Fazit nach ca 2 Jahren und 30.000 km Autogas

Diskutiere Fazit nach ca 2 Jahren und 30.000 km Autogas im Erste Erfahrungen mit Autogas Forum im Bereich LPG Autogas; Da man hier manchmal unterschiedlicher Meinung bezügl. der Umrüstung und Ersparniss auf LPG ist, möchte ich von meinen Erfahrungen erzählen. Im...

  1. #1 thomasjung, 25.01.2013
    thomasjung

    thomasjung AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    28.07.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Da man hier manchmal unterschiedlicher Meinung bezügl. der Umrüstung und Ersparniss auf LPG ist, möchte ich von meinen Erfahrungen erzählen.
    Im September 2010 habe ich unser Familienauto (Mercedes W 124 200 E BJ 1991) bei einem hier bekannten Umrüster in Krefeld umbauen lassen. Der Wagen hatte bis dahin 150000 km gelaufen. Nach vorheriger Absprache mit Herrn Rankers habe ich die Zündkerzen, die Verteilerkappe, sowie den Verteilerläufer erneuert, da bei einem Umbau auf LPG die Zündanlage tadellos arbeiten sollte. Nach einer Umbauzeit von 1,5 Tagen, (ich habe bei einer Freundin in Düsseldorf übernachtet und abends die Altstadt besucht) habe ich mein Auto abgeholt. Eingebaut wurde eine OMVL Millenium Venturi Anlage mit KA Stop und Backfire Klappe. Bei einer gemeinsamen Probefahrt konnte ich mich davon überzeugen, dass der Wagen problemlos lief. Die Ümbaukosten beliefen sich auf 1300.- Euro. Zwei Tage später bin ich dann nach Bayern in Urlaub gefahren, und es war ein tolles Gefühl, an der Zapfsäule zu sehen, dass die Literangabe der Zapfsäule schneller läuft als dei Euro Anzeige.
    Als ich nach dem Urlaub wieder zu Hause war hatten wir bereits 2000 km problemlos im Gasbetrieb gefahren. Aufgrund der sommerlichen Temperaturen hatte Herr Rankers die Anlage so eingestellt, daß der Wagen auch im Gasbetrieb zu starten war, so dass keinerlei Benzinkosten angefallen sind. Im Winter wird dann manuell auf Benzin geschaltet, und nach ein paar hundert Metern jann man dannn auf Gasbetrieb umschalten. Funktioniert perfekt.
    Anfang November hatte ich dann ein kleines Problem. Nach dem Start gab es einen Knall, und das Auto sprang nicht mehr an. Ein Anruf bei Herrn Rankers machte meine Befürchtung wahr, ich hatte einen Backfire. Da die Backfire Klappe evtl. Schäden verhinder hatte, brauchte ich nur den Unterdruckschlauch vom Mengenteiler zum Leerlaufregelventil wieder aufzustecken und der Wagen lief wieder problemlos. Herr Rankers war und ist bis heute ein sehr guter fachkundiger und geduldiger Ansprechpartner in Sachen Autogas. Er hat mir sofort angeboten in der Firma vorbeizukommen, um die Anlage zu überprüfen.Wie ich später herausgefunden habe, war der Grund des Backfires ein defektes Kühlmittelthermostat, das bei warmen Motor, dem Steuergerät Kaltstart befohlen hatte, und so das Gas - Luft Gemisch nicht stimmte. So war eine Fahrt nom Saarland nach Krefeld nicht notwendig Nach ca. 1,5 Jahren habe ich mich dann entschlossen, mein Joungtimer Schätzchen Mercedes W 124 Coupé mit 230.000 km ebenfalls auf LPG umzurüsten. Mittlerweile habe ich auch bei diesem Wagen bereits 20.000 km problemlos mit Gas gefahren, und viel Geld gespart. Der LPG Verbrauch liegt bei beiden Autos im Satdtverkehr bei ca. 10,0 l nnd auf der Autobahn bei Tempo 130 - 140 bei ca. 8,5 bis 9,0 l. Inspektionskosen für dei Gasanlage fallen nicht an. Ich erneuere alle 10.000 km das Motoröl SAE 10 W 40, das beim Wechsel übrigens immmer noch goldgelb ist. Dabei gebe ich immer ein Hydrostößeladditiv zum Motoröl, und die Stößel machen keinerlei Geräusche. Alle 20.000 km werden die Zündkerzen erneuert. Ich benutze übrigens die ganz normalen Serienkerzen für 1,90 Euro pro Stück.

    Als Fazit kann ich für mich nur sagen, daß der Gasumbau meiner beiden Autos mit die Beste Investition der letzten Jahre war

    Viele Grüße aus dem verschneiten Saarland

    Thomas Jung
     
    der alex gefällt das.
  2. Anzeige

  3. deno

    deno AutoGasKenner

    Dabei seit:
    28.03.2008
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    1
    Sehr schöner Bericht. Halte uns weiter auf dem laufendem. Mein Interesse an einem W124 wächst mit deinem Bericht immer weiter.
    Mein Favorit z.Z. W124 E220 Coupe, Mopf 2. Aber der geht wohl mir einer Venutri nicht?!

    Gruß ...deno...
     
  4. #3 Autogas-Rankers, 25.01.2013
    Autogas-Rankers

    Autogas-Rankers Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    14.05.2009
    Beiträge:
    3.464
    Zustimmungen:
    166
    Hallo Thomas,
    Danke für dein Feedback und viele weitere problemlose Gaskilometer.
     
  5. #4 derWatz, 01.03.2017
    derWatz

    derWatz AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    01.03.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    und wie sieht es heute aus? Immer noch alles im Lot? Lasse aktuell gerade meine 92er 220E Mopf 1,5 auf LPG umrüsten. Mich würde interessieren, wie Gasstabil der Motor ist, bzw. wie man am besten mit ihm umgehen sollte, damit man lange davon hat. Ist von Kickdowns, oder längeren Fahrten mit höherer Geschwindigkeit abzuraten, etc. Das sind Sachen, die mich interessieren. Verbaut wird eine KME Anlage. Der Motor hat 220tkm
     
  6. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    11.727
    Zustimmungen:
    381
    Der 220er ist problemlos auf Gas. Ist der Motorkabelstrang noch in Ordnung? Da fällt mangels Weichmacher gern die Isolierung von den Kabeln.
     
    derWatz gefällt das.
  7. #6 derWatz, 01.03.2017
    derWatz

    derWatz AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    01.03.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Alles perfekt, mit dem Kabelbaum. Beruhigt mich, Deine Antwort. Wie ists denn mit höheren Geschwindigkeiten, stärkeren Beschleunigungen (Kickdown), etc.? Geht, oder besser nicht
     
  8. #7 mawi2012, 01.03.2017
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    4.012
    Zustimmungen:
    215
    Kannst Du alles machen, wenn die Gasanlage sinnvoll eingestellt ist.
     
  9. #8 derWatz, 01.03.2017
    derWatz

    derWatz AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    01.03.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    ....und das erkenne ich wie?
     
  10. #9 mawi2012, 01.03.2017
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    4.012
    Zustimmungen:
    215
    Kaufst Dir ein Interface oder bastelst Dir selbst eines für Bluetooth (Anleitung gibt es im Netz), Software bekommst Du kostenlos im Netz (Voraussetzung wäre ein Windows-PC), dann schaust Dir die Einstellung an bzw zeigst die Einstellung als Screenshots, damit man die bewerten kann. Die richtig einzustellen, ist gar nicht so schwer, falls es Deinem Umrüster nicht ordentlich macht. Wenn man es selbst macht, nimmt man sich auch viel mehr Zeit, wenn nötig.

    Und lass Dir bitte eine Nevo mit Hana Injektoren einbauen und nicht den Vorgänger Diego und Valtek. Die Software ist einfach nochmal besser und die Injektoren ebenfalls.
     
    derWatz gefällt das.
  11. Anzeige

  12. #10 derWatz, 02.03.2017
    derWatz

    derWatz AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    01.03.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Zufrieden mit mir?
     

    Anhänge:

  13. #11 mawi2012, 02.03.2017
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    4.012
    Zustimmungen:
    215
    Ja, hinterm Steuergerät kann man auch den Diagnosestecker erahnen, Kabelfarben sw-gr-ge-rt.

    Jetzt musst Du nur noch entscheiden, ob Du das selbst auslesen willst und dafür eventuell Bluetooth benutzen, dann kann man sogar ne App auf dem Androidhandy nutzen, um auszulesen, Einstellen geht damit aber nicht.
     
Thema: Fazit nach ca 2 Jahren und 30.000 km Autogas
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. w124 lpg umbau e220 www.lpgforum.de

    ,
  2. w124 e220 e10

    ,
  3. w124 e220 7000 euro

    ,
  4. 150000 km gelaufen noch gas umrüsten,
  5. w124 e220 zündkerzen,
  6. bekannte schäden w204 nach gasumrüstung
Die Seite wird geladen...

Fazit nach ca 2 Jahren und 30.000 km Autogas - Ähnliche Themen

  1. mein Fazit nach 1 Jahr Opel Astra H 1.6 mit LPG

    mein Fazit nach 1 Jahr Opel Astra H 1.6 mit LPG: Hallo. Ich bin neu hier und möchte nach 1 Jahr LPG mein Fazit ziehen. Auto Opel Astra H Caravan BJ 2007, gekauft 2011 beim Opel Händler, Umbau war...
  2. 1. Fazit nach 1 Monat hier im Forum

    1. Fazit nach 1 Monat hier im Forum: Hallo liebe Leute, Vor knapp 1 Monat habe ich dieses Forum auf der Suche nach Autogas gefunden. Es hat mir gleich die freundliche (famili?re) Art...
  3. 4 Jahre, 140000km - Fazit

    4 Jahre, 140000km - Fazit: Hallo, ich habe 2013 ein Hyundai Coupe (2,7 V6) gebraucht erworben, der Vorbesitzer hat eine Prins VSI nachgerüstet. Anfangs war ich etwas...
  4. Positives Fazit Vialle LPdi in Skoda Octavia

    Positives Fazit Vialle LPdi in Skoda Octavia: Vialle LPdi , eingebaut in Skoda Octavia 1,4 Baujahr 2013 läuft seit gut sechs Monaten einwandfrei . Dass ab und zu der Motor morgens einen...
  5. Magnetspule für ET 98 nachbestellen

    Magnetspule für ET 98 nachbestellen: Hallo zusammen, mir ist ein Kabel bei der Magnetspule abgebrochen. Ich habe es versucht jetzt wieder hin zu löten und hoffe, das es funktioniert....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden