Gasabschaltung bei hohen Drehzahlen

Dieses Thema im Forum "Gas Cafe" wurde erstellt von robert, 20.09.2006.

  1. robert

    robert Guest

    Hallo Forum,

    habe vor 2 Wochen meinen VR6-Golf auf LPG (Landirenzo) aufr?sten lassen und bin soweit zufrieden damit. Muss mir allerdings mal noch eine Bedienungsanleitung der Gasanlage beim Umr?ster holen!

    Habe nun den folgenden Effekt gehabt: kurvige Landstra?e, LKW mit ca. 65 kmh voraus; als soweit alles frei ist 2. Gang Vollgas; dann stottern, piepsen, Benzinbetrieb. In der Folge kein zur?ckschalten in Gasbetrieb m?glich da auch keine Gastank-F?llanzeige mehr. Erst auf einer Gef?llstrecke habe ich den Motor aus und wieder an gemacht und dann war alles wieder OK, die gr?nen L?mpchen f?r den Tankf?llstand gehen wieder an und der Gasbetrieb ebenso.

    Muss ich das so hinnehmen oder kann man dieses Verhalten durch Einstellungen an der Anlage ?ndern?

    vielen Dank schon mal f?r Eure Erfahrungen
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort ist für jeden was dabei.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 DoktorUSU, 20.09.2006
    DoktorUSU

    DoktorUSU AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    27.05.2006
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    du m?sstest noch etwas gennauer werden in deiner Fehlerbeschreibung:
    Stottern bei Vollgas und/oder nur bei hohen Drehzahlen?

    Ich hatte das gleiche Ph?nomen, Stottern bei hoher Drehzahl.
    Ergebnis:
    - Gas-Steuerger?t bekam den Strom ?ber die Z?ndspulen, wobei bei hohen Drehzahlen die Spannung stark schwankte --> starkes Ruckeln im Gasbetrieb.

    -Au?erdem wurde das Drehzahlsignal auch bei den Z?ndspulen abgenommen, gleiches Problem in der Konsequenz.

    Durch Umlegen der Stromversorgung und Abnahme des Drehzahlsignals ?ber den Diagnosestecker wurden beide Probleme Behoben, das Ruckeln ist weg.

    Viel Gl?ck,
    Guido
     
  4. rubi

    rubi Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    28.02.2006
    Beiträge:
    3.578
    Zustimmungen:
    2
    Hallo robert,

    :welcome_schild: hier bei uns im Forum.
    Ich fahre ebenfalls die Landi Renzo Omegas in meinem A4, nur die Probleme die Du beschreibst habe ich nicht.
    Bei welcher Drehzahl hat die Anlage zur?ck in den Benzinbetrieb geschaltet?

    Es ist m?glich das dein Verdampfer nicht mehr genug Gas bereitstellen kann und deshalb umschaltet. Das bei dir ein Verdampfer verbaut ist der nicht zur Motorleistung passt wollen wir mal nicht annehmen.
    Fahr zu deinem Umr?ster und schildere ihm dein Problem, eventuell ist der Druck am Verdampfer auch nur zu niedrig eingestellt.
     
  5. robert

    robert Guest

    Hallo Guido,

    also das Stottern (und Umschalten in Benzinbetrieb) passiert wohl nur bei Vollgas (bis zur Drehzahlbegrenzung). Habe heut mal versucht langsam zu beschleunigen (also nicht beim ?berholen wo ich auf anderes achte ...). Bis 6000 upm keine Probleme, h?her habe ich nicht gedreht. Vielleicht muss ich das nochmal gezielt austesten.

    Die Stromversorgung h?ngt direkt auf der Batterie, wo das Drehzahlsignal herkommt weis ich nicht.

    Robert
     
  6. Neo

    Neo AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Evtl zu kleine D?sen verbaut?

    Einspritzzeit ?ber 20ms unter Last im hohen Drehzahlbereich?
    Oder Druck zu niedrig?
     
  7. #6 VIPP-GASer, 21.09.2006
    VIPP-GASer

    VIPP-GASer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    26.11.2005
    Beiträge:
    2.336
    Zustimmungen:
    1
    Hallo robert,
    auf der Batterie liegt nur der Dauerplusanschlu?. Sicher gibt es noch einen Z?ndungsplusanschlu? und den hatte DoktorUSU gemeint.

    Bei Dir k?nnte auch folgendes sein: Einlochtank -> Entnahme in Fahrtrichtung -> Tank nicht mehr sehr voll -> Vollbeschleunigung -> Gas sammelt sich im hinterem Teil des Tanks -> keine Fl?ssigversorgung mehr -> Druck bricht zusammen -> Anlage schaltet zur?ck!

    Gru?
    VIPP-GASer

    L?sung: Tank so drehen, da? Entnahme entgegengesetzt zur Fahrtrichtung ist.
     
  8. Neo

    Neo AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Sollte der Umr?ster den Tank wirklich so verbaut haben, geh?rt er gesteinigt ;)

    beim Bremsen brauch ich schlie?lich am wenigsten Gas!

    Soweit ich mich erinnern kann eher wenn man "Gas gibt" :D
     
  9. robert

    robert Guest

    Hallo Zusammen,

    habe heute mal folgendes probiert: Beschleunigen bis zum Drehzahlmaximum und Vollgas gehalten. Dies in den Varianten "sanft und ruckfrei" sowie "schlagartiges" Beschleunigen. Tankf?llstand 2 von 4 gr?nen LED's

    Beobachtung: Unabh?ngig vom Beschleunigungsvorgang f?ngt nach ca. 3-4 Sec. fahrt mit ca. 6700 upm der Motor an zu stottern. Sobald ich vom Gas gehe l?uft die Sache wieder rund. (Wenn ich dann weiter vollgas gebe w?rde warscheinlich die umschaltung auf Benzin erfolgen ...)

    Im sonstigen normalen Fahrbetrieb wie gesagt keine Probleme.

    Spricht nach meiner laienhaften Beurteilung f?r die mangelhafte Gasversorgung in dieser Extremsituation. Kann da so per Ferndiagnose jamand sagen ob das nun die D?sen oder der Verdampfer sind? ?ber die Einstellungen der Anlage kann ich keinerlei Angaben machen.

    Habe einen 55l (bruto) Radmuldentank von Stako, der Anschluss geht so leicht schr?g nach rechts hinten raus. macht das eine Aussage ?ber die Entnahmestelle?

    vielen Dank an Euch alle!!
     
  10. Neo

    Neo AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    f?r mich klingt das wie mehr als 20 ms bei der hohen drehzahl...

    Vipp Gaser was sagst du?

    Wenn das nur da oben ist... ich w?rd das Kennfeld evtl nachbessern je nachdem was die Lambdasonde macht und die Benzineinspritzzeit!
     
  11. #10 InformatikPower, 22.09.2006
    InformatikPower

    InformatikPower Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    3.293
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen ;)

    Ich glaube ich w?rde meinen Wagen einfach nicht so fahren....um keinen Motoschaden zu provozieren *zwinker*

    Wie dem auch sei, kurzes :1163: auch von mir - sowohl an Neo als auch an robert *winks*

    Gr??e
    Daniela
     
  12. #11 VIPP-GASer, 22.09.2006
    VIPP-GASer

    VIPP-GASer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    26.11.2005
    Beiträge:
    2.336
    Zustimmungen:
    1
    Klar NEO,
    Du hast recht!

    6700 UpM entspricht einer max. m?glichen, physikalisch m?glichen, Einspritzzeit von 17,91ms. Wenn die Anlage normal progammiert wurde mu? die zu mager laufen.

    Gru?
    Vipp-GASer
     
  13. Neo

    Neo AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    w?rde zu gerne mal die Gaseinspritzzeit im Leerlauf sehen...
    und die Gaseinspritzzeit von bei 6700 Umdrehungen!

    Bei Tartarini sind 20 das max...wie das bei Landi ist, kann ich nicht sagen!

    Den Verdampferdruck und die D?sen w?rde ich hier nochmal pr?fen lassen neben den Einspritzzeiten! Also im Prinzip die gesammte Einstellung!
    Aber: Die Jungs sollen nicht einfach drauf los machen...
    Zu lange unter Vollast im magren BEreich und der Kat hat es mehr als gut warm.... und irgendwann nicht nur der!!!
     
  14. robert

    robert Guest

    Hallo Neo, Vipp-Gaser und InformatikPower,

    danke mal f?r Eure Antworten.

    Vielleicht eine kurze Erl?uterung (speziell f?r InformatikPower *zwinker*)zu meinen Fahrweisen: also der Gro?teil des Betriebes spielt sich ab von dahinrollen im 4. Gang mit 50 kmh bei 1600 upm und Autobahnfahrt mit 140 im 5. Gang bei 3800 upm. Es gibt dann gelegentlich auftretende Ausnahmesituationen ( man beachte die H?ufigkeit: nach dem ich bereits 2 Wochen zufrieden mit Gas gefahren bin ...) wo ich das Leistungsspektrum des Autos mal voll ausnutze (das nat?rlich nur dann wenn der Motor Betriebstemperatur hat und nich kalt von der Haust?re weg). Da ist es nat?rlich dann besonders unangenehm wenn in einem ?berholvorgang (von max. 30 sec.- 1 min) pl?tzlich und unerwartet die Leistung zusammenbricht. (bis vor 2 Monaten bin ich mit 45 PS durch die Lande gekachelt da war eigentlich nicht daran zu denken einen LKW zu ?berholen auf der Strecke die ich jeden Tag zur Arbeit fahre ...)

    Die Frage die ich mir nat?rlich jetzt auch schon gestellt habe ist: Lass ich es einfach so und ?berhole im 3. Gang? (ist immernoch ein Gewinn gegen?ber meiner alten Kiste, der ?berholvorgang wird dann vielleicht 10 sec. l?nger) Oder sind generell die Einstellungen der Anlage so dass da noch Optimierungspotential drin steckt?

    @ Neo u. VippGaser: Bei Euch h?rt man ein gewisses, fundiertes Hintergrundwissen heraus. K?nntet Ihr Euch vorstellen das ein bisschen ausf?hrlicher zu formulieren? Also halt so das der "normale Inschen?r" mit Grundlagenwissen aus den Mopedfrisierzeiten das ein bisschen mitvollziehen kann? Also an die Einspritzzeiten und D?sengr??en komme ich nicht so einfach ran denke ich (software, wo sind denn die D?sen? ...) kann ich im besten Fall beim Umr?ster verlangen ...

    Wie war das noch mit der Nockenwellendrehzahl? Dreht sie bei 6700 upm mit 3350 upm , dann dauert eine Nockenwellenumdrehung 17,9 msec. Bei vielleicht 120? Winkel auf der Nockenwelle w?hrend dem das Einlassventil offen ist sind das ca. 6 msec. Stimmt das so? Dann w?re ein "Einspritztakt" also solange wie eine Nockenwellenumdrehung, und im edefekt besteht ein konstanter Gasstrom???

    F?r Vollgas brauche ich laut Euren Aussagen auf jeden Fall gr??ere D?sen oder einen h?heren Druck um die Zylinderf?llung hin zu bekommen. Das bedeutet dann eine neue Gesamtabstimmung des restlichen Kennfeldes. Richtig? Nur ums zu verstehen, machen muss es eh der Umr?ster so ich mich dazu entscheide ...

    Vom Gasverbrauch liege ich ca. 20 % ?ber der Verbrauchsanzeige des Motorsteuerger?tes. Macht das eine Aussage ?ber korrekte Einstellungen?
     
  15. AdMan

  16. Neo

    Neo AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Ich w?rde mich jetzt hier nicht dazu hinreissen lassen sowas zu behaupten, aber ja: Zu kleine D?sen und ein zu mageres Gemisch k?nnen schon gerne zu solchen Syptomen f?hren!

    Ob man allerdings die D?sen vergr??ern kann, h?ngt auch von der Gaseinspritzzeit im Leerlauf ab! Ist die Gaseinspritzzeit im Leerlauf gerade noch so im gr?nen Bereich und man packt jetzt noch mehr Spritt dazu....naja...
    Wie gesagt, fahren mit zu magerem Gemisch unter hoher Last ist wie ein Schmiedefeuer... Kat,Kolben, Ventile etc werden es nicht danken!

    Ist der Druck im System zu niedrig, kann im oberen Bereich auch nicht genug GAs eingespritzt werden und der gleiche Fehler tritt auf!
    Das ist auch dann m?glich wenn der Verdampfer zu klein ausgew?hlt wurde oder die Leitung zu klein ist (ob durch zu geringen Durchmesser oder knick ist da irrelevant!)

    Ich w?rde also wirklich nochmal von Grund auf pr?fen lassen und den besagten Drehzahlbereich im Gasbetrieb meiden!
     
  17. #15 VIPP-GASer, 23.09.2006
    VIPP-GASer

    VIPP-GASer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    26.11.2005
    Beiträge:
    2.336
    Zustimmungen:
    1
    Hallo robert,
    zu LandiRenzo speziell kann ich nix sagen, kenn mich nur bei Prins richtig aus.
    Meine Ausf?hrungen gelten allg. f?r alle Gasanlagen.


    Physikalisch-m?gliche Einspritzzeit:

    6700Upm = 3350 Zyklen a 4 Takte (ein Zyklus = 4 Takte = 2 Kurbelwellenumdrehungen)
    3350 Zyklen pro Minute = 55,83 Zyklen pro sek
    1:55,83=17,91ms (1sekunde durch die Anzahl der Zyklen pro Sekunde ergibt die Zeit f?r einen Zyklus)
    Dabei ist das Einla?ventil ca. 5ms offen. Der Rest wird (auch beim Benzin) vor das Ventil gespritzt und mit dem n?chsten Takt eingesaugt.


    Gru?
    VIPP-GASer
    -Bei der PrinsVSI br?uchtest Du nur den Druck erh?hen. Eine erneute Einstellfahrte ist nicht notwendig!-
     
Thema: Gasabschaltung bei hohen Drehzahlen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lpg hohe drehzahlen

    ,
  2. gasverbrauch bei hohen drehzahlen

    ,
  3. hyundai stottert bei höherer drehzahl

    ,
  4. vr6 bremst im 4 gang bei hoher drehzahl,
  5. golf 4 benzinversorgung bricht bei hohen drehzahlen ab,
  6. lpg hohe drehzahl,
  7. lpg stottert bei hoher drehzahl,
  8. Landi Renzo hohe drehzahl,
  9. gasverbrauch hohe umdrehungen
Die Seite wird geladen...

Gasabschaltung bei hohen Drehzahlen - Ähnliche Themen

  1. Prins 2.0 - Ruckeln im hohen Gang

    Prins 2.0 - Ruckeln im hohen Gang: Ich habe seit dem Wechsel der Zündkerzen und der Zündkabel ein Stottern bzw. Ruckeln beim Beschleunigen, wenn ich bspw. im vierten Gang unter...
  2. Steigt der Druckabfall mit der Drehzahl?

    Steigt der Druckabfall mit der Drehzahl?: Hallo zusammen, ich habe mir mal die Wirkungsweise der Prins VSI 1 an meinem BMW E39 530i durch den Kopf gehen lassen und bin dabei auf eine...
  3. Tartarini Tec97 geht nicht auf Drehzahl

    Tartarini Tec97 geht nicht auf Drehzahl: Hallo, habe das Problem das die Anlage abstirbt sobald ich über 1500 Umdrehungen komme. Filter habe ich gewechselt aber brachte leider nichts....
  4. Trotz Magerlauf hoher Verbrauch auf LPG

    Trotz Magerlauf hoher Verbrauch auf LPG: Hallo, ich habe einen VectraC 2.2 16V mit einem Z22SE Motor. Mit einer Prins VSI. Die Einstellungen waren wohl Standard Off_inj bei 0 Rc_inj...
  5. Steuergerät erhält keine Drehzahl. Wie wird diese bestimmt?

    Steuergerät erhält keine Drehzahl. Wie wird diese bestimmt?: Hallo zusammen, ich könnte eure Hilfe gut gebrauchen. Ich habe einen BMW e39 523i von 1999 mit einer Landi Renzo Omegas Gasanlage (5-8 Zylinder...