Jeep Grand Cherokee 6,4l SRT8 2013 Facelift Euro 6 - Prins VSI 2

Diskutiere Jeep Grand Cherokee 6,4l SRT8 2013 Facelift Euro 6 - Prins VSI 2 im Showroom Forum im Bereich LPG Autogas; @greger0819: den Spam kannst Dir sparen. Einfach reinplatzen und Werbung machen.....wie wärs wenn Du Dich erstmal vorstellst....Höflichkeit heißt...

  1. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    9.299
    Zustimmungen:
    146
    @greger0819: den Spam kannst Dir sparen.
    Einfach reinplatzen und Werbung machen.....wie wärs wenn Du Dich erstmal vorstellst....Höflichkeit heißt das Zauberwort..
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort ist für jeden was dabei.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 V8gaser, 18.12.2015
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    8.190
    Zustimmungen:
    206
    Mit som Jeep mit 250km/H über die Bahn glühen wie mit nem Range oder ML geht einfach nicht. Dafür sind die Dinger nicht gebaut. Garantie hin oder her - wenn der monatelang mit nem kaputten Getriebe in der Werkstatt steht weil sich die Anwälte streiten hilft das nix.
    Glaubt nur vorher immer keiner
    "Boah ey, der Brocken zieht" - klar, weil sie noch nie ein ordentliches Auto gefahren haben. Aber eben nur mal für nen netten Ampelsprint und dann gemächlich 65mls per hour. Auch wenns ne Europa Version ist - die Heulerei kommt sicher wie das Amen in der Kirche.
    Und Qualität bei Amis - da hat Cosmic recht :-) Die war und ist gut...... :-)) für 60k Flocken bekommst halt bei uns nen 5er GT mit netter Ausstattung. Wie sollen die da was Ordentliches draus zimmern, übern Teich schiffen, verzollen, versteuern und noch etliche Leute dran verdienen lassen?

    Kurzum -vergast, handsam bewegt und mit nicht zu hohen Erwartungen ist das ein netter Kübel der hi und da mal Spass bereitet. Aber wer meint damit 15 Jahre lang die linke Spur gepachtet zu haben braucht gute finanzielle Reserven und nen Zweitwagen :-)
     
  4. #23 Cosmic7110, 18.12.2015
    Cosmic7110

    Cosmic7110 AutoGasKenner

    Dabei seit:
    15.05.2014
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    1
    man muss halt kompromisse eingehen :) Dafür fährt man dann was was auffällt und keinen allerweltsbrei.

    Mein 300er hätte mich in Werkstätten schon aufgefressen, da ich alles selbstmache gehts mit den Teilekosten. Aber das Fahrwerk ist anfällig, die Bremsen ebenfalls und ruhig wie eine E klasse ist der bei weitem nicht ;)
     
  5. #24 horst017, 20.12.2015
    horst017

    horst017 AutoGasMeister

    Dabei seit:
    31.05.2011
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    34
    der Unterschied in der allgemeinen Qualität/Haltbarkeit der Hemi V8 Motoren im Vergleich zu BMW/Mercedes V8 würde mich nochmal genauer interessieren! Könnt ihr dazu mal Erfahrungen nennen?
    Dass es in den USA ein Tempolimit gibt, ist mir bekannt, und dass die Motoren dort dadurch nicht so stark belastet werden, ist insofern auch klar - aber sind die Hemi V8 gar nicht darauf ausgelegt, dauerhaft hohe Drehzahlen auszuhalten? (so verstehe ich einige obige Äußerungen). die werden ja nicht nur in 2,2 Tonnen SUVs eingebaut, sondern auch in Sportwagen.
     
  6. #25 V8gaser, 21.12.2015
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    8.190
    Zustimmungen:
    206
    Auch mit einem Sportwagen darfst in Amiland nur 65mls auf dem Highway fahren...und der Ami ist von Haus aus eher gemächlich unterwegs. Mal nen Zwischenspurt, OK, aber wie Manche hier, hirnlos auf der Bahn dahinglühen (OK etwas übertrieben) gibts da halt nicht.
    Kurzum - DAFÜR sind die Dinger nicht gebaut. Ein Porsche mit 500PS ist ja auch nicht zum Anhänger ziehen vorgesehen - trotz seiner Leistung, oder?
    Die US Motoren/Getriebe sind zwar um Welten besser geworden, aber dauerhaft für hohe Drehzahlen ist das Kühlsystem nicht ausgelegt, idR auch die Ölmenge zu gering/zu wenig gekühlt -als Beispiel: ein BMW 530 e60 hat schon nen Wasserwärmetauscher für das Motoröl. Mal in nen Ram oÄ geschaut......?? Viellleicht ein kleiner Luftwärmetauschen nachgerüstet.....ne kleine Kühlschlange fürs Getriebeöl im Wasserkasten.....
    WARUM sollte Dodge die Dinger für 250km/h stabilisieren, wenn 98% davon nur rumgeschoben werden? Vor allem würden die dann nicht mehr nur 60k€ kosten [​IMG]
     
  7. #26 Cosmic7110, 21.12.2015
    Cosmic7110

    Cosmic7110 AutoGasKenner

    Dabei seit:
    15.05.2014
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    1
    Na, so krass würd ich das nun nicht sagen, grade die SRT Versionen sind doch schon haltbar auf höhere Geschwindigkeiten ausgelegt. Wirkliche Thermikprobleme hast du da nicht, auch nicht nach längeren Autobahnaktionen im 200+ Bereich. Zudem fahren sie mit 0W40 öl und haben passende Bremsanlagen.


    n normalen 5.7er Hemi würd ich in Serienzustand nicht so über die bahn prügeln, der bekommt billigstes Öl und hat ne miese Bremse, da muss man n paar Euros in die Handnehmen um den Vollgastauglich zu machen.
     
  8. #27 Widdy, 21.12.2015
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2015
    Widdy

    Widdy AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    6
    Naja das halte ich nun ein wenig übertrieben...

    Also zuerst hat mein Dodge nen Ölkühler (ist an Ölfilteraufnahme am Kühlwasserkreis angebunden) und eine Ölmenge von 6,7 Liter.
    Auch bei 250 km/h steigt die Öltemp. nicht über 130°C.
    Kühlwassertemp. steigt dann wenn Du nen Parkplatz anfärst kurz auf 105 °C.
    Lüfter laufen an und in 5 Min. haste wieder 95 °C. Auch im Sommer und im Stand...

    Das Getriebe/Automatik ist ne 5 Gang ZF-Automatik wie Sie von Mercedes millionenfach in der E-Klasse etc. verbaut wurde.
    Die Getriebetemp. bleibt Sommer wie Winter auch jenseits von 200 km/h bei genau 75°C kleben.

    Der HEMI 6,4 Liter hat natriumgekühlte Auslassventile.

    Die Bremsanlage ist von Brembo => 6 Kolben.

    Fahrwerk und Dämpfer sind von Mercedes/Billstein.

    Was mein Amicarhändler gesagt hat ist, daß die Radlager die heizerei auf German Autobahn nicht gut leiden können...
    Ja mein Gott. Sollte es die vorzeitig zerlegen kommen denn dort halt anständige rein und gut is...

    Was die R.A.M.s betrifft:

    Das sind Arbeitspferde (Nutzfahrzeuge).
    Auch dort hat der 5,7er HEMI natriumgekühlte Auslassventile etc...

    Ähnlich wird es sich auch mit den Modellen von Jeep verhalten.
    By the way...
    Der Jeep Grand Cherokee kostet als SRT 85.000,00 EUR => Also auch kein billiger Jakob!

    Was Cosmic sagt ist auch richtig:

    Der 5,7er in der R/T Version hat zum Beispiel schonmal ne richtig miese Bremsanlage.
    Auch habe ich beim R/T nix von natriumgekühlten Auslassventilen gehört.
    Da würde ich das Brettern auch bleiben lassen.
     
  9. #28 Cosmic7110, 21.12.2015
    Cosmic7110

    Cosmic7110 AutoGasKenner

    Dabei seit:
    15.05.2014
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    1
    wir gehen hier von einem extremen ins andere ;) du redest dir das auch n bissl schön.

    130°C öltemp würd ich auf dauer nicht fahren wollen ;) das Ding ist auch kein Ölkühler sondern eher ein wärmer um das Öl schneller auf Temp. zu bekommen. Die Oberfläche in dem Teil ist viel zu gering um da irgendwie Wärme drüber ans Kühlwasser abzuführen. dazu die Differenzen zu gering auf Betriebstemp.

    Fakt ist nunmal dass man einen Ami keine 15 - 20 Jahre bewegen kann wie einen Audi ohne da erheblich mehr Geld und Pflege reinzustecken. Im Unterhalt sind die Teile alles andere als günstig, zudem ist man immer auf der Suche nach jemanden der sich da ranwagt, auch wenn es nur Autos sind.

    Man muss halt kompromisse eingehen, sind ja keine schlechten autos, man muss es nur wollen ;)
     
  10. Widdy

    Widdy AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    6
    Also Schönreden tue ich mir das eigentlich nicht...

    Öltemp. von 125-130°C sind gar kein Problem.
    Hat mein Golf 1,4 TSI 160PS auch erreicht.

    Außerdem ist es in der Tat ein Ölkühler:
    Kühler.JPG

    Dieser bedarf auch keiner großen Außtauschfläche, da Öl eine geringe spezifische Wärmespeicherkapazität hat und Wasser eine sehr große.
    Daher ist der Temp.Übertritt Öl Richtung Wasser kein Problem.

    Außerdem:

    Wer fährt schon dauerhaft Autobahn?
    Und wenn - Wann schaffst Du dauerhaft 250 km/h?

    Ich bin gestern aus Heidelberg nach Bremen zurückgefahren.
    Wenn ich mal für 10 km 210km/h fahren konnte war das schon nen Erfolg.
    Und das am Sonntagnachmittag.

    Auch will ich ein Auto keine 10-15 Jahre fahren...
    Und ob ein Audi, den Du Dir heute kaufst noch 10-15 Jahre ohne große Rep. übersteht - Wage ich ernsthaft zu bezweifeln.
     
  11. #30 Cosmic7110, 22.12.2015
    Cosmic7110

    Cosmic7110 AutoGasKenner

    Dabei seit:
    15.05.2014
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    1
    es ging ja auch um den TE der diesen Antritt hatte, nicht um dich ;)
     
  12. #31 V8gaser, 23.12.2015
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    8.190
    Zustimmungen:
    206
    Ich find das immer lustig - 200km/h auf der Bahn ist mit so einem Auto nicht annähernd Vollast bzw Vollgas. Und das meine ich - nicht "zügig " mit 3500U/min fahren.
    Aber von sowas wird immer geredet - hält sowas das Auto aus?????? (also Vollgas) Kann man doch eh nie fahren. Mal nen kurzen Spurt, das wars.

    Dann - 6,7l ÖL...für nen großen V8...toll. Das ist nicht wirklich viel, da haben europäische 6ender manchmal mehr drin :-)
    Beim S500 sind zB 8l drin.....

    Natriumgekühlte (gefüllte) Auslassventile - weiste wieviel Motoren sowas verbaut haben? Das war in meiner Lehrzeit schon immer ein lustiges Spiel - aufflexen und ins Wasser schmeißen :-) Das ist nix besonderes.

    Fahrwerk und Dämpfer von Mercedes...was soll das andeuten? Eher Komfort? Qualität (da muss ich zZ eher drüber lachen) oder was? Die werden halt von nem DB Zulieferer gekauft um auf dem deutschen Markt etwas Eindruck zu schinden :-) Da Chrysler und Daimler eh verbunden sind, ist sogar der Ölfilter von Mercedes - verstehst was ich mein? Die picken sich was raus um die Kunden zu beeindrucken - das Dämpfer/Fahrwerk von Rancho für nen Ami uU evtl besser wäre - weiß in old Germany halt keiner. Und Koni ist halt nicht von Daimler - das wäre denen zu teuer.....
    Ähnliches gilt für die Brembos - da die US Bremsen ja als Müll gelten will man so retten was zu retten geht :-)

    Klar kannst mit dem Ding mal zügiger rumdüsen - aber eben nicht das was ich unter VOLLGAS verstehe :-)
    Wenn ich meinem LS1 länger die Sporen geb und der Tacho ne 3 anzeigt (das Headup hat da eh schon aufgegeben) hab ich immer im Hinterkopf, das es mal knallen könnt - obwohl er sich wacker schlägt. Ist aber auch ein echtes Europamodell. (und wenns mal rummst, gibts nen LS7)
    Beim Daimler hab ich nicht einmal Wimpernzucken - gerade DER ist für sowas gedacht.
    Logisch geht nicht ne Stunde 250km/h, aber in 6 Stunden von hier nach Aurich ist für son Ding schon Stress :-) Das permanente Beschleunigen ist mehr Schufterei als dann mal den Begrenzer zu beschäftigen.
     
  13. #32 Cosmic7110, 23.12.2015
    Cosmic7110

    Cosmic7110 AutoGasKenner

    Dabei seit:
    15.05.2014
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    1
    die SRTs haben Brembo festsattelanlagen. So verkehrt sind die nicht ;)

    mit dem Öl stimme ich dir aber zu, 130°C ist zuviel, das ist nahezu das limit für ein 0W40er. würde ich auf dauer nicht machen.

    Vollgas mit dem GC ist aber eh so eine Sache, das ding läuft annähernd 280, und mit 2.5t im Stadtverkehr n Sprint - naja :D
     
  14. #33 schnufel, 24.12.2015
    schnufel

    schnufel AutoGasKenner

    Dabei seit:
    01.02.2006
    Beiträge:
    440
    Zustimmungen:
    0
    Ja pfui, Mercedes verbaut keine ZF Automatgetriebe! Das ist eine echte Mercedes-Entwicklung, daher hält die auch ordentlich :).

    Mein 5,5l V8 hat übrigens 8,5l Öl im Kreislauf :).
     
  15. #34 V8gaser, 25.12.2015
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    8.190
    Zustimmungen:
    206
    Wobei die ZF Automaten bei BMW nur verenden, weil die für das Öl ne "Lebensdauerfüllung" angeben und beim KD nicht wechseln. . Klar, wenns dann keine 200000km hält :-)
    Wechselt man das regelmäßig inkl Filter, halten die auch länger.
    Übrigens haben so manche Motorräder schon um die/über 6l Motoröl.....
     
  16. #35 Cosmic7110, 26.12.2015
    Cosmic7110

    Cosmic7110 AutoGasKenner

    Dabei seit:
    15.05.2014
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    1
    war bei Mercedes nicht anders, die sind nur anders drauf gekommen ;)

    gegen das 5 Gang NAG2 ist aber nix zu sagen. Hat halt nur schon n paar Jahrzehnte drauf. Mittlerweile gibts die dinger aber doch auch mit den 8 Gang Automaten.
     
  17. #36 V8gaser, 26.12.2015
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    8.190
    Zustimmungen:
    206
    Die 8 Gang sollen aber nicht soo berühmt sein. Man liest bei motortalk wohl immer wieder mal was.
    Das 5HP30 in meinem ollen e38 hat schöner geschaltet als der Automat jetzt im w220. Die adaptive Lernfähigkeit war irgendwie besser, oder der Daimler Automat (bzw seine Steuerung) kommt mit meinem Fahrstil nicht so klar :-)
    Hab gleich nach dem Kauf das Öl komplett raus - über den Ölkühler auslaufen lassen. Das war schon ne bräunliche Brühe
     
  18. #37 Cosmic7110, 27.12.2015
    Cosmic7110

    Cosmic7110 AutoGasKenner

    Dabei seit:
    15.05.2014
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    1
    Problem bei den Amis sind die Wandler, die haben keine Ablassschraube. Ich lass das Ding alle 60 - 80t spülen. Danach hat man erstmal n neues Getriebe ;) Die Anlernautomatik kann aber nerven, mercedes halt. Allerdings fahren die SRTs mit einer knackigeren Software da ist selbst das olle NAG2 relativ fix :)
     
  19. #38 V8gaser, 28.12.2015
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    8.190
    Zustimmungen:
    206
    Welche Euroautomatik hat im Wandler ne Ablasschraube? Keine . du bekommst beim normalen Wechsel immer nur die 4/5l aus der Wanne.
    ZF bietet diese Spülungen an, weiß ich. Mach ich selber, hab mich vorm umrüsten lange genug durch Automatikgetriebe gewühlt :-)
     
  20. Anzeige

  21. #39 Dschens, 12.10.2016
    Dschens

    Dschens AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    29.12.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    2
    Moin, wie sind denn zwischenzeitlich die Erfahrungen hinsichtlich Verbrauch, Haltbarkeit ? Problemen ?
    Bin da immer hin und her gerissen und Jeep rät dringend ab, wegen erlischen der Garantie etc. Motor sei ungeeignet wegen Wärmeabgabe etcetcetc.

    LG
    Jens
     
  22. #40 Autogas-Rankers, 12.10.2016
    Autogas-Rankers

    Autogas-Rankers Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    14.05.2009
    Beiträge:
    3.076
    Zustimmungen:
    89
    also ich habe 8 Stück gemacht und bis jetzt hat keiner was.
     
Thema: Jeep Grand Cherokee 6,4l SRT8 2013 Facelift Euro 6 - Prins VSI 2
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. grand cherokee srt 6.4 prins

    ,
  2. prins vsi braune Injektoren 8mm

    ,
  3. Grand Cherokee SRT Vialle

    ,
  4. Grand Cherokee SRT 6.4 LPG Umbau,
  5. Grand Cherokee SRT 6.4 LPG,
  6. haltbarkeit srt8,
  7. LPG und Euro 6,
  8. Trennnetz Grand Cherokee bj2014,
  9. grand cherokee srt lpg 2015,
  10. jeep grand cherokee srt8 autogas,
  11. jeep srt8 6.4 2015 gasanlage,
  12. jeep grand cherokee str8 gasanlage,
  13. Gasumbau Grand Cherokee SRT 6.4,
  14. Grand Cherokee SRT 6.4lpg umbau,
  15. Grand Cherokee SRT LPG,
  16. grand cherokee srt 6.4 prins gasanlage
Die Seite wird geladen...

Jeep Grand Cherokee 6,4l SRT8 2013 Facelift Euro 6 - Prins VSI 2 - Ähnliche Themen

  1. Probleme mit Prins VSI in Jeep grand cherokee

    Probleme mit Prins VSI in Jeep grand cherokee: Hallo zusammen. Ich bin zwar ein erfahrener Schrauber aber bei Gasanlagen ein Neuling. Ich habe ein Jeep WJ V8 mit einer Prins VSI Gasanlage. Ich...
  2. Jeep Grand Cherokee mit STAG 300 gekauft - Wo einstellen lassen?

    Jeep Grand Cherokee mit STAG 300 gekauft - Wo einstellen lassen?: Hallo zusammen! Ich habe mir in der vergangenen Woche einen Jeep Grand Cherokee gekauft. Dieser hat vor 2 Jahren und knapp 20.000 Kilometern eine...
  3. Jeep Grand Cherokee SRT8 6,4 Probleme im Gasbetrieb

    Jeep Grand Cherokee SRT8 6,4 Probleme im Gasbetrieb: Hallo, bin selten hier, da meine bisherigen Gasautos alle gut funktionierten (Getunter XC90, Range Rover Evoque Si4, Jeep GC SRT8), und ich meine...
  4. Jeep Grand Cherokee SRT

    Jeep Grand Cherokee SRT: Hall zusammen, Bin absoluter Neuling in Sachen Gas und auch in diesem Forum. Ich trage mich grade mit dem Gedanken einen Jeep cherokee SRT zu...
  5. Neu aus dem Kreis LB (Ludwigsburg) mit einem Jeep Grand Cherokee SRT8 BJ.2014

    Neu aus dem Kreis LB (Ludwigsburg) mit einem Jeep Grand Cherokee SRT8 BJ.2014: Hallo, ich bin früher bis zu 70.000 km/Jahr gefahren und da war ich sehr glücklich mit meinen Diesel-Fahrzeugen (Alfa 156 2,4 und Fiat Freemont...