KIA RIO 1.2

Diskutiere KIA RIO 1.2 im LPG Kia Autogas Forum im Bereich Autogas Umrüstung; Erfolgreich wurde ein KIA Rio 1.2 auf Autogas umgerüstet natürlich nach neuen EU Recht mit R115 Freigabe Es ist relativ komplex jemanden zu finden...

  1. #1 ronda-melmag, 11.12.2017
    ronda-melmag

    ronda-melmag AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    30.06.2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Erfolgreich wurde ein KIA Rio 1.2 auf Autogas umgerüstet
    natürlich nach neuen EU Recht mit R115 Freigabe
    Es ist relativ komplex jemanden zu finden der das macht ...
    ich habe vorher mit den Angaben aus dem KFZ Schein gefragt ob dies Modell geht und dann ein entsprechendes gekauft :-)

    Tankanzeige wurde in der Mittelkonsole verbaut - dort wo die USB und Zigarettenanzünder dosen sitzen
    Tankstutzen ist neben dem vom Benzin gelandet.
    Leider ist die Abdeckkappe nun eine aus Kunststoff - ich hätte eine aus Metall besser gefunden.

    Bin mal auf die Zulassungsstelle gespannt was die so sagen wenn ich die Anlage eintragen lasse :-)
    (und nicht nur ich, auch der Umrüster möchte ne Info, da vorgehen scheinbar nicht einheitlich)

    Da mein Dream Edition eine Benzin Verbrauchsanzeige hat wird die natürlich verwirrt :-)
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: KIA RIO 1.2. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hurz

    Hurz AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    07.06.2016
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Die Umrüstung rechnet sich nie. Viel Aufwand für nix.
     
  4. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    11.729
    Zustimmungen:
    383
    Deine Posts sind sowas von lästig bis sinnfrei.
    Dann fahr bitte zu dem Kunden, reiss ihm die Gasanlage raus und bekehre ihn.
    Deine Meinung interessiert hier glaub ich eh keinen.
     
  5. #4 Adi-LPG, 28.11.2018
    Adi-LPG

    Adi-LPG AutoGasMeister

    Dabei seit:
    02.10.2015
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    64
    Vor allem bei nem Post der schon fast ein Jahr alt ist^^
     
  6. Rohwi

    Rohwi FragenBeantworter

    Dabei seit:
    29.03.2009
    Beiträge:
    2.266
    Zustimmungen:
    48
    Hallo...
    Hurtz 's Meinung in allen Ehren , aber der TE wird inzwischen erkannt haben dass die Umrüstung wirtschaftlich war und ist.
    Das kann man zur Zeit vom Neukauf eines Diesels zu gleichen Zeitpunkt sicher nicht sagen.

    mfG Rohwi
     
  7. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    11.729
    Zustimmungen:
    383
    Der Typ muss einfach Dampf ablassen. Hat daheim wahrscheinlich Langeweile. Ist verständlich was gerade so im TV läuft. Dann ab ins LPGForum und Nonsens schreiben. Muss dem wohl einen gewissen Kick geben....
     
  8. #7 ronda-melmag, 28.11.2018
    ronda-melmag

    ronda-melmag AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    30.06.2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Klar rechnet sich das ...
    Mit Benzin E10 würde ich ca 10 Euro für 100 km zahlen (7,1 durchschnittsverbrauch benzin)

    also nach ca 37.000 habe ich die Umbau Kosten raus - in meinem fall so 15 Monate ...
    sprich ich habe den breakeven vor der Nase ...(ostern .-) )

    Fährt sich ohne Probleme - braucht etwas mehr wie der vorgänger, ein Mazda 2 - den hatte ich so
    125000 km auf LPG gefahren.

    TÜV musste übrigens vor Eintragung der Zulassungsstelle den Umbau abnehmen.
    Im Gegensatz zu früher ging das nicht mehr über die Hessischen Zentrale für LPG eintragung.
    Ich konnte die nötige Bescheinigung gleich mitnehmen - ging also alles an einem Tag das eintragen.
    Eintragen ist einfacher geworden, ein Umbauer finden schwerer.

    PS: KIA Rio Diesel liegt lt Spritmonitor bei 7,5 euro pro 100km Kosten auch den stecke ich Verbrauchkostentechnisch in die tasche ... bei vergleichbaren anschaffungskosten
     
  9. #8 Adi-LPG, 28.11.2018
    Adi-LPG

    Adi-LPG AutoGasMeister

    Dabei seit:
    02.10.2015
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    64
    Ach so ein Quatsch, du bist doch auch nur Jemand der sich das schön rechnet.
    Hat er dich schön vorgerechnet warum das nicht funktionieren kann^^ (im anderen sinnlos Fred)
     
  10. #9 ronda-melmag, 28.11.2018
    ronda-melmag

    ronda-melmag AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    30.06.2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Habe ich mal queer gelesen - ich glaube er hat das Bedürfnis sein Diesel Fehlkauf schön zu rechnen ...
    Ich habe ja Buch geführt - ich gönne mir mal den Spass mein Durchschnittsverbrauch hier zu posten.

    Zu der Tankstellendichte : ich komme auf dem Arbeitspendelweg an 3 LPG Tankstellen vor bei (ok eine mit abstecher)
    eine CNG Tanke wäre auch auf dem Weg gewesen. Ich hatte auch mal drüber nachgedacht ein CNG Kleinwagen zuzulegen.

    E-Auto war mir zu teuer - gerechnet über Laufleistung von 200000, den hätte ich nie rentabel bekommen im Vergleich zu LPG
     
  11. Hurz

    Hurz AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    07.06.2016
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Wer mit einem Kia Rio 1.2 einen Durchschnittsverbrauch von 7,1 schafft, der sollte mal das Fahrzeug überprüfen lassen. Oder er fährt nur im 1. und 2. Gang. Der WLTP Verbrauch liegt bei 5,5.
    Das sollte man bei vernünftiger Fahrweise locker unterbieten können. Ich fahr meinen neuen Rio mit 4,9 l/100 km.
     
  12. Hurz

    Hurz AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    07.06.2016
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Durch die Gasumrüstung kommt es natürlich zu einem erheblichen Mehrverbrauch auch im Benzinbetrieb. Das LPG Zeug(Tank, Verdampfer, Ventile, Steuerteil usw.) bringt einiges an Gewicht mit. Außerdem steigt natürlich auch der Stromverbrauch im Auto.
    Alles negative Faktoren, die natürlich keiner von den Gas - Umrüstern gern öffentlich erzählt.
    Durch das Gewicht steigt auch der Verschleiß(Lichtmaschine, Bremsen, Stoßdämpfer, Reifen). Das erzählt hier blos niemand öffentlich.
     
  13. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    11.729
    Zustimmungen:
    383
    Gähn....wird langsam langweilig....
     
  14. CHGA

    CHGA AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    03.11.2013
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    20
    Gewicht? Dafür fliegt (bei älteren Autos) das Reserverad raus. Manche klatschen sich fette Felgen ans Auto und denken nicht an Mehrverbrauch, Gewicht oder Verschleiß.
     
  15. Hurz

    Hurz AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    07.06.2016
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Welches Auto hat noch ein Reserverad? Und wenn man schon eins (bezahlt) hat, soll man es wegwerfen?
    Toller Vorschlag. LPG Umrüstungen sind echt super.
     
  16. Hurz

    Hurz AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    07.06.2016
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Der Mehrverbrauch und Mehrverschleiß durch die LPG Umrüstung ist eindeutig vorhanden. Das kann kein Umrüster wegdiskutieren. Wird aber natürlich niemanden erzählt. LPG ist ja so wirtschaftlich und umweltfreundlich.

    Auf das Reserverad könnte man auch ohne LPG verzichten, wenn jemand man das wirklich will. Würde dann sogar mehr Stauraum schaffen.
     
  17. CHGA

    CHGA AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    03.11.2013
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    20
    Wer sein Reserverad nicht haben möchte, kann es verscherbeln. Die meisten, die ihren GEBRAUCHTEN umrüsten lassen, haben ihr Reserverad ganz sicherlich nicht extra bezahlt.

    Was du hier als zusätzliches Gewicht darstellst, ist und war nie der Rede wert.

    Was verschleißt im LPG-Betrieb überhaupt schneller? Bei nicht gasfesten Motoren wären das lediglich die Ventile. Durch das sauberere Motoröl verschleißen dagegen Zylinderwände und Pleuellager weniger.
     
  18. Hurz

    Hurz AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    07.06.2016
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    ne durchschnittliche LPG Anlage wiegt 45 Kg. Da kommt dann noch das GAS dazu.
    Faustformel pro 100 kg Mehrgewicht 0,3 Liter Mehrverbrauch.

    Also kann man mit dem zusätzlichen Stromverbrauch durchaus von 0,3 Liter Mehrverbrauch ausgehen. Das deckt sich auch mit meinen Praxiserfahrungen. Super Sache. LPG ist toll.
     
  19. #18 Adi-LPG, 30.11.2018
    Adi-LPG

    Adi-LPG AutoGasMeister

    Dabei seit:
    02.10.2015
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    64
    Ich hab mal gerade bei spritmonitor geschaut.
    Die kleinsten Durchschnittsverbräuche liegen bei 5,4l, der höchste bei über 8.

    Der Durchschnitt von allen dürfte dann also so bei bummelig 6-6,5 liegen.

    Und du fährst den im Schnitt mit 4,9....

    Selbst wenn ich diese 5,4l rechne mit Preisen stand heute.
    5,4 * 1,34(E5) macht 7,32€ auf 100.

    Ich beweg meinen 525i Baujahr 2005 mit über 200PS und 1,7T Leergewicht für weniger Geld....
     
  20. Anzeige

  21. Hurz

    Hurz AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    07.06.2016
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    @Adi-LPG wohl eher nicht.
    Rechne mal das Startbenzin mit. Dann die Umrüstkosten(2500€ ???). Die Wartungskosten, TÜV incl. Reparaturen für die Anlage. Den Mehrverbrauch(30%) durch LPG. Deine hohe KFZ Steuer.
    Niemals kommst du auch nur Ansatzweise in die Nähe der Betriebskosten eines Kia Rio. Nicht mal im Traum.
     
  22. Hurz

    Hurz AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    07.06.2016
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Der 525i benötigt bestimmt 15 Liter LPG. Schon das sind 9 Euro. Plus 1 Liter Startbenzin. Und da kommen noch alle o.G. Kosten der Anlage dazu.
     
Thema: KIA RIO 1.2
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kia rio auf LPG

    ,
  2. lpg anzeige kia rio

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden