Erfahrungsaustausch mit Prins VSI + Prins Calve Care

Diskutiere Erfahrungsaustausch mit Prins VSI + Prins Calve Care im Prins VSI Forum im Bereich Autogas Anlagen; Hallo, wie schon in dem einen oder auch anderen Beiträgen hier im Forum erwähnt, fahre ich einen Mazda 6 BJ. 2006 seit ca. Ende März mit einer...

  1. #1 dscholli, 18.08.2010
    dscholli

    dscholli AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wie schon in dem einen oder auch anderen Beiträgen hier im Forum erwähnt, fahre ich einen Mazda 6 BJ. 2006 seit ca. Ende März mit einer Prins VSI Anlage + Prins Valve Care System.

    In den paar Monaten die ich schon mit Autogas fahre habe ich ein paar Erfahrungen gesammelt, oder auch so kleine Unstimmigkeiten festgestellt.

    Vielleicht hat ja hier der eine oder andere Autogasfahrer ähnliche Erfahrungen gemacht.

    Nachdem im Juni das Steuergerät eine aktuelle Software erhalten hat, wurde auch das elektonische Prins Valve Care System erkannt. Tja und wie es so ist war die Dosierpumpe defekt.... bin also sozusagen fast 5000 km gefahren mit geringer Einspritzung des Fluid.... Der Schaden wurde behoben und alles läuft seitdem tadellos.
    Der Füllstand der Flasche war so bei ca. 3/4, und hab so zwischendurch mal geschaut.... jetzt habe ich gesehen das der Füllstand gerade mal bei ca. 1/2 ist. Leider hatte ich mir den Kilometerstand nicht gemerkt, aber der ungefähre Stand seit seitdem liegt zwischen 1800 - 2000 km an Fahrleistung. Streckentechnisch gemischte Fahrweise, Stadt, Land-Bundesstraße, an Wochenenden öfter Autobahn, aber nie schneller als 150 - 160km/h gefahren.

    Ist das normal das jetzt soviel aus dem Behälter an Fluid verbraucht wurde? Leider hat mein Umrüster kaum Erfahrung mit dem Valve Care System, und kann mir also auch nicht großartig weiterhelfen.

    Ach ja was mir noch aufgefallen ist, das solange es morgens noch kalt war und die Heizung im Auto lief, aktivierte sich die VSI Anlage nach 500 - 600m. Jetzt im Sommer dauert die Umschaltung länger.... sollte es nicht umgekehrt der Fall sein?

    Was noch auffällt ist wenn der Autogastank leer ist piept das kleine Modul,
    und sollte es nicht automatisch auf Benzin umschalten? Die LED leuchtet hellorange.
     
  2. Anzeige

  3. #2 jan-sch, 18.08.2010
    jan-sch

    jan-sch AutoGasKenner

    Dabei seit:
    20.10.2006
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Also wenn er nicht auf Benzin umschaltete, würde der Motor anfangen zu stottern und ausgehen. - D.h. das Piepsen signalisiert, dass auf Benzin umgeschaltet wurde und bestätigst diese "Störung" mit Druck auf den Umschalter.
     
  4. #3 dscholli, 18.08.2010
    dscholli

    dscholli AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    ja mag sein, ich dachte die Anlage schaltet mit der Zeit dann von alleine um.
    Ich habe in den Unterlagen von Prins mal nachgeschaut, und muss dann selbst den Umschalter drücken..... nicht alles geht automatisch. ;)

    Wobei scheinbar immer noch ein kleiner Rest Autogas im Tank ist. Denn als ich letztens in der Situation war... piep...piep, passte gerade, da ich noch Einkaufen musste, bin ich dann wieder los zur Gastanke und da lief die Anlage wieder auf Gas, aber nur für eine kurze Zeit.
     
  5. #4 dscholli, 17.05.2011
    dscholli

    dscholli AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    Die VSI ist jetzt seit 14 Monaten im Betrieb, und hat ca. 20.000km auf dem Buckel. Gerechnet ab dem Austausch der VC Pumpe läuft die Anlage inkl. Prins VC System bis jetzt absolut störungsfrei. Keine Ausfallerscheinungen weder durch Kälte oder Wärmeeinflüsse sind der Zeit gewesen. Auch die Lage des Steuergerätes zum Auspuffkrümmer scheint keinerlei Auswirkung zu zeigen.

    Die Einstellungen oder das Motorkennfeld vom Prins Steuergerät läuft sauber, und harmoniert bis jetzt sehr gut mit der Automatik vom Mazda 6. Der Kickdown spricht exakt an wie es auch im Benzinbetrieb sein sollte. Der derzeitge LPG Verbrauch liegt bei ca. 10,3l und erscheint mir geringer zu sein. Das kann auch vllt. mit der Umstellung auf 60/40 zusammenhängen. Wer weiß.

    Jedenfalls bin ich glücklich darüber das die Prins VSI so gut läuft ;)
     
  6. #5 alukugel, 17.05.2011
    alukugel

    alukugel AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    14.06.2010
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beim Astra meiner Freundin ist derzeit wohl auch die VC-Pumpe verreckt. Es wird seit rund 13.000km nichts mehr verbraucht. Nächste Woche geht er zum Umrüster zweck Ersatz. Die Pumpe hat damit rund 13.000km bzw. 6 Monate gehalten...
     
  7. DLM

    DLM AutoGasKenner

    Dabei seit:
    09.05.2011
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    1
    Das ist das große Problem der ValveCare Verteilerelemente der ertsen und zweiten Generation. Durch Erschütterungen kann es dazu kommen, dass die Kolben, welche sich in dem Verteiler befinden parallel hintereinander geraten und so den Durchfluss blockieren.
    Dies kann als Folgeschaden die Zerstörung der Pumpe nach sich ziehen.

    Die aktuelle Version für die 4-Zylinder Systeme von ValveCare ist ein angepasstes 8-Zylinder Verteilerstück. Hier kann das Fluid über einen Bypass um den blockierten Kolben herum und stellt dann die Kolbenreihenfolge im dem nächsten Takt einfach um.
    Jedoch ist auch diese Version nicht die Endlösung, wie es heisst.
     
  8. #7 dscholli, 18.05.2011
    dscholli

    dscholli AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    Ein Schwachpunkt ist oder war die Gewindestange die sich nach aus dem Gehäuse drehen kann. Das war bei der erstem eingebauten Pumpe in meinen VC Kit so. Da ist der Motor ca. 5000km mit geringfügig VC Additiv versorgt worden. Im August letzten Jahres war der Austausch und seitdem läuft alles.

    Auch funktionierte die Systemwarnung bei Leerstand des Additives.

    @DLM
    Meine Überlegung ist, da es das Upgradkit seit geraumer Zeit gibt, statt über die Ansaugbrücke mit den Y-Verbindern alle 4 Zylinder direkt zu versorgen.
     
  9. DLM

    DLM AutoGasKenner

    Dabei seit:
    09.05.2011
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    1
    Ist ja ganz am Anfang so gemacht worden. Das Fluid wurde zentral Verdampfernah eingebracht.
    Ging mit dem Fluid I auch ganz gut, selbst wenn´s kalt war draußen.

    Aber dieses double concentrated Fluid macht sich bei kaltem Wetter ziemlich gut als Kleber.
    Von einer Einbringung des Ventilschutzes über die Keihininjektoren rät Prins dringend ab.
    Es gibt auch keine Testungen, die hier ein Ergebnis liefern können, ob es funktioniert.
    Und einfach ausprobieren, ist keine gute Strategie...
     
  10. #9 dscholli, 18.05.2011
    dscholli

    dscholli AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    Also mit dem Double Koncentration hatte ich im letzten Winter kein Problem gehabt. Das läuft alles wundibar....

    Ich meinte nicht direkt über die Keihins. Die Y-Verbinder sitzen ja zwischen Ansaugrohr und Keihins.

    Nur von AHMueller habe ich erfahren das es zur Zeit wohl Probleme mit den Y-Verbindern von Prins gibt, und ich nicht sicher bin meine Anlage upzugraden.
     
  11. DLM

    DLM AutoGasKenner

    Dabei seit:
    09.05.2011
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    1
    Ich würde Dir ebenfalls empfehlen, zu warten, bis das neue Release für die ValveCare kommt.
    Dein System funnktioniert aktuell. Also hast Du wenig Druck jtzt sofort etwas zu verändern...
     
  12. #11 dscholli, 18.05.2011
    dscholli

    dscholli AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    Die Frage ist ob der Motor damit länger halten wird.... aber das kann ja keiner sagen, da verschiedene Faktoren im Spiel sind, und es letzten Endes nur reine Hellseherei wäre.

    Zumindest weiß ich, das es ein neues Softwarerelease für die Pumpe gibt. Aber solange alles läuft, warte ich einfach bis zur 25.000km Inspektion.

    Nach über einem Jahr mit Autogas bin ich absolut zufrieden, und da ich eh nicht der Raser, bzw. Kickdowntreter bin....... sollte der Motor eine Weile halten. ;)
     
  13. Anzeige

  14. DLM

    DLM AutoGasKenner

    Dabei seit:
    09.05.2011
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    1
    Das ValveCare wirkt, wenn es funktioniert...
    Es gibt irgendwo einen Testbericht von Prins mit einem Proton Motor.
    Da wurden 2 Zylinder mit ValveCare versorgt und zwei nicht.
    Es gibt auch Messwerte und Fotos von Kopf, Ventilen, Sitzen und Co.

    Guckst Du hier --> http://greencar.co.il/site/ValveCare%20Test%20Report%20Final.pdf
     
  15. #13 dscholli, 18.05.2011
    dscholli

    dscholli AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    Ja das Dokument kommt mir bekannt vor. Wobei es meines Wissens nach das Prinzip ist wo im Normalfall jeder Zylinder versorgt wird. Die Frage ist handelt es sich rechnerisch gesehen dabei um die gleiche eingespeiste Tröpchenmenge mit einem Einspeisepunkt zu den 4 Einspeisepunkten?

    Einfach gesagt hat man einen Mehrverbrauch mit 4 Einspeisepunkten (Upgradekit) gegenüber einem Einspeisepunkt (alte Variante)?
     
Thema: Erfahrungsaustausch mit Prins VSI + Prins Calve Care
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. valve care verteiler

    ,
  2. autogasanlage stellt ab wenn valvecar leer

    ,
  3. valve care test

    ,
  4. kolbenreihenfolge,
  5. valve care verteilerblock,
  6. calve kaffeebehälter,
  7. valve care verteilerblock 8 zyl.,
  8. valvecare verteilerblock,
  9. verteiler für prins valve care,
  10. testberichte prins valve care,
  11. test valve care ,
  12. calve care,
  13. valvecare druck,
  14. valvecare pdf,
  15. calve-care,
  16. prins valve care verteilerblock,
  17. kolbenreinfolge beim motor,
  18. prins autogas valve care piept ,
  19. wie gut ist prins vsi,
  20. Prins-Valve-Care-System
Die Seite wird geladen...

Erfahrungsaustausch mit Prins VSI + Prins Calve Care - Ähnliche Themen

  1. Umrüsten in Hannover - Erfahrungsaustausch...

    Umrüsten in Hannover - Erfahrungsaustausch...: Hallo Hannoveraner, ich fahre einen Nissan Pathfinder R50 3,5L V6 und suche LPG-Fahrer, die in Hannover oder in der Nähe umbauen liesen. Wer...
  2. Peugeot 307 Platinum und paar Fragen und Erfahrungsaustausch

    Peugeot 307 Platinum und paar Fragen und Erfahrungsaustausch: Hatte das Gefühl das ich im falschen Thread unterwegs bin, daher hier der Link zu meinem original Post:...
  3. Corsa LPG Erfahrungsaustausch

    Corsa LPG Erfahrungsaustausch: Hallo Leute, nach nun 185.000 km auf LPG ein kurzer Erfahrungsabriss: Einziges Problem: nach Befüllung mit Tunup ist nach 500 bis 600 km danach...
  4. Erfahrungsaustausch

    Erfahrungsaustausch: Hallo liebe Gasfahrer, ich fahre seit 27.07.07 Autogas. Meine Anlage läuft sehr gut, allerdings gibt es noch ein paar Kleinigkeiten welche mit...
  5. Prins VSI 1 Jede menge Probleme die ich nicht verstehe...

    Prins VSI 1 Jede menge Probleme die ich nicht verstehe...: Guten Tag Liebe Community! Seit dem 01.09.2019 bin ich ein Stolzer Besitzer einer Gasanlage! Ich bin eigentlich total begeistert von meiner...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden