Gasanlage für Dodge Van, Vergaser... was nehmen?

Diskutiere Gasanlage für Dodge Van, Vergaser... was nehmen? im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo, nachdem mein Citroen BX eigentlich ganz gut auf Gas läuft, soll "Christine", meine neue Flamme :kiss1:, auch Gas bekommen. Christine ist...

  1. #1 DanielW, 04.05.2010
    Zuletzt bearbeitet: 04.05.2010
    DanielW

    DanielW AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    30.11.2008
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    nachdem mein Citroen BX eigentlich ganz gut auf Gas läuft, soll "Christine", meine neue Flamme :kiss1:, auch Gas bekommen.
    Christine ist ein 1985er Dodge Ram B250 Van, hat einen 5,2 Liter (318ci) Motor mit Holley 2 barrel Vergaser, 150PS.
    Das ist sie:

    [​IMG]


    Wird noch etwas Arbeit machen, aber rostmäßig ist das Teil in einem richtig guten Zustand, Kanadisches Modell eben.

    Doch zuallererst muß Gas rein, vor Rock im Park!
    Mein Lieferant tut sich etwas schwer. Er hat, wie ich auch, rausgefunden, daß eigentlich nur Impco für diese Motoren in Frage kommt. Doch jetzt will er mir doch einen normalen Venturimischer geben. Davon abgesehen, daß der erste, den er mir in die Hand gedrückt hat, nicht passt, bin ich immer noch nicht davon überzeugt.
    Was ich will:
    Unterflurtanks, 2 Stück Zylinder, einer links längs, 1200x300, einer hinten quer statt des Benzintanks, 840x360. Ich will keinen Tank im Innenraum.
    Da hierfür der Sprittank eh raus muß, kann man gleich auf Monovalent gehen, wenn Impco, dann sogar "richtig" monovalent, völlig ohne Benzin. Ich erhoffe mir davon eine legale grüne Plakette (liege ich da richtig?). Es ist nur ein U-Kat vorhanden.
    Starten auf Gas!! Unbedingt. Egal ob noch Sprit möglich ist oder nicht. Ich will NICHT bei jedem Start einen Viertelliter Benzin vergeuden, schon gar nicht, wenn ich nur 15 Liter davon habe.
    Aus Erfahrung geht das mit einem Venturimischer nicht zuverlässig, der macht einfach nicht genug Unterdruck, um bei jedem Wetter (Winter!) zuverlässig anzuspringen. Wenn er anspringt, geht er doch wieder aus... und grad beim Automatik kann man halt nicht mit Gas und Kupplung spielen:rolleyes:
    Von Impco würde ich erwarten, daß das tut. Das ist ja fast wie ein Vergaser.
    Ich will Lambdaregelung. Davon erhoffe ich mir einen geringeren Verbrauch und eine deutlich einfachere Einstellung, weil einfach mit Laptop. Daher habe ich auch schon eine Stag 50 bekommen (im BX habe ich eine Stag 150, aber der Dodge braucht ja keine Düsenemulation). Drosselklappenpoti oder erstmal einfach einen Schalter werde ich einbauen, Lambdasonde(n) natürlich auch. Das ist kein Problem. Alles einfacher (für mich), als eine Einstellung einer ungeregelten Anlage, wofür man einen Prüfstand oder einen mobilen Abgastester bräuchte.


    Was ich gern wissen würde:

    a) Hat jemand von euch Erfahrung mit einer solchen Umrüstung und kann mir eine Anlage bzw. vor allem einen Mischer empfehlen?
    b) Kann man die Impco Mischer mit "normalen" Verdampfern kombinieren, oder gehen die nur mit ihren eigenen? Wenn letzteres, sind die mittlerweile zugelassen? Ich habe nur von nicht in Deutschland zulässigen Verdampfern gelesen.
    c) Kann man beim Impco Mischer auch einen Stepper vorschalten, wie bei einem normalen Venturi? Zwecks Lambdaregelung.
    d) Wie läuft das bei Doppeltanksystemen: Meines Wissens sind Rückschlagventile in den Entnahmeleitungen vorgeschrieben. Wozu eigentlich? Wenn ich einen Umschalter (sprich, es kriegt immer nur ein Multiventil Strom) habe, kann doch auch kein Gas durch die Leitung den anderen Tank überfüllen.
    e) Gibt es doch einen normalen Venturimischer für diesen Vergaser? Wo kommt der hin? Der Vergaser ist zwar trennbar über der Drosselklappeneinheit, aber dann passen die Choke-Gestänge und die Leerlaufanhebung (bei Klima) nicht mehr.
    f) Sprittank oder nicht... ist ein blödes Gefühl, gar kein Benzin mehr fahren zu können. Andererseits finde ich KEINEN <15 Liter Tank, der zulässig wäre! Kennt jemand einen Anbieter? Oder nimmt man die Tanks aus den monovalenten Erdgasautos (Zafira, Multipla usw)?
    Oder ist das Wurschtegal, weil ich eh keine Plakette damit kriege?
    g) Was ist mit dem Choke?? Konnte mir keiner befriedigend beantworten.
    Wenn der Vergaser mit Chokeklappe (automatisch, elektrisch betätig) drin bleibt und der Mischer darüber (also zwischen Vergaser und Filter) sitzt, kann man doch garantiert nicht auf Gas starten. Oder?
    Ich denke, daß man dann wenigstens auf manuelle Betätigung umrüsten muß.
    Wie ist das mit echtem Kaltstart? Klappt das ohne Choke auf Gas? (Alles für normalen Venturimischer betrachtet).

    Oder soll ich wirklich die paar hundert Dollar in die Hand nehmen und einen Impco Mischer kaufen? Ich denke halt, daß das das beste ist, was man sich kaufen kann, vom Ansprechverhalten usw.?
    Sind die zuverlässig? Wie lange hält die Membran? Geht die plötzlich kaputt, d.h. man sollte immer Ersatz mitführen, wenn man nur auf Gas unterwegs ist?
    Welcher Impco wäre der richtige? Der 300er oder 425er (welcher genaue Typ, welcher Adapter?)


    Ja, ich weiß, tausend Fragen von einem Quasi-Newbie... wäre trotzdem nett, wenn jemand was weiß.

    Grüße
    Daniel
     
  2. Anzeige

  3. #2 DanielW, 14.05.2010
    DanielW

    DanielW AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    30.11.2008
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Tja, hätte nicht mit "soviel" Resonanz gerechnet :(
    Bin grad am Tanks einbauen.
    Als Mischer werde ich wohl das "BLOS" von BRC nehmen, macht den besten Eindruck aller europäischen Systeme.
    Über IMPCO bekomme ich keine gescheite Info, keine Ahnung, ob das mit normalen Verdampfern funktioniert, keine Ahnung, ob deren Verdampfer in Europa zugelassen sind... und brutal teuer sind die Teile auch noch. Blöd wirds nur, wenn meine Version nicht funktioniert und ich zum Schluß doch bei Impco lande. Zweimal kaufen ist noch teurer.

    Vielleicht kann wenigstens jemand erklären, wie das mit dem Choke funktioniert.
    Habe im Netz Umschalter Gas-Benzin gesehen, die einen Schalter / Taster "Choke" haben. Was ist das, was macht das, wie funktioniert das?
    Ich meine, auch bei Gas muß ich ja anreichern, wenn ich auf Gas starten will. Oder? Nicht so viel wie bei Sprit, weil eben nichts verdampfen muß, aber ein bißchen doch. Wie wird das gemacht?
    Am 29.5. muß die Karre auf Gas laufen. Ich hab also noch dieses und nächstes Wochenende Zeit.
    Bitte helft mir ein bißchen! Ich will nicht alles mehrfach kaufen, weil mein Teilelieferant leider auch keine Ahnung von Vergaserautos hat.

    Grüße
    Daniel
     
  4. #3 Rabemitgas, 14.05.2010
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.892
    Zustimmungen:
    101
    Hallo Daniel

    Das du so wenig Resonanz erhältst, hat 2 Gründe.

    1. Sind Ventury Anlagen allgemein schon sehr ungängig, so das die meisten modernen gewerblichen Umrüster sich nicht damit auskennen.

    2. Sind wir hier nicht im "wie mach ichs mir selbst ohne vorkenntniss" Forum.

    Leider kann ich dir auch nicht allzu viel dazu sagen, nicht weil ich nicht will, sondern weil sich tatsächlich auch jeder Umrüster in so ein Auto fummeln und genau wie du teilweise doof und dämlich doppelt bestellt. Bis er die perfekten Komponenten gefunden hat.

    Gruß Armin
     
  5. #4 DanielW, 14.05.2010
    Zuletzt bearbeitet: 14.05.2010
    DanielW

    DanielW AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    30.11.2008
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    naja, so ganz ohne Vorkenntnisse würde ich mich nicht bezeichnen.
    In Sachen Gasanlage an Vergaserauto: Ja. Aber mir sind die Hintergründe und Zusammenhänge im und am Motor bekannt (Kfz Mechaniker und Studium mit Schwerpunkt Verbrennungsmotoren), was einiges wieder wettmacht. Ich muß weniger probieren, weil ich vorher schon weiß, daß es nicht gehen wird :cool:
    Rumprobieren auf Gebieten, die mir unbekannt sind, mag ich aber nicht. Deswegen wollte ich mich informieren. Aber das Netz gibt wirklich nichts her zum Thema LPG und Vergaser.

    Ein Einbau vom Umrüster, so wie ICH die Anlage haben will, würde keiner annehmen. Warum?
    Weil ich die Tanks unterflur haben will, aber um Tankhalter anzubringen, muß der Boden im Innenraum des Vans raus (man kann ja schlecht durch den Teppich und Sperrholz durchschrauben). Das allein hat einen Tag gedauert (Sitze raus, Leisten raus, Teppich runterreißen, Holzboden abschrauben...)
    Weiteres Problem: Laut "meinem" Umrüster (der mich mit Teilen versorgt) gibt es für den Chrysler 5,2 Liter mit 2-barrel Vergaser keinen spezifischen Mischer. Für den 4 barrel gäbe es was, aber der ist üblicherweise auf dem 5,9 Liter Motor.
    Chevy ist da viel einfacher weil gängiger. Dodge baut zwar die besseren Vans :-p aber es gibt zu wenige.
    Wenn ich dann noch Fotos von Umbauten sehe, wo Teile (Verdampfer, Umschalter) lieblos da hingespaxt werden, wo es am einfachsten geht, weil verständlicherweise auf die Arbeitszeit geachtet werden muss (nicht falsch verstehen, ich bin auch selbstständig, man kann für Kunden nicht so gründlich arbeiten wie für sich selbst, wo Zeit keine Rolle spielt).
    Dann lieber selbst machen, dann steht mir später auch nicht der Verdampfer im Weg, wenn ich die Klima füllen will oder nach dem Automatiköl schauen muß :eek: (alles schon gesehen). Mein TÜV fand meinen Einbau im BX gut, war nach 1,5 Jahren "Probefahrt" letzten Freitag dort zum eintragen. Nur mit dem Tankzertifikat. Alles andere, auch die GSP, hat der TÜV gemacht. Es geht also...

    Irgend jemand muß doch schon mal einen Vergaser umgerüstet haben und die Info haben, wie das einerseits mit dem originalen Choke im Vergaser gelöst wird, andererseits wie der, ich nenne ihn mal so, "LPG-Choke" funktioniert. Daß es sowas gibt ist klar (sonst gäbe es nicht die Umschalter mit der Taste), Impco bietet auch ein Bauteil an, das "irgendwo" am Verdampfer oder Mischer (leider keinerlei Info dazu) dafür sorgt, daß Gas strömt.
    Ich kann mir nur vorstellen, daß diese Taste dafür sorgt, daß etwas Gas vorströmt. Dazu müßte der Leerlauf-Druck so stark sein, daß Gas ohne Sog am Mischer ausströmt. Und der "Choke Taster" betätigt einfach das Gasventil, weil das sonst nur öffnet, wenn der Motor dreht. Bei Uralt Anlagen, die nur einen Handschalter ohne jegliche Elektronik und Sicherheitseinrichtungen haben, müßte dann reichen, den Schalter auf "Gas" zu stellen und ein paar Sekunden zu warten.
    Aber das sind alle Spekulationen...
    Gibts hier keinen alten Hasen, der in seiner Jugend :rolleyes: schon Gasanlage verbaut hat?

    Grüße
    Daniel
     
  6. #5 Der Scheerer, 14.05.2010
    Der Scheerer

    Der Scheerer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    28.05.2009
    Beiträge:
    2.234
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    ich hab schon mal nen Chevrolet Van mit Vergaser auf Gas aufgerüstet, ich hab ne LCS2 mit nem Impco Mischer verbaut, funtioniert tadellos !
    Den LPG-Choke hab ich nicht mit angeschlossen, weil es auch ohne Funktioniert...
    Auch das allgemein übliche Problem mit dem leerfahren der Schwimmerkammer klappt erstaunlich gut !
    Du wirst allerdings nicht einfach den Schalter auf Gas stellen können und schon strömt es los, ist ja auch nicht erwünscht, den sonst würdest Du erstmal den Motorraum mit Gas fluten, was mit Sicherheit nicht erwünscht ist !!!

    Gruß

    Klaus
     
  7. #6 DanielW, 14.05.2010
    DanielW

    DanielW AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    30.11.2008
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Klaus,

    Daher die Frage :p
    Irgendwie wird das ja gedacht sein...

    Impco. Ah, endlich mal einer, der sowas hat :) Hast du auch den Verdampfer von Impco bzw. weißt du, ob die Impco Mischer spezielle Verdampfer brauchen? Oder geht das auch mit z.B. einem großen OMVL für normale Venturi Anlagen? So einen bekomme ich nämlich heute, mit dem muß ich also auskommen.
    Wenn die Impco Mischer auch mit "normalen" Verdampfern funktionieren, werde ich wohl erstmal einen hundsordinären Mischer für Schlauchmontage nehmen, um wenigstens zu Rock-im-Park zu kommen. Danach würde ich die Augen offen halten nach einem Ipmco Teil.
    Welchen hast du drin? 300A oder einen größeren, 425er oder was es sonst noch gibt? Auf dem Vergaser drauf?

    Wie harmoniert das mit der LCS2? Soweit ich grad gesehen habe, ist die LCS2 mit 2 Steppern.
    Ich meine, ich habe jetzt die Stag50 schon, ist also nicht wichtig, wie das mit den 2 Steppern gelöst ist, aber wie das generell gelöst ist, Impco mit Lambdaregelung. Einfach Stepper wie gewohnt vor den Mischer?

    Und noch eine Frage, wo ich am Zweifeln bin:
    Auch die LandiRenzo hat doch sicher einen Umschalter, der nur Benzin ODER Gas erlaubt. Wie fährst du den Vergaser leer? Zusätzlicher Schalter vor dem Gas-Magnetventil, so daß du erst manuell freigibst? Oder Zusätzlichen Schalter für das Spritventil, du schaltest manuell Sprit ab und schaltest beim Ruckeln die Landi erst auf Gas um?
    Im ersten Fall frage ich mich, was die Gasanlage sich "denkt", wenn sie regeln versucht aber keine Wirkung feststellt? (Gehe davon aus, daß du eine Lambdasonde verbaut hast).


    Wäre super nett, wenn du mir auf die Sprünge helfen könntest =)

    Daniel
     
  8. #7 Der Scheerer, 14.05.2010
    Der Scheerer

    Der Scheerer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    28.05.2009
    Beiträge:
    2.234
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab wie gesagt die LCS2 genommen mit nem Impco-Mischer- das hat funktioniert !
    Die LCS2 hat wie Du richtig erkannt hast, nur nen Schalter für Gas oder Benzin, Du kannst nen Extra Schalter für die Kraftstoffunterbrechung einbauen, ich hab es allerdings einfach mit nem Abschaltventil gemacht, welches von der Gasanlage gesteuert wird, der Motor ruckelt nicht nach dem Umschalten, läuft für nen Moment zu fett aber die Anlage ist ja Lambda-geregelt von daher....
    Ich hatte den CA300 als Mischer genommen.

    Gruß

    Klaus
     
  9. #8 Rabemitgas, 14.05.2010
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.892
    Zustimmungen:
    101
    Am schlausten wäre, eine Lambdasonde Nachzurüsten, dann kannst du eine Lambdageregelte Anlage verwenden.

    Obwohl stimmt, mit dem Schwimmerkammern entleeren brauchst du am besten nen 3 Stufen Schalter. Gas/Nichts/Benzin

    Gruß Armin
     
  10. #9 DanielW, 15.05.2010
    DanielW

    DanielW AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    30.11.2008
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe ja vor, eine Lambdasonde einzubauen. Sonde liegt schon hier, Einschweißhülse werde ich mir die Tage drehen. Es soll ja auch die Stag 50 als Controller rein - das war für diesen Fall eine schlechte Wahl, weil sie keinen Umschalter, sondern nur einen Taster hat. D.h. wenn man auf Gas starten will, muß man zweimal den Taster drücken. Ich kenn's schon von meiner Stag 150 im BX. Nervig, finde ich. Aber: Die Anlage kenne ich mittlerweile wie meine Hosentasche, also wollte ich mich nicht mit was anderem rumschlagen.
    @Klaus: Interessant, daß das klappt während der Umschaltphase. Klar, die Anlage regelt das aus, wenn die Lambdasonde warm ist. Aber ich hätte vermutet, daß das nicht geht, bei immerhin doppelter Spritmenge.
    Ich werde einen Zusatzschalter einbauen und einfach das Magnetventil des Verdampfers damit extra unterbrechen.

    Jetzt das interessante: Mein Gasheinz war heute bei seinem Lieferanten und hat mit ein BRC BLOS System mitgebracht :-))
    Mit dem Teil sollte die Kiste ähnlich gut laufen wie mit einem Impco Mischer, das Prinzip ist das gleiche. Dazu ein riesiger zweistufiger OMVL Verdampfer.

    Bin heute wieder zu fast nichts gekommen, gerade mal Tankhalter für einen Tank angefertigt, aus MAN Luftkesselhaltern und selbstgemachten Spannbändern aus 40x3mm Stahl... wenn DAS nicht hält, hält nichts ;-)
    Morgen sollten endlich die beiden Tanks, Füllanschluß und Leitungen liegen, und dann werde ich mich mit dem BLOS beschäftigen. Muß einen Adapter dafür bauen, von meinem 67mm Vergasertrichter auf den BLOS Mischer. Da zur Befestigung nur die Luftfilter-Zentralschraube existiert, wird das vermutlich ein Edelstahlgehäuse mit Loch unten und Schlauchanschluß seitlich werden. Mist, so ein schöner schlanker Adapter von Impco wäre jetzt toll! Die haben sowas im Programm, aber ich brauch's morgen...
    Zum probieren habe ich mir einen 75mm Abflußrohr-Bogen gekauft ;-)

    Die ganze Geschichte wird fotodokumentiert, wenns fertig ist, stelle ich es hier vor.

    Grüße
    Daniel, totmüde.
     
  11. #10 DanielW, 24.06.2010
    Zuletzt bearbeitet: 24.06.2010
    DanielW

    DanielW AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    30.11.2008
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    also die Anlage ist zum größten Teil drin und funktionsfähig.
    Der BLOS Mischer ist ein geiles Teil :D
    Habe gar keinen Sprittank mehr, die Kiste startet auf Gas und fährt sowas von gut. Super Gasannahme, kein Verschlucken, keine Fehlzündungen, super. Und das im Moment ungeregelt! Ich habe die Stag50 noch gar nicht eingebaut, nur die Lambdasonde und ein Lambda-Instrument zum Abstimmen. Und wie das so ist, verliert man schnell die Motivation weiterzumachen, wenn die Kiste erstmal läuft :rolleyes:
    Der OMVL Verdampfer ist super einzustellen, nur die lummeligen Weichplastikstutzen für den Gasanschluß sind eine Zumutung. Bis ich die dicht hatte! Es hat ständig nach Gas gerochen.

    Wenn alles fertig ist, kommt die Vorstellung.
    Die ersten 1000km Probefahrt sind um (unter anderem RockImPark), fährt super. Allerdings 27 bis 30 Liter Verbrauch beim Berufspendeln... dafür waren es nach Nürnberg mit Tempomat 115 knapp unter 20, hin und zurück im Schnitt 22,8 Liter. Damit kann ich leben.

    Ich mache dafür vielleicht noch einen extra tread auf, aber schon mal hier:
    Wie werden Zweitankanlagen KORREKT angeschlossen??
    Mein Teilelieferant hat scheinbar keine Ahnung :(
    Ich habe von ihm etwas von Serienschaltung gehört, also ein Tank drückt in den anderen rein. Woanders habe ich von T-Stücken mit Rückschlag gehört, mit denen die Tanks parallel geschlossen werden. Also das Gegenteil.
    Ich habe im Moment T-Stücke ohne Rückschlag drin, weil er keine mit RÜckschlagventilen besorgen kann. Dazu einen Umschalter um entweder den einen oder den anderen Tank auswählen zu können (soll später auch die Tankuhr umschalten). Problem ist, daß wenn ein Tank leer ist und ich auf den zweiten umschalte, durch den Überdruck im vollen Tank das Gas gegen das geschlossene (!) Magnetventil am Multiventil des leeren Tanks in diesen reingedrückt wird. Das ist verdammt blöd, weil man so nur einen Tank richtig leer fahren kann, nach dem Umschalten flutscht gut die Hälfte des vollen Tanks in den leeren und man hat nur einen halben zur Verfügung, dann wieder umschalten... so kann das nicht gemeint sein.
    Gehört das ohne Umschalter?
    Wenn ja, wie regelt sich das bei zwei unterschiedlich großen Tanks? Kommt da immer Flüssiggas am Verdampfer an oder ist der kleinere Tank früher leer und es kommt nichts mehr zum Verdampfer?
    Die Tanks in Serie zu schalten wäre eleganter, auch wenn ich dazu die Verrohrung nochmal ändern müßte. Ich kann mir nur nicht vorstellen, daß das funktioniert.

    Grüße
    Daniel

    *edit*
    Hab jetzt doch was gefunden im Forum.
    Also doch parallel, T-Stücke, Rückschlagventile und Überdruckventil. Gut... kann mir jemand einen ungefähren Preis für Rückschlagventile und Überdruckventil sagen, bzw. für die Alternative, diesen kompletten Block, der alles in einem ist?
    Will die Karre möglichst noch vor dem Urlaub legalisieren ;-)
     
  12. #11 kuvaszok, 14.07.2010
    kuvaszok

    kuvaszok AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    14.07.2010
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Und? Anlage schon "legalisiert"? Habe mal seinerzeit wegen Doppelunterflurzylinder beim Tüv nach gehakt. Ein Kumpel, nee sind 2, habe die in Astros verbaut. Der letzte war auch der letzte der die nach altem Recht zugelassen bekam.

    Was die schon 08 alles verlangten, vonwegen Rampenwinkel, Achslast, kpl. Käfig als Unterfahrschutz........ Da kannste gleich mal Helper Springs drunter bauen.
     
  13. #12 markusV6, 14.07.2010
    markusV6

    markusV6 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    12.06.2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Super Bericht, haste Bilder gemacht?
     
  14. Anzeige

  15. #13 DanielW, 18.07.2010
    DanielW

    DanielW AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    30.11.2008
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ja, ich hab ein paar Bilder.
    Aber da die Anlage immer noch nicht fertig ist (Lambdasteuerung und Rückschlagventile in der Entnahme fehlen noch komplett), will ich sie noch nicht hier einstellen.
    Rampenwinkel, Käfig?? Beim BX hat das im April diesen Jahres keinen gejuckt, ging einfach so durch. Obwohl der Rampenwinkel definitiv verschlechtert ist.
    Beim Dodge ist es vom Winkel her eher in Ordnung, sowohl der seitliche als auch der hintere sind nicht tiefer als andere Teile oder der originale Tank.

    War jetzt 1 Woche und 3000km in Frankreich, gestern habe ich an einer Tanke übernachtet... ich hasse die Froschfresser! Die ganze Woche keine Probleme, immer eine Tanke unterwegs. Gestern auf der Heimreise, 1. Tank schon eine Weile leer, nach 20 Uhr, also die ganzen Supermarkttanken bis Montag geschlossen (Automaten nur für Sprit, nicht Gas); ok, mal die Schlampe mit Falkplan fragen, wo die nächste 24h LPG Tanke auf meiner Route ist... oh shit, 170km und noch die teuerste in der ganzen Liste! Theoretisch kein Problem, aber da ich die Rückschlagventile nicht drin hab, geht immer ein bißchen in den leeren Tank, also kritisch. Noch dazu auf einer Mautautobahn, aber die nächsten Tanken über 230km, also nicht erreichbar.
    Ist doch klar, was passiert, oder!? Ich zahle Maut, komme schweißgebadet an die Tanke, hängt ein Zettel an der Zapfe: "Hors service" :eek:
    Kassenpersonal arrogant, keine Ahnung, wann Nachschub kommt oder was ist, ausprobieren ob noch ein paar Liter rauskommen will auch keiner.
    Da stehste da. Hat mal einer schnell einen Reserve-Gaskanister?
    Tomtom Tussi nach nächster LPG Tanke befragt, 15km, einmal Leclerc (also erst am Montag wieder offen), einmal Avia. Mittlerweile fast Mitternacht, letzte Hoffnung, daß die am Sonntag offen haben. Schleichfahrt mit 80 zur Tanke, Beifahrerin am quängeln, daß ich doch den ADAC fragen soll... Erleichterung, als an der Tür stand: Tous les jour 6:30 - 21:00 :]
    Also am Münzstaubsauger campiert und heute früh in einer Wolke von Gas (die Säule hat sowas von geleckt, ich hatte Schiss, daß mir alles um die Ohren fliegt) 100 Liter reingepumpt, also hatten sich noch irgendwo ca. 20 Liter versteckt... aber das weiß man ohne Tankuhr eben nicht!

    Fest steht: Ein Sprittank muß doch rein. Oder noch ein dritter Gastank...

    Grüße
    Daniel
     
  16. #14 DanielW, 17.05.2014
    DanielW

    DanielW AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    30.11.2008
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
Thema: Gasanlage für Dodge Van, Vergaser... was nehmen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dodge ram van

    ,
  2. dodge ram van b250

    ,
  3. dodge b250

    ,
  4. dodge ram van kaufen,
  5. impco deutschland,
  6. dodge van,
  7. Dodge RAM B250 Van,
  8. impco gasanlage,
  9. dodge ram van verbrauch,
  10. Dodge ram b250,
  11. DODGE Ram B250 318 Vergaser,
  12. fotos dodge ram van,
  13. dodge ram geschlossen,
  14. dodge ram van 250,
  15. dodge van verkaufen,
  16. dodge vans,
  17. impco Monovalent,
  18. dodge van umbau,
  19. dodge ram van umbau,
  20. impco gasanlage einstellen,
  21. gasanlage dodge van,
  22. chrysler dodge van gebraucht,
  23. dodge van kaufen,
  24. dodge ram 250 custom for sale,
  25. Dodge van Gasanlage
Die Seite wird geladen...

Gasanlage für Dodge Van, Vergaser... was nehmen? - Ähnliche Themen

  1. Bescheinigung für Eintragung Gasanlage

    Bescheinigung für Eintragung Gasanlage: Hallo zusammen. Welche Bescheinigung erhalten ich nach erfolgter Umrüstung vom Einbauen mit der ich dann die Anlage in die Papiere eintragen...
  2. Unterstützung für Landi Renzo Gasanlage mit codiertem Steuergerät

    Unterstützung für Landi Renzo Gasanlage mit codiertem Steuergerät: Hallo alle zusammen , bin neu hier , lese aber schon länger eure interessanten Beiträge , habe zwar noch lange nicht euer Wissen , mir aber in den...
  3. Welche Gasanlage für Citroen Berlingo?

    Welche Gasanlage für Citroen Berlingo?: Hallo, ggf. wird ein gebrauchter Citroen Berlingo (EZ 10/2015) gekauft. Voraussetzung ist, dass er auf Autogas umgerüstet werden kann 1. Kann das...
  4. Gasanlage für gechippter A3, 1,8t quattro

    Gasanlage für gechippter A3, 1,8t quattro: Hallo, bin KFZ Mechaniker und Maschinenbauingenieur. Ich möchte mir in den Audi A3, 1,8t, Quattro mit 240 PS eine Gasanlage einbauen. Ich habe...
  5. Gasanlage für Kleinmotoren DIY

    Gasanlage für Kleinmotoren DIY: Hallo habe eine Frage bezüglich der Injektoren hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Ich besitze ein Stromaggregat mit einem Honda gx270 Motor das...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden