Große Koalition will Steuervorteil für Gasautos...

Diskutiere Große Koalition will Steuervorteil für Gasautos... im Stammtisch Forum im Bereich Off Topic - Bereich; ...verlängern Dafür! Obwohl mein Omega eh nicht länger als 2018 halten wird... Große Koalition will Begünstigung für Gasautos verlängern -...

  1. Joshua

    Joshua AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    19.07.2011
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
  2. Anzeige

  3. #2 V8gaser, 17.12.2013
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.355
    Zustimmungen:
    538
    Was machen dann nur die ganzen Pessimisten, die all die Jahre Benzin mit dem Argument verbrannten:

    Jaja, wirst sehen, aber 2018 wird das teurer... :-)))

    Die warten dann mit der Umrüstung erst mal bis 2025......
     
  4. #3 gib-gas, 17.12.2013
    gib-gas

    gib-gas AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    05.03.2013
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    4
    Ist die Aussage dieses Artikels strenggenommen nicht unklarer Unfug?

    Soweit mir bekannt, sollte 2018 die Steuerbefreiung (abgesehen von Mwst) für LPG entfallen und
    ca. 0,1 bis 0,18 Euro/Liter Zusatzsteuer fällig werden. Im Vergleich zu anderen Kraftstoffarten
    ist dies immer noch eine Privilegierung!

    Als Politiker könnte man also dem Wahlvieh die bereits geplanten Änderungen als eine Aufrechterhaltung der
    Steuerprivilegierung verkaufen. Selbst eine Anhebung um 0,5 Euro/Liter Zusatzsteuer könnte man auf diese
    Art als Privileg darstellen.

    Entfällt also nun die schon seit längerem angedachte kleinere Zusatzsteuer ab 2018/19, oder kommt diese
    wie geplant, oder noch höher? Der Aussage des Koalitionsvertrags lässt unter Beachtung von
    Politikergewohnheiten alle diese Möglichkeiten zu.
     
  5. #4 V8gaser, 17.12.2013
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.355
    Zustimmungen:
    538
    Welche "Steuerbefreiung"??
    Auf Gas ist ein verminderter Steuersatz - ähnlich wie beim Diesel. Die Differenz zum normalen Satz wären 11 oder 12ct glaube ich. Das wurde von der Laufzeit her beim LPG vor Jahren an das CNG angeglichen und sollte 2018 gestrichen werden.
    Nun wirds wohl verlängert. Und selbst wenn nicht - dann kost LPG halt 82ct oder so und ich lach noch immer fast jeden Dieseltanker aus.
    Da aber die Träume der Regierenden die CO Vorgaben der EU mit dem Elektrogerümpel nicht wie geplant (oder besser geträumt) einzuhalten sind, erinnert man sich halt an die umweltfreundlicheren Gasfahrzeuge.
    Ich fürche in D wird man dann wieder vermehr nach Erdgas rufen - Schröder hats erfunden :-)

    Apropos Elektro: Gestern war ein Vergleich von zwei Eletrofahrzeugen im Fernsehen. Eine praxisnahe Fahrt durch England......absolut unbrauchbar die Kisten. Erreichte Reichweiten weit unter den Herstellerangaben - und dann stehste irgendwo ohne Lademöglichkeit. Zuletzt mussten sie die Fahrzeuge schieben - eines gab per Navi die nächste Ladestation in 80km Entfernung an - bei Restreichweite von 20km....nach 16km stand das Teil :-)))
    Dann stehste da und darfst 13 (!!!) Stunden warten.
    Die Hersteller VERMUTEN (weiß noch keiner) das die Akkus bei häufiger Schnelladung keine 5 Jahre halten.
    Und der Clou - Ladekosten umgerechnet auf nen VW blue Motion höher als dessen Dieselkosten.....KFZ Preise von 33-35000€ mit Magerausstattung.
    Ne Jungs, das dauert noch Jahrzehnte :-)
     
  6. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    11.958
    Zustimmungen:
    416
    Kann auch sein, daß die Elektrokisten wieder sang- und klanglos verschwinden. Ich stell mir schon vor, was los wäre, wenn sich auf einmal der Anteil an Elektrofahrzeugen schlagartig erhöhen würde....die Abschleppunternehmen kämen nicht mehr nach und die Autohersteller würden sicherlich von einer Klagewelle überschwemmt...
     
  7. #6 Porscheman77, 17.12.2013
    Porscheman77

    Porscheman77 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Und so Umweltfreundlich sind die E Mobile garnicht.
    Wo kommt den der Ladestrom her? Sauber aus der Steckdose? Wohl eher nicht.
    Der ,,saubere'' Strom muss ja irgendwo erzeugt werden. Im Kohle und Atomkraftwerk.
    Ganz zu schweigen was für Energien und Resourcen für die Herstellung der Batt. verschwendet werden.
    Und dann hält das Geraffel nur 5 Jahre
    Wenn Elektroauto dann bitte ,,Brennstoffzelle''
     
  8. #7 gib-gas, 17.12.2013
    gib-gas

    gib-gas AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    05.03.2013
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    4
    Tesla und BMW geben 8 Jahre Garantie auf die Batterien. Wäre dann ein bewusst kalkuliertes Verlustgeschäft,
    um das ganze Prozedere anzuschieben. Und für BMW-Verhältnisse wäre diese Garantiezeit ja geradezu
    revolutionär!

    Das Problem bei Elektrofahrzeugen: In der Stadt sind sie sinnvoll (keine Abgase). Als Laternenparker kann
    ich die Karre dann aber nicht aufladen und im Winter nicht die Batterie vor Frosttemperaturen schützen.
     
  9. #8 V8gaser, 18.12.2013
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.355
    Zustimmungen:
    538
    Garantie :-) Du glaubst das so?

    Und auf einmal ist das nach 5 Jahren normaler Verschleiß.....:-) Oder unsachgemäße Nutzung blabla....
    Zeig mir die Autobatterie oder Handyakku, die 8 Jahre halten. Nicht im Traum - und im Tesla sind Handyakkus. Vielleicht ist ja auch ein Tausch schon mit eingerechnet. Aber ich glaub solche Märchen nicht.

    BMW muss den i3 erst mal zum laufen bekommen. zZ schauts da etwas düster aus - nicht mal wg der Akkus sondern davon fliegender Karrosserieteile und EMV Prüfungen.
     
  10. #9 Laderegler, 18.12.2013
    Laderegler

    Laderegler AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    29.09.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Die Garantie von Tesla ist der größte Witz der elektromobilen Geschichte. Da steht im Prinzip nur drin, dass Du acht Jahre Garantie hast, dass die Laptopakkus in der Fabrik richtig zusammengeschraubt wurden.

    Bei BMW habe ich gesehen, dass sie 70% Restkapazität nach 8 Jahren garantieren. Ich habe mir jedoch die Bestimmungen noch nicht durchgelesen, also weiß ich nicht, ob da "Hintertüren" für den Hersteller eingebaut sind.
     
  11. #10 vonderAlb, 18.12.2013
    Zuletzt bearbeitet: 18.12.2013
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.167
    Zustimmungen:
    45
    Sorry, aber das ist doch völliger Blödsinn den du da schreibst.

    Für Gaskraftstoff für Antriebsmotoren (LPG/CNG) hat es NIE eine Steuerbefreiung gegeben. Nicht mal eine Steuerentlastung gemäß Energiesteuergesetz.

    Es gibt festgelegte Steuersätze für die unterschiedlichsten Kraftstoffsorten je nach Anwendung.

    Lies dir das hier ab Seite 6 §2 Steuertarife durch:
    http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/energiestg/gesamt.pdf

    Sowohl verschiedene Benzinsorten als auch Diesel werden unterschiedlich besteuert. Diesel deutlich niedriger als Benzin. Und das seit vielen Jahren und bis heute unbefristet.
    Privileg? Wenn du das so siehst dann JA.

    Richtig ist das momentan ein bis zum 31.12.2018 für Flüssiggase für Verbrennungsmotoren niedrigerer Steuersatz festgelegt wurde. Wenn dieser Termin abläuft steigt der Steueranteil für 1.000 kg LPG von z.Zt. 180,32 € auf 409,- €.
     
  12. #11 V8gaser, 18.12.2013
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.355
    Zustimmungen:
    538
    Wenn du es schaffst bei irgend einer zZ erhältlichen Akku Technik auf 70% nach 8 Jahren normal üblicher Nutzung zu kommen, dürftest du den Nobelpreis kriegen - mindestens!

    Das wären wohl so 1000 Ladezyklen.
    Rechenspiel: 2920 Tage (8Jahre), und davon steht das Fz etwa 500 (!!!) Tage am Ladegerät. Schnelladen wird ausfallen - schränkt die Nutzungsdauer ein und dürfte sich auf die "Garantie" negativ auswirken .-)
     
  13. #12 Laderegler, 19.12.2013
    Zuletzt bearbeitet: 19.12.2013
    Laderegler

    Laderegler AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    29.09.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Akku ist nicht gleich Akku.

    Wenn es um den Tesla geht, stimme ich dir vollkommen zu. Einfach Unmengen an 18650er Laptopakkus von Panasonic zusammenzuschalten, ist sicher nicht die Methode, einem E-Fahrzeug eine große Lebensdauer mit auf den Weg zu geben.
    Dass man den Akku noch über den gesamten Unterboden verteilt, zeugt desweiteren schon von einem gewissen Wahnsinn, der bei Musk und seinen Mannen vorherrschen muss.

    Der i3 hat im Gegensatz dazu eine NiCoMn-Zelle mit Festkern und ist derzeit Stand der Technik, wie man so schön sagt.
    In Simulationsreihen hat man eine Lebenszeit von 20 Jahren ermittelt und am Ende dieser Lebenszeit hatten die Akkumulatoren noch eine Restkapazität von bis zu 80%.
    Auch hier gebe ich zu Bedenken, dass ich die Simulationsbedingungen nicht eingesehen habe. Ich gehe also davon aus, dass Batterietöter wie eine Schnellladung nicht erprobt wurden, sondern nur ein "Verhätscheln" des Akkus getestet wurde.
    Jedoch gibt der Test soviel Aufschluss, dass man nach 8 Jahren bei normaler Nutzung, schon noch eine Kapazität von über 70% erwarten kann. Vor allem, da man in Anbetracht der geringen Reichweite in den 8 Jahren sicher nicht allzu viele Kilometer auf den Tacho spulen kann.

    Man kann sich hier aber auch unendlich lang streiten, ich finde, wir warten einfach mal acht Jahre ab und wenn Du recht hast, spendier ich dir einen Kasten August! ;)


    Aber selbst eine Restkapazität von 70% nach 8 Jahren ist in meinem Augen inakzeptabel. Wer zahlt denn diesen sündhaft teuren Preis für einen i3, um einen hässlichen Wagen mit schlechten Fahrleistungen zu bekommen, der nach ein paar Jahren keinen Wiederverkaufswert mehr besitzt? Oder würdet ihr einen Gebrauchten mit halbtotem Akku kaufen?
    Das E-Mobil ist und bleibt eine Krücke, die dem Verbrenner nicht das Wasser reichen kann.
     
  14. #13 vonderAlb, 19.12.2013
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.167
    Zustimmungen:
    45
    Und hier geht es auch nicht um E-Mobile sondern um Gasumrüstungen und speziell in diesem Thread um den bis zum 31.12.2018 festgelegten Energie-Steuersatz.
     
  15. #14 aerach_gearmainis, 04.01.2014
    aerach_gearmainis

    aerach_gearmainis AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    23.10.2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
  16. #15 TurboAsterix, 30.01.2014
    TurboAsterix

    TurboAsterix AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    31.07.2013
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    5
    Man kann schon Akkus bauen, die im Automobil Bereich eine Weile halten. Eine Hybrid Batterie in einem Toyota Prius ist jetzt nicht gerade als kurzlebig bekannt - die hier benötigte Kapazität ist natürlich kleiner als bei einem kleinen Nur-Stromer. Ein Bekannter von mir hat zwei Jahre lang E-Auto mit so 100-120km Reichweite gefahren - ohne spürbaren Kapazitätsverlust. Probleme gabs eher mit für den normalen Autofahrer banalen Dingen, z.B. geht die Heizung spürbar auf die Reichweite.

    Die Batterien werden soweit ich weiß in einem optimalen Temperaturband gehalten, teilweise aktiv gewärmt oder gekühlt (in wie weit das der i3 kann, keine Ahnung) und die Ausnutzung der Kapazität ist auch eher bescheiden. Zurück zu der Prius Batterie - die wird nie wirklich leer und nie wirklich voll. Von daher ist das mit den Akkus bzzgl. Haltbarkeit, die man aus dem Alltagsleben so kennt, nicht vergleichbar.
     
  17. #16 maurice2001, 30.01.2014
    maurice2001

    maurice2001 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    28.01.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    In 1990 kostete ein kilo gas 10% das preis von benzin.jetzt weil viele autos auf lpg fahren ist preis 50% von benzin.wenn tankstellen lpg preise uber 60% von benzinpreis hochziehen ,dann ist fahren auf lpg kein geschaft mehr ,und werden alle die lpg autos haben wieder auf benzin fahren.
    lpg ist ein rest von rafienierug prozess.preis wird immer in der 50%-60% des benzin bleiben(psihologisch) um verbraucher interess am lpg zu haben .
     
  18. #17 Tafel23, 28.04.2014
    Tafel23

    Tafel23 AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    27.04.2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    also ich halte es für klug Gas auch weiterhin mit dem verminderten Steuersatz zu besteuern. Wie soll man sonst Alternativen fördern. E-Autos wären sicherlich populärer, wenn sie nicht so unglaublich teuer in der Anschaffung sind. Mal abgesehen von der Reichweite und der Ladedauer. Daher ist es vernünftig Alternativen durch Kostenersparnisse interessant zu machen.
     
  19. #18 djcroatia, 28.04.2014
    djcroatia

    djcroatia FragenBeantworter

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    1.468
    Zustimmungen:
    19
    Die Akkus eines Toyota Prius1 und eines Toyota Prius 2 halten so lange ohne Probleme.
    Kenne ein paar Taxifahrer die an der 300.000 km Grenze.
     
  20. Anzeige

  21. Erposs

    Erposs AutoGasKenner

    Dabei seit:
    08.02.2008
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    1
    Bei Autobatterien kann das in der Erstausstattung schon mal vorkommen. Beispiel Corolla E11, Batterie nach 11 Jahren getauscht. Aktuell der Astra meiner Nachbarn, Batterie tot, die erste nach 8 Jahren. Bei Lithiumzellen ist das gar kein Problem, wenn das Lademanagement angepaßt wird. Nur...dann haben wir noch weniger Kapazität in den Akkus und die Handys würden noch größer mit noch längeren Ladezeiten.
     
  22. #20 TurboAsterix, 02.05.2014
    TurboAsterix

    TurboAsterix AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    31.07.2013
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    5
    Agree. Die erste Batterie in meinem Zweit Astra (Astra G) hat 8 Jahre gehalten und dann bei -17° Grad im Winter doch mal aufgegeben.
    Die Prius Erfahrungen kenne ich auch - die Batterien werden in einem möglichst schmalen Band ihrer Kapazität zwischen entladen und voll geladen betrieben (Stichwort Lademanagement) und halten dadurch für eine Batterie extrem lange.
     
Thema: Große Koalition will Steuervorteil für Gasautos...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gesetz für gasautos

    ,
  2. Steuer für Gasfahrzeuge

    ,
  3. lpg steuer 2025

    ,
  4. wann gesetz stezer autogas 2025,
  5. lpg Steuer nach 2018
Die Seite wird geladen...

Große Koalition will Steuervorteil für Gasautos... - Ähnliche Themen

  1. Größere Einspritzventile nach KFO

    Größere Einspritzventile nach KFO: Hallo zusammen, vorab, bmw e46 325i mit sehr frisch revidierten Motor, war draußen und es wurde alles daran neu gemacht. Die knapp 100 tkm auf...
  2. Autogas tauglicher mini van oder großer Kombi gesucht.

    Autogas tauglicher mini van oder großer Kombi gesucht.: Hallo, ich bin auf der suche nach oben genannten Typ Fahrzeug groß,robust und pflegeleicht Er sollte in mit Automatik geben ca. +- 150ps...
  3. BMW e61 Touring Tank Größe

    BMW e61 Touring Tank Größe: Moin Welche Tankgröße passt bei einem E61 noch ohne Probleme rein? Hätte einen 650x240 würde dies gehen? Ist kein Dynamic Drive also sollte die...
  4. LPG Tankgröße Vialle in einem W164 ML 500

    LPG Tankgröße Vialle in einem W164 ML 500: Hallo Leute, ich wüsste mal gerne wieviel Fassungsvermögen ein Vialle Radmuldentank in einem W164 Bj & Ez 06/2006 haben kann und gerne auch die...
  5. größe Ringmagnet Flüssigphasenfilter BRC Sequent 56 ET98

    größe Ringmagnet Flüssigphasenfilter BRC Sequent 56 ET98: Mir ist beim wechseln meiner Gasfilter vor einiger Zeit ein kleines Missgeschick passiert. In der Kartusche des Flüssigphasenfilters wird unter...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden