Icom JTG ruckelt teilweise stark im Leerlauf (Audi A3 3.2)

Diskutiere Icom JTG ruckelt teilweise stark im Leerlauf (Audi A3 3.2) im Icom JTG Forum im Bereich Autogas Anlagen; Hallo Gasfahrergemeinde. Ich habe lange mit der Eröffnung eines neuen Themas gewartet und sehr viel hier im Forum über die Icom gelesen. Da ich...

  1. #1 Rossi87, 29.02.2012
    Rossi87

    Rossi87 AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gasfahrergemeinde.
    Ich habe lange mit der Eröffnung eines neuen Themas gewartet und sehr viel hier im Forum über die Icom gelesen. Da ich mein Problem aber leider immer noch nicht in den Griff bekommen habe würde ich euch gerne zu meinem Problem befragen.
    Also zu meinem Wagen: Es handelt sich um einen Audi A3 3.2 l VR6 Motor der 2008 bei Km-Stand 82000 von dem Vorbesitzer auf Autogas umgerüstet wurde. Laut Umrüster lief der Wagen perfekt und es soll auch schon mal die Pumpe getauscht worden sein (es gibt aber keine Belege und ein Datum ist auch nicht bekannt).
    Ich habe den Wagen mit 115000 km mit den aktuellen Problemen gekauft und bin seit dem in 5 Monaten gut 15000 km hauptsächlich auf LPG gefahren.
    Der Wagen läuft auf Benzin soweit ich das ohne Referenz einschätzen kann perfekt. Also perfekte Laufruhe im Vergleich zu einem 4-zylinder, aber schon rauher als ein reihen-6 zyl. von BMW.

    So, das waren die Rahmenbedingungen und nun zu meinem Problem:
    Wenn ich den Wagen mit kaltem Motor starte springt er nach 55 sek auf LPG und läuf dann, so lange er kalt ist auch akzeptabel. Wird er dann wärmer bzw. heiß, kommt es zu leichtem Ruckeln im Leerlauf auf D und zu riesigen Rucklern bzw. Drehzahlschwankungen auf P oder N. Ich habe mal ein Video von der Misere bei Youtube hochgeladen:

    Audi A3 Icom Warm - YouTube

    Die MKL-Leuchte leuchtet durchgehend mit der Meldung " Gemisch zu mager bei Leerlaufdrehzahl, Zylinderreihe 1"

    Das habe ich bisher getan:
    Ich war bei einem gefühlt sehr ahnungslosen Umrüster, der mir sagte, die Gasanlage sei in Ordnung, das Problem liege eventuell an den Lambdasonden-->Kostenpunkt für vier Stück ca. 600€ :-( Der Pumpendruck soll laut Umrüster okay sein, ich glaube 2,5 bar hat er gesagt. Meine Kontrollen haben gezeigt, das die Langzeitadaptionswerte ehr im Minusbereich liegen. (heißt das, die Pumpe ist in Ordnung???????)
    Dann habe ich den Luftmassenmesser getauscht, neue Zündspulen und Zündkerzen drin und die ersten Km auch gedacht, dass alles besser ist, aber leider kam das Problem wieder.
    Ansonsten ist noch das sehr starke Durchbeschleunigen nicht gerade das Gelbe vom Ei. Der Wagen beschleunigt nicht sauber durch, sondern ruckt auch gerne mal.

    Ich bin für wirklich jeden Ratschlag und Tipp sehr dankbar, die Icom hat ja eigentlich nicht so viele Komponenten;-), oder kann der Fehler doch motorseitig liegen?
    Wie macht sich eigentlich ein Pumpenschaden bemerkbar?? Kann mir jemand sagen, wie sich ein Ventilschaden im Frühstadium bemerkbar macht??

    Ich danke euch im voraus und beantworte natürlich auch gerne weitere Fragen.

    Beste Grüße aus dem nassen Berlin.
    Daniel
     
  2. Anzeige

  3. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.636
    Zustimmungen:
    36
    Hallo

    Wie du schon richtig erkannt hast ist es unwahrscheinlich das die Lambdasonden defekt sein sollen wenn er auf Benzin das Ruckeln nicht hat.
    Und nur im Gasbetrieb auftritt.
    Sind die 6 Gasdüsen in einem Rail angeschlossen ?? Ich kenne den VR6 Motor nicht aber bei einem 6 Zylinder ist dies sicher ungünstig.

    Die angegebenen 2,5 bar sind etwas wenig aber bei richtiger Kalibration noch machbar ein höherer Pumendruck wäre schon besser
    vermute ich.
    Und bei diesem Motorlauf kommt mir auch der Gedanke, ob die Einspritzröhrchen korrekt ausgerichtet sind ,oder ob vielleicht eins oder zwei
    gegen den Ansaugkanal einspritzen.

    Es sollte auch geprüft werden ob alle Düsen die gleiche Menge einspritzen oder ob bei der Kalibration geprüft wurden

    Und noch ein die Adaptionswerte sollten bestenfalls mit den auf Benzin überein stimmem ob im plus oder minus ist nicht so wichtig.
    Nur gleich wie auf Benzin.
    Auch sind die Kurzzeit werte etwas wichtiger als die Langzeit werte.

    Gruß Eddy
    einige bauen leider nur nach Nummerncode ein und die stimmen oft nicht mit den tatsächlichen Werten überein.

    Welcher Druckregler ist im Fahrzeug eingebaut. Normal oder mit Unterdruckregelung. ?
     
  4. #3 Rossi87, 01.03.2012
    Rossi87

    Rossi87 AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Eddy.
    Danke für deine schnelle Antwort.
    Also die Einspritzdüsen liegen alle in einer Reihe, der VR6-Motor hat auch nur einen Zylinderkopf. Das mit den Einspritzröhrchen ( Nylons, oder???) habe ich auch schon dran gedacht. Weiß du wie diese Röhrchen aussehen, bzw. sind die steif und man muss die biegen? Ich habe mir ja gedacht, ich würde die Ausrichtung mal kontrollieren, aber bisher scheue ich mich vor dem Aufwand, die ganze Front von meinem Audi abzubauen. Weiß jemand, wie die Schläuche bzw. Röhrchen nach den Düsen aufgebaut sind?? Verlaufen die Röhrchen bzw. Nylons erst in diesem Gummischlauch und dann im Einlasskrümmer frei, ohne Gummischlauch?? Sind die verklebt, oder kann man die auseinanderbauen, wenn man rankommt;-) Die Kurzzeitadaptionswerte springen bei mir so stark von Plus nach Minus, aber egal ob auf Benzin oder Gas, dass ich bisher da noch kein Verständnis für habe. Bei den Langzeitadaptionswerten habe ich zwischen Benzin und gas eine Differnz von ca. 7-9 ( Einheit ist mir unbekannt)
    Beim Druckregler handelt es sich bei mir um diesen hier:
    [​IMG]
    Ob das der Normale oder mit Unterdruckregelung ist, weiß ich aber leider nicht.

    Könnte es bei diesen Synthomen auch die Pumpe sein?? weil wenn ich wirklich Hand anlege, will ich natürlich nicht nach ein paar Monaten wieder anfangen, weil dann die Pumpe entgültig kaputt ist. Wie gleich meine aktuelle Kalibration ist, weiß ich leider auch nicht.

    Hoffe auf eine rege Diskussion;-)

    Gruß Daniel
     
  5. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.636
    Zustimmungen:
    36
    Richtig die Nylons müssen mittig in den Ansaugkanal ausgerichtet sein und nicht an die Kanalwand sprühen. Die Messingführungen für die Nylons
    müssen so montiert bzw ausgerichtet sein um die Spritzrichtung zu gewährleisten.
    Die Führungen gibt es in gerader Form oder abgewinkelter Form

    Wenn alle Düsen in der Reihe angeschlossen sind sind die letzten Düsen etwas unterversorgt , zwar ist dein 6 zyl. ein VR und daher in Reihe
    aber bei einem V 6 arbeitet man auch mit einem Verteiler ( je 3 Zyl.) dort könnte man auch einfach in Reihe legen , macht man aber nicht.

    Man müsste auch Wissen ob der 3,2 l eine Benzindruck Anhebung hat ist oft bei Leistungsstarken Motoren so.
    Wenn der die Benzindruckanhebung hat das müsste der Druckregler auch eine Anhebung für Gasdruck haben.
    Also eine Druckdose am Regler

    Die Magenetspule hat die Aufgabe in der Bootzeit mit Benzin den Druckregler zu öffnen um ein schnelleres Durchspülen von Dampfblasen
    in der Leitung zu ermöglichen. Es kann aber vorkommen das durch diesen öffnen des Reglers (der Regelkoben wird zurück gedrückt)
    dieser nicht mehr richtig abdichtet und so nicht mehr der notwendige Druck aufgebaut wird.
    Das geht aber nur mit einem Manometer , damit kann auch die Pumpe geprüft werden ob diese eine Schaden hat.

    Zur Erklärung wie die Nylons aufgebaut sind kanns du dir das ICOM Handbuch herunterladen. Es hilft die Anlage zu verstehen.

    Gruß
     
  6. #5 Rossi87, 01.03.2012
    Rossi87

    Rossi87 AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Okay,
    ich werde mir dann doch ein Manometer zulegen und dann nochmal genau messen.
    Zu dem Druckregler, weißt du wie er funktioniert? Mein Veständnis sagt mir, dass mit leerer werdenden Tank auch stetig der Druck im System sinkt. Die Pumpe hebt doch den Druck der im Tank herscht nur um x bar an,oder?
    Sollte ich vielleicht die gesamte Ansaugbrücke abbauen und die Ausrichtung der Nylons überprüfen??

    Gruß Daniel
     
  7. #6 Rossi87, 01.03.2012
    Rossi87

    Rossi87 AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kennt denn jemand ein fachkundiger Icom-Umrüster im Raum Berlin oder Umland??? Vielleicht ist ja auch einer hier im Forum???
    Bitte melden. Der von Firma Fisahn mir genannte war leider ein Reinfall.

    Gruß Daniel
     
  8. Anzeige

  9. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.636
    Zustimmungen:
    36
    Wie du schon vermutest ist der Druckregler im eigentlichem Sinn kein Regler
    sondern nur ein Durchflussbegrenzer

    Richtig die Pumpe bringt einen Druck x der auf den Gasdruck addiert wird.

    Winter ist der Gasdruck niedriger , im Sommer höher
    Die Pumpe fördert eine gewisse Menge und im "Druckregler" ist ein
    Regelkolben mit einer Bohrung und je nach Bohrungsgröße
    entsteht ein gewisser Staudruck (Pumpendruck)

    Demnach kleiner Bohrung im Regelkolben = höherer Pumpendruck


    Zusätzlich kann der Pumpendruck mit der Unterdruckdose , entsprechend der Druckschwankung im Ansaugkrümmer
    erhöht werden indem eine Düsennadel die Bohrung im Regelkolben verengt und so ein höherer Staudruck aufgebaut wird.

    Das Problem ist das man natürlich nicht aus der Ferne erkennen kann woran dein Fehler liegt
    dem Aufbau der Systems ?
    hat ein Bauteil einen Fehler ?
    Wurde falsch Kalibriert ?

    Deshalb ist deine Suche nach einem guten Umrüster richtig ,
    leider ist es schwierig einen solchen zu finden.

    Hier noch ein Bild von den Einzelteilen des einfachen "Druckreglers"

    SV300044.JPG
     
  10. #8 Rossi87, 03.03.2012
    Rossi87

    Rossi87 AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ja super erklärt!
    Zusammen mit deiner Beschreibung und wiki ist mir jetzt auch klar, wie so ein Druck- bzw. Durchflussregler funktioniert.
    Ja zu dem fachgerechten Einbau kann ich nicht viel sagen, hab ihn ja nicht selbst gemacht;-) Wenn ich gut an die Ansaugbrücke rankommen würde, hätte ich die schon längst abgebaut und die Ausrichtung korrigiert, aber da kann ich erstmal nen halben Tag schrauben. Ich hab ja nir gehofft, dass es ein relativ typische Ursache für einen unrunden Leerlauf auf LPG gibt!?

    Werde wohl mal alles kontrollieren müssen.

    Gruß Daniel
     
Thema: Icom JTG ruckelt teilweise stark im Leerlauf (Audi A3 3.2)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. audi a3 3.2 leerlauf

    ,
  2. icom druckregler defekt

    ,
  3. icom pumpe

    ,
  4. icom gas leitung,
  5. icom druckregler,
  6. icom fehler,
  7. a3 ruckelt im leerlauf,
  8. icom jtg ruckelt beim umschalten,
  9. audi a3 ruckeln im leerlauf,
  10. audi a3 gemisch zu mager,
  11. icom jtg druckregler,
  12. icom geht im leerlauf aus,
  13. a3 ruckelt beim beschleunigen,
  14. audi a3 ruckelt beim beschleunigen,
  15. audi a3 3.2 motor ruckelt im leerlauf,
  16. druckdose icom jtg,
  17. a3 3.2 motorlampe und ruckeln im stand,
  18. Jtg icom ruckelt im stand,
  19. jtg icom geht im leerlauf aus,
  20. a3 3.2 ruckeln,
  21. icom jtg 3.2,
  22. einspritzröhrchen zu kurz icom gasanlage,
  23. a3 3 2 schüttelt,
  24. audi a3 sportback ruckelt,
  25. icom jtg ruckelt und anfahrprobleme
Die Seite wird geladen...

Icom JTG ruckelt teilweise stark im Leerlauf (Audi A3 3.2) - Ähnliche Themen

  1. Icom JTG ruckelt beim Beschleunigen, Motorkontrollleuchte

    Icom JTG ruckelt beim Beschleunigen, Motorkontrollleuchte: Hallo zusammen, ich bin ein bisschen ratlos und würde mich für eure Meinung interessieren! Für jede Antwort bin ich sehr dankbar. Es geht um...
  2. Icom - Anlage Ruckelt beim beschleunigen und schlechte Leistung

    Icom - Anlage Ruckelt beim beschleunigen und schlechte Leistung: hallo leute, ich habe ein Problem mit meiner ICOM Anlage. Die Anlage ist in einem Opel Signum 2.0 Turbo verbaut. Ich habe das Problem, wenn...
  3. Icom ruckelt und Motor geht aus

    Icom ruckelt und Motor geht aus: Hallo erstmal an alle Forum Mitglieder.Ich werde mich demnächst noch euch vorstellen.;) Aber nun zu meiner nervigen Problem: Ich fahren seit...
  4. Hilfe Icom Ruckelt beim beschleunigen sehr Stark Audi S6 4B

    Hilfe Icom Ruckelt beim beschleunigen sehr Stark Audi S6 4B: Hallo leute Habe einen Audi S6 4,2 mit 340 Ps und einer Icom JTG Anlage. Habe das Auto schon so gekauft. Und hab Seit paar Monaten Probleme und...
  5. Probleme mit der ICOM , W202 ruckelt ab und an auf gas !

    Probleme mit der ICOM , W202 ruckelt ab und an auf gas !: Hallo ,ich bin neu hier und habe ein Problem mit der ICOM Anlage . Es ist so, auf Benzin ist alles super ,sobalt er auf gas umspringt stottert er...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden