Durchschnittliche Motorlast

Dieses Thema im Forum "Gas Cafe" wurde erstellt von Matze_bbh, 22.02.2007.

  1. #1 Matze_bbh, 22.02.2007
    Matze_bbh

    Matze_bbh AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    23.11.2006
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Ich wollte mich mal umh?ren wie eure Autos so nutzt.
    Hintergrund ist folgender : Man liest immer wieder das es ?berall Probleme gibt mit Ruckeln, Motorsch?den, hoher Mehrverbrauch etc.

    Ich fahre seit 23tkm einen Prins Anlage spazieren im Vectra B mit 2 Liter 16 Ventiler.
    Auch kenne ich einige die den Motor auch mit der gleichen Anlage fahren teilweise mit Flashlube und trotzdem Kopfdichtungssch?den haben. Die fahren allesamt gediegen und nutzen eher das Sparpotenzial als das sie z?gig unterwegs sind.

    Meiner einer nutzt die Anlage eher dazu um sehr z?gig von A nach B zu kommen. Das ganze meist ?ber die Autobahn.
    von den bisherigen KM kann man getrost 5000-6000km Dauervollgas rechnen mit deutlich ?ber 180 als Reisegeschwindigkeit.
    Trotz Abwesenheit von Flashlube und recht geringen Mehrverbrauch ist bisher nichts am Motor gewesen. L?uft wie ein Uhrwerk.
    Mit Gas l?uft der noch mal 4-6kmh mehr Endgeschwindigkeit. Das es am Super Treibstoff von Jet liegt glaube ich eher weniger :D

    Woran liegt es nun das andere teilweise arge Probleme haben ?
    Eines ist auch klar - ohne warmen Motor gibt es auch keine Drehzahl ?ber 4000. Solange wie es kalt war ( unter 4 Grad ) war auch die Heizung nicht in Betrieb auf den 12km zur Arbeit und zur?ck.
    Soll es nur daran liegen ?

    Mein Umr?ster traut sich auch erfolgreich an Audi Allroad 4.2, CLK 320 oder dergleichen ran und verbaut auch nur Prins.

    Also was macht ihr so mit eurem Motorwagens ? Z?gig oder gediegen ? Spass am Gas oder Sparen bis der Arzt kommt ?

    Achja bevor ich es vergesse : Gasverbrauch
    Da kann man mal sehen was der Vectra tats?chlich verbraucht. Bevorzugte Strecke auf der Autobahn : B45-A3-A7 bis Heidenheim und zur?ck. Immer Freitags hin Sonntags zur?ck - einfach 260km. Das beste Gas (geringster Verbrauch / beste Fahrleistungen ) liefert Schewe. Das nur so am Rande.

    Gru? Matthias
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort ist für jeden was dabei.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rubi

    rubi Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    28.02.2006
    Beiträge:
    3.578
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    mein Fahrzeug wird sowohl als auch genutzt.
    Der Motor wird immer warmgefahren bevor Leistung abgefordert wird.
    F?r die t?glichen Strecke zwischen Heim --> B?ro --> Heim, wird meist eine eher angepasste Geschwindigkeit gew?hlt.
    Ich fahre meist mit Tempomat.
    Morgens und Nachmittags geht auf der BAB dann Verkehrsbedingt nur max. 140km/h.

    Wenn ich privat am Wochenende oder sp?t Abends unterwegs bin, die BAB frei ist, kann es schon mal vorkommen
    das mich der Hafer sticht und die Motorleistung abgerufen wird und weit jenseits der 200km/h Marke gefahren wird.

    Ich habe seit Umr?stung ca. 48.000km hinter mir, ohne das kleinste Problem ***auf Holz klopf***
    Ein Flash-Lube ist bei mir nicht verbaut, ist bei Audimotoren auch nicht notwendig, da sie kmpl. Gasfest sind.
    Einen Leistungsunterschied zwischen Benzin und Gas kann ich nicht feststellen, auch die Endgeschwindigkeit wird im Gasbetrieb weiterhin erreicht.
     
  4. #3 Thor_67, 23.02.2007
    Thor_67

    Thor_67 FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.01.2006
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Matthias,
    ich bin auch ein kleiner Pendler und fahre t?glich ca. 130km einfache Fahrt.

    Allerdings w?rde mir das schnell Fahren auf der Strecke nur ein paar Minuten bringe. Ich habe das Auto umger?stet um mir den Arbeitsweg leisten zu k?nnen und nicht etwas g?stiger schneller fahren zu k?nnen.

    Meine Reisegeschwindigkeit liegt um die 140 km/h. Wenn ich mal in andere Richtungen fahre wird das Auto auch ausgefahren.

    Ich habe bislang 94tkm mit einer biags runter, Flashlube ist nicht verbaut und ich hoffe noch viele Tausend Kilometer mit dem Auto zu fahren.

    Umger?stet habe ich bei 186tkm und habe jetzt 280tkm auf dem Tacho stehen.

    Gr??e
    Thorsten
     
  5. #4 safegas, 23.02.2007
    safegas

    safegas AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    09.05.2006
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Matthias,

    ich bin auch Pendler und fahre pro Strecke ca. 40km. Davon ca. 60% Autobahn, Rest Stadtverkehr.

    Auf der BAB im Berufsverkehr mache ich mir keinen Stress. Ich cruise so mit 100-120 km/h, meistens mit Tempomat. Viel mehr ist sowieso nicht drin (verkehrstechnisch gesehen ;) ).

    Mein Fahrstil hat sich gegen?ber meines vorherigen Autos (Skoda Oktavia 1,8T, 110kw, laut Tacho mal gesch?tzte 260 km/h. Gesch?tzt, weil dem Tacho die Ziffern ausgegangen waren, Nadelspitze stand irgendwo im Bordcomputer 8o ) schon in Richtung gelasseneres Fahren ver?ndert. Da? liegt aber eher am Auto als an der Gasumr?stung.

    Auf sonstigen BAB-Fahrten darf's dann auch mal etwas schneller sein. mehr als 160 km/h fahre ich aber selten, Vollgasfahrten so gut wie nie. Passt irgendwie auch nicht zu meinem Auto.

    FlashLube habe ich auch nicht.

    Also: eher gediegen mit Spa? am Gas, aber nicht sparen bis der Arzt kommt! =)

    Ein sch?ner Nebeneffekt einer Gasanlage ist es, da? man sich keine Gedanken mehr dar?ber machen mu?, wegen Kraftstoffmangels liegen zu bleiben. Man hat zur Not ja immer noch das Startbenzin :D

    cu safegas
     
  6. #5 InformatikPower, 23.02.2007
    InformatikPower

    InformatikPower Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    3.293
    Zustimmungen:
    0
    Na ja bei mir hats den Motor ja gerissen - aber ganz ehrlich: Ich glaube, dass es bei einer besseren Nachkontrolle & Einstellung der Anlage nicht passiert w?re...

    Das wird sich nun auf den kommenden 25.000 km zeigen ;)

    Ansonsten fahre ich eher langsam - nie ?ber 160 km/h und auf der BAB im Schnitt zwischen 120 - 140 km/h....
    Aber das ist f?r den kleinen Motor schon Schwerstarbeit.
     
  7. Sissi

    Sissi AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    20.07.2006
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    die berufsbedingten fahrten werden meist gem?tlich absolviert ... 95% Bund u. Landstrassen ... daher irgendwas zwischen 80 - 100km/h ...

    auf der BAB wenns mal frei ist wird auch mit 260 geballert ...
    spass muss sein ;)
    25.000km auf lpg ohne prob :)
     
  8. #7 Darniel, 26.02.2007
    Darniel

    Darniel AutoGasKenner

    Dabei seit:
    14.02.2007
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Ich fahre auch eher gem??igt mit gleichm??iger Geschwindigkeit zwischen 120 und 140. Br?llen muss der Motor nur noch selten, vielleicht noch mal mit Wohnwagen hintendran an Steigungen. ISt halt schon eine alte Dame, mein Schiff.
    Den Arbeitsweg habe ich extra um die Stadt ?ber BAB gelegt, obwohl ich mittendurch 10km sparen w?rde. So kann der noch kalte Motor entspannt mit 2600 Touren bei 100 warm werden =) . Ohne das st?ndige Rumr?hren im noch kalten Getriebe.
     
  9. #8 AndreasHannover, 26.02.2007
    AndreasHannover

    AndreasHannover AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    16.02.2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich fahre mein Auto mit Gas eher schneller als mit Benzin und habe keine Bedenken, dass es dem Motor schaden k?nnte. Auf dem Weg zur Arbeit ist die Fahrweise exakt gleich: Bis der Motor warm ist, vergehen schon mal 10 Kilometer, da wird er sowieso nicht schnell gefahren. Ausserdem bin ich da noch nicht wach und will nur meine Ruhe haben.

    Auf Langstrecken bei freier Bahn fahre ich so schnell, wie ich es komfortabel verantworten kann. Nichts st?rt mich mehr, als abbremsen zu m?ssen, da fahre ich lieber angepasst.

    Angepasst fahren ist f?r mich im oberen Bereich aber auch Nachts Berlin - Hannover mit Tempomat bei 190 km/h oder auch kurz (alte) 911er verbl?ffen (und menno, hat mich neulich ein 911S irgendwas auf der Bahn stehen lassen).

    Gru?

    Andreas
     
  10. zauder

    zauder AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Tach,

    mein T4 hat jetzt ?ber 160tkm auf Gas zur?ck gelegt. Bei ca. 80 tkm habe ich bei meinem VR6 selber die Steuerkette gewechselt (zur Sicherheit und der Motor musste f?r den Kupplungswechsel eh raus) und mir dabei auch den Kopf samt Ventile etc. angesehen. Keinerlei Ablagerungen die vom normalen abweichen (Motor hatte da 250tkm auf der Uhr).

    Ich denke, wenn die Gasanlage richtig eingestellt ist, dann gibt es auch keinerlei Probleme. Gerade beim T4 frage ich mich manchmal, ob die eingestellten Anlagen wirklich gut und sauber eingestellt sind. Es wird von Verbr?uchen berichtet, die ich nicht nachvollziehen kann. Entweder schieben die ihr Auto zwischendurch, haben 30% Leistungseinbu?en, oder die Gasanlage ist zu mager eingestellt. Ein zu magerer Lauf sorgt nat?rlich f?r eine st?rkere termische Belastung des Motors - und auch wenn vielleicht nach 40 bis 50 Tausend Kilometern noch nichts bedenkliches feststellbar ist, so behaupte ich doch, dass auf Dauer die Haltbarkeit der Maschine unter diesem "Magerlauf" leiden wird.

    Vielleicht sind die Opel-Motoren ein wenig empfindlicher als die VW-Motoren im T4, und wenn die Anlage wirklich zu mager eingestellt ist, dann kommt es auch eher zu Ausfall-Erscheinungen.

    Soweit meine Vermutung. :)

    Gru?
    Michael
     
  11. #10 Cosworth, 26.02.2007
    Cosworth

    Cosworth AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    17.02.2007
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Fahre den t?glichen Weg zur Arbeit auch eher gem?chlich (4x10km/ Tag), aber ansonsten auf der Autobahn auf Strecke eigentlich immer Reisegeschwindigkeit um 180km/h, bzw. wenns frei ist auch mal alles was geht. Drehzahlen um 6000u/min mu? er auch ?fter mitmachen, ohne Flashlube und jetzt 241.000km
     
  12. #11 jvbremen, 26.02.2007
    jvbremen

    jvbremen FragenBeantworter

    Dabei seit:
    09.09.2006
    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gasser

    Naja ,ich muss schon sagen,das ich seit dem Motorschaden von Daniela doch ziemlich vorsichtig geworden bin,was zumindestens die h?heren Geschwindigkeiten angeht.Meistens fahre ich auf der Autobahn nicht mehr wie 120km/h nachdem ich festgestellt habe,das man genauso schnell ist,als wenn man 160 km/h f?hrt. Da ich eigentlich auch jemand bin,der nach Geh?r f?hrt,schalte ich bei meinem kleinen Motor doch relativ fr?h hoch,meistens schon so bei 3200 Umdrehungen. Auch wenn mein Almi erst so richtig ,nach meinem Empfinden, Druck entwickelt,wenn ich ihn auf 4000-4500 Umdrehungen hochpr?gel.

    Also kann man mich auch als Cruser bezeichnen. :D

    Aber Letztens musste ich doch tats?chlich auf Benzin auf der Autobahn fahren. Hab die Chance gleich mal genutzt,
    um ihn mal ein wenig frei zu machen (bei 200KM 8o).
    Wusste gar nicht ,das mein Auto so schnell fahren kann.
     
  13. #12 InformatikPower, 27.02.2007
    InformatikPower

    InformatikPower Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    3.293
    Zustimmungen:
    0
    Tja watt soll ich sagen - die Almis sind doch besser als man denkt ;)
    Auch wenn meiner nur VMax 185 km/h schafft - und das auch nur auf Benzin 8o
     
  14. AdMan

  15. zauder

    zauder AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Achso, nochwas zur Motorlast und Geschwindigkeit. :)

    Ich fahre meistens auf der Autobahn Tempomat 120-130 (GPS-Messung). Ab und an mal, wenn das Engelchen auf der Rechten Schulter Urlaub hat und das Teufelchen auf der Linken Schulter das Sagen hat, dann auch mal schneller. :D

    Meine Erfahrung vom letzten Wochenende hat mich jedoch wieder best?rkt: es lohnt sich nicht. Ich bin am Samstag auf leeren Autobahnen 430km gefahren - meistens davon 150 und dr?ber. Keine LKW die einen ausbremsten, also insgesamt freie Fahrt. Zur?ck bin ich die 430km mit konstant 120km/h (GPS) gefahren, bergab ganz kurzzeit zum ?berholen auch mal dar?ber. Zeitunterschied: 25 Minuten. Verbrauch: auf dem R?ckweg 2l weniger auf 100km. Entspannter war ich auch noch.

    Gru?
    Michael
     
  16. #14 gsx-men, 27.02.2007
    gsx-men

    gsx-men AutoGasKenner

    Dabei seit:
    15.12.2005
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich denke das hat wohl wirklich was mit dem
    jeweiligen Fahrzeugtypen zu tun.
    Mein Santa ist eher zum gem?tlichen Cruisen gebaut worden.
    Darum fahre Ich auf der BAB im flie?enden Verkehr mit und das
    reicht bei mir von etwa 100 bis 130 km/h.
    Auf der Landstra?e je nach Verkehr etwa 80 bis 100 km/h.
    Sollte mich wirklich mal der Hafer stechen, dann nehme
    Ich meine GSX f?r die BAB und es k?nnen dann schnell mal
    250 km/H oder weitaus mehr werden.
    Aber meistens ist dieser Anfall schnell wieder vorbei. :idee:

    Gru?
    gsx-men , Thomas
     
Thema: Durchschnittliche Motorlast
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. was ist motorlast

    ,
  2. motorlast zu hoch

    ,
  3. vr6 motorlast

    ,
  4. motorlast
Die Seite wird geladen...

Durchschnittliche Motorlast - Ähnliche Themen

  1. "Motorlast" Anzeige in der STAG Software

    "Motorlast" Anzeige in der STAG Software: Hallo, ich habe da mal eine Frage, wie wird eigentlich die "Motorlast" Anzeige in der STAG Programmiersoftware (Balken rechts unten) berechnet?...
  2. Prins VSI schaltet unter Motorlast auf Benzin zurück

    Prins VSI schaltet unter Motorlast auf Benzin zurück: Erst einmal hallo an alle, ich habe im Dezember 2010 eine Prins VSI Autogasanlage in meinen Peugeot 207 Ez 11.2007 1587 ccm 109 PS einbauen...
  3. Motorlast oder Drehzahl-Was schadet dem Motor im Gasbetrieb?

    Motorlast oder Drehzahl-Was schadet dem Motor im Gasbetrieb?: Hallo, als noch sehr zurfriedenen Nutzer eines gasbetriebenen Nissan Primera und mit dem Wissen um die Vergänglichkeit der Ventilsitze dessen...