Gas"hausanschluss" im Auto?

Diskutiere Gas"hausanschluss" im Auto? im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo. "Verrückte" Idee, aber ist es eigentlich möglich (Eintragung?) das Gas im Tank auch für Geräte in einem Fahrzeug zu nutzen? Das wäre ja...

  1. #1 Tobias Claren, 17.05.2017
    Tobias Claren

    Tobias Claren AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    23.11.2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    "Verrückte" Idee, aber ist es eigentlich möglich (Eintragung?) das Gas im Tank auch für Geräte in einem Fahrzeug zu nutzen?
    Das wäre ja äußerst praktisch. Z.B. wenn man eine 12/220/Gas-Box mal im Stand eine Zeit lang laufen lassen will. Keine Ahnung wie lange man eine 77Ah-Batterie belasten darf, ohne ihr zu schaden, und noch starten zu können. Aber mit Gas müsste man so eine Box ja auch ein, zwei, drei Tage durchlaufen lassen können.
    Keine Ahnung, was die so pro Tag oder Stunde an Gas ziehen.
    Abgesehen von normalen Fahrten mit langem Stand, gibt es ja noch die, die mit dem Auto zelten fahren, und so Gas aus dem Tank statt Flaschengas nutzen können.
    Es wäre ja schon blöd, wenn man Flaschengas zusätzlich mitnehmen würde.
    Und Ich glaube da gibt es keinerlei Regeln, hat der TÜV etc. nicht zu melden, wenn die Flaschen als Gepäck mit angeschlossener Box im inneren mitgeführt werden.
    Wie wäre das eigentlich mit dessen Betrieb, entsteht da Kohlenmonoxid?
    Es sind schon Menschen mit laufender Gasheizung (die Tischteile an Gasflasche) schlafend im Auto gestorben.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Gas"hausanschluss" im Auto?. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 V8gaser, 17.05.2017
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.450
    Zustimmungen:
    570
    Da irrst du etwas. Gasflaschen müssen während der Fahrt zugedreht sein - einfacher Hintergrund: Unfall, Schlauch reißt und Gas würde ungehindert austreten.
    OK, der TÜV bekommt das momentan nicht mit, aber im Fall der Fälle... :-)
    Desweiteren gelten bei Fahrzeugen mit Gasanlagen im Innenraum (Wohnmobilen ) ganz andere Vorschriften wie bei einem WoWa zB. Der Betrieb während der Fahrt mit Gas ist oft nicht zulässig.
    Es gibt spezielle Tanks - Fünfloch - die für sowas wie du es meinst, gedacht sind, und im Großen und Ganzen auch machbar, aber eben nicht "mal eben" und legal auch nicht mit ne Campinggasflasche - ausser wenn fest verschraubt mit elektrischem Abschaltventil etc.....
     
    540V8 gefällt das.
  4. #3 Tobias Claren, 18.05.2017
    Zuletzt bearbeitet: 18.05.2017
    Tobias Claren

    Tobias Claren AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    23.11.2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Naja, es kommt drauf an auf welchem Niveau diese Regel gilt.
    Wenn es das gleiche Niveau wie mit Elektroinstallation, Durchlauferhitzer installieren, das 5pol-Kabel dazu verlegen etc., dann würde kein Verbot existieren. Denn das Genannte darf JEDER ohne Ausbildung, ohne Meistertitel. Das "Verbot" hat das Handwerk selbst aufgestellt, aber die VdE-Regeln sind keine Gesetze.
    Und sie gelten maximal, wenn man es gewerblich machen will. Wenn Ich unentgeltlich, oder gegen eine Kunstwährung (Tauschring) jemand Elektroinstallationen mache, greift kein Verbot.
    Das gilt auch bei Reparaturen etc. an Autogasanlagen.
    Wenn Ich in eine Autowerkstatt fahre, können die sagen "nein, wir dürfen nicht an den Motor, da ist Gas installiert".
    Dürfen nicht mal die Brücke entfernen etc., um Arbeiten durchzuführen die eigentlich nichts mit dem Gas zu tun haben.
    ich als Besitzer darf das aber vorher alles entfernen, und kann es dann in einer normalen Werkstatt machen lassen. Ich darf auch selbst Filter, Gaseinblasventile, den Schlauch im Motorraum etc. wechseln.
    Ich habe eh gerade immer wieder mal "Pulsieren", oder sogar augehen des Motor im Gasbetrieb.

    Auch für mobile Gasflaschen gibt es Unfallsicherungen mit einer Metallkugel, die dichtmacht, wenn die Flasche fällt oder einen Schlag etc. bekommt.
    So dürfen Gasflaschen an Wohnmobilen (in diesen Außen"schränken") auch während der Fahrt betrieben werden.

    Wenn man also keinen Kühlschrank/Kühlbox (festgeschraubt) mit dem Autogastank verbunden betreiben darf, bzw. es müsste abgenommen werden dann bleibt ja eigentlich nur den ganzen Tag den Motor des Fahrzeuges laufen zu lassen, um die Kühlbox zu versorgen...
    Was, das ist verboten? Tja, das kann man umgehen...
    Nehme Ich eben meinem kleinen 9Kg-4Takt-550W-Generator, und lasse den laufen.
    Da kann die Polizei und Ordnungsamt nicht sagen das wäre Verboten, denn es ist kein Automotor, da gilt die Straßenverkehrsordnung nicht.
    Und der dürfte lauter sein, als der niedrig im Leerlauf laufende 3.3l-Automotor, der dann auch nur auf Autogas läuft. Ob der 3.3l-Automotor mit Gas billiger und/oder Umweltfreundlicher als Stromgenerator (über die Lichtmaschine) läuft als der Generator, das wäre mal interessant...
    Also kein Punkt der StVO, und auch wenn es jemand stört nichts zu machen, solange Ich den während der Ruhezeiten ausmache.
    Oder ins Auto, und Schlauch für die Abgase aus einem Fenster...

    Auch technisch nicht ideal, die Klimaanlage.
    Standheizung ist eine super Sache, aber wenn man im Sommer im Auto sitzen muss wäre es gut die Klimaanlage ohne laufenden Motor laufen zu lassen...
    Also im Grunde wie bei den Kühlboxen durch Verbrennung von Benzin oder Gas (bei den 12V/230V/Gas-Boxen) die Kühlleistung erzeugen...
    Aber das ist ein anderes Thema...
     
  5. #4 vonderAlb, 18.05.2017
    Zuletzt bearbeitet: 18.05.2017
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.170
    Zustimmungen:
    49
    Das sag dann mal der Versicherung bzw. der Staatsanwaltschaft die auf dich zukommen weil das Haus wegen unfachmännisch verlegter Stromleitung abgefackelt ist oder der Hausbesitzer wegen Stromschlages zwei Meter tief in der Erde liegt.
    Auch wenn die VDE-Normen per se ein privates Regelwerk (vom Verband Deutscher Elektriker) sind, haben sie rechtliche Bindungskraft. Handelt die Elektrofachkräft im Sinne der VDE-Prüfungsnormen schuldhaft bzw. fahrlässig muss sie Schadensersatz leisten.

    Ja, man darf die Elektroinstallation in seinem Hause selber verlegen. Aber alles stromlos. Leitungen, Schalter, Sicherungskasten das hab ich alles selber in meinem Haus installiert. Wie gesagt: stromlos.
    Abgenommen wird dann das Ganze vom Fachmann und nach erfolgreicher Abnahme der Elektroinstallation der Strom aktiviert. Der Fachmann muss die ordnungsgemäße Installation bescheinigen. Nur so akzeptiert die Versicherung eine Installation durch Laien.
    Das Problem ist nur einen Fachmann zu finden der da mitspielt. Die meisten winken ab wenn "Fremde" ihre Arbeit machen und sie den Kopf dafür hinhalten sollen.
     
  6. #5 Tobias Claren, 18.05.2017
    Tobias Claren

    Tobias Claren AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    23.11.2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Nein, man darf es auch ohne Abnahme anschließen.
    Das ist ein Fakt der nicht zu wiederlegen ist.
    Das Einzige was man nicht darf, ist das verlegen einer zusätzlichen Wasserleitung. Da hat der Dt. Staat wohl Angst dass wenn das nicht auf ständigen Durchlauf geplant ist, Legionellen ins Netz austreten.
    Welche der Zeigefingerwackler beim Thema Eleroinstallation hätten das wohl gedacht?
    Ich vermute, viele der DIY-Elektroinstallation-Zeigefingerwackler würden sich selbst eine Wasserleitung in den Hobbykeller in die Bar legen...

    Aber Stromleitungen, da gibt es nur Regeln von VdE und Handwerk, und das sind keine Gesetze.
    Auch rechtliche Bidungskraft (diese Bezeichnung gibt es nicht) haben Sie nicht.
    Jeder Elektriker ist frei davon abzuweichen.
    Im Falle eines Schadens, muss die Anklage nachweisen dass es eine Ursache war. Und das geht nicht "nicht an die VdE-Normen gehalten = Schuldig". In den Niederlanden gibt es sogar strengere Regeln, z.B. was die Isolierung der Kabel angeht.


    Ich habe hier ein Kabel vom Schaltschrank (drei Automaten) im Keller in die Küche verlegt, und dort einen Durchlauferhitzer angeschlossen. Ohne "Abnahme", und das ist gut so. 10 Quadrat auf max. 5m ist wohl ausreichend, auch wenn es 27kW wären.
    Was, der Netzbetreiber verbietet das (zweiter DLE wegen der Gesamtlast in der Straße)? Das kann es geben, aber Ich habe zuvor angefragt, und die sagten dass es ihnen egal ist...
     
  7. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    12.136
    Zustimmungen:
    443
    So lange Du an einer bestehenden Installation im Haus rumfummelst, interessierts ja auch keinen. Hast Du aber die gesamte Elektrik im Haus zu erneuern, einschließlich Zählerschrank und benötigst einen Zähler, kommst Du um die Abnahme (bei uns die sogenannte Fertigmeldung) durch Einen Elektrikermeister nicht herum. Hast die nicht, hängt Dir die Stadt keinen Zähler rein und man sitzt im Dunkeln.
    Am Auto kannst auch alle Deine Ideen, die Du hier niedergeschrieben hast verwirklichen. Ob das abgenommen bekommst, musst Deine örtliche Prüfstelle fragen.
     
  8. #7 nightforce, 18.05.2017
    nightforce

    nightforce AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    36
    Und immer dran denken, für Alles was man fummelt ist man haftbar und unquallifiziertes Rummgefummel kann schnell richtig teuer werden.
    Schon ein Feuerwehreinsatz ist meißt 4-stellig, kommen Personen zu Schaden ist man schnell bei 5-6 Stellen
    Fachleute, egal ob Ausbildungsberuf oder nicht, sind für ihre Arbeit verantwortlich.
    Meißt haben diese spezielle Haftpflichtversicherungen abgeschlossen, die wirklich schweineteuer sind.
     
  9. #8 Tobias Claren, 18.05.2017
    Zuletzt bearbeitet: 18.05.2017
    Tobias Claren

    Tobias Claren AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    23.11.2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Auch eine neue Installation ist nicht autonamtisch Fachmann/Abnahme-Pflichtig.
    Hinter dem Zähler herrscht die Freiheit.
    Und wenn Ich eine neue Sterninstallation machen wollte, dann natürlich hinter dem Zähler.
    Das praktische ist, in dem Verteilerkasten ist gar kein Zähler mehr.
    Der Ferrariszähler wurde nämlich entfernt als die 10kwp Photovoltaik und zwei Spannungswandler davor (zwischen dem Anschlusspunkt unter der Kelletreppe, und dem Schaltschrank) angeschlossen wurden. Der neue elektronische Zähler zwischen die Spannungswandler und den Anschlusspunkt. Hinter dem Spannungswandler ist der alte Verteilerschrank ohne Zähler.
    Wollte Ich eine neue (Stern)-Installation machen, schließe Ich die einfach an die 3 Phasen die in den Verteilerschrank reingehen an.
    Auf der Rückseite des Verteilerschrank im Kellervorraum ist der Heizungskeller. Ich könnte also erst dort einen neuen Verteilerschrank, z.B. auch mit Aktuatoren etc. installieren, die Kabel neu verlegen, und wenn alles besteht, führe Ich die drei Phasen durch die Wand in den neuen Kasten. Die alten Leitungen bleiben in den Wänden, und werden einfach nicht mehr genutzt.
    Oder man kann flexibel so eine Leitung auch in den neuen Verteilerschrank führen, und als eine Sternleitung nutzen.
    Am neuen existenten Zählerschrank kann Ich die Phasen ja stromlos schalten, wenn Ich die Phasen vom alten in den neuen Kasten führe. Die Wandler "dahinter" (von lins nach rechts) sind ja eigentlich vor den Zähler geschaltet. Also schaltet man deren Strom mit aus.


    Alles ohne Elektrikermeister...
    Und nicht vergessen, man darf auch für ALLEs gewerblich Elektriker ohne Meister beschäftigen, wenn der Elektriker den Sitz seiner Firma im EU-Ausland ohne Meisterpflicht hat.
    Im Zuge der Gleichbehandlung und Freizügigkeit dürfen auch die hier als Elektriker arbeiten.
    Das gleiche mit Gas und Wasser...



    @ nightforce
    Ob es vier oder 6-Stellig ist, ist völlig egal.
    Ich krieche niemand "wohin", und beabsichtige auch gar nicht jemals über die Pfändungsgrenze hinaus Einkommen zu haben.
    Hätte Ich "Bibbedie-Babbedie-Bu" die Wahl, ob Ich Elektrikermeister (Wissen und Titel kämen per "Guter Fee") oder Beamter mit 8000 Einkommen im Monat wäre, oder arbeitsloser Programmierkundiger ohne Qualifikationsnachweis, Ich würde letzteres nehmen...


    Elektrikermeister sind juristisch exakt genau so haftbar wie jeder Laie.
    Und im Zweifel (Nachweisbarkeit, Qualität von Beweisen...) kann man nicht einfach sagen "der Meister hat es wohl eher richtig gemacht", bzw. "der Laie muss Schuld sein".
     
  10. #9 nightforce, 18.05.2017
    nightforce

    nightforce AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    36
    Grober Irrtum deinerseits, hinter dem Zähler befindet sich eine Schutzeinrichtung und die so genannte Schutzmaßnahme ist Teil der Abnahmepflicht eines Elektromeisters z.B., da kann nämlich nicht jeder mit um.
     
  11. #10 540V8, 18.05.2017
    Zuletzt bearbeitet: 18.05.2017
    540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    12.136
    Zustimmungen:
    443
    @Tobias Claren: Wenn Du keinen Zähler mehr hast, bekommst Du bei uns ohne Abnahme keinen.
    Ich schrieb, eine Neuinstallation, hast wohl übersehen.
    Noch besser, komm mal zu uns uns machs vor. Das will ich sehen wenn Du bei unseren Stadtwerken anrufst und ohne Fertigmeldung nen Zähler willst. Die lachen Dich aus.
    Aber dieser Thread ist ja sinnlos.
    Du hattest ne Frage zum Autogas, bekamst die richtigen Antworten und im Gegenzug weißt ja eh alles besser. Also wozu fragst dann?
     
    V8gaser gefällt das.
  12. #11 Tobias Claren, 18.05.2017
    Tobias Claren

    Tobias Claren AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    23.11.2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Die ist hinter dem Zähler, korrekt.
    Aber Ich schrieb davon die theoretische Neuinstallation ab dem Schaltschrank des alten entfernten Zählers vorzunehmen.

    Der Schaltschrank in der Wand wo der Ferrariszähler drin war, ist nicht der offizielle aktuelle Schaltschrank wo der neue DIgitalzähler drin ist.
    Den haben Sie aufputz nahe des Hausanschluss unter der Treppe gesetzt.
    Darin ist der Zwei-Wege-Zähler und die drei Schalter zum abschalten des Strom im Haus. Und damit auch des Strom, das zum alten Schaltschrank führt, in dem noch die Schienen und Automaten sind.
    Wenn Ich in oder ab dem alten Schrank etwas entferne, ersetze, ergänze oder Kabel ab dort ziehe, ist das immer hinter dem offiziellen Zählerschrank. Sogar ein paar Meter Abstand in einer anderen Wand.
    Ob Ich in dem Schrank etwas ergänze, oder ab einer Steckdose eine weitere etwas weiter im Raum lege, oder ein ganzes Netz von Sternförmigen Kabel durch das Ganze Haus, das macht keinen Unterschied.

    Auch als der Schrank noch aktuell war, hatte Ich einen kleinen Digitalzähler gekauft, und selbst eingesetzt. Um beim Wechsel des alten Zähler vorher noch berehcnen zu können, ob der noch korrekt gemessen hat. Damit der alte Zähler nicht verschwindet, und man nicht weiß ob der nicht zu schnell lief. Er lief korrekt.
    Der Elektriker fragte mich noch, ob Ich Elektriker sei, als er den eingesetzten 3-Phasen-Zähler sah. Denn der war absolut korrekt eingesetzt.
    In dem Zähler saßen bzw. sitzen immer noch alle alten Hauptschalter/F-Schalter.
    Ein alter am Anfang, dann dahinter ein modernerer schnellerer, der Elektriker hat damals wohl aus Bequemlichkeit einfach den neuen dahinter gesetzt. Da musste er nur den Alten abschalten.
    Ich setzte den kleinen 3P-Zähler einfach direkt in der Schiene über den F-Automat, und konnte so sehr kurze Kabelstücke verwenden. Trotzdem mit Hülsen versehen, und weil mittlerweile üblich flexibel.
    Das Teil könnte Ich aber theoretisch nun rausnehmen...
     
  13. #12 V8gaser, 18.05.2017
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.450
    Zustimmungen:
    570
    Ich hab heut meinen alten 125er Roller reaktiviert...hat ewig gedauert bis der angesprungen ist. Naja, stand auch seit August - und dann war netterweise der neue Akku 5mm zu groß :-( Kurzer Prozess mit der Säbelsäge und das Batteriefach war lang genug.
    Etwas Startpilot und rengtängtäng :-) Bei dem Wetter - heut 28° - musste das einfach sein.
     
    540V8 gefällt das.
  14. #13 Tobias Claren, 18.05.2017
    Zuletzt bearbeitet: 18.05.2017
    Tobias Claren

    Tobias Claren AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    23.11.2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    @V8gaser
    Freut mich, auch wenn das irgenwie OT ist. Falscher Thread?
    Aber naja, wir diskutieren hier ja auch schon über E-Installationen ;-)
    Ich will gerade einen ~30Kg-50ccm-Klapproller zum laufen bringen.
    Mein LPG-Roller ist aktuell nicht in Benutzung. Den gibt es übrigens auch als 125er-Version...
    Aber Ich sehe aktuell eher die Kombi aus Grand Voyager mit LPG und 50ccm-Klapproller hinten drin als praktischer...


    Bezüglich "540V8"

    Ich sehe, wir BEIDE sind keine Fachleute.
    Ein KFZ-Mechaniker, kein Elektriker.

    Denn für zusätzlich DLE etc. sind nicht "die Stadtwerke" zuständig, sondern der Netzbetreiber. Aber Ich wusste das... Hier Westnetz. Stromhersteller und Netze müssen schon seit einigen Jahren wirtschaftlich getrennt sein.

    Und ja, Westnetz hatte mir mitgeteilt, dass es OK ist.
    Die verlangen für so etwas keine "Abnahme", es geht nur darum, dass viele Netzbetreiber gefragt werden wollen, ob der zusätzliche DLE als Verbraucher mit 18- bis 27kW (evtl. auch mal um 30kW) das lokale Netz in der Straße oder Viertel zu sehr belasten könnte. Dort wo es so ist (alte Leitungen...) wird dann wohl festgehalten wer einen zweiten DLE etc. hat, um den Überblick zu behalten. Um für jeden weiteren Anfragenden nachsehen zu können, ob die mögliche Maximallast nicht schon erreicht ist.
    Mit einer "Abnahme" hat das nichts zu tun.
    Maximal mit einer Erlaubnis, Zulassung. Aber die ist eben nur dann mit möglichem "Papierkram" etc. nötig, wenn es den Netzbetreiber interessiert. Wenn der Netzbetreiber sagt "OK, das ist uns egal", ist das nicht nötig.


    Das ist wirklich sinnlos. Aber nicht "dieser Thread" (in dem es Forenthematisch um Autogas geht), sondern die Diskussion über Stromnetze im Haus, Hausinstallation etc.
    NICHTS von dem was Ich dazu schrieb war falsch.

    Der Zähler ist abgenommen, und in dem neuen Zählerschrank sind keine Leisten und keine Automaten.
    Aus dem Zählerschrank gehen die drei Phasen raus, und gehen in den alten Zähler/Automaten-Schrank.
    Und wenn Ich an diesem alten Schrank etwas mache, dann geht das niemand etwas an, verstößt gegen kein Gesetz, braucht keine neue Abnahme etc..



    Ich bekam zum Autogas auch nicht "die richtigen Antworten" (im Sinne allumfassender möglicher Information), sondern maximal Meinungen. Die waren nicht schlecht, halt das was Ich vermutet hatte.
    Interessant wäre noch, ob jemals jemand einen solchen Anschluss (wie man ihn für Kühlboxen etc. braucht) im Auto (und am die Gasflaschen des Fahrzeug gehend) zugelassen bekam, und was das kostete.
    Mir geht es bei einem Kühlschrank im Auto weniger um einen Luxus (ähnlich wie "Autotelefon" war das in den 80ern ein "Klischeeluxus", z.B. in einer Süßwarenwerbung mit rotem Minikühlschrank im Cabrio eingebaut, meine Ich mich zu erinnern).
    Aber der ist im gegensatz zu "Standklimaanlage" (wenn man im Sommer Stunden tagsüber im Auto verbringen würde) machbar.
     
  15. #14 V8gaser, 18.05.2017
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.450
    Zustimmungen:
    570
    Naja, wenn die Flasche entsprechend befestigt ist - 20g in Fahrtrichtung zB - und für die vorgeschriebene Be/Entlüftung der Abgase gesorgt ist usw...
    Ein Unterschied besteht auch, ob das Ganze eine Festinstallation werden soll, oder nicht - dann würde es der TÜV wohl sowieso nie zu sehen bekommen. Dann ist das nur was für die Medien wenn mal wieder was schief gelaufen ist.
    Während der Fahrt muss der Gaskühlschrank zB beim anfahren einer Tankstelle abgeschaltet werden - wg der offenen Flamme - wird das dann gemacht? Sicher nicht :-)
     
  16. #15 Tobias Claren, 18.05.2017
    Tobias Claren

    Tobias Claren AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    23.11.2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Das ist doch das "Problem".
    Es könnte so gut und schön mit dem Autogas des Fahrzeug verbunden sein.
    Aber weil das entweder nicht zulässig ist, oder mit viel Aufwand und Zulassungskosten muss man alles mobil mitführen.
    Und dann sieht es ein TÜV eh nie.

    Ich hätte da technisch noch das Denkproblem wenn da eine offene Flamme vorhanden ist, und jemand z.B. im Auto schliefe.
    CO-Vergiftung? Wie sollte man von einer 08/15-Kühlkiste eine Abluft nach draußen schaffen? Das ist ja auch schon wieder ein halber "Einbau"/"Umbau", aber dann noch mit Gasflasche. Und dann zahlt man noch gut €1,30/Kg statt den €0,50 für Autogas...
    Müsste man "illegal" die mobile Flasche per Adapter nachfüllen...
     
  17. #16 Gasfutzi, 18.05.2017
    Gasfutzi

    Gasfutzi AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    21.02.2009
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen
    Es gibt Autogas Tanks die eine flüssig und eine gaspahsen Entnahme haben. Aber das sollte der V8gaser ja wissen. Da so ein Camping Kühlschrank ja mit gaspahse und niederdruck arbeitet.
    Gruß gasfutzi
     
  18. #17 V8gaser, 19.05.2017
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.450
    Zustimmungen:
    570
    Das geht schneller als du denkst - und vor alle merkst....mir selber bald schon passiert. Auto in der Halle laufen lassen, wirst schläfrig und denkst "Ach, setzt mich eben hin..." Zum Glück zum pinkeln nach draussen gegangen, sonst wärs das gewesen.

    Für solche Zwecke in WoMos gibt´s 5 Loch Tanks. Und da ich die Niederdruckgasprüfung nicht machen darf, muss ich mit sowas immer zu nem Bekannten der Wohnwagen/WoMos verkauft.
     
  19. #18 Gasfutzi, 19.05.2017
    Gasfutzi

    Gasfutzi AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    21.02.2009
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Nicht nur WoMos auch Grillfahrzeuge für halbe Broiler
     
  20. Anzeige

  21. #19 V8gaser, 19.05.2017
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.450
    Zustimmungen:
    570
    Gibts bei uns nicht, nur Giggerl, Haxn und dergleichen. Hab auch noch nie gesehen, das die halbe Giggerl grillen....
    Aber meist haben die Flaschen drin stehen - praktischer zum wechseln wenn die mal leer werden und das Ding irgendwo länger steht. Zumal du mit LPG von der Autotanke bei kühleren Temperaturen Probleme bekommen kannst - das Propan verbrennt, das Butan bleibt flüssig im Tank.
     
  22. #20 Gasfutzi, 19.05.2017
    Gasfutzi

    Gasfutzi AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    21.02.2009
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Meistens haben diese Firmen ihre eigenen tanken in meiner Gegend jedenfalls und und ja du hast recht mit dem Butan sie tanken 95/5. Die haben auch keine Probleme mit dem Verbrauch. Oder hast du Verbrauchs Unterschiede zwischen Sommer und Winter Gas festgestellt? Ich selber kann es jetzt nicht beantworten das müsste ich nach schauen ob ich Unterschiede hatte (Fahrtenbuch) oh wie ich die nicht mag kann ich dir sagen.
     
Thema: Gas"hausanschluss" im Auto?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gase im Auto

    ,
  2. Hausanschlußkasten HK-K L R

Die Seite wird geladen...

Gas"hausanschluss" im Auto? - Ähnliche Themen

  1. Auto schaltet nicht mehr auf Gas um..

    Auto schaltet nicht mehr auf Gas um..: Hab vorgestern den Tank trocken gefahren, gestern voll getankt und seitdem schaltet der Wagen nicht mehr auf Gas um Fault 150 psys to low...
  2. Autogasanlage spinnt nachdem ich Vollgetankt habe

    Autogasanlage spinnt nachdem ich Vollgetankt habe: Hallo, in unseren Corolla Verso befindet sich schon seit einigen Jahren eine LPG Anlage. Am Samstag mussten wir Gas nachtanken. Bis dahin lief...
  3. Zeitungsbericht: Gasbetriebenes Auto abgebrannt

    Zeitungsbericht: Gasbetriebenes Auto abgebrannt: Bin Anfang der Woche über diesen Artikel hier gestolpert:...
  4. Bei Umschaltung geht das Auto aus! HILFE!!

    Bei Umschaltung geht das Auto aus! HILFE!!: Hallo liebe LPG Gemeinde...Ich bin neu hier und bräuchte mal euer geballtes Wissen... Nun erstmal zu mir.. Mein Name ich Lars komme aus NRW und...
  5. automatische Umschalten bei (fast) leerem Tank

    automatische Umschalten bei (fast) leerem Tank: Hallo, ist es normal, dass die bei niedrigem Tankstand, also Tanklevel rote LED an (ist aber vor dem Umschalten noch nicht sichtbar, Tankstand...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden