Hilfe Prins in e46 323ci Öl im Kühlwasser

Diskutiere Hilfe Prins in e46 323ci Öl im Kühlwasser im Prins VSI Forum im Bereich Autogas Anlagen; Guten Abend zusammen ich brauche dringend eure Hilfe. Ich habe mir vor 3 Monaten einen 323ci Automatik mir 190.000 km aus 1 Hand gekauft. Nun...

  1. #1 BMWLPG1, 20.10.2017
    BMWLPG1

    BMWLPG1 AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    20.10.2017
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    1
    Guten Abend zusammen ich brauche dringend eure Hilfe. Ich habe mir vor 3 Monaten einen 323ci Automatik mir 190.000 km aus 1 Hand gekauft. Nun sollte dort eine Gasanlage (Prins) eingebaut werden. Das Fahrzeug hat seit tausenden Kilometer keine Probleme gemacht. Kühlwasser und Öl waren in einem guten Zustand und der Stand war bei beiden bei Maximum.
    Nun zu meinem Problem, als ich das Fahrzeug hole abholen wollte. Der Mitarbeiter zeigte mir den Wagen und öffnete den Kühlwasserbehälter. Dieser stand bis oben hin mit einer dunkelbraunen Masse. Augenscheinlich muss es sich um Öl gehandelt haben. Die Werkstatt bestreitet das der Fehler durch den Einbau einer Gasanlage entstanden ist und beruft sich darauf das der Wagen fast 200.000 gelaufen hat und nun ein defekt vorliegt...... (Zylinderkopfdichtung oder Ölkühler des Automatikgetriebes) für mich macht das alles keinen Sinn und ich habe das Fahrzeug natürlich nicht entgegengenommen. Nun versucht die Werkstatt den Kühlwasserkreislauf vollständig zu reinigen und sich dann bei mir zu melden. Wichtige Info: Die Wasser und Ölstände wurden von mir nur weniger Tage vorher noch kontrolliert. Ich benötige dringend eure Hilfe Danke ;)
     
  2. Anzeige

  3. #2 V8gaser, 20.10.2017
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.479
    Zustimmungen:
    573
    Bei den Dingern in dem Alter kann sich schon mal so ein brauner Mist im Kühlsystem sammeln. Ob das nu wirklich Öl ist.....dann hättest du alles voll mit Caramelcreme wenn sich das Wasser mit Öl mischt und die Automatik hätt wohl schon leise Servus gesagt.
    Nach dem spülen und neu befüllen ist sicher alles wieder iO.
    Immer alles sofort auf die Werkstatt zu schieben ist ne gern genommene deutsche Eigenart.... Was sollten die denn gemacht haben? Die haben den VD in den Kühlkreislauf eingebunden und sind ne Runde gefahren. Wenn sich nun herausstellt (nur als Beispiel),das die Kopfdichtung ne Macke hat, war das vorher auch schon, da kannst sicher sein. Da würd ich gerne nen Gutachter antanzen lassen, und rat mal, wer die Party am Ende zahlt :-)
    Nebenbei - ist bei deinem Auto jetzt nix - zahlst du den Mehraufwand freiwillig?
     
  4. #3 BMWLPG1, 21.10.2017
    Zuletzt bearbeitet: 21.10.2017
    BMWLPG1

    BMWLPG1 AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    20.10.2017
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    1
    Danke für die Antwort. Naja wenn man den Beruf mal erlernt hat weiß man in welchem Zustand das Auto bei der Abgabe war und in welchem es zurück gekommen ist. Dazwischen liegen 4 Tage und 30 Kilometer. Mittlerweile bin ich etwas beruhigt, da ich den Fehler wahrscheinlich gefunden habe. Folgende Theorie: nach dem anschließen des Verdampfers füllte der Mitarbeiter wieder Frostschutz auf und entlüftet das ganze. Dabei hat er aber folgendes nicht bedacht. BMW hat grün/blaues Kühlmittel G11.... nachgekippt wurde jedoch rotes (Vw Gruppe Frostschutz G12+) und genau das war die Fehlerquelle. Der Gesamte Kühlwasserkreislauf färbt sich braun. Mir ist damals mal das gleich passiert, daher weiß ich es, außerdem sind dazu im Internet viele Posts zu finden.
    Oder was haltet ihr von der Idee. Gruß
     
  5. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    12.179
    Zustimmungen:
    444
    Also Kühlsystem leeren, spülen und neu befüllen.
     
  6. #5 V8gaser, 21.10.2017
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.479
    Zustimmungen:
    573
    Das ist so dermaßen egal, welcher Frostschutz da reinkommt..... Ich weiß, da wird eine Wissenschaft draus gemacht, geradezu auf mikromolekularer Basis :-) Mein oller e39 verliert irgendwo Kühlwasser, und bekommt seit Jahren das, was ich bei Umrüstungen ablass/auffange - also das totale Mischmasch. Sch,,,ß egal.
    Die ganzen Internetposts.....stammen von Leuten die auch Zweitaktöl ins Diesel kippen, und jeden Ölfred über 10 Seiten labern.... Ein Wunder das unsere Autos überhaupt laufen......
     
  7. #6 BMWLPG1, 21.10.2017
    BMWLPG1

    BMWLPG1 AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    20.10.2017
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    1
    Danke für deine Antwort aber das kann nicht sein. Warum wurde dies den in der Ausbildung damals so thematisiert. Außerdem ist es mir ja selber damals mal passiert. Montag werden wir mehr wissen. Ich gebe natürlich Rückmeldung. Gruß
     
  8. #7 hannes69, 22.10.2017
    hannes69

    hannes69 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    26.03.2010
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    33
    Ah, paßt grad zufällig super. Meine Mutter hat nen Golf, da gehört eigentlich die rosa VW Plörre rein. Ich hab dort in der Garage ne Flasche mit blauem Zeug ausm Baumarkt rumstehen sehn, und im Kühlwasserbehälter schauts nicht rosa raus, sondern eben rosa mit blau gemischt ;)
    Ich kenn mich in der Ecke nicht wirklich aus, hab aber auch im Netz hier und da schon davon gelesen von wegen "darf man nicht mischen", "da entsteht nen Chemiecocktail der alles auffrißt" usw. usw. Ich hätt da jetzt vermutlich irgendwann das System tatsächlich bei Zeit und Lust mal ausgeleert und brav "rosa" aufgefüllt, aber wenns das nicht braucht, dann schenk ich mir den Aufwand. Vielleicht gabs da auch nur früher mal exakt eine Kombination von zwei Sachen, die irgendwie leicht ungünstig war, und seitdem hält sich das Gerücht, keine Ahnung.
    Mir wärs auf jeden Fall lieber, gar nicht rumtun zu müssen. Kühlmittel bestellen, Kohle versenken, Zeug ablassen, Zeug fachgerecht entsorgen, neu befüllen, entlüften usw. spar ich mir gerne, wenn es das nicht wirklich braucht. :)
     
  9. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    12.179
    Zustimmungen:
    444
    Bei Motoren mit Graugußblock und Alukopf ist natürlich die Korrosionsgefahr hoch, weil hier 2 Metalle aufeinander treffen, die in der elektrochemischen Spannungsreihe weit auseinander liegen. Alu als unedleres Metall zerstört sich dabei.
    Hier sollte man schon den richtigen Kühlerschutz verwenden.
    Anders herum, korrodieren die Aluteile nicht im Handumdrehen weg. Das ist ein langwieriger Prozess. Hatte aber schon Motorenteile gesehen wo sich der Lochfraß schon zeigte. Aber die Rückstände welche sich bilden, können zusammen mit Rost vom Graugußblock ne Substanz bilden, die auch feine Kanäle verstopfen.
     
  10. #9 hannes69, 22.10.2017
    hannes69

    hannes69 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    26.03.2010
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    33
    OK, schon klar, aufgrund der verschiedenen beteiligten Materialen gehört sich in den Kühlkreislauf ein Korrosionsschutz (also ein Kühlmittel mit diesen Schutz) rein. Jetzt ist ja nur die Frage, was "der richtige" Kühlerschutz ist. Ich geh jetzt einfach mal davon aus, daß rosa Schutz von VW ein richtiger ist. Ich geh auch davon aus, daß blauer Schutz ausm Baumarkt auch ein richtiger ist. Die Preisfrage ist, ob ne Mischung aus beiden auch noch "richtig" ist ;)
     
  11. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    12.179
    Zustimmungen:
    444
    Ich richte mich als Werkstatt immer nach Herstellerangabe, sonst muss ich nachher haften.
    Gemischt wird schon mal gar nicht. Egal was es kostet, es kommt das rein was reingehört.
    Das blaue zeug ist wohl nur geeignet weils so schön billig ist. Kipps rein und gut ist.
     
  12. #11 hannes69, 22.10.2017
    hannes69

    hannes69 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    26.03.2010
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    33
    Zu meinem Fall: Bei meinen eigenen VW Autos is ja das rosa Zeugs drin. Beim Auto meiner Mutter is ne Mischung drin, hab ich nicht selber so gemacht, hätt ich auch nicht so gemacht, is nun aber so.
    Ich bin keine Werkstätte und habe deshalb auch keine Haftungsprobleme.
    Was heißt jetzt "kipps rein und gut ist"?
    Nochmal meine Frage spezifiziert: Als Privatmensch, ist es erforderlich (ohne Kostenargumentation) / technisch sinnvoll, ein Kühlmittelgemisch abzulassen und durch eine Neubefüllung mit "dem was reingehört" zu ersetzen?
    Oder ist es wie laut V8gaser "dermaßen egal, was da reinkommt", also vermutlich in dem Sinne gemeint "Hauptsache es ist überhaupt ein Korrosionsschutz drin, welcher genau oder eine Mischung davon, egal"?
     
  13. #12 BMWLPG1, 22.10.2017
    BMWLPG1

    BMWLPG1 AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    20.10.2017
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    1
    Genau so ist es, da hat meine Werkstatt beim Einbau natürlich nicht dran gedacht und das erst beste dort reingekippt. Das Ergebnis kennt ihr ja. Morgeb früh rufe ich dort sofort an erkläre denen den Sachverhalt und erwarte das die mein Kühlkreislauf vernünftig reinigen und mir wieder blau/grünes Frostschutzmittel einfüllen.
     
  14. #13 BMWLPG1, 22.10.2017
    BMWLPG1

    BMWLPG1 AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    20.10.2017
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    1
    Ich persönlich würde dir zu einem Wechsel raten ! Damit tust du den Motor etwas gutes weder der Block noch die Dichtungen werden angegriffen und du hast da für Jahre Ruhe. Die Kosten halten sich auch in Grenzen.
     
  15. #14 V8gaser, 22.10.2017
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.479
    Zustimmungen:
    573
    Man überlege - seit Jahrzehnten haben Autos zumindest Wasserpumpen und Zylinderköpfe aus Alu. Gemischtwaren im Motorenbau ist schon immer üblich, und früher gab es nur EINEN grünen Frostschutz :-)
    Irgendwann kam dann mal jemand mit so silikatfreier Brühe, weil seine Alublöcke so empfindlich sind oder so.....und wie das so ist - auch beim Öl...die Leut machen da Voodoo Zauber draus.
    OK, wer möchte kann das natürlich klinisch Sortenrein trennen. Ich misch das zumindest bei meinen Kisten schon immer gedankenlos - nie Ärger gehabt.
    Zu Beruhigung der Kunden: selbstverständlich hab ich für Euch zum nachfüllen im Regal beide - rot und blau - stehen :-)
    Rostschutz ist überall drin.
     
  16. Anzeige

  17. #15 hannes69, 23.10.2017
    hannes69

    hannes69 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    26.03.2010
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    33
    Hm ;)
    Die Synthese daraus heißt wohl für mich: Schön ruhig bleiben, und wenn mir mal langweilig sein sollte (was eigentlich nie vorkommt), könnte ich die Mischbrühe durch reinstes rosa ersetzen und dann is alles so, "wie es sich gehört". Und wenn mir nie langweilig werden wird, bricht die Welt auch nicht zusammen (bzw. fällt das Auto auch nicht gleich auseinander) :)
     
  18. #16 BMWLPG1, 24.10.2017
    BMWLPG1

    BMWLPG1 AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    20.10.2017
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen.
    Meine Vermutung wurde heute bestätigt. Die Werkstatt hatte mich heute angerufen und mir bestätigt, das rotes Frostschutzmittel verwendet wurde.
    Aus Kulanz wurde mein gesamtes Kühlsystem mehrmals gespült und wieder neu befüllt (natürlich mit dem grün/blauen Frostschutzmittel von BMW).
    Auto läuft klasse--- sowohl auf Gas als auch auf Benzin.
    Das Kühlwasser hält seine Farbe und wird auch nicht weniger oder mehr.
    Ich bin wieder total happy und zugleich sehr erleichtert.
    Danke für eure Hilfe. :thumbup::1203:
     
    Pimboli1966 gefällt das.
Thema:

Hilfe Prins in e46 323ci Öl im Kühlwasser

Die Seite wird geladen...

Hilfe Prins in e46 323ci Öl im Kühlwasser - Ähnliche Themen

  1. hilfe zu BMW 330i M54b30 @PRINS VSI unrunder leerlauf

    hilfe zu BMW 330i M54b30 @PRINS VSI unrunder leerlauf: Hallo LPG Forum, Ich möchte kurz was zu mir sagen: Ich bin 40 und passionierter BMW Fahrer aus dem Ruhrpott. Nach fast 20 Jahren e36 bin ich nun...
  2. BMW X5 E70 4.8i Prins VSI mit 2 Verdampfer, Bitte um Hilfe!

    BMW X5 E70 4.8i Prins VSI mit 2 Verdampfer, Bitte um Hilfe!: Hallo alle zusammen, bin neu hier und wollte ein Paar Ratschläge von euch hören. Hab nähmlich ein folgendes Problem, und zwar hab ich mir die...
  3. Prins VSI Filter Wechseln: Ich benötige Hilfe

    Prins VSI Filter Wechseln: Ich benötige Hilfe: Hallo zusammen, ich fahre einen A6 4.2 mit Prins Anlage, alles funktioniert tip top und möchte demnächst den Filter selbst wechseln, ich habe...
  4. Hilfe - Probleme mit BMW E60 530i Prins VSI - ruckeln unter Last

    Hilfe - Probleme mit BMW E60 530i Prins VSI - ruckeln unter Last: Hallo zusammen Mein E60 hat jetzt 288 tsd. km runter ca. 140 auf Gas. Jetzt hab ich unter Last, also bei leichtem beschleunigen heftiges...
  5. Audi A8 4E W12 LPG Prins Vsi *HILFE* Bitte

    Audi A8 4E W12 LPG Prins Vsi *HILFE* Bitte: Hallo zusammen, ich fahre das oben genannte Fahrzeug. Habe seid mehreren Tagen ein Riesen Problem mit der Prins Gasanlage. Im Gasbetrieb...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden