Forester SH Ecomatic (Werks-Teleflex) macht einen ruckler beim Umschalten

Diskutiere Forester SH Ecomatic (Werks-Teleflex) macht einen ruckler beim Umschalten im LPG Subaru Autogas Forum im Bereich Autogas Umrüstung; Hallo, Ich haben einen Forester SH Ecomatik, also mit der Werksumrüstung von Teleflex/GFI. Soweit läuft auch alles problemlos, der Gasverbrauch...

  1. #1 BlackFly, 12.04.2019
    BlackFly

    BlackFly AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    09.02.2019
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    Ich haben einen Forester SH Ecomatik, also mit der Werksumrüstung von Teleflex/GFI. Soweit läuft auch alles problemlos, der Gasverbrauch ist 15-20% über der Angabe vom Bordcomputer, keine MIL oder sonstige Probleme nur ist mir aufgefallen das beim umschalten es einen kurzen Ruckler gibt wie ein kurzer Zündaussetzer.
    Da dies mein erstes Gasfahrzeug ist und ich auch sonst keine Erfahrungen damit habe: Ist das normal? Sollte ich zu einem Umrüster bzw kann ein umrüster überhaupt irgendwas machen oder muss ich damit zu Subaru (da gibts in Frankfurt glaub nur einen)? Kann man an so einer OEM Anlage überhaupt etwas einstellen oder kann man nur Gasfilter tauschen und hoffen das dies etwas bringt?

    Macht es ggf eine funktionierende OEM Anlage rauszuwerfen und gegen ein BRC oder VSI2.0 Frontkit zu tauschen? Falls ja, wieviel würde sowas kosten?
     
  2. Anzeige

  3. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    11.505
    Zustimmungen:
    350
    Wenn Dein Fahrzeug Euro 3 oder höher ist, muss es auch eine Anlage nach ECE R115 sein. Und allein das Frontkit tauschen ist da nicht. Wenn der Tank nicht ein bestimmtes Fabrikat ist, wirds schon mal nichts damit. Jeder Hersteller mit R115 hat auch eine Bindung an bestimmte Tankhersteller. BRC hat eh kaum was für Subaru. Prins, Zavoli und LandiRenzo schon eher.. Aber warum wegen einem Ruckler beim Umschalten gleich die Gasanlage entsorgen? Sonst läuft er doch oder? Gasfiltertausch ist schon mal Fehldiagnose Nr. 1. Wenn der Gasfilter zu ist, würde er bei Volllast auf Benzin zurückschalten, sonst nichts. OEM Anlagen haben im Regelfall ein gesperrtes Steuergerät. Was ist eigenlich so schlimm an dem Ruckler?
     
  4. #3 BlackFly, 12.04.2019
    BlackFly

    BlackFly AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    09.02.2019
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    1
    Das Fahrzeug ist Euro4. Soweit ich weiss gibt es von Prins auf jeden Fall die R115, auf BRC kam ich weil ich hier nach kurzem Suchen von Rhein Maun Autogas gelesen habe die auch BRC anlagen verbauen, die sind aber relativ weit weg. Autogas Frankfurt ist um die Ecke, die hätten z.B. KME und Prins im Sortiment.

    Ob der Ruckler schlimm ist kann ich nicht sagen und war eigentlich schon die erste Frage. Er stört auf jeden Fall, ob er schlimm ist wäre die Frage. Dann ist die Anlage auch so das sie im Stand nicht umschaltet, damit fällt der Ruckler natürlich mehr auf. Wenn ich mit kaltem Motor starte und dann fahre wird während der fahrt umgeschaltet was natürlich zu einer kurzen Kraftunterbrechung führt. Wenn ich z.B. mit warmen Motor starte läuft er erst auf Benzin und beim ersten anfahren fühlt es sich an als würde er sich kurz verschlucken weil direkt beim anfahren dieser Ruckler kommt. Auch habe ich das gefühlt das die Anlage unter bestimmten Umständen (Schubabschaltung) auch nochmal auf Benzin umschaltet und danach noch umschaltet (hier spürt man das aber weniger und ist darum eher eine Vermutung). Desweiteren vermute ich das die Anlage auch Benzin "beimischt" weil ich das Gefühl habe das bei Langstrecke ebenfalls die Tanknadel leicht abnimmt.
    Ansonsten habe ich keine Probleme, die Gasanlage läuft sonst ohne das Fehlermeldungen kommen oder die Anlage von allein auf Benzin zurückschaltet (sichtbar am Schalter, das sie umschaltet habe ich wie erwähnt die Vermutung aber dann wäre es ja "gewollt" und nicht aufgrund eines Fehlers)

    Das sind alles Beobachtungen eines technikinteressierten Gasneulings. Ob das nun wirklich Probleme sind oder auf Probleme hindeutet ist die erste Frage.
    Der Gedanke des Frontkit tauschs kam unter anderem auch weil an verschiedenen Stellen immer wieder über die eingeschränkten Möglichkeiten der OEM Anlagen gemeckert wird und auch ein bekannter youtuber (ich glaub ich muss den Namen Nagel gar nicht erst erwähnen) immer wieder über die OEMs schimpft und so viele VSI2.0 einbaut.
    Das nächste ist, falls ich mit dem Auto wirklich an Subaru gebunden bin habe ich nur eine Werkstatt in Frankfurt an die ich mich wenden kann und die machten auf mich in den ersten beiden Telefonaten nicht den besten eindruck. Zuerst hatte ich gefragt ob die auch an Gasanlagen arbeiten was sie mir bejahten und sagten das sie nur Prins verbauen, ich habe dann gemeint das ich ein Ecomatic hätte und da musste die Dame am Telefon mich erstmal in die Warteschleife legen und nachfragen ob die auch bearbeitet werden. Beim zweiten Anruf wollte ich fragen ob ich einen Stecker von der Radioantenne nachbestellen kann, da wollte die mir einen Termin in 2 Wochen geben an dem sich dann die Werkstatt den Stecker anschauen würde um zu entscheiden ob man den reparieren/neu bestellen kann. Beides Punkte die für mich nicht vertrauenerweckend sind und da ich so "Schickimicki Glaspaläste" nicht mag sondern es mir lieber ist wenn ich von Ölverschmierten Typen bedient werde der mir die Hand nicht geben will weil ich sonst aussehe wie ne Sau und die mir im Zweifelsfall auch in der Werkstatt direkt zeigen was mit meinem Auto nicht stimmt würde ich gerne zu einem freien Umrüster gehen den ich mir raussuchen kann und der evtl etwas flexibler ist...
     
  5. #4 Bollemann, 12.04.2019
    Bollemann

    Bollemann AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Der kleine Ruckler beim Umschalten ist wohl normal, hab ich bei meinem Dacia auch. Manchmal passiert es mir auch, dass ich beim anfahren z.b. an einer Ampel den Wagen abwuerge, weil genau in diesem Moment der Motor auf Gas umspringt.
     
  6. #5 mawi2012, 13.04.2019
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    3.813
    Zustimmungen:
    188
    Normal ist der ruckler natürlich nicht, sowas deutet immer auf ein Problem mit Einstellung oder Hardware hin.
     
  7. #6 Bollemann, 13.04.2019
    Bollemann

    Bollemann AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Ich kann dir nicht wirklich widersprechen, da ich kein Fachmann sondern nur Nutzer eines Gasautos bin. Das war aber schon bei meinem ersten werksgaser so und bei meinem zweiten aktuellen Gasauto auch. Meist merke ich auch keinen Ruckler, wenn die Umschaltung auf Gas in der Schaltphase geschieht. Grundsaetzlich denke ich aber, dass meine Gasanlage Recht gut eingestellt ist. Nach nunmehr 6 Jahren und mehr als 100.000 km Gasbetrieb läuft noch alles sehr geschmeidig ohne jegliche Reparaturen und einem Verbrauch von ca 7 Liter Gas. Da darf er auch gerne mal ab und zu für eine halbe Sekunde rucken...
     
  8. #7 mawi2012, 13.04.2019
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    3.813
    Zustimmungen:
    188
    Wenns ruckelt beim Umschalten, bedeutet das meistens, dass die Einspritzzeiten in dem Moment nicht stimmen, der Motor also zu fett oder zu mager läuft. Häufig eben Feintuning im lastlosen Bereich (Leerlauf). Da kann das dann natürlich sonst problemlos laufen.

    Aus eigener Erfahrung ist oft die Einstellung der Gasanlage im unteren Bereich zu fett. Dann kommt es auch gern zu Rucklern nach Schubaschaltung z.B. auf der Autobahn, wenn man wieder beschleunigt.
     
  9. #8 vonderAlb, 27.04.2019
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.138
    Zustimmungen:
    31
    Die Teleflex für Subaru Ecomatic-Fahrzeuge ist eine R115-Gasanlage und kann nur in einem Subaru-Betrieb gewartet und eingestellt werden. Andere Umrüster haben keinen Zugriff auf die ECU.

    7L/100 km Gas sind sehr wenig für den 2.0 L Forester mit 150 PS. Schleichst du und/oder geht es in deiner Gegend nur bergab?
    Ich hatte einen Forester Ecomatic mit 156 PS und kam nie unter 10 l/100 km Gas. Naja, bei mir geht es aber auch bergauf/bergab (Schwäbische Alb) und da kann ich noch so das Gaspedal streicheln, wenn ich im Verkehr mitschwimmen will braucht es schon 11-12 Liter Gas.

    Die Subaruwerkstätten sollten alle mit den Ecomatic-Modell umgehen und Gasanlagen updaten und einstellen können.

    Mein Forster hat 12 Jahre und 240.000 km ohne die geringsten Mucken hinter sich gebracht. Ab und zu kam es schon mal zu einem Ruckler beim umschalten von Benzin auf Gas aber meistens dann wenn ich gerade mit Vollgas beschleunigte und er umschaltete. Ist aber völlig unkritisch.

    Umschalten macht er natürlich auch im Stand. Sobald das Kühlwasser die erforderliche Temperatur erreichte schaltete er um, egal ob im Stand oder während der Fahrt. Im Sommer bin ich noch nicht mal richtig aus der Garage rausgekommen und schon hat er umgeschaltet.

    Es gibt keinen Grund die Teleflex gegen eine andere Anlage auszutauschen solange sie problemlos läuft. Benzin wird keines beigemischt. die Gasanlage ist dazu nicht in der Lage. Ich könnte mir vorstellen das häufig auf Benzin umgeschaltet wird weil es evtl. Probleme mit der Gaszufuhr gibt. Bei solchen Gelegenheiten kommt es zu deutlich spürbaren Rucklern bei Vollgas.
    Mal nach den Filtern schauen ist garantiert kein Fehler. Wurde die Gasanlage regelmäßig gewartet (siehe Extra-Checkheft Teleflex)?

    Ich hab den Forester gegen einen Outback in Zahlung gegeben und der Forester wird jetzt als Werkstattersatzwagen eingesetzt. Mit 13 Jahren und über 260.000 km auf der Uhr. Leider kann ich den Outback nicht auf Gas umrüsten da er die Abgasnorm Euro6D-Temp hat und dafür gibt es keine R115-Gutachten.
    Deutsche Bürokratie. Zum kotzen.
     
  10. #9 BlackFly, 27.04.2019
    BlackFly

    BlackFly AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    09.02.2019
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    1
    7L? Hab ich irgendwo etwas von 7l geschrieben? Nein, ich habe einen Gasverbrauch laut Spritmonitor von 13l/100km, der Bordcomputer sagt da normalerweise etwas von 11,xl/100km.

    Und nein, die Subaruwerkstätten können nicht alle die Anlage warten. Die in Darmstadt machen garnichts, der "nebenan" in Groß-Zimmern kann zwar die Wartung machen aber nicht einstellen, der in Aschaffenburg sagt er kann alles daran machen allerdings hat der keinen der eine GSP machen kann, einer von denen in Frankfurt macht garnichts mit Gasanlagen und der andere in Frankfurt macht zwar eigentlich nur Prins kann aber auch die Teleflex bearbeiten (hier braucht man aber schon einen Termin wenn man wissen will ob er einen Antennenstecker wechseln kann und muss dafür das Auto dort stehen lassen und kann nicht darauf warten, also auch ein nogo für mich). Also alles nicht so ganz einfach...

    Auch schaltet meine Anlage definitiv im Stand nicht um sondern erst wenn man Gas gibt, egal wie warm das Kühlwasser ist, und das dauert auch einen kleinen Moment, bei sommerlichen temperaturen ist das nur ein km oder so aber in der Garage passiert da noch nichts.

    Und wenn er wegen einem Fehler auf Benzin umschaltet sollte sich das über ein blinkendes rotes Licht bemerkbar machen, das hat er definitiv auch nicht.

    Allerdings muss ich sagen das ich die letzten Tage z.B. von dem Umschalten überhaupt nichts mehr gemerkt habe. Diesen einen ruckler macht er nur manchmal und die letzten Tage garnicht. Ich denke ich lasse die Filter dann mal in Aschaffenburg wechseln, schaden kann das nicht und ist schnell erledigt (vielleicht kann ich dabei zuschauen, dann mach ich das beim nächsten mal vermutlich selber, ein Gasschnüffler haben wir auf der Arbeit). Wegen den gelegentlichen Ruckler sollte ich mich dann vermutlich nicht weiter verrückt machen lassen und mit dem einstellen lass ich dann vermutlich auch eher sein. Solange ich keine vertrauenswürdige Werkstatt finde die sich mit der Teleflex auskennt wird das vermutlich nicht besser und man sollte die Finger davon lassen, ganz nach dem Motto: "Never change a running system"

    Ich habe übrigens auch gesehen, den Adapter und die Software für die Anlage kann man auch im Internet besorgen, eigentlich sollte es dann kein Problem sein für einen freien Umrüster wenn er denn will...
     
  11. #10 vonderAlb, 19.05.2019
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.138
    Zustimmungen:
    31
    Sorry, hast Recht. Ich hab das mit einem anderen Beitrag hier verwechselt.

    Meistens liegt es daran das die Werkstätten nicht mehr über das qualifizierte Personal verfügen und wegen fehlenden Gasfahrzeugangeboten des Herstellers/Importeurs auch nicht mehr in die Ausbildung von neuen Mechanikern investieren.
    Da die Teleflex eine R115-Gasanlage ist, kann man diese nur eingeschränkt einstellen.
    Kennfelder sind gesperrt und können nicht individuell angepasst werden. Der Händler kann nur die Kennfelder tauschen die ihm vom Subaru-Importeur zugeschickt werden. Eigentlich ist eine Anpassung auch gar nicht nötig denn die Kennfelder sind perfekt auf den jeweiligen Fahrzeugtyp abgestimmt und benötigen keine Anpassung. Lediglich Gasdruck und Temperaturumschaltungen können angepasst werden.

    Hmmm, klingt so als wenn der Temperatursensor der Gasanlage nicht ordentlich arbeitet.

    Kommt auf den "Fehler" an. Wenn die Gasanlage einen Fehler hat dann wird das rote Licht blinken, wird auf Benzin umgeschaltet weil evtl. zu wenig Gas drin ist oder der Druck nicht ausreicht um genügend Gas zu "liefern" ist das kein Fehler sondern einfach nur eine Sache der Kraftstoffversorgung.

    Na ja, trifft nicht immer zu. Ich hab meinen Subaru Forester nach 12 Jahren Gas fahren gegen einen Subaru Outback (ohne Gas) getauscht.
    Im Falle der Teleflex-Gasanlage aber bleibt zu sagen:
    "Never touch a running system".
     
  12. Anzeige

  13. #11 BlackFly, 19.05.2019
    BlackFly

    BlackFly AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    09.02.2019
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    1
    Die Temperatursensoren arbeiten korrekt.
    Sobald die blaue Lampe im Tacho aus ist schaltet die Gasanlage innerhalb von ein paar hundert Meter um, nur nicht im Standgas. Sobald der Motor nicht mehr im Standgas ist schaltet er um.
    Ich bin mir gerade nicht mehr 100%ig sicher wie sich das Ding wann genau meldet, aber bei Umschaltung auf Benzin durch Temperatur, leerem Tank/niedrigem Druck und auch bei Fehlern kann man das an den Lampen erkennen. Ob und wann bzw wie die LED dann genau leuchtet bin ich mir nicht mehr ganz sicher, aber jeder dieser Zustände ist erkennbar durch die rote LED.
     
  14. #12 *Marcus*, 26.05.2019
    *Marcus*

    *Marcus* AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    14.12.2010
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Das die Anlage erst ab einer gewissen Drehzahl auf Gas umspringt ist normal.
    Ganz ehrlich: wenn die Ruckler beim Umschalten das einzigste "Problem" sind, würd ich gar nix machen ( bzw machen lassen)

    Meiner hat das auch manchmal... dann wieder wochen- oder monatelang nix zu spüren beim Umschalten.

    Laut Teleflexanleitung (die ja auch bei deinem Ecomatic Modell dazugehören sollte) soll man ja nach einer gewissen Strecke auf LPG
    (weiss gerade nicht mehr wieviel) für mindestens (!) 50 km auf Benzin fahren.
    Falls man dies mal länger nicht macht, entstehen eventuell die Ruckler beim Umschalten weil in dem Moment gerade was nicht genau passt (Zündung, Einspritzzeit/Einspritzmenge)
     
Thema:

Forester SH Ecomatic (Werks-Teleflex) macht einen ruckler beim Umschalten

Die Seite wird geladen...

Forester SH Ecomatic (Werks-Teleflex) macht einen ruckler beim Umschalten - Ähnliche Themen

  1. Ventilspiel nach 210.000 km Forester MY07 Ecomatic

    Ventilspiel nach 210.000 km Forester MY07 Ecomatic: Mein Subaru Forester muß alle 105.000 km zur großen Inspektion bei der nicht nur das Öl sondern auch gleich der Zahnriemen und die Zündkerzen...
  2. Ventilspiel nach 105.000 km Subaru Forester Ecomatic

    Ventilspiel nach 105.000 km Subaru Forester Ecomatic: Der 2.0-Liter 4-Zylinder-Boxermotor von Subaru mit dem DOHC-Ventiltrieb ist seit Mitte 2006 grundsätzlich für den Gasbetrieb ausgelegt (gasfeste...
  3. Subaru Forester Turbo 2,5 XT Abgasgutachten gesucht

    Subaru Forester Turbo 2,5 XT Abgasgutachten gesucht: Hallo Gasfans, ich habe eine riesengroße Bitte an die Gemeinschaft. Ich habe mir einen Subaru Forester Turbo 2,5 XT Baujahr 2006 gekauft und...
  4. Subaru Forester Bj. 10.2010 , LPG mit EURO 5

    Subaru Forester Bj. 10.2010 , LPG mit EURO 5: Subaru Forester Exclusive Navi BiFuel 2,0 ltr. 150PS, LPG-Anlage (BRC) mit großem Tank ! weitere Info und Bilder gibt es hier: Subaru für €...
  5. Frage zu Teleflex GFI in Subaru Forester Bj 2008

    Frage zu Teleflex GFI in Subaru Forester Bj 2008: Hallo liebe Autogasgemeinde, seit knapp zwei Jahren fahren wir einen gebrauchten 2008er Subaru Forester SH, der werksseitig mit einer Teleflex...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden