Gebrauchten mit LPG kaufen oder lieber ohne und nachrüsten???

Diskutiere Gebrauchten mit LPG kaufen oder lieber ohne und nachrüsten??? im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo! Schon seit Monaten suchen wir nach dem geeigneten Gebrauchtwagen für unsere junge Familie. Wir sind Studenten mit 2 kleinen Töchtern und...

  1. #1 Krisaasi, 10.08.2009
    Krisaasi

    Krisaasi AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    10.08.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Schon seit Monaten suchen wir nach dem geeigneten Gebrauchtwagen für unsere junge Familie. Wir sind Studenten mit 2 kleinen Töchtern und wollen bei unserem ersten Familienwagen möglichst nichts falsch machen.
    Eigentlich wissen wir schon ziemlich genau, was uns so vorschwebt. Ein Audi A4 Kombi (ab Bj.97 besser wäre 99 oder 2000) mit LPG (damit wir weitere Familienbesuche auch mit dem Auto erledigen können ohne dabei zu sehr über das Geld nachzudenken).
    Wenn man die Angebote aber so anschaut in denen LPG bereits verbaut ist, sind alle in unserer Preisklasse meistens schon über 200.000 bzw. ca. 250000 gelaufen.
    Nun überlegen wir, ob es nicht vielleicht doch sinnvoller sein könnte einen Gebrauchten ohne Gas zu kaufen, der vielleicht weniger gelaufen ist und LPG nachzurüsten. Was meint ihr? Rentiert sich das noch bei einem doch relativ alten Gebrauchtwagen??? Ach ja- und muss es Prins, Landi Renzo etc. sein, oder gibt es kostengünstigere ebenso gute Anlagen? Ich habe noch viel mehr Fragen- aber das soll erstmal reichen.
    Wir wären sehr dankbar für Tipps, Erfahrungen und Hilfe!

    Danke!!!:)

    P.S. Ach ja- es sind insgesamt ca. MAX. 4500€ drin. Sind da alle Überlegungen illusorisch?
     
  2. Anzeige

  3. A.K.S.

    A.K.S. AutoGasKenner

    Dabei seit:
    22.06.2009
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    tja, guten Rat zu geben ist da schwer...
    Ich bin zwar überzeugter landirenzaner, aber ne Stag300 tut natürlich auch Ihre Dienste. Entscheident ist immer, das der Umrüster sein Werk versteht.
    bei 4.500 bleiben so 1.500 für die LPG Anlage, das wird eng bei einem vernünftigen Einbau.
    Also mein 5er BMW(E34) mit einem 1,8l Motor (bei dem großen Auto muss der Motor richtig arbeiten) hat ohne viel Zuwendung jetzt 330.000km(200000 auf Gas) und der macht bestimmt noch 100 tkm.
    Wichtig bei einem Wagen mit vielen km ist das es keinen Reperaturstau gibt also das Stossdämpfer, Querlenker, Antriebswelle usw in Ordnung bzw auch schonmal gemacht wurden. Der Motor selbst ist wenn ein Auto auf den Schrott geht meist nicht das was Kaputt ist. Aber wenn nie was gemacht wurde und du fängst an alle Lager, Stoßdämfer evtl. Rost usw zu erneuern dann geht das ziemlich ins Geld. und lohnt meist nichtmehr.

    Richtig hinsehen evtl. jemand mitnehmen der Ahnung hat und einen gebrauchten mit Gas nehmen. Darauf Achten das die Anlage ordnungsgemäß eingetragen ist und ohne Mucken funktioniert.
    Da kommen bestimmt noch andere Stimmen:D aber das ist meine Überzeugung:cool:
     
  4. #3 ichgebgas, 10.08.2009
    ichgebgas

    ichgebgas AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    24.09.2007
    Beiträge:
    721
    Zustimmungen:
    6
    Ja, das kann man so oder so sehen. Ich persönlich würde nie einen schon umgerüsteten Gebrauchten kaufen. Vor allem liest man bei den Angeboten oft, dass der Wagen erst vor relativ kurzer Zeit umgerüstet wurde. Da fragt man sich doch, warum die Leute den verkaufen. Wahrscheinlich läuft die Gasanlage nicht richtig, oder es kommen große Reparaturen usw...

    Ich habe das bisher mehrfach so gemacht: den Markt lange beobachtet und mir ein wirklich "perfektes" Auto rausgesucht (also, was alles hat und kann, meinen Preisvorstellungen bei Kauf und Unterhalt entspricht und technisch in Ordnung zu sein scheint). Das Auto bin ich dann eine Weile auf Benzin gefahren, um zu sehen, ob es wirklich ok ist und dann habe ich umrüsten lassen.
    Ist am Ende preislich genauso, wie ein umgerüstetes zu kaufen. Aber man hat vielleicht etwas mehr Sicherheit.

    Und ein Auto mit so vielen Kilometern, wie du schriebst, würde ich nicht nehmen. Meine beiden letzten hatten bei Kauf jeweils 35tkm runter. Allerdings wird man einen A4 Kombi wahrscheinlich nicht mit so wenig Laufleistung zu einem vernünftigen Preis finden...

    Wie gesagt, das kann man so oder so sehen, siehe voriges Posting...
     
  5. #4 MK Autoservice, 10.08.2009
    MK Autoservice

    MK Autoservice Umrüster

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich würde sagen es kommt darauf an wie der Wagen zuvor gefahren wurde. Wurde das Fahrzeug vorher regelmäßig gewartet, wieviele Vorbesitzer hat das Fahrzeug???
    Ich würde eher davon absehen ein Fahrzeug mit hoher Kilometerleistung zu kaufen nur weil es unbedingt eine Autogasanlage haben muss. Wer weiss ob das Fahrzeug nicht nach 30.000 km den geist aufgibt weil es schon 250tkm gelaufen hat.
    Für 4.500 € bekommt man sicherlich Fahrzeuge ohne Gasanlage die mindestens 100.000 Kilometer weniger gelaufen haben. Da wäre vielleicht die Überlegung wert sich ein Fahrzeug zu kaufen ohne lpg und die Nachrüstung bei einem Umrüster zu Finanzieren. Die Anlage ist im endeffekt fast zweitrangig. Wenn der Umrüster sein Fach versteht und den Einbau gut macht, dann läuft auch jede günstige Anlage. Was bringt nämlich die beste und teuerste Anlage, wenn sie schlecht eingebaut wird.

    Meine persönliche Entscheidung wäre: Den bestmöglichen Gebrauchten ohne LPG kaufen und eine Gasnachrüstung günstig bei einem guten Umrüster finanzieren.

    Viel Erfolg noch!!!
     
  6. Ramme

    Ramme AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    10.08.2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Krisaasi,

    4500 € für einen Audi A4 Kombi ab Bj. 2000, 100000 km und einer neuen Autogasanlage sind glaub ich nicht realisierbar.
    Stellt sich weiterhin die Frage, wiel lange und wie viele Kilometer das Auto gefahren werden soll, da sich der Umbau ja amortisieren soll.
    Ich würde empfehlen ein Auto, das seit längerem umgerüstet ist, einen als gasfest deklarierten Motor hat, von einem Händler (wegen Garantie) zu kaufen, auch wenn es ein wenig teuerer ist. Wenn von Privat gekauft wird, hat man garantietechnisch nichts zu erwarten und kann teuer werden, wenn es mit der Umrüstung Probleme gibt.
    Alternativ sollte man sich auch die Frage stellen, ob es nicht eventuell sinvoll währe, einen Diesel zu kaufen.

    Gruß

    Ramme
     
  7. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    11.835
    Zustimmungen:
    402
    Ich würde nie einen umgerüsteten Gebrauchten kaufen, wenn der Umrüster nicht in meiner Nähe wäre. Sonst fehlt im Falle eines Problemes schlichtweg der Ansprechpartner. Und erfahrungsgemäß gehen die Umrüster ungern an fremde Gasanlagen heran.
    Es ist immer besser, einen guten Gebrauchten ohne Gasanlage zu kaufen und dann umrüsten lassen, auch wenns unterm Strich teurer ist.
    Ein A4 ist als Gebrauchter noch im oberen Preissegment. Ich glaube nicht, dass hier die 4500 reichen oder man erwischt einen zusammengerittenen und die Folgekosten sind dann immens.
     
  8. Ramme

    Ramme AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    10.08.2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    @540V8
    damit meinte ich einen Händler, der auch umrüstet. Hab mich etwas zu wage ausgedrückt.

    Gruß

    Ramme
     
  9. #8 papa.horst, 11.08.2009
    papa.horst

    papa.horst AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, nachschauen, ob die Anlage in den Papieren eingetragen ist, sonst kaufst Du die Katze im Sack. Das oben Gesagte trifft auch zu, deshalb keine Wiederholung.
    MfG
     
  10. 518iT

    518iT AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    ich hab auch nen Gebrauchten gekauft inklusive Gasanlage, allerdings hat der mehr als das Doppelte eures Budgets gekostet.

    wenns nicht mehr sein kann als 4,5 k€ (ist ja verständlich), dann lieber ohne LPG, aber ein vernünftiges Fahrzeug. ob man für das Geld unbedingt nen Audi A4 bekommen kann, mag sein. da muss man schon genau suchen, zumal wenn man, wie ihr sagt, kaum Ahnung hat! ...also am besten jemanden mitnehmen und NICHT privat kaufen, wenn der Wagen nicht bekannt ist!

    LPG ist da eher zweitrangig. was nützt der preiswerte KRaftstoff, wenn ihr dafür "weniger" Auto bekommt? soll heißen, das ihr bei einem solchen Auto mit LPG locker 500-1000 abrechnen müsstet für die Gasanlage....dann schaut mal nach, was ihr dann hättet für ein Auto im Vergleich zu einem für 4,5 k€.....und das vermeintlich gesparte Kraftstoffgeld anschließend versenken müsst für Reparaturen
     
  11. #10 Strolchi, 11.08.2009
    Strolchi

    Strolchi AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    10.07.2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,bei dem Rahmen von 4500Euro ist es meiner Meinung nach nicht möglich einen A4 Bj.99 und LPG zu bekommen.
    Ich schließe mich daher der Meinung von Ramme an.
    Gruß Uli
     
  12. #11 Cowboy56, 11.08.2009
    Zuletzt bearbeitet: 11.08.2009
    Cowboy56

    Cowboy56 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    15.07.2009
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Dem kann ich mich absolut nicht anschließen. Lest ihr nicht wohin es in aller Kürze mit den Dieselpreisen gehen wird? Vor nicht all zu langer Zeit waren die Dieselpreise für ein paar Tage sogar höher als Super und Benzin!! Ich hatte viele Jahre einen Diesel, kann das also sehr gut beurteilen. Beim Diesel ist lediglich der Verbrauch niederiger. Mittlerweile ist alles andere teurer. Angefangen bei der Steuer, dann die Ersatzteile sind aufwendiger und demzufolge auch teurer. Dann kriegst Du in der Preisklasse keinen Diesel mit Schadstoffklasse 3 oder sogar 4. Meist ist es 2 oder gar keine und somit sind die Innenstädte tabu.

    Unser erstes Gasauto war/ist ein LadaNiva. Zugelassen auf einen Vorbesitzer in Rom mit eingetragener GasAnlage. Diese war bei Erstzulassung neu eingebaut worden. Das war anhand der Papiere ersichtlich und die Tankzulassung erlosch auch ein Jahr nach unserem Erwerb. Also nach 10 Jahren. Wir haben zwischenzeitlich einen neuen Tank einbauen lassen und er fährt immer noch super - also nicht mit Super sondern LPG :-) Der KP vor 2 Jahren lag bei 3.300.- Euro. Das Fahrzeug hatte damals 85 TKM drauf und ganz wenig Rost. Meine Frau ist sehr zufrieden damit. Gut sie ist schon seit Jahren ein Niva Fan. Das gehört natürlich auch dazu.

    Ich würde nicht davor zurückschrecken einen Gebrauchten mit GAS Anlage zu kaufen. Es läßt sich ja ganz leicht nachweisen, wann diese eingebaut wurde. Es muss doch nicht unbedingt ein Audi sein oder? Es gibt so viele andere, gute Fahrzeuge. Hauptsache günstig und gut.

    Wünsch euch viel Glück und besonders viel Spass an der Tankstelle ;)
     
  13. #12 Strolchi, 11.08.2009
    Strolchi

    Strolchi AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    10.07.2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Henry,
    zwei Anmerkungen zu deinem Beitrag.
    Der Mann möchte einen A4.Keinen Benz,keinen Ford und auch keinen Lada.Ob das durchführbar ist,steht auf einem anderen Blatt.Wir haben unsere Meinung dazu geäußert.
    Als vor einem Jahr der Diesel Preis bei 1,60 war,habe ich zig Beiträge gelesen und gehört die kurzfristig bei über 2 Euro pro Liter lagen.Kein einziger sprach von 99 Cent im Juli 09.
    Damit will ich sagen:Der Benzin,Öl und Diesel Preis wird steigen oder fallen,oder gleich bleiben.......
    Gruß Uli
     
  14. #13 Cowboy56, 11.08.2009
    Cowboy56

    Cowboy56 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    15.07.2009
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Strolchi,

    ob Krisaasi sich anstelle eines A4 einen anderen kauft weißt Du auch nicht. Mir kommts so vor als ob Du dich auf den Schlips getreten fühlst. Wenn "ihr" dazu eure Meinung geäußert habt ist es schön. Soll ich deswegen auf mein Recht der freien Meinungsäußerung verzichten?

    Wenn das mit den Kosten doch nicht so relevant sein soll, würde ich ihn trotzdem nicht mit einem alten Diesel herumschicken zumal er damit keine Feinstaubplakette bekommt.

    Das mit den Spritpreisen, auch Diesel, habe ich mehrfach gehört, wenn gleich es doch spekulativ ist. Das gebe ich zu.
     
  15. #14 michaliegerad, 13.08.2009
    michaliegerad

    michaliegerad AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    08.03.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hi!

    Ich persönlich würde auch einen Wagen ohne LPG kaufen und selbst umrüsten lassen. Wenn ich euer Budget hätte, würde ich mich allerdings eher vom A4 als vom LPG verabschieden, denn der ist zwar klar ein tolles Auto, aber halt auch ein teures...

    Meine persönliche Variante wäre, ein ruhig etwas älteres Auto zu besorgen, was dafür aber gut gepflegt und wenig gelaufen ist, und dabei eventuell auch das "Premiumsegment" zu verlassen. Spart Geld bei der Anschaffung und läßt mehr Spielraum beim Gasumbau. Um die 2500 bis 3000 Euro gibt es ein paar nette Alternativen, und mehr dürfte es bei euch nicht kosten...

    Gruß
    Micha
     
  16. #15 papa.horst, 13.08.2009
    papa.horst

    papa.horst AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, die Frage ist ja auch so zu verstehen: Warum verkauft jemand einen umgerüsteten Wagen? Ich werde den Gedanken nicht los, dass da etwas nicht stimmt. Entweder das Auto läuft nicht richtig oder die Anlage ist nicht eingetragen. Der Käufer kann sich dann damit herumschlagen. Audi hin und Audi her, ich schließe mich meinem Vorschreiber an. Sind meine oben genannten Gedanken soooo abwegig?
    Jeder ist seines Glückes Schmied....
    MfG
     
  17. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    11.835
    Zustimmungen:
    402
    Nein, sie sind keines Falls abwegig. Hier hat man ja schon von einigen Fällen lesen können. Das sollte jeden kaufwilligen absschreckend genug sein.
     
  18. #17 michaliegerad, 14.08.2009
    michaliegerad

    michaliegerad AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    08.03.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Na ja, soll ja auch Leute geben, die ihren Wagen einfach verkaufen, weil sie mal wieder was neues haben wollen... allerdings ist der Prozentsatz von zum Verkauf stehenden Problemautos recht hoch...

    Mir wäre vor Allem der Aufpreis, der für ne bereits vorhandene Gasanlage gefordert wird, deutlich zu hoch, denn der beläuft sich nicht selten auf fast die gesamten Umrüstkosten... und dann kann ich gleich selber umrüsten lassen, hab die Anlage in Neu und spar mir das Risiko des Gebrauchtkaufs!

    Geht wohl auch anders: letzten Monat ist mein Ebay-Billig-Eimer mit neuen Plaketten versehen worden: Kadett E, 350 Euro hat er gekostet, läuft auf Gas besser als auf Sprit ;-)... ok, ist schwarz gerollt, war rostig, verschlissen und all das, und ich als Schrauber hab da wohl ein paar mehr Möglichkeiten als ne junge Familie, die einfach nur was Problemloses für die zwei Kinderwagen sucht... aber man sieht, es geht auch fast für ömmesönz...

    Trotzdem bleibt gültig was ich gesagt habe: rüstet selber um, nehmt nen anderen Kombi mit geringer Laufleistung (z.B. gesehen: Vectra B Caravan, unter 100tkm für vb was mehr als 2000 €...) und spart euch die Kohle für andere wichtige Dinge, die mit zwei kleinen Kindern auch genug da sein werden.

    Gruß
    Micha
     
  19. #18 vonderAlb, 14.08.2009
    Zuletzt bearbeitet: 14.08.2009
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.165
    Zustimmungen:
    45
    Weil er das Auto schon seit Jahren mit Gas fährt und jetzt mal wieder was anderes haben will?
    Wie viele Jahre gibt es denn bereits Gasanlagen in Autos? Erst seit gestern? Ich fahre meinen seit fast drei Jahren und überlege mir so langsam was neues zu holen.

    Gibt es nur dies beiden Möglichkeiten in deinen Augen?
    Seit Jahren bauen Subaru, KIA, Chevrolet, Lada Gasanlagen in ihre Neufahrzeuge. Die Gasanlagen sind eingetragen und funktionieren genau so gut oder schlecht wie der Rest des Autos. Auch als Gebrauchtfahrzeuge. Und bei denen ist und war die Gasanlage einige Zeit lang kostenlos oder preisreduziert und somit kein finanzieller Verlust der Besitzer wenn sie ihre Fahrzeuge nach kurzer Zeit wieder verkaufen.

    Wie viele Gebrauchte findet man bei denen z.B. breite Felgen/Reifen, Auspuffanlagen, Spoiler, oder schwarze Heckleuchten nicht eingetragen sind? Massenweise. Die Gafahr ein Auto zu erwischen das keine ABE mehr hat ist gar nicht mal so gering. Hier ist eben der Käufer gefordert darauf zu achten das zumindest Zulassungstechnisch alles i.O. ist. Einen Gebrauchten zu kaufen ist ein Risiko. Niemand weiss welche Probleme der Wagen in nächster Zeit machen wird. Egal ob Gasanlage oder nicht.

    Aber einen A4 mit Gas für 4.500? Das gibt es nur noch uralte Baujahre in die man noch einiges reinstecken muss sollen sie noch einige Zeit halten.
     
  20. Anzeige

  21. 518iT

    518iT AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    wie gesagt: ich habe meinen Volvo eben deswegen gekauft, weil er eine Gasanlage drin hatte. Der Umrüster ist mir bekannt und nur 25km entfernt, meine Werkstatt, wo ich den Wagen kaufte, ist nur 3km entfernt und die kenne ich seit mehreren Jahren als redlich.

    noch einmal: der Wagen hat mit der Gasanlage schon 100.000km gemacht, und die letzte Wartung war erst vor 6 Monaten....also gibts doch keinen Grund, warum man nicht ein Auto mit Gasanlage auch gebraucht kaufen sollte.
     
  22. #20 ichgebgas, 15.08.2009
    ichgebgas

    ichgebgas AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    24.09.2007
    Beiträge:
    721
    Zustimmungen:
    6
    Ja, selbstverständlich kann man auch Glück haben und alles funktioniert. Aber, zumindest für mich und doch einige hier, ist die "sicherere" Variante der Kauf eines Gebrauchten ohne Gasanlage.
    Und wenn bei deinem Volvo alles läuft ist es doch super! Ich habe meinen Kadett damals auch ruhigen Gewissens verkauft. 100.000km problemfrei mit Gas bei mir gelaufen und vom Käufer kamen auch keine Beschwerden. Ich brauchte tatsächlich auch ein größeres Auto. Sonst wäre ich heute sicher noch mit dem Kadett unterwegs. Billiger kann man kaum Auto fahren...
    Aber wenn man in den Gasforen seit vielen Jahren mitliest, sieht man die Schwemme an Umrüstern kommen - und auch die steigende Problemzahl. Einen Kurs mitmachen und dann mit plug'n pray Mentalität die Gasanlage einbauen... Ein solches Auto möchte ich nicht gebraucht erwischen...
     
Thema: Gebrauchten mit LPG kaufen oder lieber ohne und nachrüsten???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gebrauchtwagen mit lpg kaufen

    ,
  2. gebrauchtwagen lpg kaufen

    ,
  3. auto mit lpg kaufen

    ,
  4. lpg gebrauchtwagen kaufen,
  5. gebrauchtwagen mit autogas kaufen,
  6. auto lpg kaufen,
  7. lada niva lpg nachrüsten,
  8. gebrauchtwagen mit LPG,
  9. autogas auto gebraucht kaufen,
  10. gastank kaufen gebraucht,
  11. welches auto kaufen lpg,
  12. lpg gebraucht kaufen,
  13. lpg auto kaufen,
  14. gebrauchtwagen holland lpg,
  15. gebrauchtes auto mit autogas kaufen,
  16. gebraucht mit LPG kaufen oder selber nachrüsten,
  17. Lada niva LPG umrüstung,
  18. lpg nachgerüstet gebrauchtwagen,
  19. mit oder ohne lpg,
  20. gasanlage in gebrauchtwagen einbauen gefahr,
  21. gebrauchtwagen mindestens 2 4 liter lpg umrüstbar,
  22. lpg nachrüsten gebrauchtwagen,
  23. gasanlage in gebrauchten einbauen,
  24. lpg geeignete gebrauchtwagen,
  25. gebrauchten mit lpg
Die Seite wird geladen...

Gebrauchten mit LPG kaufen oder lieber ohne und nachrüsten??? - Ähnliche Themen

  1. möchte ein gebrauchten touran kaufen

    möchte ein gebrauchten touran kaufen: welchen touran kann ich kaufen den ich auch nachrüsten kann mit lpg gas welches modell motor und so weiter bitte um hilfe danke lg
  2. Gebrauchten Golf mit LPG Anlage kaufen???

    Gebrauchten Golf mit LPG Anlage kaufen???: Hallo! Wie oben schon erwähnt spiele ich bzw, meine Mutter mit dem Gedanken einen gebrauchten Golf Plus Tour, EZ10/07, 80.000Km, zu kaufen. Es ist...
  3. 10 jahre alten gebrauchten noch umrüsten oder besser Diesel kaufen?

    10 jahre alten gebrauchten noch umrüsten oder besser Diesel kaufen?: Hallo Zusammen, <o></o> erst mal Respekt fürs Forum, egal was man zum Thema Autogas via Google sucht, ein Link zum lpgforum ist immer dabei...
  4. Neuen gebrauchten zwecks LPG-Umrüstung gesucht

    Neuen gebrauchten zwecks LPG-Umrüstung gesucht: Hallo zusammen, ich bin seit 2009 begeisteter Gaser. Da jedoch mein Chevrloet Nubira aufgrund einer unvorhergesehenen Kaltverformung leider das...
  5. Wartung, Ventile und Additivierung bei Kauf eines gebrauchten Fahrzeugs

    Wartung, Ventile und Additivierung bei Kauf eines gebrauchten Fahrzeugs: Hallo und Danke für die Aufnahme :-) seit einer Woche bin ich Besitzer eines Merivas (Baujahr 2007, Z16XEP) mit einer Irmscher...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden