Die Sache mit der LPG Besteuerung ab 2019

Diskutiere Die Sache mit der LPG Besteuerung ab 2019 im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo zusammen, in ca 2-3 Monaten benötige ich ein KFZ zum täglich 100 KM pendeln, da mein Arbeitgeber den Standort wechselt. Grundsätzlich kann...

  1. #1 3ismanN, 04.09.2016
    3ismanN

    3ismanN AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    18.06.2016
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    in ca 2-3 Monaten benötige ich ein KFZ zum täglich 100 KM pendeln, da mein Arbeitgeber den Standort wechselt.

    Grundsätzlich kann ich mich mit einem Fahrzeug das auf LPG läuft anfreunden, aber wie ist das mit der Steuerermäßigung die nur bis zum 31.12.2018 läuft.

    Die neueste Info die ich in den weiten des Internets finde konnte ist von Mai 2016 und laut einer anderen Quelle hätte es bereits eine Entscheidung Mitte 2016 geben sollen.

    Ich habe zusammengetragen das es ab 2019 eine steuerliche Mehrbelastung von 3,9 Cent pro ... bleibt der Text schuldig... und die Mehrbelastung in 2023 14,7 Cent beträgt.

    Läuft die Steuervergünstigung einfach so aus habe ich Zahlen von 14 bis 21 Cent/L gelesen die LPG ab 01.01.2019 dann teurer würde.

    Klar bei meiner Laufleistung hätte ich die Kosten der Gasanlagen bis Ende 2018 vermutlich bereist rausgefahren, aber nur unter der Voraussetzung das die Anlage keine Probleme macht und ich das mit einem Benziner vergleiche. Rechne ich Diesel vs. LPG schmilzt der Kostenvorteil deutlich, fällt dann noch die Steuevergünstigung weg, spare ich vielleicht noch 50€ im Monat gegenüber Diesel. Das die Dieselsteuer erhört wird halte ich aufgrund der vielen Fahrzeuge und damit potenzieller Wähler für eher unwahrscheinlich.

    Gibt es neue Info bzgl. der Besteuerung. An welche stelle wird so etwas veröffentlicht?

    Für Neuigkeiten oder Konkretisierungen wäre ich sehr Dankbar

    Viele Grüße
    Stefan
     
  2. Anzeige

  3. #2 RAM_Andy, 04.09.2016
    Zuletzt bearbeitet: 04.09.2016
    RAM_Andy

    RAM_Andy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    04.02.2014
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    2
    Autogas wird über 2016 od. 2018 steuerlich vergünstigt sein.
    Die Steuervergünstigung für den Wagen wird wohl auch bleiben.

    Im Endeffekt ist das aber alles vernachlässigbar, denn Du sparst ja eh schon gegenüber Diesel od. Benzin.
    Also Tanken für über die Hälfte und fahren, fahren, fahren.

    Täusch Dich da mal nicht, was ist denn passiert als der Diesel nicht mehr begünstigt wurde.
    Der Staat braucht dringend Geld, weil er alle Zuwanderer versorgen muß und da ist jedes Mittel recht.
    Die geplante Kraftstoffsteuererhöhung wurde nach dem Aufschrei des Volks ja auch wieder schnell begraben.
     
  4. #3 V8gaser, 05.09.2016
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.460
    Zustimmungen:
    572
    Ganz ehrlich? Wenn du tägl. 100km (hin/zurück) fahren musst, und rechnerisch nur auf einen Kostenvorteil von 50€ ggüber nem Diesel kommst, hast irgend was falsch gerechnet.
    Wahrscheinlich die (Traum)Verbrauchswerte vom Dieselhersteller gg die angeblichen 20% Mehrverbrauch vom LPGler.
    Und dann schau noch was der Diesel KFZ Steuer/Versicherung mehr kostet und rechne das mit rein.....
     
  5. #4 RAM_Andy, 05.09.2016
    RAM_Andy

    RAM_Andy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    04.02.2014
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    2
    Genau das viel mir später auch noch ein!
     
  6. #5 V8gaser, 05.09.2016
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.460
    Zustimmungen:
    572
    Das hör ich regelmäßig - "Der Fopel Astrolf Piesel 1,6 gtfstdi braucht im ECEU Drittelmix nur 4,2537l Diesel, aber ich hab gehört, das ein alter Audi 2l so 11l LPG brauch, wg der 20% mehr und so... - das rechnet sich doch dann gar nicht, oder?

    EIN Blick - EIN EINZIGER Blick bei spritmonitor.de, und da nicht die Sahnestücken rausgepickt, sondern die realen Kisten im Mittelfeld und man spart sich die Rechnerei :-))
    Mir hat mal ein Kunde - ITler - ne super exel Tabelle gebaut weil ihm meine Aussage "Du sparst die Hälfte" zu waage war :-) Da kannst alles eingeben: Startbenzin, Preise usw....und was kommt raus....50% Einsparung :-)
    GGüber Benzin. Beim Diesel werdens vielleicht sagen wir 30% - aber bei 100km am Tag sind das mehr als 50 Öcken im Monat . Da tankst du jede Woche - und sparst da locker 30/40€
     
  7. #6 RAM_Andy, 05.09.2016
    RAM_Andy

    RAM_Andy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    04.02.2014
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    2
    Also mein RAM braucht lt. Bordcomputer 17,5 ltr./100 km (Benzin). Der Wagen weiß ja garnicht dass er auf Gas läuft.
    LT. spritmonitor wie, unten zu sehen 20 ltr. / 100 km LPG.
    Da braucht's keine Exceltabelle oder sonstwas, das sollte jeder Analphabet direkt erkennen.
     
  8. #7 3ismanN, 05.09.2016
    3ismanN

    3ismanN AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    18.06.2016
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    zugegeben meine Rechnung war recht simpel. Verbrauch Deisel 8 Liter, Benzin 10 Liter und LPG, wie richtig angenommen da man das oft lesen kann, 12 Liter.

    Aber die Wirtschaftlichkeitsberechnung soll hier auch gar nicht das Thema sein, sondern wie die weitere Besteuerung ab 2019 aussieht.

    RAM_Andy hat dazu ja bereits was geschrieben, hast du dazu auch eine Quelle?

    Ich konnte immer nur von irgendwelchen Absichtserklärungen oder Vorschlägen lesen die hier und da noch beraten und abgewunken werden sollen.

    Und klar kann ich euch verstehen wenn jeder neue immer mit den selben bedenken hier ankommt nervt das, das ist in anderen Foren ja genauso.
    Für jemanden wie mich der zwar Technikinteressiert ist, in ein Motorraum aber auch nur wie ein "Schwein ins Uhrwerk" schaut, ist es aber schon eine Hürde sein gerade für teuer Geld erworbenes Fahrzeug anbohren zu lassen. Die vielen schlechten Erfahrungen die man mit Umrüstungen im Internet findet, helfen dann auch nicht unbedingt vertrauen zu fassen. Meine persönlich größte sorge: Schickt mich der Händler bei einem Schaden zum Umrüster weil da eine Gasanlage verbaut wurde und der Ümrüster wieder zum Händler weil es nicht die Gasanlagen sein kann, etc...

    Und wenn man dann von mir aus auch "nur" 100 oder 150€ im Monat spart, gedanklich aber damit rechnet jeden Monat damit in die Werkstatt zu müssen weil die Gasanlage nicht richtig will, wäre die Ersparnis auch schnell weg, bzw. mir das den Zeitaufwand nicht wert.

    Wenn eine schlechterte Besteuerung dann die Ersparnis noch weiter reduziert...

    Aber das muss ich selber für mich klar machen. Nicht zu letzt wegen diesem Forum tendiere ich im Moment zur Umrüstung, sonst würde ich hier ja gar nicht schreiben. Weitere Details würde ich dann aber in einem separaten Thread klären, oder direkt mit dem Umrüster (der noch gefunden werden muss).

    Hier wollte ich eigentlich nur Fragen ob jemand weiß wie es nach 2018 mit der Besteuerung aussieht ;)

    Grüße und Danke,

    Stefan
     
  9. #8 RAM_Andy, 05.09.2016
    RAM_Andy

    RAM_Andy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    04.02.2014
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    2
  10. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    12.157
    Zustimmungen:
    443
    Ich finde die Argumentationen immer lustig....weil hier immer noch als Gegenargument Probleme mit der Gasanlage hinzugenommen werden.
    Komisch, scheinbar geht an nem modernen Dieselmotor nie was kaputt.....rechne mal 4 Common-Rail-Injektoren, ne Hochdruckpumpe, Raildrucksensor und nen Turbolader dazu....dann sind ein paar defekte an der Gasanlage Taschengeld dagegen.
     
  11. #10 V8gaser, 05.09.2016
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.460
    Zustimmungen:
    572
    Ganz ehrlich Antwort?

    Das interessiert mich persönlich zB einen sch...ß Dreck, weil das nur knapp 12ct pro Liter sind -12 CENT!!!!!! Wegen denen mach ich mir doch keinen Kopp man.
    Ob das Zeug nun 50 oder 62ct kostet statt 1,06 (Diesel) oder 1,25 Benzin. Wer weiß was die bis dahin kosten.
    Mit einer vernünftig eingebauten Anlage brauchst du praktisch nur alle zwei Jahre mal die GAP machen lassen, und dabei evtl die Filter wechseln lassen.
    Aber ehrlich - so wie du rumeierst lässt du dir irgendwo einen Billiramsch für lau reinknallen und schimpfst am Ende nur - Erfahrung. 100x genau so erlebt :-)
    Wenn jemand wegen genau diesen 12ct so ein Drama macht, der macht nachher auch nur auf billig billig und strandet gnadenlos.....
     
  12. #11 vonderAlb, 05.09.2016
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.170
    Zustimmungen:
    49
    Mit der richtigen Anlage und einem erfahrenen Umrüster gibt es von Anfang an keine Probleme.
    Spare nicht an der Anlage. Ich empfehle dir eine BRC, weil diese Anlage seit über 5 Jahren in meinem Lexus keinerlei Probleme macht und von der ersten Minute an auf Anhieb läuft ohne jemals nachgestellt werden zu müssen. Der Umrüster sieht mich nur zu den Wartungsterminen (Gasfiltertausch und Dichtigkeitsprüfung). Ich fahre den Wagen auch täglich ca. 100 km, bei jedem Wetter.
     
  13. #12 NK.1992, 05.09.2016
    NK.1992

    NK.1992 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    17.03.2016
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    9
    LPG is Love, LPG is Life, Drive LPG = ez Life

    So oder so ähnlich würde man in der Jugendlichen Social Media Sprache es ausdrücken.
    Am Ende ist nur wichtig das du schnellst möglichst umrüstest damit du eben schnell das Umrüstung Geld eingefahren hast, oder kaufst direkt einen der Umgerüstet ist, und fährst ohne ewig rum rechnen ins Plus. Also nicht lang schnacken Kopf in Nacken, bevor man die Schönen Vorteile verpennt und mehr Zahlen muss!
     
  14. #13 3ismanN, 05.09.2016
    3ismanN

    3ismanN AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    18.06.2016
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    1
    Dann bin ich doch jetzt über Umwege zu meiner Antwort gekommen. Ich hoffe ich habs richtig verstanden.

    Wird nichts beschlossen und muß LPG zukünftig voll besteuert werden, steigt die Steuer darauf auf 22 Cent /L. Also ca. 12 Cent mehr als jetzt, wenn eine weitere Steuervergünstigung beschlossen wird, umso besser.

    Aus den Quellen die ich bisher zusammengetragen habe war mir das nicht so bewusst.
    hier wird von bis zu 14 Cent geschrieben, wobei bis dahin die Karre wahrscheinlich eh nicht mehr läuft:
    LPG-Steuer ab 2018 - Innovative Gasanlagen und LPG-Adapter

    und hier wird davon geschrieben, das wenn der Steuervorteil ganz wegfällt, es sogar eine Erhöhung um ca 40 Cent wären.
    Autogas auch mit geringerer Steuervergünstigung kein Auslaufmodell

    und noch einige andere seiten mehr.

    Sind es im schlimmsten Fall nur 12 Cent, gebe ich V8gaser recht. Das stellt die Wirtschaftlichkeit nicht in Frage.
    Und wenn es so reibungslos läuft wie bei vonderAlb, ist eh alles super.

    Gruß
    Stefan
     
  15. #14 RAM_Andy, 06.09.2016
    RAM_Andy

    RAM_Andy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    04.02.2014
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    2
    Nicht zuvergessen Dein Beitrag zum Umweltschutz. ;)
     
  16. #15 Black_A4, 06.09.2016
    Black_A4

    Black_A4 FragenBeantworter

    Dabei seit:
    13.08.2011
    Beiträge:
    1.941
    Zustimmungen:
    55
    12 Cent sind garnichts! Da ist der Preisunterschied zwischen teuerer und grünstiger Tankstelle größer.
     
  17. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.626
    Zustimmungen:
    35


    Vollkommen richtig [​IMG]
     
  18. #17 der alex, 07.09.2016
    der alex

    der alex AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    11.02.2016
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    5
    hmmm, bei mir sieht es so aus...
    vw golf Bj. 2002...
    305.000km auf der uhr, davon gut 270.000 auf gas...
    gasanlage bisher ohne reparaturen...
    gaspreis 39,5 cent / E10 aktuell 1.29,9 euro...
    selbst bei 60 cent pro liter ist doch noch alles hell grün.
    verbrauch auf benzin, keine ahnung, fahre ich nie :)...
    verbrauch LPG ca 10 liter mit sehr sehr viel im stau stehen und klima an.
    ich fahre jeden tag ca 60km im schnitt, was anderes als LPG kommt gar nicht mehr in frage...
    zudem wird der benzin und dieselpreis ja auch nicht ewig stabil bleiben.
     
  19. #18 OGCFreaK, 07.09.2016
    OGCFreaK

    OGCFreaK AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    02.09.2016
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    wo zum Teufel wohnt ihr alle, dass ihr unter 40cent bezahlt?

    In meiner Gegend(Franken)noch nie unter 50 cent gewesen. Das günstigste was ich je gesehen habe war Hamburg für 46cent. Gut ich fahr erst seit April ´16 auf Gas.
    Selbst in Italien(Verona)war das günstigste zwischen 46 und 56cent(Rimini)
     
  20. Anzeige

  21. #19 NK.1992, 07.09.2016
    NK.1992

    NK.1992 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    17.03.2016
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    9
    Im Osten ist es denke ich so günstig?

    Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk
     
  22. #20 OGCFreaK, 07.09.2016
    OGCFreaK

    OGCFreaK AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    02.09.2016
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    ich war vor ca. 2 wochen in nordhausen, auch da waren es 51,9 cent...
     
Thema: Die Sache mit der LPG Besteuerung ab 2019
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Autogas Besteuerung AB 2019

    ,
  2. lpg steuer

    ,
  3. lpg steuer ab 2018

    ,
  4. lpg preis ab 2019,
  5. lpg besteuerung ab 2019,
  6. lpg besteuerung,
  7. autogas steuer,
  8. lpg förderung,
  9. besteuerung autogas ab 2018,
  10. lpg preis 2019,
  11. besteuerung lpg,
  12. autogas 2019,
  13. lpg 2019,
  14. LPG Steuer 2019,
  15. Autogas Besteuerung,
  16. steuer lpg,
  17. lpg besteuerung ab 2018,
  18. lpg gas steuerbegünstigt bis,
  19. LPG förderung nach 2018,
  20. lpg steuer ab 2019,
  21. wie wir Gas Steuer ab 2019,
  22. autogas preis 2019,
  23. lpg ab 2019,
  24. autogas steuer 2019,
  25. besteuerung lpg nach 2018
Die Seite wird geladen...

Die Sache mit der LPG Besteuerung ab 2019 - Ähnliche Themen

  1. KME Diego G3 Druck zu gering Anlage schaltet ab Ursache?

    KME Diego G3 Druck zu gering Anlage schaltet ab Ursache?: Hallo liebe Gemeinde. Zunächst möchte ich mich mal vorstellen ich bin Sergej 32 um aus dem Norden. Wir haben zwei Autos eines davon ist ein Polo...
  2. Prins VSI 2 Anlage Lampdasondenprobleme oder LPG Anlagen Einstellungssache?!

    Prins VSI 2 Anlage Lampdasondenprobleme oder LPG Anlagen Einstellungssache?!: Hallo FOrum, habe mich hier registriert da ich jetzt knappe 100t km eine Prins Vsi 2 Anlage in meinem 1er BMW 116i verbaut habe und schon...
  3. Pfusch oder normale Sache?

    Pfusch oder normale Sache?: Hallo zusammen, ich hab meinen Volvo 940 im Januar auf Gas umbauen lassen. Stag 300... Soweit, so gut.. Eingestellt ist er noch nicht optimal....
  4. Motorschaden E46 325i (LR Omegas) -> Ursachensuche

    Motorschaden E46 325i (LR Omegas) -> Ursachensuche: Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum und habe mich schon fleißig durch das Forum gelesen. Jetzt habe ich an meinem Fahrzeug jedoch ein...
  5. Polaris auf einmal aus, Druck 0,6. Ursache?

    Polaris auf einmal aus, Druck 0,6. Ursache?: Hallo alle! ich fahre meinen Audi A4 B5 1.8 ohne Turbo seit 2010. Die Anlage ist 12 Jahre alt, aber der Verdampfer kam im Sommer neu, inkl....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden