Gasverbrauch Peugeot Partner mit Vialle LPI

Diskutiere Gasverbrauch Peugeot Partner mit Vialle LPI im Erste Erfahrungen mit Autogas Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo zusammen, meine ersten Erfahrungen mit LPG sind doch sehr ernüchternd. Unser ein Jahr alter Peugeot Partner Tepee wurde vor knapp zwei...

  1. ArminD

    ArminD AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    17.07.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    meine ersten Erfahrungen mit LPG sind doch sehr ernüchternd. Unser ein Jahr alter Peugeot Partner Tepee wurde vor knapp zwei Wochen mit einer Vialle LPI ausgerüstet. Ich bin mit den 58l (Erstbefüllung) des 67l-Gastanks nicht mal 350km weit gekommen. Das sind etwa 17l/100km ! Auf Benzin kamen wir mit 8-8,5l/100km aus. So werde ich sicher kein Geld sparen. Ausserdem startet er deutlcih schlechter als vorher im Kaltzustand.

    Was kann hier los sein ?

    Ich hatte mit 15-20% Mehrverbrauch gegenüber Benzin gerechnet, also mit ca. 10l LPG/100km.

    Vielen Dank für Meinungen.

    Gruß,
    ArminD
     
  2. Anzeige

  3. #2 ketwiesel, 17.07.2010
    ketwiesel

    ketwiesel AutoGasKenner

    Dabei seit:
    22.02.2007
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    las deine anlage vernünftig einstellen,dann solltest du bei einer
    Vialle-anlage , wenn überhaupt einen geringen mehrverbrauch haben.

    Bsp.
    mein sohn fährt einen Chevi Nubira , er hat vor der umrüstung auf eine Viale anlage 9 l. benzin verbraucht , nach der umrüstung , dito,
    eher noch etwas weniger.
     
  4. ArminD

    ArminD AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    17.07.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    @ketwiesel:

    Ich dachte eigentlich, daß die vernünftige Einstellung gleich beim Umbau erfolgen würde, teuer genug war das ja.

    Ich habe meinen Umrüster heute telefonisch damit konfrontiert, wobei er gemeint hat es würde 3-4 Tankfüllungen dauern bis sich das System justiert hat. Ich dachte eigentlich die Software mit dem entsprechenden Kennlinienfeld sei fest. Erzählt er hier Unsinn ?

    Ich habe den Verdacht, daß er den Gastank als Erstbefüllung nur teilweise gefüllt hat obwohl er mir 58l berechnet hat. Kann ich ja nicht nachvollziehen.

    Mein Bordcomputer hat übrigens früher einen Benzin-Durchschnittsverbrauch von 8.2l/100km angezeigt. Der Tripwert seit dem Gasumbau lag bei 9.3l/100km. Das wäre dann nachvollziehbar, aber leider passte meine Reichweite nicht zum diesem Verbrauchswert :confused:

    Gruß,
    ArminD
     
  5. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    12.232
    Zustimmungen:
    448
    Hallo,

    gleich mit der ersten Tankfüllung den Verbrauch ermitteln ist eh Quatsch, da Du ja schon geschrieben hast, dass Du nicht weißt ob der Tank voll war. Hast Du ihn gänzlich leergefahren oder nur nach der recht ungenauen Tankanzeige.
    Wenn der Umrüster was taugt, dann stellt er das Auto gleich top ein, was mit annähernd jeder Gasanlage möglich ist. Das ein System sich nach 3-4 Tankfüllungen justiert, spricht von der Inkompetenz des Umrüsters!

    Zum Benzinverbrauch: vergiss mal ganz den Bordcomputer!

    Volltanken bis zum ersten klacker der Zapfpistole, dann 100km oder mehr fahren, wieder volltanken, am besten an der gleichen Tanke und ausrechnen!

    Was ich noch toll finde: Bei der Umrüstung dem Kunden die erste Füllung in Rechnung zu stellen, die ist bei einem seriösen Umrüster inclusive. Wie sollte man auch sonst den Füllstop des Multiventils überprüfen???
     
  6. ArminD

    ArminD AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    17.07.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    @540V8:

    Es sollte auch nur für eine erste grobe Abschätzung sein. Wenn der Umrüster mir 58l berechnet, dann kann ich auch nur mit 58l rechnen. Daß meine Überraschung nach nicht mal 350km groß ist, ist doch verständlich, oder ?
    Ich hatte den Gastank natürlich komplett leergefahren.

    Kannst Du das auch begründen oder nur einfach so in den Raum stellen? Die ersten 14000km nur mit Benzin hat der Bordcomputer sehr gut gestimmt, Abweichnung max. 0.2-0.4l/100km. Warum auch nicht ? Die tatsächliche akkumulierte Einspritzmenge (mit Toleranzen) ist bekannt, die gefahrene Strecke (mit Toleranzen) auch, da ist es kein Hexenwerk für einen Mikroprozessor das korrekt auszurechnen.

    Natürlich ist es jetzt ein anderes System. Im Gasbetrieb bekommt das Gas-Steuergerät seine Informationen vom bisherigen Motorsteuergerät. Der im Bordcomputer angezeigte Verbrauch entspricht also einem "virtuellen" Benzinverbrauch, der höher liegen muß als im Benzinbetrieb. Das war bei mir ja auch so. Restreichweite kann natürlich nicht stimmen, da der Bordcomputer nicht weiss wieviel im Gastank ist.

    Ja, das wollte ich so machen, nur den Tank komplett leerfahren und die gefahrene Strecke nehmen, 100km sind ein bißchen wenig. Heute beim ersten Mal tanken gingen jedoch nur 44l in den 67l-Tank, in den netto 58l passen sollten. Das verstehe ich auch wieder nicht. Es kam nicht bis zum Klackern, er konnte einfach nicht mehr hineinpumpen.:confused:

    Und das alles mit einem erfahrenen, von Vialle empfohlenen Umrüster. Na wenigstens funktioniert die Umschaltung ruckelfrei und der Motor läuft im Gasbetrieb etwas ruhiger.

    Sehe ich genauso.

    Danke und Gruß,
    Armin
     
  7. #6 V8gaser, 18.07.2010
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.479
    Zustimmungen:
    574
    Erfahrung eines erfahrenen Umrüsters! Ist einfach so - im Gasbetrieb ist das Teil mit vorsicht zu genießen.


    Dafür ist das Ding ja auch gedacht. Aber eben für den Benzinbetrieb, nicht mit Gas...


    Falsch! Der angezeigte Wert muss eher wie im Benzinbetrieb bleiben. Bei korrekter Einstellung der Gasanlage ändern sich die Benzineinspritzzeiten nicht - ergo rechnet der BC so wie immer. Daher deuten hier abweichende Werte oft auf eine Fehleinstellung hin. Da aber im Gasbetrieb diverse Korrekturen erfolgen, die immer kleine Abweichungen hervorrufen, ist der BC wie geschrieben - eher unbrauchbar.
     
  8. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    12.232
    Zustimmungen:
    448
    Eben und so sehe ich das auch. Selbst im Benzinbetrieb haben sich Bordcomputer schon als Schätzeisen herausgestellt aber leider versteifen sich manche Kunden auf ihren BC und rechnen mir auch schon mal nen Gasverbrauch vor, der über den üblichen 20% liegt.
     
  9. ArminD

    ArminD AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    17.07.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Und wie stelle ich jetzt als Laie eine Fehleinstellung fest ? Ich muß doch dem Umrüster auch etwas zutrauen können. Ich versuche ja gerade herauszufinden ob das die richtige Entscheidung war. Auto läuft zwar problemlos, verbraucht aber vielleicht 17l LPG/100km und in meinen 67l Tank bekomme ich statt 80% nur 65% der Füllmenge.

    Kann vielleicht noch jemand was zu dem zu kleinen Tankinhalt sagen, was kann da nicht stimmern ?

    Danke und Gruß,
    ArminD
     
  10. #9 Xsaragas, 19.07.2010
    Xsaragas

    Xsaragas FragenBeantworter

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    2
    Hi,

    Peugeot Partner=Citroen Berlingo .......

    Grösster Tankinhalt den ich da drunter "Legal" bekomme sind 55l.Bei nen Kumpel hab ich nen 4 Loch drunter mit 60l und das ist schon Schmerzgrenze.

    Könnte es sein das Du die angesagten 67l gar nicht drunter hast ?

    Gruss
    Xsaragas
     
  11. ArminD

    ArminD AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    17.07.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    @Xsaragas:

    Die Befürchtung habe ich mittlerweile auch, 44l sind erschreckend genau 80% von 55l.

    Aber wir hatten das vorher genau geklärt welcher Tank verwendet werden soll. Es gibt einen 67l-Tank, der auch schon bei anderen verbaut wurde.

    Wennn es der falsche ist, dann muß mein Umrüster noch mal ran. Schließlich habe ich ja auch nicht nur 82% der Rechnung bezahlt...


    Danke und Gruß,
    ArminD
     
  12. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    12.232
    Zustimmungen:
    448
    Tja, wenn Dein Umrüster Dir nen Falschen Tank versprochen hat und keinen größeren als den jetzigen unterbringt, kann man nichts daran ändern.
    Wenn kein größerer drunterpasst, dann kann der auch net zaubern. Dann hat er schlicht und ergreifend die falsche Zusage gemacht.
    Ist die Tankgröße schriftlich festgehalten worden im Umrüstauftrag, falls so einer existiert?

    Welcher Tank ist denn eingetragen, bzw. ist ja auf dem Tank ein Typschild, wie groß und welcher Bruttoinhalt. Schau mal nach.
     
  13. ArminD

    ArminD AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    17.07.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Richtig, dann wäre das das Fehlen einer zugesicherten Eigenschaft und ich könnte wandeln oder mindern. Denn die Art des Tanks war geklärt, ist ja Bestandteil des Vialle-Umrüstkits. Da konnte ich mich ja vorher auf der Vialle-Seite informieren.

    Wo eingetragen ? Im Kfz-Schein ? Da wurde auf Benzin/Flüssiggas umgeschrieben sowie der Anlagentyp eingetragen. Tankinhalt steht dort nicht.

    Ich habe jedoch ein Begleitzertifikat zum Tank bekommen mit einer Seriennummer. Dort steht als Bruttoinhalt 67l. Ob das Zertifikat samt Seriennummer zum Tank passt werde ich morgen überprüfen. Wo ist denn normalerweise das Typschild ?

    Ich werde den ganzen Dingen schon auf die Spur kommen.

    Gibt es noch einen anderen Grund warum die Befüllung vorher abgebrochen werden könnte (unter der Annahme der 67l) ?

    Wie wird der Befüllungszustand denn genau gemessen ?

    Kann die Schwelle für diese Art der Sensorik falsch eingestellt sein ?


    Danke und Gruß,
    ArminD
     
  14. Anzeige

  15. #13 teairdrei, 23.07.2010
    Zuletzt bearbeitet: 23.07.2010
    teairdrei

    teairdrei AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    21.04.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ArminD,

    ich bin kein Autogas-Profi sondern lediglich Vialle-LPI-Pilot (in einem BMW 528), und das auch erste seit nunmehr reichlich 10.000 Kilometern. Vielleicht sind meine Erfahrungen und Vermutungen aber dennoch hilfreich.

    Erstens: Soweit ich die Sache verstanden habe, liegt das reale Füllvolumen bei 80 Prozent des Tankvolumens und somit bei einem 67-Liter-Tank (den hab ich auch) bei etwa 53,5 Liter. In meinem Fall kommt das sehr exakt hin. Warum Ihnen der Umrüster 58 Liter berechnet hat ist so gesehen eine interessante Frage. Eine merkwürdige Geschäftspraxis ist es sowieso.

    Soviel ich weiß, wird das Vialle-System zusätzlich auf eine Restmenge im Tank programmiert, bei deren Erreichen sie aufs Benzinsystem umschaltet und dies auch optisch und akkustisch verkündet. Diese Restmenge soll zum einen wohl die Sicherheit bieten, dass das Auto nicht bei Höchstgeschwindigkeit auf der Autobahn oder in einer extrem schnell gefahrenen Kurve schlagartig für einen Moment weder Gas noch Sprit bekommt und somit abmagert. Außerdem soll sie dafür sorgen, dass die Pumpe im Gastank nicht trocken läuft. Meines Wissens ist eine Zehn-Liter-Restmenge nicht ungewöhnlich, womit wir Ihren 44 Litern sehr nahe wären.

    In meinem Fall habe ich die Restmenge auf Null setzen lassen und kann somit 54 Liter Tanken und auch Verbrauchen. Ich achte nun auf den Tageskilometerzähler, tanke, wenn möglich, nach 350 bis 390 Kilometern, achte gegebenenfalls auf beginnendes Ruckeln, wenn der Tankinhalt zur Neige geht und stelle im Falle eines Falles sofort von Hand um. Bis jetzt funktioniert das alles ganz und gar ohne Probleme.

    Gehn wir von jenen 44 Litern "reellem" Tankinhalt aus und ist ihr Tank nach knapp 350 Kilometern leer, sprechen wir von 12,5 Liter Gasverbrauch, bei 400 Kilometern von etwa 11 Litern und somit im Bereich von grob 25 % Mehrverbrauch.

    In meinem Fall variiert der Mehrverbrauch relativ stark - zwischen 20 und 35 Prozent, wobei die Ausreißer nach oben beispielsweise in unterschiedlichen Gasmischungen und unterschiedlichem Streckenprofil begründet liegen können. Tatsächlich kann ich auch nicht abstreiten, auf Gas häufiger mal etwas schneller zu fahren als zuvor, auch das sollte berücksichtigt werden.

    Letztlich ist meine Gas-Kilometerleistung an der Grenze dessen, was ich als ausreichend für eine "Verbrauchsstatistik" bezeichnen würde. Dies sowohl, weil noch kein echter Winterbetrieb vorlag als auch weil sich mein Fahrstil über die Kilometer sicher "nivellieren" wird. Auch in Ihrem Fall würde ich raten, erst nach ein paar tausend Kilometern eine vorläufige Bilanz zu ziehen - und die reale Tankmenge korrekt zu ermitteln.

    Freundliche Grüße aus Rheinhessen

    Lars
     
  16. ArminD

    ArminD AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    17.07.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    @teairdrei:

    Vielen Dank für die Mitteilung der Erfahrung mit einer sehr ähnlichen oder gleichen Anlage.

    Das ist sehr interessant und vermutlich die Ursache für meine Diskrepanz. Mein Umrüster ist seit heute aus dem Urlaub und weiss davon nichts. Er ist der Meinung, daß es mit unterschiedlichen Drücken an verschiedenen Tankstellen zu tun habe. Ich werde mich an Vialle direkt wenden. Was könnte denn passieren wenn die Gas-Retsmenge Null ist ? Er schaltet doch automatisch auf Benzin um. Was nützt mir denn ein 10l-Restinhalt Gas, den ich nicht nutzen kann ?

    Ich bin mir nun sicher den 67l-Tank zu haben obwohl ich kein Typenschild ohn Hebebühne ausmachen konnte.

    Klar bekommt man dann eine genauere Aussage. Doch für eine erste grobe Abschätzung kann man doch den getankten Inhalt mit den gefahrenen Kilometern verrechnen. Man will doch wissen ob sich die Investition wirklich rechnen wird. Ausserdem hatte man mir gesagt, daß bei der Vialle-Anlage der Mehrverbrauch wegen der Flüssigeinspritzung minimalst sei. Das möchte man natürlich auch checken.

    Danke und Gruß,
    ArminD
     
Thema: Gasverbrauch Peugeot Partner mit Vialle LPI
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. peugeot partner lpg

    ,
  2. peugeot partner autogas

    ,
  3. peugeot partner gasanlage

    ,
  4. peugeot partner tepee autogas,
  5. autogas peugeot partner,
  6. gasumbau peugeot partner,
  7. peugeot partner erdgas,
  8. vialle berlingo,
  9. lpg peugeot partner,
  10. peugeot partner tepee gasumbau,
  11. peugeot partner gas,
  12. gasanlage für peugeot partner,
  13. peugeot partner mit autogas,
  14. partner tepee autogas,
  15. vialle gasverbrauch,
  16. peugeot partner mit gas,
  17. autogasanlage peugeot partner,
  18. peugeot partner umrüstung autogas,
  19. peugeot gasverbrauch pro 100 km,
  20. autogas umrüstung peugeot partner,
  21. peugeot partner mit gasantrieb,
  22. peugeot partner tepee nachrüstung autogas,
  23. gasanlage peugeot partner,
  24. bordcomputer peugeot partner tepee,
  25. peugeot partner tepee gas
Die Seite wird geladen...

Gasverbrauch Peugeot Partner mit Vialle LPI - Ähnliche Themen

  1. Zu hoher Gasverbrauch nach Einbau Autogasanlage in Peugeot 206+ am 23.5.2012

    Zu hoher Gasverbrauch nach Einbau Autogasanlage in Peugeot 206+ am 23.5.2012: Natürlich weiß ich, dass der Verbrauch von Autogas gegenüber Benzin ca. 15-20 % höher ist. Der Verbrauch von Benzin lag bei ca. 6 l/100 km. Rechne...
  2. SE81 Verdampfer Landi Renzo Venturi Gasgeruch kaum Gasverbrauch aber Benzin

    SE81 Verdampfer Landi Renzo Venturi Gasgeruch kaum Gasverbrauch aber Benzin: Hallo, ich fahre einen Merzedes 230 Te, Bj. 89 mit einer Landi Renzo Gasanlage, die folgende Probleme macht: 1. Trotz ausgetauschtem Dichtungssatz...
  3. Gasverbrauch okay?

    Gasverbrauch okay?: Ich hab nun meine neuen Einstellungen meiner Bingo etwas gefahren. Vorher 14,irgendwas Liter, inakzeptabel. Nun, mit optimalem Ansprechverhalten...
  4. Kaum Gasverbrauch

    Kaum Gasverbrauch: Hallo - ist mein erster Beitrag hier, deswegen bitte gerne an richtige Stelle verschieben und/oder Verweis auf schon behandeltesThema. Habe...
  5. Erhöhter Gasverbrauch

    Erhöhter Gasverbrauch: Hallo, Mein Audi A4 1,8T Baujahr 2004 mit Öcotec Digigas verbraucht seit einiger Zeit über einen Liter mehr Gas auf 100 km als früher . Läuft...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden