Direkteinspritzer Allgemeine Diskussionen

Diskutiere Direkteinspritzer Allgemeine Diskussionen im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo Pleistaler, Ich habe in den letzten Monaten Fahrzeuge im Support, die nicht freigegeben, aber vor 1,2 Jahren umgerüstet wurden. Nach 1-2...

  1. CCi

    CCi AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    14.09.2009
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    1
    Bei bestimmten Motoren(Motorkennbuchstaben) sind Schäden an den Benzindüsen vorprogrammiert.
    Es gibt diese auch bei Fahrzeugen und Motoren die mit der VSi-Di Liste 100% übereinstimmen.
    Natürlich ist das Risiko auch größer, wenn man von der Liste abweicht.
     
  2. Anzeige

  3. #2 Hamsterbacke, 26.02.2013
    Hamsterbacke

    Hamsterbacke FragenBeantworter

    Dabei seit:
    27.07.2008
    Beiträge:
    1.184
    Zustimmungen:
    2
    Audi TT 8J 2 Liter TFSI mit Prins VSI-DI - Pleistal Autoservice / Sankt Augustin

    Ist die Verklebung denn auf die Benzineinspritzmenge zurückzuführen? Habe auch schon gelesen das Umrüster dem Tsi Valvecare oder ähnliches verpasst haben.
     
  4. #3 VIPP-GASer, 27.02.2013
    VIPP-GASer

    VIPP-GASer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    26.11.2005
    Beiträge:
    2.508
    Zustimmungen:
    30
    Audi TT 8J 2 Liter TFSI mit Prins VSI-DI - Pleistal Autoservice / Sankt Augustin

    Es gibt ein Info-Bulletin von Prins, dass kein Additiv eingebaut werden darf.
    Und das die Verklebungen auf die zu geringe Benzinmenge zurückzuführen ist ist sehr wahrscheinlich.
    Schließlich muß Prins garantieren, dass dies nicht passiert und Skoda sieht einen Benzindüsenwechsel nach 40tkm einfach mal nicht vor.


    Gruß
    Georg
     
  5. Colt

    Colt FragenBeantworter
    Moderator

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Beiträge:
    2.509
    Zustimmungen:
    39
    Audi TT 8J 2 Liter TFSI mit Prins VSI-DI - Pleistal Autoservice / Sankt Augustin

    Verklebung der Düsen habe ich jetzt auch schon bei A4 BGB und BWE gehabt. Auch mit Freigabe von Prins.
    Davon ab habe ich ne Menge defekte Düsen beim 2.0TFSI BWA etc auch ohne Gas. Audi tauscht da auf Kulanz die Düsen im Moment. Laufleistung alle so um die 100.000km.
     
  6. #5 Hamsterbacke, 27.02.2013
    Hamsterbacke

    Hamsterbacke FragenBeantworter

    Dabei seit:
    27.07.2008
    Beiträge:
    1.184
    Zustimmungen:
    2
    Audi TT 8J 2 Liter TFSI mit Prins VSI-DI - Pleistal Autoservice / Sankt Augustin

    Krass. Bitte wieder Saugrohreinspritzer bauen bitte...
     
  7. CCi

    CCi AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    14.09.2009
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    1
    Audi TT 8J 2 Liter TFSI mit Prins VSI-DI - Pleistal Autoservice / Sankt Augustin

    Defekte Benzindüsen ohne verbautem LPG-System kommen schon mal vor, sind aber relativ selten.
    Mit einem verbauten Gassystem tritt es aber häufiger auf. Je nach Fahrprofil und anderen Dingen, bei ca. 60.000km +/-
    Diese Probleme haben auch die aktuellen 1.4er TSI CAXA, CAXC, CAVC, CAVD.
    1.8er sind mir bisher nicht bekannt, wobei diese sehr selten sind, zumindest bei uns.
    Und Motorschäden durch die bekannte "Steuerkette" sind bei den aktuellen Twinchargern CAVC, CAVD auch dabei.
    Seit über 2-3 Jahren haben wir das mit den Benzindüsen aber im Griff.
     
  8. Colt

    Colt FragenBeantworter
    Moderator

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Beiträge:
    2.509
    Zustimmungen:
    39
    Audi TT 8J 2 Liter TFSI mit Prins VSI-DI - Pleistal Autoservice / Sankt Augustin

    @CCi,

    wie machen sich bei euch defekte Benzininjektoren bemerkbar?
    Bei den mir vorliegenden - gehts in der Regel mit Abmagerung im Benzinbetrieb los - Trimwerte laufen weg und sehr schlechtem Kaltstart auf Benzin.
     
  9. CCi

    CCi AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    14.09.2009
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    1
    Audi TT 8J 2 Liter TFSI mit Prins VSI-DI - Pleistal Autoservice / Sankt Augustin

    Es gibt unterschiedliche Ursachen für einen Defekt der Düsen.

    - Verkokung ist da nur das kleinere Problem.
    - Hitze das andere (Ihr)Problem

    Ich möchte jetzt keine Diskussion beginnen ob man im Gasbetrieb eine heißere Verbrennung hat oder nicht. Ich kenne die Studien von Hochschulen etc, denen ich mich auch anschließe !

    Man muss hier aber Benzin-Direkteinspritzer und Saugrohreinspritzer trennen.

    Ich kenne eine Untersuchung eines Automobilherstellers, der Motoren mit Benzindirekteinspritzung und einem Autogassystem auf Motorenprüfständen untersucht hat. Ich habe die Datenblätter und Bilder gesehen ;). Hier wurde eine "heissere Verbrennung" nachgewiesen. Die Systeme waren korrekt (Lambda 1) eingestellt. Die Temperaturen waren aber alle noch im unkritischen Bereich. Im Fahrtest wurden rund 150.000 abgespult, ohne Beanstandungen.
    Verschleiß wurde ebenfalls bei den Aggregaten untersucht. Fazit:Additive sind auch bei Benzindirekteinspritzern zum Schutz der Ventile wichtig und sind mit den "alten" Verdampferanlagen über den Benzinanteil zu realisieren. Bei den "modernen" Flüssigeinspritzern muss man die Zugabe von Additiven anderst lösen.
     
  10. Colt

    Colt FragenBeantworter
    Moderator

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Beiträge:
    2.509
    Zustimmungen:
    39
    So ich habe das Thema mal getrennt...wir können wir gern alles um dieses Thema diskutieren.

    @CCi
    Eure Anlagen laufen ja auch mit Benzinbeimischung nehme ich an. Hast du da ca. eine Hausnummer wie groß diese ist? Laufen die Anlagen komplett auf Gas und schalten nur ab und an um? Ihr bietet die Anlagen ja in eurem Shop an - würde ich gern mal auspobieren ehrlich gesagt.

    Weiterhin würde mich interessieren wie die Erfahrungen mit den Benzindüsen sind. Die äußeren Verkokungen lassen sich ja recht gut entfernen, das lößt aber das eigentliche Problem nicht. Weißt du was mit der Düse passiert?
     
  11. letova

    letova AutoGasKenner

    Dabei seit:
    18.09.2012
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    0
    mal was grundsätzliches:

    der CO2 Ausstoss ist an den Benzin Verbrauch gekoppelt, Schichtladebetrieb kann nur der Direkteinspritzer. Direkteinspritzer spielen ihr Potenzial wenn sie im Kolben u.T. Bereich spritzen
    (homogenes Kraftstoffgemisch) nicht aus. Verdichtung von 12,5 :1 ist möglich, was einer Wirkungsgrad Verbesserung gleich kommt. Gezündet wir erst wenn o.T. nahe eingespritzt wurde.

    Bei dieser Verbrennungsart entsteht ein sehr hoher Partikelanteil. Dieser lagert sich auch während der Einspritztakte in den Spritzbohrungen ab, wird aber immer wieder durch wiederkehrenden Spritztakt ausgespült.

    Die LPG-Verabreichung durch die Benzin-Direktdüse stellt für die Selbige kein Problem dar.

    Wie entsteht nun das Problem ?

    Egal welche LPG Zuführ vor das Einlassventil (homogenes Kraftstoffgemisch) flüssig oder gasförmig, bereiten durch weniger entstehen lassen von Partikeln während der Verbrennung nicht so große Probleme den Direktspritzbohrungen.

    Es ist mehr der Zeitpunkt der letzten Einspritzung und Zündung vor dem Abschalten/Umschalten auf Gaseinspritztakt. Die letzten verbleibenden Partikel werden durch weitere Zündungen, also ohne Spülungen (weil Fremdbrennstoffbestückung) immer mehr in den Spritkanälen verdichtet. In den meisten Fällen schaft es auch die Düse sich wieder zu reinigen.

    Und noch was für den Herrn H ???, aufgeladene Direkteinspritzer beherrschen schichtladen und homogene Kraftstoffgemisch Aufbereitung. Schichtladen im Leerlauf und Teillast, homogenes Kraftstoffgemisch bei Vollast, was auch den Düsenbohrungen zu Gute kommt.
     
  12. #11 Hamsterbacke, 28.02.2013
    Hamsterbacke

    Hamsterbacke FragenBeantworter

    Dabei seit:
    27.07.2008
    Beiträge:
    1.184
    Zustimmungen:
    2
    Wird aber momentan bei den Tsi von VW nicht umgesetzt. Die laufen alle 100 % homogen. Warum, musst du VW fragen. Ist nicht meine Baustelle. Bin nur Endanwender...
     
  13. Colt

    Colt FragenBeantworter
    Moderator

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Beiträge:
    2.509
    Zustimmungen:
    39
    korrekt glaube nur der 1.6FSI und 2.0FSI haben das bei VW gemacht
     
  14. #13 vonderAlb, 28.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 28.02.2013
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.155
    Zustimmungen:
    40
    Na endlich, genau diese Info habe ich schon lange vermisst die mir die Wirkung "meiner" Additivierung bestätigt.

    Meine stinknormale "alte" Verdampferanlage befeuert einen Saugrohreinspritzer. Der wird additiviert, aber nicht mit einem separaten Additivsystem sondern mit dem Benzinsystem. Es wird ein kleiner Anteil Benzin zum Gasbetrieb mit verbraucht.

    Lt. meinem Umrüster wird der Benzinanteil je nach Lastzustand gesteuert. Bei Vollast reicht es aus wenn der Motor max. 30 % Benzinanteil bekommt. Darunter reicht es aus wenn der Motor bei niedrigen Drehzahlen zu 100 % mit Gas läuft und bei höheren Drehzahlen (bei mir ab 3.000 U/min) beginnend mit 95/5% Gas/Benzin.
    So wurde es mir erklärt.

    Ich kann mir vorstellen das bei den Benzin-Direkteinspritzern der Benzinanteil höher sein muß alleine nur deswegen um die Benzindüsen ausreichend zu kühlen/schmieren um ihren Exitus so weit wie möglich hinaus zu schieben.

    Dadurch dient das eingespritzte Benzin auch gleichzeitig zur Additivierung, aber ich Frage mich ob es überhaupt eine Wirkung bei den Einlaßventilen hat. Die bekommen ja von dem Benzin/Additiv gar nichts ab da die Kraftstoffeinspritzung ja nicht über den Ansaugtrakt an den Einlaßventilen vorbei erfolgt sondern direkt in den Brennraum.
     
  15. Erposs

    Erposs AutoGasKenner

    Dabei seit:
    08.02.2008
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    1
    Die Einlaßventile sind ja auch nicht das Problem, sondern die heißen Auslaßventile.
     
  16. CCi

    CCi AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    14.09.2009
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    1
    So einfach geht es nicht,

    Wir haben das bei einem definitiv nicht Gasfesten Ford schon vor 3-4 Jahren getestet. Verschleißstop der Ventile erst bei einem Benzinanteil von 50 %.
    Das heißt aber nicht, dass es bei Ihrem auch 50% sein müssen. Jeder Motor ist anderst. Der eine macht ohne Additiv erst bei 150.000 schhlapp, der andere bei 50.000km. Auch bei gleichen Motoren gibt es unterschiedlich lange Laufzeiten, u.a. durch, der eine fährt viel Kurzstrecke, der andere gemütlich, der andere viel Autobahn Digital, einer kennt die Inspektionensintervalle, der andere nicht ... usw.
    Bei den Zusatzadditiven kann man sehr sicher sein, dass es funktioniert, da die Menge berechnet wird.
    Daher ist Benzinzugabe immer ein TESTEN.....
    Additive mit dem Valveprotector Sequent die vornherein weitaus höhere Sicherheit !
     
  17. CCi

    CCi AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    14.09.2009
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    1
    @Colt
    Ja natürlich mit Benzinanteil, ohne Benzin funktionieren keine Verdampferanlagen.

    (Kundenangabe) Beispiel: 2.0 TFSI BWA 147KW mit CCi-Sequent Direkt V2(Vorgänger zur Ecofuels Di)
    Verbrauch Benzin vor der Umrüstung: 10.5L
    Verbrauch mit LPG: 10.5L LPG + 1.5L Benzin (ohne Kaltstart)
    Der sonst übliche Mehrverbrauch mit LPG wird durch den Benzinanteil ausgeglichen.

    Es rechnet sich auf jeden Fall, da uns mit diesem System und unserer Software keine Benzindüsenschäden bekannt sind !

    Ein Shop, welcher bereits mit über 80-Di Systemen aufwarten kann, ist fertig. Damit ist es aber nicht getan.
    Garantie, Service, Hotline, Vertrieb, Software,
    In nun 7 Jahren in dem wir dieses System haben, mussten wir auch einiges an Lehrgeld bezahlen, konnten aber dafür sehr viel Erfahrung sammeln.
    - Die Umrüstung mit diesem System erfordert Erfahrung und ZEIT. Der Ecoboost 134KW hat z.B. knapp 1.5 Wochen benötigt.
    Läuft aber dafür wie ein Uhrwerk. Welcher Umrüster will den 40 Stunden und mehr pro Umrüstung investieren ?
    Es sind keine vorgefertigten Kits wie die VSi-Di, sondern eindividuelle Einbauten.
    Dafür können wir aber so gut wie alle machen. Für einen GTi Edition 35 hab ich heute z.B. das AGG erhalten.
    Nur für den R reichts noch nicht mit dem AGG ;)
    Wie viel Partner und welche ist auch noch so eine Sache.
    Die Systeme anderer Hersteller muss man auch im Auge behalten.
    Flüssigeinspritzung ist hier das Schlagwort. Mit Aussagen "gar kein Benzinverbrauch mehr, und keine Rückrüstung zu einer Saugrohreinspritzung " lässt sich doch fast jeder ködern.
    Es kann also durchaus sein, dass alles anderst kommt als wir uns gedacht haben..... ;)
    Preisdumping, wie es aktuell schon bei den Umrüstungen mit Markensystemen(1.8TSI für 1.990,- €) gibt, wird es bei uns definitiv nicht geben !
     
  18. #17 Hamsterbacke, 28.02.2013
    Hamsterbacke

    Hamsterbacke FragenBeantworter

    Dabei seit:
    27.07.2008
    Beiträge:
    1.184
    Zustimmungen:
    2
    In wie weit ist denn das getankte Benzin ausschlaggebend . Ich Tanke z.b nur Super plus und habe bisher keine Probleme. Bisher 52000 km gelaufen davon 44000 km auf Gas.
     
  19. CCi

    CCi AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    14.09.2009
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    1
    Wie gesagt, es sind einige Faktoren.
    Wir haben aber bereits einen 1.4er TSi mit Benzindüsenschaden unterhalb von 60.000km mit Ihrem verbauten System. Getankt wurde nach meinem Wissen Super Plus.
    Der Kit für den 160PS wurde im übrigen an einem Fahrzeug von uns(Kunde) entwickelt :)
     
  20. Anzeige

  21. #19 Hamsterbacke, 01.03.2013
    Hamsterbacke

    Hamsterbacke FragenBeantworter

    Dabei seit:
    27.07.2008
    Beiträge:
    1.184
    Zustimmungen:
    2
    na ja, es ist ja auch bekannt, das die Benzindüsen auch ohne Gas im CAVD gerne mal die Grätsche machen, gerade wohl vor 02/10.
    Hängt dann sicherlich auch vom Fahrprofil des Fahrzeuges ab.

    @ CCI haben Sie das Kit der VSI DI mitentwickelt oder Ihre eigene Anlagenlösung.
    Spritzt die VSI DI eine feste Benzinmenge mit ein, oder wird das lastabhängig geregelt? Gibt es Unterschiede zwischen dem Prins System und Ihrer Eigenentwicklung?
     
  22. Colt

    Colt FragenBeantworter
    Moderator

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Beiträge:
    2.509
    Zustimmungen:
    39
    @CCi,

    wenn ihr die Systeme aber anbietet zum Verkauf an Einbauer - gibt es dann auch Support von euch. Heißt also - die Fahrzeuge würde umgerüstet und dann ausgiebig getestet und eingestellt. Haben die Partner dann auch die Möglichkeit das vor Ort zu tun?

    Ich wäre an einer Vorstellung der Anlage auf jedenfall sehr interessiert.
     
Thema: Direkteinspritzer Allgemeine Diskussionen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. autogas direkteinspritzer 2013

    ,
  2. direkteinspritzer verkokung

    ,
  3. e61 direkteinspritzer

    ,
  4. direkteinspritzer probleme,
  5. bmw direkteinspritzer lpg,
  6. direkteinspritzer lpg,
  7. bmw 3er direkteinspritzung kaputte was das ist,
  8. bmw e61 direkteinspritzer auf gas umrüsten,
  9. ist direkteinspritzer besser als saugrohreinspritzer bmw,
  10. cadillac cts verbrennungsaussetzer,
  11. autogas verkokung,
  12. autodoktoren benzinmenge,
  13. fsi verkokung auch bei lpg,
  14. hat der ford 1.6 ecoboost auch probleme mit verkokung,
  15. motorschäden direkteinspritzer saugrohreinspritzer,
  16. lpg immernoch fehleranfällig?,
  17. verkokung direkteinspritzer,
  18. volvo v60 t4f lpg,
  19. warmstartprobleme direkteinspritzer,
  20. autogas 2019,
  21. benzinzusatz fur fsi ,
  22. spritverbrauch bei direkteinspritzer,
  23. benzinzusatz für direkteinspritzer,
  24. sind die w204 direkteinspritzer benzin,
  25. benzin zusatz tsi mtoren
Die Seite wird geladen...

Direkteinspritzer Allgemeine Diskussionen - Ähnliche Themen

  1. Lexus GS300 S19 - Direkteinspritzer mit 200k km auf LPG umbauen?

    Lexus GS300 S19 - Direkteinspritzer mit 200k km auf LPG umbauen?: Abend allerseits, Ich habe vor, mir im Mai nen GS300 mit rund 200k km als Autobahncruiser/Langstreckenfahrzeug zuzulegen. Im Laufe des nächsten...
  2. GM 5,3 Direkteinspritzer

    GM 5,3 Direkteinspritzer: Hier mal was Neues, damit es nicht Langweilig wird ;-) GM 5,3 Direkteinspritzer mit der Prins VSI2.0Di Anlage und 125 L Unterflurtank. [ATTACH]...
  3. Überlege meinen Hunday I30 Combi Direkteinspritzer auf LPG umzurüsten. Sinnvoll? Erfahrungen?

    Überlege meinen Hunday I30 Combi Direkteinspritzer auf LPG umzurüsten. Sinnvoll? Erfahrungen?: Mein Auto Baujahr 2018 habe ich seit Februar 35.000,- KM gefahren und überlegen nun umzurüsten um die Kosten dauerhaft zu senken. Welche Anlag ist...
  4. Neuer Honda CRV Turbo Direkteinspritzer

    Neuer Honda CRV Turbo Direkteinspritzer: Nachdem ich vor 2 Jahren einen neuen Honda CRV mit einer Zavoli Bora umgerüstet habe möchte ich mir im Sommer den neuen Honda CRV kaufen und...
  5. Suche/Reparatur/Bayern/Regensburg/BRC/Direkteinspr itzer

    Suche/Reparatur/Bayern/Regensburg/BRC/Direkteinspritzer: Hallo Gemeinde, ich suche jemanden, der mir meine BRC Gasanlage die in meinem Skoda Octavia RS Bj. 2008 verbaut ist zu reparieren. Folgender...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden