Hyundai I10 werksseitig ohne Additivsystem

Diskutiere Hyundai I10 werksseitig ohne Additivsystem im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo zusammen, gestern haben wir unseren neuen I10 beim Autohaus abgeholt. Werksseitig ist eine Prins-LPG-Anlage eingebaut. Im Zubehörkatalog...

  1. star-z

    star-z AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    08.06.2016
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    gestern haben wir unseren neuen I10 beim Autohaus abgeholt. Werksseitig ist eine Prins-LPG-Anlage eingebaut. Im Zubehörkatalog Stand 2015 ist für LPG noch ein Additivsystem ausgewiesen.

    Unser I10 hat nun kein Additivsystem. Der Verkäufer konnte nichts dazu dagen.

    Auch in der "Betriebsanleitung LPG I10" ist bei den LPG-Komponenten kein Additivsystem aufgeführt bzw. es wird nicht erwähnt.

    Kann ich davon ausgehen, daß der Motor gehärtete Ventilsitze biw. Ventilsitzringe hat?

    Danke schon mal vorab...

    Grüße
    star-z
     
  2. Anzeige

  3. Hurz

    Hurz AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    07.06.2016
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Nein, der Motor hat zu 99 % keine gehärteten Ventilsitze. Der braucht unbedingt ein Additivsystem. Bitte unbedingt zeitnah nachrüsten.
     
  4. Hurz

    Hurz AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    07.06.2016
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Hyundai baut werksseitig niemals Prins ein. Da passt etwas ganz gewaltig nicht. Ich denke mal der Händler hat die Anlage nachgerüstet. Außerdem würde ich persönlich nur eine Prins Anlage nehmen wenn du nen Händler vor Ort hast der für die neue Prins zertifiziert ist. Solch Händler sind inzwichen seltener als einen Yeti zu treffen.
     
  5. star-z

    star-z AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    08.06.2016
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Vielen Dank für die Antworten,

    das mit der Prins-Anlage, da habe ich mich wohl verlesen, sorry. Die Anlage ist aber definitiv werksseitig eingebaut und hat kein Additivsystem. Siehe hier:

    Thema: Der neue Hyundai i10 kommt nun auch mit Autogas (LPG) Antrieb auf den Markt (1/1) - Autogas Forum - Autogasforum.de
    ...
    Weitere Informationen und Daten: Die Gasanlage im Hyunda i10 LPG ist als echte Werksausrüstung (Autogas ab Werk) im Fahrzeug eingebunden und wird über die Onboard-Diagnose (OBD) ausgelesen. Auf ein separates Gassteuergerät wurde, laut Pressemitteilung, verzichtet. Der Motor hat im Gasbetrieb mit 49 kW (67 PS) eine etwas geringere Leistung gegenüber dem Benzinbetrieb (51 kW, 69 PS)...

    Bleibt die Frage nach der Gasfestigkeit...

    Grüße
    star-z
     
  6. Hurz

    Hurz AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    07.06.2016
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    OK, dann ist das keine Prins. Wenn die Werksseitig drin ist hast du volle Garantie. Ob der Motor ohne Additiv Gasfest ist wirst du irgendwann merken. Das wird dir nur Hyundai verraten können. Die Frage ist halt auch wie definiert man Gasfest? 60000 km, 100000 km, 150000 km ? Ist die Garantie alle, hast du Pech wenn die Ventile hin sind. in 7 Jahren bei 100000 km wirst du wahrscheinlich nix bezahlt bekommen. So einfach ist das. (Meine Meinung ist, der hat keine gehärteten Ventile-hab ich aber nicht zu dir gesagt, nur gedacht)
    Ich persönlich würde so elektronisches Ventilschutzsystem nachrüsten lassen, damit könnte ich besser schlafen. Aber welche Auswirkungen so ne Nachrüstung auf die Garantie hat sollte man vorher abklären.
     
  7. Hurz

    Hurz AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    07.06.2016
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Das Problem bei so einem kleinen Motor ist halt das sich die Gasanlage einfach sehr schlecht rechnet. Da wirst du schon fast 100000 km fahren müssen bis du den Mehrpreis rein hast. Außerdem läuft der halt aufgrund der relativ geringen Leistung häufig Vollgas. Das ist schlecht für die Haltbarkeit. Wenn du jetzt häufig "schnell" fahren willst ist die Prognose für eine lange Lebensdauer eher schlecht. Unter einer langen Lebensdauer verstehe ich eine Laufleistung von mind. 250000 km. Das zweite Problem ist die völlige Ahnungslosigkeit vieler Händler bei Problemen mit der Gasanlage. Wenn dein Hyundai Händler nicht mal eine Aussage zu den Ventilen machen kann, dann bestätigt das meine Meinung wieder einmal. Viel Spaß bei evtl. Störungen an der Gasanlage. Das wird dann lustig. Gas ist für 99 % der Werkstätten in Deutschland ein rotes Tuch. Man benötigt Geld für Schulungen, Zertifizierungen und Technik. Hat kaum jemand übrig, will niemand machen. So sieht's aus.
     
  8. star-z

    star-z AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    08.06.2016
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Ich werde das nächste Mal bei der Hyundai-Werkstatt nachfragen und die Antwort hier posten. Das kann aber noch etwas dauern. Und vielen Dank an alle für die schnellen Antworten.
     
  9. #8 JKausDU, 08.06.2016
    JKausDU

    JKausDU FragenBeantworter

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    23
    Dieses Modell ist, ähnlich wie der Kia Picanto, ein bereits ab Werk auf LPG hin konzipiertes Modell. Bin sehr sicher, dass da die Ventilsitze entsprechend ausgelegt sind. Hyundai / Kia hat gelernt aus dem Desaster der früheren Schäden an hier in D umgerüsteten Händlermodellen. Zudem sind ja 5 oder gar 7 Jahre Garantie an Bord.
     
  10. Hurz

    Hurz AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    07.06.2016
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Dein Vertrauen möchte ich haben. Das letzte mal hat Hyundai Kia ja auch alles mögliche behauptet und garantiert. Das Ergebnis ist nunmehr hinlänglich bekannt.
    Und die Garantieleistungen von Hyundai kenn ich zur genüge. Alles klar, hoffen wir das ihr Recht behaltet und die mal was dazugelernt haben. Allein mir fehlt der Glaube, weil da müßten die ja extra andere Ventile bzw Ventilsitze in der Motorenproduktion für sehr weinige Modelle einbauen. Woher sollen die kommen? Andere Zulieferteile extra für so wenige Motoren? Ich glaub da einfach nicht dran, nicht wirklich. Aber hoffen kann man ja mal.
     
  11. #10 dugi117, 08.06.2016
    dugi117

    dugi117 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    05.03.2013
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Dabei ware Hyundai/Kia aber auch nicht der erste mit einem LPG-geeignetem Motor im Angebot. Machen andere Hersteller auch: Opel, Ford, Renault/Dacia, ....

    Obwohl der Sparwahn in der Autoindustrie massiv ist, gibt es durchaus geänderte Motoren im Angebot - die "Aufbereitung" ab Werk kostet auch nicht die Welt (wahrscheinlich liegt die irgendwo im niedrigen zweistelligen Euro-Bereich pro Motor). Wobei die Serien auch nicht so klein ausfallen sollten - ein Hyundai i10 LPG ist ja ein Weltauto (Europa + Südamerika + Asien).

    Ich bin auch der Meinung, dass der Motor einen LPG-Zylinderkopf ab Werk hat.
     
  12. #11 JKausDU, 08.06.2016
    JKausDU

    JKausDU FragenBeantworter

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    23
    Das machen die Koreaner sicher nicht für wenige Motoren in Deutschland. Aber wenn man den Weltmarkt sieht, passt es sicher. LPG ist in Südkorea selbst auch sehr verbreitet.
     
  13. Hurz

    Hurz AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    07.06.2016
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Ein i10 mit Autogas für 13000€ Listenpreis? Der Marktanteil wird im Promillebereich liegen. Das lohnt sich niemals. Weder für Hyundai noch für den Kunden. Für dieses Geld gibt es wirklich schon andere Autos. Ich seh noch vor ca. 4 Jahren die Angebote für 6990 € mit dem kleinen Benzinmotor bei meinem Händler vor mir...
    13000 €, also wirklich puhhhh
     
  14. #13 540V8, 08.06.2016
    Zuletzt bearbeitet: 08.06.2016
    540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    11.843
    Zustimmungen:
    402
    Wetter doch jetzt hier nicht sinnlos gegen Autogas, bloß weil Du gefrustet bist. Es gibt genügend zufriedene Gasfahrer.
    Zeig mir bitte mal einen Motor, der keine gehärteten Ventilsitze hat.....gehärtet sind die übrigens alle. Mach Dich bitte mal bei nem Motoreninstandsetzer schlau, bevor Du Dich hier lächerlich machst....bitte.

    Und wie JKausDU geschrieben hat, werden einige LPG Autos auch außerhalb Deutschland in wesentlich höheren Stückzahlen verkauft.
    Da ist doch der Marktanteil im Promillebereich in Deutschland egal (klar, da gibts ja genügend Autogasgegner ohne Plan).

    Hatte letztens einen Dacia mit E85-Motor auf Gas umgebaut.....rate mal, was der für einen Zylinderkopf hat......
     
  15. Hurz

    Hurz AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    07.06.2016
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin nicht gefrustet, aber rechnen wir mal dir Fakten durch:
    Benzinkosten:
    - ein Hyundai i10 benötigt ca. 5 Liter Benzin auf 100 km
    5 mal 1,30 € bedeutet 6,50 € Treibstoffkosten pro 100 km

    Gaskosten
    - ein Hyundai i10 benötigt ca. 6 Liter Autogas auf 100 km
    6 mal 0,55 € bedeutet 3,30 € Treibstoffkosten Gas plus ca. 0,25 € für Startbenzin pro 100 km

    Ersparnis 6,50 - 3,55 = 2,95 € pro 100 km

    Bei einem Mehrpreis von 3000 € (Hyundaiaufpreis mit Garantie) würde man nach 100000 km 2950€ eingespart haben. Wahnsinn.
    Dazu kommen Mehrkosten für die Hauptuntersuchung(Gasprüfung), zusätzliche Wartung, evtl. Probleme(die es leider häufig gibt) mit der Technik.
    Leute!!! Aufwachen!!! Das ist für die allermeisten Unsinn!!! Wer fährt schon 100000 km mit dem i10? Und in welcher Zeitspanne?
     
  16. Hurz

    Hurz AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    07.06.2016
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Ein Neuwagenkäufer, welcher 20000 km im Jahr fährt, würde wohl nach ca. 6,5 bis 7 Jahren ins plus kommen(wenn er das Auto zu dem Zeitpunkt dann noch hat). Das wird kaum einer schaffen. Bei Kleinstwagen typischen 10000 km im Jahr sind das 14 Jahre. Leute wer kauft sowas freiwillig und warum?
     
  17. MetalM

    MetalM AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    11.12.2007
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    @Hurz

    Wie rechnest Du das?
     
  18. #17 Rabemitgas, 09.06.2016
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.892
    Zustimmungen:
    101
    Naja.... ob 6,50 oder 3,30 pro 100km ist schon mal ein Unterschied..... Startbenzin aufg 100km zu berechnen ist allerdings etwas ungewöhnlich.

    Ist aber egal. Kraftstoffkosten sind halbiert und gut! So eine Umrüstung....oder Aufpreis wie auch immer von 3000€ ist halt heftig und muss nicht sein.

    Heute bekommt man eine saubere Umrüstung für so ein Fahrzeug für weit unter 2000€...oder auch etwas drüber mit addiv. Fährt man das Auto dann 10 Jahre bis 250tkm (so wie wir auch schon so einigen in der Kundschaft haben) ist es eine extreme Ersparnis.

    Nun...hier geht es aber um eine Werkslösung. Ich habe niemals eine Werkslösung gesehen, die eine gute Idee war. Meist werden solche Sachen von den Herstellern nur kurz und Stiefmütterlich angeboten und gibt es mal ein Problem mit dem System, so kann der Vertragshändler wegen fehlender Kompetenz nicht helfen und auch die Ersatzteil Versorgung ist schwierig.

    Beispiele der Vergangenheit sind. z.b. Volvo Bi Fuel (CNG) Golf 6 lpg (VW Werks Landirenzo) Opel mit den Irmscher...kram usw.

    Diese Kunden mit den Werkslösungen sind selten lange glücklich. Die mit den Nachrüstungen beim Umrüster hingegen meist schon. Man siehe oben alleine den Kostenunterschied.

    Gruß Armin
     
  19. #18 Cosmic7110, 09.06.2016
    Cosmic7110

    Cosmic7110 AutoGasKenner

    Dabei seit:
    15.05.2014
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    1
    die gleichen die auch Diesel kaufen ohne das Gesamtpaket zu sehen und rechnen. An der Tanke ists billiger, das reicht vielen.
     
  20. Anzeige

  21. Hurz

    Hurz AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    07.06.2016
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Wie ich das rechne steht in meinem Beitrag. Knapp über 5 Jahre a 20000 km um die reinen Anlagekosten einzufahren + die zusätzliche Wartung (Gasfilter, zusätzliche Gasprüfung TÜV, Mehraufwand für evtl Reparaturen) bin ich positiv und sehr zugunsten der Gasfreunde gerechnet bei 6,5 Jahren bis zum Nullpunkt.
    Eine Gasanlage für unter 2000 €? RabemitGas sicher, aber nur bei ner uralten Karre, weil ein vernünftiges neues Auto eine Werksgarantie(Hyundai 5 Jahre, Kia 7 Jahre) hat und diese bei diesem Einbau hinfällig wird.
    Rosarote Brille absetzen, Gas ist für diesen Hyundai bei diesem Aufpreis naja sagen wir mal vorsichtig ... für 99 % der Zielgruppe unwirtschaftlich.
     
  22. #20 chriSpe, 09.06.2016
    chriSpe

    chriSpe AutoGasKenner

    Dabei seit:
    25.12.2009
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    0
    Listenpreise lt. Hyundai-Webseite (i10 49kW, Benzin/LPG):
    'i10' 9.990 / 11.440
    'Classic' 11.290 / 12.590
    'Trend' 11.970 / 13.270
    Macht also max. 1450 € bei der kleinesten Ausstattung.
    Verbrauch nach Spritmonitor (i10, 49kW, ab Bj 2011, min. 5000km):
    Benzin 6.16 l/100km * 1.30 = 8,01 €
    LPG 7.34 l/100km * 0.55 = 4,04 € + 0,40 € (5% Benzin) = 4,44 €


    Macht immerhin gute 3,50 € auf 100km. 1450€ sind damit nach gut 40.000 km rausgefahren.
    Bei 20€ pro Tüv-Termin für die GSP weigere ich mich das noch einzeln umzulegen.
    Mehrkosten für Warten dürften bei den Serviveintervallen der Prins (ich meine alle 75.000 km Filterwechsel?) auch fast vernachlässigbar sein.

    Wenn man natürlich kein Bock drauf hat, dann eben nicht. Ist ja keiner gezwungen das Ding zu kaufen (Hab ich auch nicht)
     
Thema: Hyundai I10 werksseitig ohne Additivsystem
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. beschreibung gasanlage hyundai i 10

    ,
  2. Hyundai i10lpg gehärtete Ventil?

    ,
  3. hyundai lpg anlage Hersteller

    ,
  4. hyundai i10 lpg manual,
  5. gasfilter preis hyundai,
  6. i10 Werks lpg,
  7. lpg anlage hyundai i10 nachrüsten,
  8. gasanlage i10 ab werk hersteller,
  9. cng auto modelle,
  10. hyundai i10 lpg forum,
  11. i30 additiv autogas
Die Seite wird geladen...

Hyundai I10 werksseitig ohne Additivsystem - Ähnliche Themen

  1. Hyundai tucson ruckelt, qualmt und Motor geht aus auf LPG betrieb benzin kein problem

    Hyundai tucson ruckelt, qualmt und Motor geht aus auf LPG betrieb benzin kein problem: hallo Leute Hyundai Tucson bj 2005 2,0 L JM Motor stottert ruckelt ,qualmt und geht aus auf gas betrieb,Bisher erledigte arbeiten bzw Reparaturen...
  2. Hyundai i10 2017 Gasfilter?

    Hyundai i10 2017 Gasfilter?: Hallo Leute, mein Hyundai Händler möchte mir einen Gasfilter für schlappe 100€ andrehen und das halte ich für ziemliche Abzocke. In einem Kia...
  3. Hyundai Tucson 1,6 GDI 177 PS BJ 2018

    Hyundai Tucson 1,6 GDI 177 PS BJ 2018: Hallo zusammen, hat jemand positive oder negative Erfahrungen mit diesem Fahrzeug in Bezug auf Autogas. Vielen Dank für konstruktive Beiträge....
  4. Vialle Pumpe Gastank Hyundai Santa Fe

    Vialle Pumpe Gastank Hyundai Santa Fe: Hallo zusammen, ich habe mir vor kurzem einen Hyundai Santa Fe Bj.05 (sm) mit einer Vialle LPG Gasanlage gekauft. Der Verkäufer hat mir behauptet,...
  5. HYUNDAI SANTA FE 2,7 V6 FEHLER P0420 0300

    HYUNDAI SANTA FE 2,7 V6 FEHLER P0420 0300: Hyundai Santa Fe CM V6 2.7 GLS 4x4 Baujahr 2006 Modell 2007 mit einer JTG ICOM Gasanlage und 128000Km auf der Uhr hat folgendes Problem wo ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden