett hin und herspringt..?

    Des weiteren habe ich hier im Forum gelesen, dass es nicht möglich sei, ein Firmwareupdate per USB einzuspielen.
    Die Software fordert mich aber ständig dazu auf. Wie soll ich mich da verhalten ?

    Hier ein paar Screenshots die für mich noch Chinesisch sind.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Vielen Dank fürs Lesen.

    mfg Jockel
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: KME Diego G3 sägt im Leerlauf. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MK Autoservice, 08.01.2010
    Zuletzt bearbeitet: 08.01.2010
    MK Autoservice

    MK Autoservice Umrüster

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    welchen bereich von Schleswig Holstein bist du denn.
    Vielleicht kann ich dir ja weiterhelfen?
    Das die Lambdasonde hin- und herspringt ist normal, sogar gut.
    Der Druck scheint mir ein wenig hoch, mein Dodge Ram mit dem gleichen Motor hab ich mit 1,20 Bar am laufen und klappt einwandfrei.
    Mit dem Map-Punkten: Der Idealfall wäre, wenn Benzin und Gaspunkte übereinander liegen.
     
  4. #3 GasJockel, 08.01.2010
    GasJockel

    GasJockel AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    08.01.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ok, die Punkte sollen also möglichst übereinander liegen.
    Bei meiner "Map" sieht das eher aus wie das gepinsel eines Kleinkindes.
    Also lösche ich die Map, wähle einen Bereich aus der meinem Drehzahlbereich entspricht.
    Dann fahre ich etliche Kilometer auf Benzin und habe dann überall kleine rote Punkte, dann am besten die gleiche Strecke auf Gas um die grünen Kästchen zu bekommen oder wie soll ich mir das vorstellen.
    Wie bekomme ich es denn hin, dass die Punkte und Kästchen "idealerweise" übereinander liegen ? Das scheint ja unterdruckabhängig zu sein.
    Hat mein unruhiger Leerlauf etwas mit den Mappunkten zu tun !?

    mfg Jockel
     
  5. #4 MK Autoservice, 08.01.2010
    Zuletzt bearbeitet: 08.01.2010
    MK Autoservice

    MK Autoservice Umrüster

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    ich würde sagen das du als erstes einmal den Druck runter drehst, das ist die Imbusschraube in der Mitte vom Verdampfer. Gehe mal davon aus, dass du den goldenen Verdampfer hast. Dreh mal im leerlauf auf ca. 1,20 bar. Dann machst du eine neue Grundkalibrierung. Dann fährst du neue Mappunkte, den bereich kannst du ja auswählen. Denke mal, dann werden auch deine Mappunkte mehr übereinander liegen, dann kann man sich auch auf den Leerlauf konzentrieren.
    Mehr würde ich sagen, wenn du das gemacht hast.
     
  6. #5 Autogas-Rankers, 09.01.2010
    Autogas-Rankers

    Autogas-Rankers Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    14.05.2009
    Beiträge:
    3.472
    Zustimmungen:
    167
    Schönes Auto mit toller Gasanlage ;-)

    Ich fahre das gleiche Fahrzeug privat und habe sehr viele von denen Umgerüstet.

    Deine Mapkarte sieht nicht so Toll aus.

    Fang doch mal bitte von vorne an und stell mal ein paar bilder vom Umbau ein.
    Zum Fahren der Map benutze bitte den 1500 U/min bereich.
    Dabei anfangen mit wenig Gas, Punkte sammeln und langsam steigern bis du ne schöne Map hast.
    Das machst du erst auf Benzin dann auf Gas.
    Klick auf Modell bestimmen und speicher.
    Zur kontrolle nochmal neue Gaskarte fahren und gut.

    Sägen im Leerlauf kann aber mehrere Ursachen haben, desshalb bitte bilder einstellen.
    Vorallem von der eingasung.
     
  7. #6 GasJockel, 09.01.2010
    GasJockel

    GasJockel AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    08.01.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    So, ich hab eben Bilder gefertigt und hoffe, dass man darauf was erkennen kann.
    Ich habe die Einspritzventile (Rails?) sowie den Verdampfer und ein Gesamtbild gemacht.
    Sieht für mich ordentlich eingebaut aus. Auch habe ich mal gelesen der Weg von den Rails zum eigentlichen Einspritzort sollte möglichst kurz sein.
    Das scheint bei mir beherzigt geworden zu sein.
    Ich werde jetzt mit einem Kollegen eine Mapfahrt machen, da es tierisch schneit und ich ungerne während der Fahrt auf nen Laptop gucke :)
    Dazu werde ich den 1500er Bereich wählen.
    Da die Kalibrierungsgeschichte ja anscheinend nur für den Leerlauf ausschlaggebend ist kann ich das ja jederzeit nachholen.

    Vielen Dank fürs Lesen und Antworten.
    mfg Jockel
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      1.jpg
      Dateigröße:
      342,6 KB
      Aufrufe:
      229
    • 2.jpg
      2.jpg
      Dateigröße:
      273,2 KB
      Aufrufe:
      215
    • 3.jpg
      3.jpg
      Dateigröße:
      396,3 KB
      Aufrufe:
      225
    • 4.jpg
      4.jpg
      Dateigröße:
      406,3 KB
      Aufrufe:
      211
    • 5.jpg
      5.jpg
      Dateigröße:
      248,1 KB
      Aufrufe:
      200
  8. #7 DIY-Bastler, 09.01.2010
    DIY-Bastler

    DIY-Bastler AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    1
    Ich weiß nicht....wie lang sind die Schläuche vom Rail bis zum Einblaspunkt? Das sieht mir fast schon arg lang aus (>250mm), daher kann das Sägen kommen.

    Auch ein falscher Drehzahlabgriff führt zu Sägen im Leerlauf, hatte ich auch.
     
  9. #8 GasJockel, 09.01.2010
    GasJockel

    GasJockel AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    08.01.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ich werde die Länge nachher mal nachmessen und mitteilen !
    Danke für die Anmerkung !

    mfg Jockel
     
  10. #9 Autogas-Rankers, 09.01.2010
    Autogas-Rankers

    Autogas-Rankers Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    14.05.2009
    Beiträge:
    3.472
    Zustimmungen:
    167
    Rail nach hinten geneigt ist nie so toll.

    Aber was mir hier auffällt:
    wo sind die Einblasnippel angebohrt worden ? etwa unten in den Alu teil der Brücke ?

    Mach bitte noch ein Bild von den Einblaspunkten, also genau da wo der Gasschlauch an die Brücke geht.

    Der Vortec hat nämlich innen liegende Einspritzventile, hier ist das alles etwas anders.

    Das heißt hier MUß mit Inlinern gearbeitet werden, ist dies nicht der Fall, wird der nie ruhig laufen im Leerlauf.
     
  11. #10 GasJockel, 09.01.2010
    GasJockel

    GasJockel AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    08.01.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube hier erkennt man wo die Leitung reingegangen ist.
    Warum läuft der aber nach Kalibrierung seidenweich ?


    mfg Jockel
     

    Anhänge:

  12. #11 GasJockel, 09.01.2010
    GasJockel

    GasJockel AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    08.01.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    So, wir haben eine Kalibrierung vorgenommen.
    Ich habe also die alten Punkte gelöscht und bin eine Weile auf Benzin gefahren um Punkte zu sammeln.
    Danach bin ich ebenso auf Gas gefahren und habe auch Quadrate gesammelt.
    Nach "Modell bestimmen" wurde ich aufgefordert erneut eine Tour zu machen auf Gas.
    Hier lief der Wagen im Stand bereits seidenweich.
    Dummerweise habe ich nochmal die Autokonfig gewählt, danach lief er wieder schrecklich im Stand.
    Habe ich nich gelesen hier, das Autoconfig sich nur auf Standgas auswirkt ?
    Ich möchte etwas grundsätzliches verstehen.
    Laut der englischen Anleitung die ich hier im Forum gefunden habe, soll man zuerst das Standgas kalibrieren und dann später alle einzelnen Gänge auf ca 2500 Touren halten usw usw usw.
    Was ähnliches habe ich ja quasi gemacht, nur das mein Fahrzeug sich eher um 1500 Touren wohlfühlt. Und ich musste halt immer bestimmte
    Geschwindkigkeiten und Pedalstellungen halten damit Punkte gesetzt wurden.
    Soweit verstanden alles.

    Dann werden die Benzinpunkte gesetzt, danach halt die Gasquader.
    Bis hierhin sehe ich nur eine Art "Aufzeichnung der IST Werte"
    Wenn die Gaspunkte ideallerweise genau auf den Benzinpunkten liegen sollen, wie bekomme ich die bitte dahin ?
    Muss ich mit "modelling" die Ideallinie anpassen ? Ich habe nun etliche kleine gelbe Quadrate die verschiebbar sind
    Ausserdem ist mir aufgefallen, das nach der ganzen Mapfahrgeschichte die Steigungs% geändert waren.
    Scheinbar hat das Programm selbstständig die Kurve geändert.
    Ebenso wurde irgendwie der Druck verringert.
    Was hat es mit der % der Steigung auf sich ?

    PS: Ich wurde wieder zum Update aufgefordert, kann ich das per USB machen bei einer KME ?

    mfg Jockel
     

    Anhänge:

  13. #12 DIY-Bastler, 09.01.2010
    DIY-Bastler

    DIY-Bastler AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    1
    Nö.

    Der Wagen muss gefahren werden, beim vorgewählten Drehzahlbereich (wegen mir 2250-2700), durch alle Gänge. Ruhig 20-25km.
     
  14. #13 Autogas-Rankers, 09.01.2010
    Autogas-Rankers

    Autogas-Rankers Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    14.05.2009
    Beiträge:
    3.472
    Zustimmungen:
    167
    wenn die Karte so ist wie beim Vorletzten bild nur noch auf Model berechnen klicken und nochmal ne kontrollfahrt.
     
  15. Schur

    Schur AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    26.04.2010
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Auch wenn das Thema nicht mehr taufrisch ist und ein anderes Auto betrifft, möchte ich mich hier einhängen.

    Bei meinem Twingo ist es so, dass wenn ich auskuppel und der Motor in Leerlauf fällt, dass er dann zu sägen beginnt. Aber nur, so lange das Fahrzeug rollt. Sobald es steht, sägt der Leerlauf noch ein oder zwei mal, dann ist er wunderbar stabil. Woran kann das liegen, und wie kann ich das beheben?

    Hier noch eine Aufzeichnung.
     

    Anhänge:

  16. #15 Autogas-Rankers, 30.06.2010
    Autogas-Rankers

    Autogas-Rankers Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    14.05.2009
    Beiträge:
    3.472
    Zustimmungen:
    167
    Wird im Leerlauf etwas zu Fett laufen.
     
  17. chris2

    chris2 AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    16.12.2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    Drehe bitte als erstes der Druck auf 1,20 runter. 1.62 ist viel zu hoch.

    Gruss
    Christoph
     
  18. Schur

    Schur AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    26.04.2010
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Hier habe ich Mapkarte und Modell. Aber wenn etwas zu fett, warum das nur so lange der Wagen rollt? Wird irgendwie die Geschwindigkeit in die Leerlaufgemischbildung einbezogen?
    Oder kann das damit zusammenhängen, dass ich die für Renault empfohlene Anreicherung im Cut Off aktiviert habe?
     

    Anhänge:

  19. #18 Autogas-Rankers, 01.07.2010
    Autogas-Rankers

    Autogas-Rankers Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    14.05.2009
    Beiträge:
    3.472
    Zustimmungen:
    167
    Druck ist zu gering,
    der Klick auf Modell Bestimmen reicht bei dir nicht aus.

    Aber mit Einbauanleitung kann man ja alles selber machen.
    Warum fahrt Ihr nicht zu einem Kompetenten Umrüster, lasst den mal machen und gut ist.
    Anstatt immer und immer wieder selbst rum zu fummeln.

    Als Beispiel: deine Anlage habe ich in 3min Perfekt eingestellt,
    du fummelst Stunden dran rum und nimmst immer wieder tipps von Selbstschraubern an, die angeblich alles wissen.

    Sorry aber das musste mal raus.
     
  20. Anzeige

  21. #19 Autogas-Rankers, 01.07.2010
    Autogas-Rankers

    Autogas-Rankers Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    14.05.2009
    Beiträge:
    3.472
    Zustimmungen:
    167
    Noch was:
    kompetente Umrüster gibt es hier übrigens genug und ich denke nicht einer von uns ist ein Abzocker oder sonst was.
    Und falls der eine Umrüster zu weit weg ist macht das nichts, fahrt zu einem anderen von uns, denn es gibt Telefone zu mir, Armin, Klaus, Olli u.s.w.
    Wir kennen uns alle vom Telefon her oder persönlich oder oder.
    Wenn also ein Umrüster hier ein Problem beim Einstellen der KME hat ruft der mich an.
    Wenn problem mit Prins Armin, problem Landi Scheerer u.s.w.

    So mußte mal gesagt werden.
     
  22. Schur

    Schur AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    26.04.2010
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Ich war nie der Meinung, nur mit einer Einbauleitung würde man eine Einstellung gut hinbekommen. Das ist auch der Grund, warum ich hier im Forum Fragen stelle. Und wer dann antwortet, darauf habe ich keinen Einfluss. Die Antworten von denen, die sich wirklich auskennen, sind mir dabei immer die liebsten. Aber die helfen nicht immer, die Sachen besser zu verstehen. Warum der Motor im Leerlauf nur dann sägt, wenn er auf Gas läuft und der Wagen rollt, aber nicht mehr sobald der Wagen steht, da hat mir noch keine Antwort weiter geholfen.

    Mich interessiert die Technik und ich möchte sie verstehen. Deswegen nehme ich auch 3 Stunden "herumfummeln" in Kauf. Ist das schlimm? Klar würde ich mir gerne auch mal von dir die Anlage erklären lassen und auch einstellen lassen. Aber Krefeld ist mir einfach viel zu weit. Klaus wäre als nächstes erreichbar. Aber was ist das Problem daran, hier im Forum die Sachen zu klären und erklärt zu bekommen?
     
Thema: KME Diego G3 sägt im Leerlauf
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kme leerlauf zu fett

    ,
  2. kme diego g3 kalibrieren

    ,
  3. diego g3 kalibrieren

    ,
  4. kme diego digifant leerlauf,
  5. kme stand sägen,
  6. kme zweite leerlauf,
  7. lpg Leerlauf sägen,
  8. http:www.lpgforum.dekme-diego7675-kme-diego-g3-saegt-im-leerlauf.html,
  9. renault laguna motor sägt im leerlauf,
  10. volvo s60 saegt im leerlauf,
  11. kme gasanlage leerlauf sägen,
  12. diego g3 tankanzeige justieren,
  13. brc plug & drive einstellen,
  14. venturi lpg standgas sägt,
  15. cut off lpg,
  16. kme diego leerlauf sägen,
  17. x16xel sägt im standgas,
  18. diego kme kalibrierung last nur automatik,
  19. lpg motor sägt im leerlauf golf 3,
  20. bmw 320i kme diego g3 geht aus wenn kalt,
  21. kme diego g3 cut off,
  22. kme diego g3 software,
  23. kme diego software,
  24. golf 3 standgas zu niedrig,
  25. kme diego einstellung
Die Seite wird geladen...

KME Diego G3 sägt im Leerlauf - Ähnliche Themen

  1. KME Diego G3

    KME Diego G3: Hallo ich fahre einen Mercedes Clk 430 mit einer KME Diego G3 anlange und seit längerem setzt die Anlage immer diesen Fehler! Zusätzlich wenn die...
  2. KME Diego G3 in Mercedes W210 E280T4M => Klackern am Multiventil - Gasanlage ohne Funktion

    KME Diego G3 in Mercedes W210 E280T4M => Klackern am Multiventil - Gasanlage ohne Funktion: Hallo, seit einem Jahr und ca 46 TKM besitze ich einen rostfreien Mercedes W210 mit KME Diego Gasanlage. Seit wann, wo und wie die Anlage...
  3. Diego G3 (2009) im w209 mit m112 macht probleme

    Diego G3 (2009) im w209 mit m112 macht probleme: Hallo, bin neu hier im Forum und hoffe mir kann hier Vllt. geholfen werden. Besitze eine Kme diego g3 in einem w209 CLK mit m112. Habe das...
  4. KME Diego G3 schaltet ab

    KME Diego G3 schaltet ab: Hallo Zusammen, Ich habe seit einigen Wochen Problem mit meiner KME Diego G3 Anlage und ich hoffe das ich hier vielleicht Eine Hilfestellung...
  5. KME Diego G3 in Sportboot, stottern bei Vollast

    KME Diego G3 in Sportboot, stottern bei Vollast: Hallo liebe Gas Gemeinde, Seit kurzen tritt im Volllastbereich immer wieder stottern auf, wenn der Motor auf Gas läuft. Auf Benzin läuft alles IO....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden