Gasdruck und Dutycycle

Diskutiere Gasdruck und Dutycycle im Autogas Anlagen Forum im Bereich LPG Autogas; Guten Morgen liebe Gemeinde, Ich hab da mal 2 (eigentlcih 3 ) Fragen bzgl. der Anlage: 1. Ich hab ne BRC mit dem Genius MAX-Verdampfer in...

  1. #1 PEOPLES, 25.04.2010
    PEOPLES

    PEOPLES AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    09.07.2009
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen liebe Gemeinde,

    Ich hab da mal 2 (eigentlcih 3 ) Fragen bzgl. der Anlage:

    1. Ich hab ne BRC mit dem Genius MAX-Verdampfer in nem Turbomotor. Habe unlängst den Ladedruck etwas anheben lassen (recht moderat, von ehemals 0.3Bar auf 0.8Bar).
    Anlage läuft super, hab auch mal ein Map-Redefinement gefahren -> alles paletti.

    Allerdings sackt der Verdampferdruck etwas ab, wenn ich "hohe" Drehzahlen und hohen Ladedruck fahre, sprich er geht von 1500mb Differenzdruck auf vieleicht 1350mb.
    Ich denke nicht, dass es die Anlage stört, aber sollte ein 240kw-Verdampfer nicht den Gasdruck bei nur geforderten ~177kw zumindest halten können?
    8mm vom Multiventil sind verbaut, Gastemperatur passt auch, also Verdampfer friert nicht ein.

    2. Üblicherweise schaltet die Anlage ja bei unterschreitten eines bestimmten Differenzdrucks um (zumindest bei den Anlagen, die einen MAP Sensor haben), bei liegt das irgendwo bei 700mb.
    Schalten die Anlagen auch bei erreichen von 100% Duty cycle um, sprich wenn sie durchgehend offen sind?
    Denn mehr Gas kann dann ja nicht mehr eingebracht werden, das Gemisch wird nur zu Mager.

    (3.) Wie schnallt die P&D, bei nur 3 Gasstößen, wie das Verhältniss von Benzin- zu Gaseinspritzzeiten zu setzten ist? :confused:

    danke Michi
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Gasdruck und Dutycycle. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Rabemitgas, 25.04.2010
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.892
    Zustimmungen:
    101
    Eine Ladedruck anhebung von ca. 120% ist moderat??? :)

    Alles andere lernt ein Umrüster bei einer Schulung.

    Gruß Armin
     
  4. #3 PEOPLES, 25.04.2010
    PEOPLES

    PEOPLES AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    09.07.2009
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Absolut gesehen schon, genau der Block läuft mit grösserem Lader auf 265PS Serie, der einzige Unterschied ist der kleinere Lader, den ich habe (und andere Nockenwellen, da bin ich mir aber nciht 100%ig sicher), der sorgt für besseres Ansprechverhalten im niedrigen Drehzahlbereich, dafür geht dem bei höhen Drehzahlen die Puste aus. 0,8Bar Ladedruck ist eigentlich ein recht gängiger Wert und eine Liter-Leistung von knapp unter 100PS ist auch ok.

    Der Rest ist Verschlusssache :( ? Warum das, daraus kann man doch nciht nen ganzes Seminar machen. Interessiert mich ja nur.
     
  5. #4 Rabemitgas, 25.04.2010
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.892
    Zustimmungen:
    101
    Ja, 0,8 ist ein moderater Wert, bei fahrzeugen mit einer Verdichtung von sagen wir mal z.b. 5 zu 1.

    Aber welche hat deiner? Dein Motor ist serienmässig für 0,3 Bar ausgelegt.

    Verträgt der dann eine 120% anhebung? welche verdichtung hat er denn bei 0,3 bar ladedruck und welche bei 0,8?

    Sagen wir es mal so, ein Motor der vorher 0,8 serie hat, hat beim anliegenden Ladedruck ca.9,5 zu 1 ohne ladedruck 5 zu 1.

    also wie sind die mittleren drücke des Motors? wie Hoch die Verdichtung beim vollen Ladedruck wie verhält sich der wirkungsgrad und dem Verschleiß proportional dazu?

    Die anderen Sachen sind kein Geheimniss, aber Wissen welches ein Dozent auf Schulungen verkauft und man muss damit in Foren keine Endverbraucher verwirren.

    Das geht in Internetforen zu weit.

    Gruß Armin
     
  6. #5 PEOPLES, 25.04.2010
    PEOPLES

    PEOPLES AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    09.07.2009
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Verdichtung von 5:1 hatten wohl die 40Liter FLugzeugmotoren aus dem 2. Weltkrieg, die mit Höhenladern arbeiteten.

    Siehe oben, meiner ist Standardmässig für mehr ausgelegt.
    Meiner hat 9:1 genauso wie die Version mit 265PS, auch 9:1, wie gesagt, es ist der grosse Motor allerdings mit kleinerem Turbo, allerdings bringt der kleine Turbo ohnehin nicht den Druck wie der große Lader.
    Die 1.8er und 2.0 Liter Motoren der VAG haben ähnliche Verdichtungsverhältnisse, anders wär der Wirkungsgrad und die Leistung recht mager.

    Also die Verdichtung bleibt gleich, 9:1 sind 9:1 und bleiben es auch, egal wie hoch der Ladedruck ist, allerdings geht der Verbrennungsdruck hoch, das ist klar. Motoren mit variabler Verdichtung gibts es meines Wissens noch nicht, bzw. sind in der Erprobung.
    Der Wirkungsgrad steigt mit höhe des Drucks, deswegen haben Motoren unter hohen Lasten und guten Füllgraden auch die besten Wirkungsgrade. Sieht man ganz schön in den Muscheldiagrammen.
    Der Verschleiss steigt selbstredent, wobei es da wieder auf das Material ankommt und das ist ja passend vorhanden.

    Bissi arg von oben herab, oder nicht? Sind ja nicht alles Hausfrauen hier im Forum, kann gut sein, dass der eine oder andere sich auch ein wenig mit der Materie im allgemeinen auskennt.
    Ich will mich hier nicht streiten, wenn dazu keiner eine Aussage treffen kann, oder von mir aus auch keine Lust dazu hat, dann finde ich das schade aber ändern kann ich ja ohnehin nichts. :(

    Nichts für ungut.
     
  7. #6 Rabemitgas, 25.04.2010
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.892
    Zustimmungen:
    101
    Die Verdichtung eines turbo Motors steigt quasi linear mit dem ladedruck.

    Das hat nichts mit variabeler verdichtung zu tun, sondern ist Pysikalisch bedingt.

    Ich will mich ja auch nicht streiten und von oben herab ist es auch nicht gemeint.

    Es ist einfach nur so, das wir ein Info und Hilfsforum sind, und nicht detailiert Software Einstellungs online lehrgänge geben können und dazu noch die Pysikalischen vorraussetzungen im detail erleutern können.

    Wie ich oben schon erwähnte, für so etwas gibt es Softwareschulungen für Fachbetriebe.

    P.s. :D über Flugzeugmotoren weiß ich auch ein wenig.

    Gruß Armin
     
  8. Anzeige

  9. #7 FrankenFrank, 30.04.2010
    Zuletzt bearbeitet: 30.04.2010
    FrankenFrank

    FrankenFrank AutoGasKenner

    Dabei seit:
    10.02.2009
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    4
    Zunächst: Gratuliere zur supergünstigen Leistungssteigerung um bestimmt 50% :1135:

    Zum Fachlichen Teil:

    :1141:Bei großer Höhe braucht man MEHR Verdichtung.
    Deshalb haben (nicht aufgeladene)Flugmotoren ehr eine HÖHERE Verdichtung, und müssen am Boden gedrosselt laufen.
    Flugmotoren mit Höhenaufladung sind dann so ausgelegt, das Sie am Boden Vollast vertragen. (Vermute ca. 10:1 bis 11:1) den Rest macht dann der Lader.

    5:1 im Flugzeug! :1170:das rockt bestimmt.....:band:


    sicher ?
    Bei den Diesel z.B. Ändert sich nicht nur die Software, sondern auch das Material. Aussehen tun die Maschinen identisch. Auch Innen. Sie SIND aber nicht identisch. Gerade VW spart JEDEN unnötigen € in den Motoren.

    Stimmt, Im Muscheldiagramm gehen aber auch Drosselverluste und Zündzeitpunkt, und weitere Kleinigkeiten ein.
    Der Wirkungsgrad steigt (breiter Daumen) von 9:1 bis 15:1 um ca. 2-3%.

    :1127:
    :1138:


    Da hast du jetzt mal Recht.
    :1145: ich würde das zumindest nicht ausschließen...
    ...= nur für Gut!
    Nimms nicht so schwer:1117: und überleg' Dir, wie Du Deinen Motor jetzt fährst.
    Wenn du die Mehrleistung abforderst werden weder der Lader, NOCH die Auslassventile, lange mitmachen. Evtl. sind "beim Großen" auch die Kolben geändert, dann wären die auch in Gefahr.

    Und: WENN die Maschine in den ewigen Jagdgründen ist, :Good Bye:sag bitte nicht: "Das böse Gas war schuld."

    PS: Ich hab von er Matherie GAR KEINE Ahnung. :1146:
     
  10. #8 PEOPLES, 30.04.2010
    PEOPLES

    PEOPLES AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    09.07.2009
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Da hats einer voll drauf :1169:

    Bitte hier erst wieder melden, wenn das:

    behoben ist.
     
Thema: Gasdruck und Dutycycle
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nimms nicht so schwer

    ,
  2. brc duty cycle

    ,
  3. brc genius max einstellen

    ,
  4. autogas variabler gasdruck,
  5. prins vsi 1 dutycycle lpg,
  6. brc genius max www.lpgforum.de,
  7. kme gold turbo ladedruck www.lpgforum.de,
  8. gasdruck anheben 3 bar auf 8 bar,
  9. einstellung gasdruck bei turbo,
  10. gasdruck einstgellen brc genius max,
  11. duty cycle wert autogas,
  12. gasdruck am genius max einstellen turbo,
  13. bmw brc 120,
  14. duty cycle lpg,
  15. gasdruck bei turbomotoren,
  16. brc duty cycle einstellen,
  17. brc lpg duty cycle einstellen,
  18. turbolader duty cycle,
  19. brc gasdruck zu hoch,
  20. gasdruck genius max einstellen,
  21. lpg variabler gasdruck,
  22. multiventil gasdruck zu hoch,
  23. brc genius max gasdruck,
  24. 10zu1 mit 0 8 bar,
  25. duty cycle deutsch vag
Die Seite wird geladen...

Gasdruck und Dutycycle - Ähnliche Themen

  1. Gasdruck sackt ab und Gemisch sofort auf Fett

    Gasdruck sackt ab und Gemisch sofort auf Fett: N'abend, im Titel steht mein Kernproblem schon. Ich bekomme die Anlage nicht so richtig in Betrieb genommen, irgendwas zieht den Druck derb nach...
  2. Verständnisfrage Gasdruck

    Verständnisfrage Gasdruck: Hi, ist der Gasdruck für die Berechnung der Einspritzzeit relevant oder nur zum Rückschalten auf Brühe95, wenn der Gastank/-druck sich gen leer...
  3. Suche Map/Gasdrucksensor 12V 4 polig

    Suche Map/Gasdrucksensor 12V 4 polig: Hallo zusammen, weiß jemand von euch welcher Hersteller noch vierpolige 12v Mapsensoren anbietet?
  4. Leistungsverlust. Zu wenig Gasdruck?

    Leistungsverlust. Zu wenig Gasdruck?: Hallo Boardies, Ich hab eine landi renzo venturi in meinem dicken mit Chevy 5,7 TBI. Wenn ich im moment einen Berg hochfahre (überland) habe ich...
  5. Einbruch Gasdruck bei Volllast Gold Turbo / Nachverdampfen

    Einbruch Gasdruck bei Volllast Gold Turbo / Nachverdampfen: Hallo, habe bei einem Gold Turbo Verdampfer (schwarzer Deckel) das Problem, dass unter Volllast der Gasdruck von im Leerlauf eingestellten 1 bar...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden