Entscheidungshilfe gesucht

Diskutiere Entscheidungshilfe gesucht im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Ich habe vor mir demnächst einen neuen oder gebrauchten Octavia 1.4 TSi 110 kW zu kaufen. Was ist hier zu empfehlen, mit Additivierung denke ich...

  1. BeVo

    BeVo AutoGasKenner

    Dabei seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe vor mir demnächst einen neuen oder gebrauchten Octavia 1.4 TSi 110 kW zu kaufen.
    Was ist hier zu empfehlen, mit Additivierung denke ich und wie hoch belaufen sich die Kosten für die Anlage incl Einbau etc?
    Hab mich mit den Direkteinspritzeranlagen noch nicht wirklich beschäftigt.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Entscheidungshilfe gesucht. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    10.562
    Zustimmungen:
    252
    Also Additivierung bei TSI ist nicht. Das vertragen irgendwie die Benzindüsen nicht.
    Zu empfehlen gibts nicht mehr viel. Entweder gibts ne Anlage von Prins, Zavoli oder Landi Renzo mit ECE R115. Hier kann man nur noch an Hand des Motorkennbuchstaben sehen, ob es eine Anlage gibt oder nicht.
     
  4. BeVo

    BeVo AutoGasKenner

    Dabei seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Klaus,

    danke für die schnelle Antwort.
    Die TSi kann man nicht additivieren? OK, wie ist das bei denen dann mit dem Ventilschutz?
    Hier gibt es ja mehrere Anbieter die Autogasanlagen verbauen, Prins weiss ich und Vialle soweit ich weiss.
    Ich würde dann aber eher zu Prins tendieren.
    Wie sieht das hier dann mit den Umrüstkosten aus? Mit welchen Preisen muss man da rechnen.
     
  5. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    10.562
    Zustimmungen:
    252
    Die Anlagen sind ingesamt teurer als die Universellen. Ventilschutz: Beim Einlass rauscht eh nur Luft durch.
    Ventilschäden hatte ich bisher beim TSI noch nicht. Zu Prins kannst Du nur tendieren wenn es für den entsprechenden Motor ein Kit gibt. Bei Vialle ist mir nicht bekannt, dass die R115 für Euro5/6 haben.
     
  6. BeVo

    BeVo AutoGasKenner

    Dabei seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    1
    Das ist mir klar, muss ich sehen welchen MKB der dann hat, aber ich denke für den 1.4 TSi gibt es von Prins eine passende Anlage.
    Wie ist das mit Start/Stopp funktioniert das Problemlos oder sollte man das dann immer (von Hand) abschalten?

    Ich will eigentlich keinen Diesel und nur auf Benzin wird bei meiner täglichen Strecke auch etwas teuer.
     
  7. #6 Black_A4, 06.06.2018
    Black_A4

    Black_A4 FragenBeantworter

    Dabei seit:
    13.08.2011
    Beiträge:
    1.792
    Zustimmungen:
    35
    Warum sollte man beim TFSI kein Ventilschutzsystem klassisch mit Bohrungen ins Saugrohr verbauen?
     
  8. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    10.562
    Zustimmungen:
    252
    Kannst Du ja machen. Uns wurde von den Importeueren davon abgeraten.
     
  9. Rohwi

    Rohwi FragenBeantworter

    Dabei seit:
    29.03.2009
    Beiträge:
    2.116
    Zustimmungen:
    33
    Hallo...
    Ob das mit anbohren der Ansaugwegen funktioniert? Der TSI fährt mit 1,5 bar Ladedruck , da muss die Dosiereinrichtung gegenan arbeiten.
    mfG Rohwi
     
  10. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    10.562
    Zustimmungen:
    252
    Die Dosierpumpe erzeugt glaub ich 6 Bar.
    Bei den Einbauanleitungen von Prins steht bei den TSI-Motoren nirgends was von Valve-Care.
     
  11. BeVo

    BeVo AutoGasKenner

    Dabei seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    1
    Wenn das nicht dabei steht wird es seinen Grund haben und kommt dann denke ich auch nicht verbaut.
    Im Augenblick suche ich noch das passende und habe hier bei mir den Prinsumrüster gefragt.
    Je nach MKB und FIN wird dann die passende Anlage verbaut, Preis liegt bei ca 3500 € ... ist das soweit OK oder zu teuer?
    Kenne mich da nun wirklich überhaupt nicht aus was die Direkteinspritzeranlagen angeht.
    Die "alten" Anlagen lagen bei um die 2000...2300 € wenn ich mich recht erinnere.
     
  12. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    10.562
    Zustimmungen:
    252
    Ne VSI-DI2 für 3500 ist zu teuer. Das wäre schon eher der Preis für ne DLM.
     
  13. BeVo

    BeVo AutoGasKenner

    Dabei seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    1
    Was ist hier der Unterschied?
    Die DLM arbeitet ausschließlich mit Flüssiggas und die VSI hat Benzinbeimischung oder ???
     
  14. #13 Black_A4, 07.06.2018
    Black_A4

    Black_A4 FragenBeantworter

    Dabei seit:
    13.08.2011
    Beiträge:
    1.792
    Zustimmungen:
    35
    DLM benutzt die Benzin Injektoren und spritzt flüssig ein. Die DI ist eine normale Verdampfer Anlage für DI Motoren
     
  15. #14 540V8, 07.06.2018
    Zuletzt bearbeitet: 07.06.2018
    540V8

    540V8 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    10.562
    Zustimmungen:
    252
    Die VSI DI muss zusätzlich etwas Benzin beimischen. Nur sind komischerweise bei VW/AUDI/SEAT/SKODA fast alle DLMs von den Listen verschwunden. Ich persönlich bevorzuge die VSI-DI und Zavoli-Direct
     
  16. kemdi

    kemdi AutoGasKenner

    Dabei seit:
    14.02.2012
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    2
    Hallo BeVo,
    hast du auch schon mal darüber nachgedacht, den Octavia mit dem 1.8 TSI Motor zu kaufen ?
    Mein Umrüster hatte mir gesagt, dass bei den 1.8 TSI Motoren kein Ventilschutzsystem erforderlich sei.
    Zumindest bei meinem 1.8 TSI scheint dies zu stimmen.
    Der Umrüstpreis (3.500,- €) für den 1.4 TSI erscheint mir zu hoch zu sein. Die Umrüstung dürfte m.E. nicht
    mehr als 3.000,- € kosten, es sei denn, es wird von Prins die DLM verbaut. Aber die gibt es, wie Klaus schon geschrieben hat,
    für die Fahrzeuge des VAG Konzerns leider kaum noch. Schade eigentlich.
    Viele Grüße
    Burkhard
     
  17. #16 Black_A4, 07.06.2018
    Black_A4

    Black_A4 FragenBeantworter

    Dabei seit:
    13.08.2011
    Beiträge:
    1.792
    Zustimmungen:
    35
    Warum nicht? Ist doch bei einem normalen Turbo nicht anders. Nuckelflasche fällt aus das ist klar aber mit Valve Protector und co ist das kein Problem.

    Edit:

    3000 Euro sind doch absurd bei so kleinen Motoren. Wann wollt ihr die Anlage rausfahren, nach 100tkm?
     
  18. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    10.562
    Zustimmungen:
    252
    Für 2000 kannst keinen TSI umbauen, außer Du spielst Sozialamt.
     
  19. BeVo

    BeVo AutoGasKenner

    Dabei seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    1
    Hab mich gestern mal "schlau" gemacht, laut auskunft ist der MKB des Skoda den ich mir zulegen möchte CZDA.
    Da habe ich dann bei Prins nachgeschaut und in der Liste für Gasanlagen den MKB gefunden, nur weiss ich jetzt nicht ob das eine DLM ist.
    Zur VSI DI, wie hoch ist die Benzinbeimischung bei der Anlage? Hab dazu mal gelesen das soll bei ca 10% liegen oder ist das weniger
     
  20. Anzeige

  21. kemdi

    kemdi AutoGasKenner

    Dabei seit:
    14.02.2012
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    2
    Hallo BeVo,
    bei dem 1.4 TSI (110 KW) und dem MKB CZDA kann die Prins VSI 2.0 DI verbaut werden.
    Die Bezinbeimischung liegt bei ca. 5 bis 10 % und dient u.a. auch zum Schutz der Direkteinspritzdüsen
    (diese Info habe ich hier dem Forum entnehmen können).
    Mich persönlich würde der geringe Benzinverbrauch (< 1 Liter/100 km) nicht stören.
    Viele Grüße
    Burkhard
     
  22. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    10.562
    Zustimmungen:
    252
    Ich hatte schon Anfragen, da haben die Interessenten schon ne Panikattacke wegen dem zusätzlichen Benzin bekommen. Eigentlich ist es ja nicht zusätzlich, sondern Anteilmäßig. Was der an Benzin einspritzt, verbraucht er ja wieder an Gas weniger. Ich würde da auch nicht anfangen rumzurechnen, bringt eh nichts. Und ob das 5-10% ist, weiß niemand genau. Hängt auch stark vom Fahrprofil ab.
     
Thema:

Entscheidungshilfe gesucht

Die Seite wird geladen...

Entscheidungshilfe gesucht - Ähnliche Themen

  1. Umrüster gesucht in bayern - Entscheidungshilfe

    Umrüster gesucht in bayern - Entscheidungshilfe: Hallo liebe LPG Gemeinde, aufgrund der immer steigenden Benzinpreise - möchte ich mein Fahrzeug entsprechend umrüsten auf LPG. ich hab schon...
  2. ultimativer Entscheidungshilfe gesucht

    ultimativer Entscheidungshilfe gesucht: Ultimative Entscheidungshilfe gesucht Hallo in die große Runde. Ich denke ich bin nicht alleine, wenn es um die Frage geht: Soll ich umrüsten...
  3. Entscheidungshilfe gesucht

    Entscheidungshilfe gesucht: Hallo liebe Gas-Gemeinde: ich suche eine Low-Cost-Umrüstung im Raum Nürnberg. Die Fragen dazu sind: STAG300 -- KME diego -- OMVL VALTEC-Rail...
  4. LPG ab Werk Octavia II 1.6 oder Astra J 1.4 - Entscheidungshilfe erbeten

    LPG ab Werk Octavia II 1.6 oder Astra J 1.4 - Entscheidungshilfe erbeten: Hallo liebe Gaskollegen, nachdem mein 316i (e46) mit Stargas-Anlage so langsam in die Jahre kommt, möchte ich mich schweren Herzens von ihm...
  5. Entscheidungshilfe - Gebrauchtwagen mit Ford Motor auf LPG

    Entscheidungshilfe - Gebrauchtwagen mit Ford Motor auf LPG: Guten Abend zusammen, hoffe, es kann mir jemand mit dem ein oder anderen Ratschlag weiterhelfen. Habe mich soweit schon mal umgesehen und einige...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden