Ich wei? nicht, ob ich lachen soll?

Dieses Thema im Forum "Witzecke" wurde erstellt von VIPP-GASer, 30.11.2006.

  1. #1 VIPP-GASer, 30.11.2006
    VIPP-GASer

    VIPP-GASer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    26.11.2005
    Beiträge:
    2.336
    Zustimmungen:
    1
    Die Geschichte vom armen M?ller !!
    Das hier, das ist der Herr M?ller.

    Der Herr M?ller kommt aus Aretsried, das liegt in Bayern, also ganz im S?den. Der Herr M?ller ist ein Unternehmer. Und das, was in den Fabriken von Herrn M?ller hergestellt wird, habt ihr sicher alle schon mal beim Einkaufen im Supermarkt gesehen.

    Der Herr M?ller stellt n?mlich lauter Sachen her, die aus Milch gemacht werden. Na ja, eigentlich stellen die K?he die Milch her, aber der Herr M?ller verpackt sie sch?n und sorgt daf?r, dass sie in den Supermarkt kommt, wo ihr sie dann kaufen k?nnt.

    Die Sachen, die der Herr M?ller herstellt, sind so gut, dass sogar der Herr Bohlen daf?r Werbung gemacht hat.
    Weil der Herr M?ller ein Unternehmer ist, hat er sich gedacht, er unternimmt mal was und baut eine neue Fabrik. Und zwar baute er sie in Sachsen, das ist ganz im Osten.

    Eigentlich braucht niemand eine neue Milchfabrik, weil es schon viel zu viele davon gibt und diese viel zu viele Milchprodukte produzieren, aber der Herr M?ller hat sie trotzdem gebaut.

    Und weil die Leute in Sachsen ganz arm sind und keine Arbeitspl?tze haben, unterst?tzt der Staat den Bau neuer Fabriken mit Geld.

    Arbeitspl?tze hat man n?mlich im Gegensatz zu Milchprodukten nie genug.
    Also hat der Herr M?ller einen Antrag ausgef?llt, ihn zur Post gebracht und abgeschickt. Ein paar Tage sp?ter haben ihm dann das Land Sachsen und die Herren von der Europ?ischen Union in Br?ssel einen Scheck ?ber 70 Millionen Euro geschickt. 70 Millionen, das ist eine Zahl mit sieben Nullen, also ganz viel Geld. Viel mehr, als in euer Sparschwein passt.

    Der Herr M?ller hat also seine neue Fabrik gebaut und 158 Leute
    eingestellt.

    Hurra, Herr M?ller!

    Nachdem die neue Fabrik von Herrn M?ller nun ganz viele Milchprodukte hergestellt hat, hat er gemerkt, dass er sie gar nicht verkaufen kann. Denn es gibt ja viel zu viele Fabriken und Milchprodukte.

    Na ja, eigentlich hat er das schon vorher gewusst. Auch die Herren vom Land Sachsen und der Europ?ischen Union haben das gewusst; es ist n?mlich kein Geheimnis. Das Geld haben sie ihm trotzdem gegeben. Ist ja nicht ihr Geld, sondern eures. Klingt komisch, ist aber so.

    Also, was hat er gemacht, der Herr M?ller?

    In Niedersachsen, das ist ziemlich weit im Norden, hat der Herr M?ller auch eine Fabrik. Die steht da schon seit 85 Jahren und irgendwann hatte der Vater von Herrn M?ller sie gekauft. Weil er jetzt die sch?ne neue Fabrik in Sachsen hatte, hat der Herr M?ller die alte Fabrik in Niedersachsen nicht mehr gebraucht, er hat sie geschlossen und 175 Menschen haben ihre Arbeit verloren.

    Wenn ihr in der Schule gut aufgepasst habt, dann habt ihr sicher schon gemerkt, dass der Herr M?ller 17 Arbeitspl?tze weniger geschaffen hat, als er abgebaut hat. Daf?r hat er 70 Millionen Euro bekommen. Wenn ihr jetzt die 70 Millionen durch 17 teilt - daf?r k?nnt ihr ruhig einen Taschenrechner nehmen - dann wisst ihr, dass der Herr M?ller f?r jeden vernichteten Arbeitsplatz ?ber 4 Millionen Euro bekommen hat.

    Da lacht er, der Herr M?ller - nat?rlich nur, wenn niemand hinsieht. Ansonsten guckt er ganz traurig und erz?hlt jedem, wie schlecht es ihm geht. Aber der Herr M?ller sitzt nicht nur rum, sondern er sorgt auch daf?r, dass es ihm besser geht.

    Er ist n?mlich sparsam, der Herr M?ller . . .

    Sicher kennt ihr die Becher, in denen fr?her die Milch von Herrn M?ller verkauft wurde. Die schmeckte gut und es passten 500 ml rein. Das ist ein halber Liter. Seit einiger Zeit verkauft der Herr M?ller seine Milch aber in lustigen Flaschen, nicht mehr in Bechern. Die sind praktisch, weil man sie wieder verschlie?en kann und sehen h?bsch aus. Allerdings sind nur noch 400 ml drin, sie kosten aber genauso viel wie vorher die Becher. Da spart er was, der Herr M?ller - und sparen ist eine Tugend, das wissen wir alle.

    Wenn ihr jetzt fragt, warum solche Leute wie der Herr M?ller nicht einfach an den n?chsten Baum geh?ngt werden, dann muss ich euch sagen, dass man so etwas einfach nicht tut.

    Wenn ihr aber das n?chste Mal im Supermarkt seid, dann lasst doch einfach die Sachen vom Herrn M?ller im Regal stehen und kauft die Sachen, die daneben stehen. Die schmecken genauso gut und sind meistens billiger. Vielleicht wurden sie ja auch von einem Unternehmer hergestellt, der nicht einfach Leute rauswirft, obwohl er Geld gekriegt hat um welche einzustellen.

    Ach ?brigens, da f?llt mir ein, der Herr M?ller will auch Erbschaftsteuer sparen und hat daher beschlossen, seinen Wohnsitz nach ?sterreich zu verlegen.

    Wenn euch das auch ?rgert, schickt diese Mail doch ein wenig durch die Republik, damit alle Leute sehen, wo ihre m?hsam erarbeiteten Steuergroschen bleiben ....


    (aus einer Email)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort ist für jeden was dabei.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 InformatikPower, 30.11.2006
    InformatikPower

    InformatikPower Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    3.293
    Zustimmungen:
    0
    Tja und genau seit dem ich das gelesen habe kaufe ich von dem Verein nix mehr!
    Leider machen das ja nun viele Unternehmen so....und auf der Rechtsebene kann man solchen Banausen nun leider nicht kommen!

    Mir ist ebenfalls die Galle hochgekommen, als ich das gelesen habe!
    Sad but true!
     
  4. #3 schnufel, 01.12.2006
    schnufel

    schnufel AutoGasKenner

    Dabei seit:
    01.02.2006
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    ein hoch auf die f?rderprogramme der eu! ist doch g?ngige praxis. ziehen haufen firmen max 10km weiter um daf?r millionen euro f?rdergeld zu bekommen und nach paar jahren wieder.
    wenn man so etwas nicht unterst?zt kann man nur noch beim kleinen ?rtlichen fachbetrieb kaufen. macht sich bei autos etc aber schwer...

    mfg schnuf
     
  5. #4 bmw-e46-driver, 16.01.2008
    bmw-e46-driver

    bmw-e46-driver AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    14.01.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich machen gerade den gepr. Betriebswirt , und wir haben in Steuerrechtliche Unternehmensführung genau diesen Fall mit der Erbschaftssteuer durchgenommen.

    Leider ist hier der Staat schuld, das der liebe Hr. Müller nach Österreich gegangen ist. Denn da Hr. Müller nicht mehr der jüngste ist, und innerhalb des nächsten Jahrzehnts warscheinlich das Erbe ansteht, müsste er dann so viel Erbschaftssteuer zahlen, das seine Kinder den Konzern verkaufen müssten um diese bezahlen zu können. Das die Käufer in der Regel nicht gerade zimperlich mit dem erworbenen Konzern, was aber noch wichtiger ist, mit dem Mitarbeitern umgehen, würde es dann zu Massenentlassungen kommen. Die Fehlenden Steuerzahlungen der Mitarbeiter würde langfristig die Erbschaftssteuer übersteigen, und ich weiß nicht wie Deutschland dann damit geholfen wäre?

    Aber in den übrigen Punkten gehe ich absolut konform mit euch, das hat nichts mit Unternehmensethik zu tun!
     
  6. #5 papa.horst, 17.01.2008
    papa.horst

    papa.horst AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    0
    Querverweis NOKIA in Bochum. Verweis auf die BIBEL: "Nehmen ist seeliger denn geben."
     
  7. Mics

    Mics Umrüster

    Dabei seit:
    04.04.2006
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Klingt komisch- is aber so!
    Leider schmecken die Produkte des Herr M. halt wesentlich besser als die Konkurrenzprodukte. Deswegen...werd ich wohl ein Kunde bleiben...
     
  8. AdMan

  9. Kris

    Kris AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    18.05.2007
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    der Brief kam auch bei mir vor nem Monat per mail an. Unternehmerisch sehr geschickt gemacht. Aber es gehören ja immer zwei dazu. Der Hr. Müller war garantiert nicht der Dumme.

    Mir schmeckt Müller auch besser. Aber ist das gleiche wie mitm Tanken :) Alle beschweren sich über hohe Spritpreise, jedoch sehe ich genausoviele, die an sog. "Markentankstellen" stehen und gerade mal ihren X5 oder die E-Klasse volltanken. *Applaus* 5 Kilometer später, private Tankstelle, ein Cent billiger. Zwar genausoviel los. Eigentlich sollten die Autofahrer dieser Tankstelle aber die Türen einrennen. Für den Cent fährt man aber nicht weiter. Viel zu aufwendig, usw..

    Könnt mich immer köstliche amüsieren, wenn nicht zum weinen wäre ;)
     
  10. #8 Mr.Legend, 03.03.2008
    Mr.Legend

    Mr.Legend AutoGasKenner

    Dabei seit:
    14.08.2007
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Ich kauf' eh nix von Leuten mit Allerweltsnamen! :D

    Aber mal im Ernst: Die Politik/Politiker dafür verantwortlich zu machen ist 'n bischen einfach ...

    ... wer bestimmt denn in diesem Land, was passiert? Die Politiker sicher nicht! Eher die Gier mancher Individuen, die sich gegenseitig so viel in die Tasche schieben, wie's nur eben geht. Und die Schafherde guckt zu und blökt nach Unterhaltung ...

    Soweit ich weiß, gibt es Ausnahmeregelungen bei Betrieben ...
    ... äh, zumindest bei Betrieben solcher Größenordnung (bei Kleinen und mittelständischen Betrieben natürlich nicht).
     
Thema: Ich wei? nicht, ob ich lachen soll?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. daf bilderwitz

Die Seite wird geladen...

Ich wei? nicht, ob ich lachen soll? - Ähnliche Themen

  1. Typischer LPG-Fehler, zum Lachen!

    Typischer LPG-Fehler, zum Lachen!: Das "Erlebnis" wollte ich euch nicht vorenmthalten, man kann mit LPG auch Lacher produzieren: Nachdem sich ja alle Teile immer etwas "setzen"...