Es geht los...

Diskutiere Es geht los... im KME Forum im Bereich Autogas Anlagen; Ich wollte hier eigentlich die KME DIEGO mit Einbau an einem Volvo V40 vorstellen, bzw. längst vorgestellt haben. Der TÜV ist mit dem Einbau...

  1. #1 Quasselstrippe, 19.11.2007
    Zuletzt bearbeitet: 07.01.2008
    Quasselstrippe

    Quasselstrippe FragenBeantworter

    Dabei seit:
    06.10.2006
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Ich wollte hier eigentlich die KME DIEGO mit Einbau an einem Volvo V40 vorstellen, bzw. längst vorgestellt haben.

    Der TÜV ist mit dem Einbau zufrieden und ärgert sich mit uns - besonders über das winzige Steuergerät war er sehr erstaunt - soetwas hatte er noch nicht vorher gesehen!!!

    Jedefalls kommt hier demnächst ein kleiner Bereicht mit hoffentlich netten Bildern - sobald die Analge eingetragen und der "Kunde" abgearbeitet ist.

    Zum Üben kann man den V40 von Volvo sehr gut verwenden - das Wagen ist OPTIMAL zum Kennenlernen von Gasanalgen und vollkommen unproblematisch. Der Volvo ist laut verschiedenen Listen nicht gasfest - das beeinflußt die leichte Einbaubrakeit von Gasanalgen allerdings nicht. Ob das nun gut geht oder nciht, wird die Zeit zeigen.

    Die KME Diego steuert nun auf 15tkm fehlerfreien und unproblemtischen Betrieb entgegen - ich habe mir eine neue Knipse bestellt.

    Hier kann man sich die Einstellennleitung, Montagehinweise und die Software in verschiedenen Versionen als Vollversion downloaden. Es sind Klemmpläne und Kabelunterlagen komplett vorhanden - es gibt keine Geheimnisse - insofern SEHR EMPFEHLENSWERT! Desweirwern ist die Anlage sehr sehr preiswert - ca. die Hälfte anderer hoheitlichen Anlagen.

    www.kme.eu
    www.kme.com.pl

    ....

    Die Kommentare zur Gasverträglichkeit V40 mit 1,8l Motoren habe ich gelöscht. Wir werden sehen, ob das so geht oder nicht - dann gibt es eben einen "neuen" Kopf. Das wird dem Kunden nicht belasten! Damit soll keiner verärgert werden - hier wollte ich lediglich die Komponenten vorstellen. Da der Volvo permanent nicht verfügbar ist, wird ein anderes Fahrzeg verwendet.

    Es sieht aber in der Tat so aus, als ob das bald gemacht werden müßte.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Es geht los.... Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Quasselstrippe, 07.01.2008
    Zuletzt bearbeitet: 11.11.2008
    Quasselstrippe

    Quasselstrippe FragenBeantworter

    Dabei seit:
    06.10.2006
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Hier mal einen Sprinter mir 2,3l Motor und KME.

    Bilder von links nach rechts:

    1. Tankanschluß - natürlich in ACME im Einbautopf (Deckel ist abgenommen)- ist ein Transporter
    2. MV-Anschlußkasten (Deckel ist offen - die Folie inzwischen gegen Dichtmasse ersetzt) - ausgeborgt beim Zylindertank und mit Fensterkleber fixiert/gedichtet. Die Tankuhr wird mit den Schraubenköpfen gehalten - sie ist um 360! frei drehbar!. Dabei kann man den Füllstand sofort auf der Uhr mi den dort eingebauten LED´s ablesen - so eine exakte Einstellung vornehmen - den Rest macht man mit SOFTWARE.
    3. Gasleitung Austrittsöffnung im Schutzrohr von Tankanschluß - das ist Dicht. Metall grundiert und lackiert - NOROST!
    4. Steuergerät - JA das ist klein und handlich - kein Gebamsel am Kabelbaum. Schnittstelle zum PKW - hier klaue ich mir die Düsensignale, das Drehzahlsignal und Plus geschaltet. Da das über eine wasserdichte Steckverbingung passiert, kann JEDERZEIT mit einem Kurzschlußstecker die Gasanalge im Handumdrehen abgeklemmt werden.
    6..8 Verdampfer - sehr einfach unter dem Batteriekasten an vorhadener Borhung befestigt - 5 Minuten ???
    9. Ansaugbrücke mit montiertem Rail. Die oberen Schellen fehlen noch - die Düsen werden noch exakt kalibriert. Über zwei Bleche an vorhandenen Gewinden in der Ansaugbrücke befestigt - easy going.

    Problematischer war die Tankwahl (Griff ins´Klo). Der angedachten 270X720 ist einem 270X670 gewichen. Der sitzt an drei Abstandshaltern aus massivem Metall um 45° gedreht, damit das Multiventil nicht vom einrückbaren Rammschutz abgerissen wird. Der 4. Haltepunkt wurde in das Heckblech getrieben - langsam und vorschtig. Anschließend von oben halt eine entsprechende exakt plazierte Bohrung - durch den Einstiegsbereich.

    Da wir hier mit LPG-Tanken zugesch..... sind spielt die Tankgröße keine tragnde Rolle - der Transporter wird nur lokal bewegt und macht keine großen Touren - der Besitzer ist "enttäuscht": Man merkt ja gar keinen Unterschied zum Benzin - da ruckt ja noch nicht einmal etwas :)

    Zu den Schellen:
    Ich hatte zunächt das RICHTGE WERKZEUG und EDELSTAHL OHRSCHELLEN mit EINLEGERING verwendet. Die taugen aber GAR NICHTS. Es kam zu Leckagen am Gasfilter und Verdampfer - also habe ich die rausgerissen und die restlichen entsorgt. An den Einblaspubnkten sitzen welche in Stahl verzinkt - die sind hervorragend. Beim Klemmen vermitteln die ein gutes Gefühl und das Entfernen ist kinderleicht. In Zukunft werde ich nur Stahltypen verwenden - oder die hervorragenden und perfekten und am besten geeigneteten Schraubschellen.
     
  4. #3 Quasselstrippe, 07.01.2008
    Zuletzt bearbeitet: 11.11.2008
    Quasselstrippe

    Quasselstrippe FragenBeantworter

    Dabei seit:
    06.10.2006
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Bilder von links nach rechts:

    Man achte auf die Sprache in der Software - DEUTSCH! - es kann unter einigen Sprachen gewählt werden. Mancher mag gerne International tun - ich bleibe bei dem, was ich so verstehe.

    1. Zeigt die Gaskarte mit den Zeiten der Benzindüsen im Benzinbetrieb (rot) und Gasbetrieb(grün) bei unterschiedlicher Motorbelastung. Idealerweise sind die identisch - oder zumindest fast - so wie hier ist das OK!

    2. Zeigt die Ausgleichsgerade - also Gain und Offset - bzw. das "Kennfeld" um die NICHTLINEARITÄT der Injektoren zu kompensieren. Allerdings - mal Hand auf´s Herz - ich kann keine Nichtlinarität erkennen - die Injektoren können einzeln gewechselt und auchrepariert werden - LOW MONEY!!!

    3. Sehr gelungene Anzeige der Steuerzeiten und wesentliche Daten. Hervorragend die Tortengrafik - Es wird die aktuelle Öffnungzeit eines Zyklus und die Restzeit eines Zyklus angezeigt. Beträgt die Gasdüsenzeit mehr als 100% - dann schaltet die KME automatisch und ohne Warnung auf BENZIN - damit wird Magerlauf unterbunden. Das macht sich nur durch eine Anzeige optisch bemerkbar....

    4. Grundeinstellung sehr nett. Die KME ermittelt den Einspritztyp selbst - hier halbsequentiell. Es werden 2 Einspritzdüsen immer gepaart angesteuert. Hatte ich mir bei den identischen Kabelfarben schon gedacht....
    Mit "Einschaltzeit eines Emulators" kann die Zeit zwischen den Umschalten der Injektoren angeben - die können halt einzeln, nach einer gewissen Zeit umgeschaltet werden - kann bei langen Ansaugwegen ein nettes Hilfsmittel sein. Mit 0 Sekunden schalten die gleichzeitig um.


    Unter Injektor kann man verschiedene Injektoren auswählen - JA!! man ist nicht festgelegt, auf einen TYP. Mit dem 1 oder 3Ohm Valtek Injektoren kann man dann sicher auch mal einen Keihin verwenden (1,28Ohm). Es werden aber noch Matrix und weitere Hersteller von der Software angeboten. Die Endstufen werden dementsprechend mit einem passendem Stromprofil angesteuert. Macht sich zB. so bemerkbar, daß die 15A Hauptsicherung durchbrennt, wenn man 1Ohm Injektoren mit der 3Ohm Einstellung befeuert.

    Sehr lecker!

    5. Eines meiner "Lieblingsfenster"
    Hier kann man mittels Mausklick die Injektoren einzeln umschalten - das ist bei Motoren mit 2 geregelten Bänken von Vorteil - man kann SOFORT und PROBLEMLOS eine Vertauschung der Injektoren unter den Bänken ausfindig machen - OHNE AUFWAND - EIN MAUSKLICK! Gelgentlich wird über zu hohe Temperaturen im Steuergerät diskutiert - HIER KANN MAN DIE AKTUELLE TEMPERATUR ABLESEN und der höchstwert wird fest gespeichert. Da gibt es KEINE DISSKUSION - ABLESEN reicht.


    Man kann Überall "GAS" mit grünen Knopf steht oder in der abgebildelten Tankuhr auf Benzin Umschalten. Ja - die abgebildete Tankuhr von Bild 3 ist das exakte Abbild des Umschalters und zeigt den tatsächlichen Füllstand. In einem weiteren Menü kann jede einzelen LED des Tanksensors abgeglichen werden - tja.....

    Die Lambdasonde habe ich (noch) nicht angeklemmt - bringt kaum Erkenntnisse und bei den KME Dingern bleibt die eh aus. Es ist zwar nett das mit anzusehen oder auf dem Osziloskop des Diagnosefensters anzuzeigen, aber ich kam nicht so recht an das Kabel ran...

    Weiter Bilder folgen -
     
  5. #4 Rabemitgas, 19.01.2008
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.886
    Zustimmungen:
    111
    sag mal Quasselstrippe warum löschst du denn die Beiträge!!!!!

    ist das Witzig???

    hab ich gegen irgendwas verstoßen???
     
  6. #5 Gelöschtes Mitglied, 20.01.2008
    Gelöschtes Mitglied

    Gelöschtes Mitglied Guest

    Hallo Rabe ,

    wieso regst du dich auf , Unsere Beiträge könnten doch Quassels Meinungsbild verfälschen und mussten deshalb gelöscht werden .


    Gruß fonzi
     
  7. #6 Power-Valve, 20.01.2008
    Power-Valve

    Power-Valve FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    1.950
    Zustimmungen:
    0
    nun regt euch mal nicht auf. Ich glaube Quassel moechte in diesem Thread nur die KME vorstellen. Der Volvo war nur nen Beispiel.

    Sprich er sammelt hier nur Infos zur Anlage und moechte nicht den Volvo zur Diskussion stellen.

    Wenn ihr zum Volvo was sagen wollt, macht doch nen neuen Thread auf.


    Gruss Uwe
     
  8. Senior

    Senior AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    12.08.2007
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kommentarlos gelöscht? Also die Notbremse gezogen!
    Das kann doch nur ein Versehen sein, oder es muss schwerwiegende Gründe dafür geben.
    Ich finde das – gelinde gesagt – sehr befremdlich.

    Euer vollkommen irritierter Senior
     
  9. #8 Quasselstrippe, 20.01.2008
    Zuletzt bearbeitet: 20.01.2008
    Quasselstrippe

    Quasselstrippe FragenBeantworter

    Dabei seit:
    06.10.2006
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Nein - oben habe ich Eure Beiträge zusammengfaßt und oben wiedergegeben.

    Volvo gasfest oder nicht - ja- nein -doch - nee ....

    Im Prinzip hätte ich die verschieben müssen zu dem allgemeinen Gasfestigkeit von Motoren - speziell Volvo V40 1,8....

    Wenn ich mich recht entsinne - hier wollte ich eher nicht die Gasfestigkeit von Motoren diskutieren - das wird an anderer Stelle ausgiebig erledigt.

    Das wäre auch mal eine interessante Rubrik, in der sich jeder mit einem verschlissenen Auslaßventilsitz verewigen könnte - bzw. ein Infopool in konzentrierter Form.

    Das hat nun so recht nicht viel mit KME zu tun ? !

    Also nicht in den falschen Hals bekommen - das ist nicht böswilliger Natur.


    Nun ist es halt so - das dies ein unübersichtlicher Fred mit vielen lustigen Kommentaren wird, was in erster Linie dazu dient Infos schwer lesbar zu gestalten.

    Zur allgemeinen Info - ich habe keinerlei Vorteile oder finanzielle Einnahmen aus diesem Gespiel. Im Gegenteil. Irgendwo las ich mal soetwas wie: "...am besten den Kunden da noch mitmachen lassen - Bastelstube für Autogasumrüstung - lächerlich..."

    Das habe ich mir zu Herzen genommen und bastel mit Besitzern aus meinem Freundes- und Arbeitskeis an deren AUTOS - zusammen setzen wir da KME´s rein.

    Die Resonaz zeigt und sagt:
    "Das hatte ich mir viel komplizierter vorgestellt"
    "Ich hätte nicht gedacht, daß man das an einem Tag hinbekommt"
    "Warum ist denn das eigentlich so teuer"
    "Nun fühle ich mich sichere und der Werkstatt nicht mehr so ausgeliefert"
    "Na - da braucht man ja keine Angst zu haben"
    .....

    Durchaus positiv - andere gehen einen SAUFEN oder gehen ins Stadion, sitzen vor der Glotze, bzw. spielen irgendwelche langweiligen Computersimulationen - das langweilt mich nunmal ....
     
  10. Anzeige

  11. rubi

    rubi Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    28.02.2006
    Beiträge:
    3.578
    Zustimmungen:
    2
    @ Quasselstrippe, fonzi08 und Rabemitgas,

    nun muss ich auch mal einen Kommentar dazu abgeben.
    Quasselstrippe ist für das Forum "KME" als Moderator eingetragen, daher hat er die Berechtigung Beiträge zu löschen, editieren oder zu verschieben.

    Die beiden Beträge sind noch vorhanden und könnten bei Bedarf kurzfristig wieder hergestellt werden, hierzu bitte nur kurze Info an mich und sie sind wieder online.
     
  12. #10 Power-Valve, 20.01.2008
    Power-Valve

    Power-Valve FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    1.950
    Zustimmungen:
    0
    Vorschlag zur Guete:

    Quassel aendert erstmal den Threadtitel in etwas Aussagekraeftiges.

    Dann werden alle Kommentare wieder hergestellt und in einen Neuen "Kommentar"thread ausgelagert (verschoben).

    Und die Kommentare zu den Kommentaren geloescht da OT.

    Und dann haben wir uns alle wieder lieb.


    OK?


    Gruss Uwe
     
Thema: Es geht los...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. steuerzeiten einstellen volvo v40

    ,
  2. steuerzeiten einstellwerkzeug volvo v40

    ,
  3. volvo v40 kme diego software einstellen

    ,
  4. beschreibung nockenwellen einstellen volvo v40 1 8,
  5. nockenwellen einstellen v40 1 8l,
  6. landi renzo einspritztyp matrix landi keihin,
  7. nockenwelle einstellen volvo v40,
  8. sprinter steuerzeiten verstellt,
  9. steuerzeiten einstellen volvo v40 1 6 benziner,
  10. lpg ohrschelle aus edelstahl,
  11. nockenwellen einstellen v40,
  12. volvo v40 20 t nockenwellen einstellen,
  13. volvo v40 gasumbau geeignet probleme lambdasonde,
  14. Lässt sich das Motorsteuerteil beim Volvo V40 ohne Hilfsmittel zurücksetzen,
  15. volvo v40 1 6 benziner steuerzeiten einstellen ,
  16. ansaugbrücke volvo v40 laut beim gas geben ,
  17. volvo v40 1 8 steuerzeiten einstellen,
  18. volvo v40 1 8 steuerzeiten,
  19. Steuerzeiten Volvo V40,
  20. KME Diego v40,
  21. volvo v40 so wirds gemacht,
  22. KME-Tankuhr LEDS eingebaut und die Uhr ist um 360° drehbar -,
  23. volvo v40 1 6 autogas kme,
  24. ohrschellen abmachen forum,
  25. V40 KME
Die Seite wird geladen...

Es geht los... - Ähnliche Themen

  1. Warmer Motor geht fast aus beim start der Gas Anlage

    Warmer Motor geht fast aus beim start der Gas Anlage: Hallo zusammen, ich bin neu in diesem Forum. Vor ca. 1 Jahr habe ich mir einen Audi A6 b4 gekauft. Die Gas Anlage macht sich anfangs nicht...
  2. Umschalten auf Gas: Motor geht aus

    Umschalten auf Gas: Motor geht aus: Moin werte Gemeinde, gestern ohne ersichtlichen Grund, im Gasbetrieb, bei ca 30 km/h geht der Motor aus, wie Zündung AUS. Kein Piepen der Icom zu...
  3. Matrix rail gereinigt, Auto geht aus nach umschalten.

    Matrix rail gereinigt, Auto geht aus nach umschalten.: Moin Moin (Golf 4 1.6 8v) Da wollte ich meinem alten Schätzchen was gutes tun und nun das.... Vorgeschichte, mein Auto ist morgens immer sehr...
  4. Motor geht aus bei Kupplung treten/Drehzahl fällt ab..??

    Motor geht aus bei Kupplung treten/Drehzahl fällt ab..??: Guten Morgen zusammen. Ich habe folgendes Problem mit unserem polo 9n3 1.4 16v BUD aus 2007 mit einer KME Diego G3. Nun zum Problem im...
  5. Müssen defekte Injektoren auf einmal getauscht worden oder geht auch einer?

    Müssen defekte Injektoren auf einmal getauscht worden oder geht auch einer?: Hallo liebe Leute, habe mal eine allgemeine Frage: Muss man die Gasinjektoren alle auf einmal tauschen lassen oder geht das auch einzeln? Grund...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden