Der eigenartige LPG-Gebrauchtmarkt

Diskutiere Der eigenartige LPG-Gebrauchtmarkt im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo, sucht man auf mobile oder sonstigen Seiten nach gebrauchten LPG Fahrzeugen, fallen einem folgende Dinge auf (jedenfalls in meinem...

  1. #1 ralf_del_mar, 04.01.2008
    ralf_del_mar

    ralf_del_mar AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    04.01.2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    sucht man auf mobile oder sonstigen Seiten nach gebrauchten LPG Fahrzeugen, fallen einem folgende Dinge auf (jedenfalls in meinem Preissegment)

    1. Die PKW, die ordentlich Laufleistung haben und von kommerziellen Händlern "bei Bedarf" noch eine Gasanlage verpasst bekommen sollen. Da ist nie klar, ob die Anlage überhaupt schon drin ist. (Ich meine nicht die Benelux oder italiensichen Fahrzeuge, die man hier wohl eh nicht zugelassen bekommt, oder?)

    2. Die PKW, wo der Privatverkäufer gerademal vor einem Jahr eine Anlage haben einbauen lassen, und jetzt die Karre verkaufen wollen.

    Ich weiß nicht, was man davon halten soll. Ich denke, diese Angebote unter 1. fallen eh aus, aber was ist der Grund für viele, sich lange vor der Amortisation von dem Auto und der Gasanlage zu trennen? Eine Gasanlage scheint nicht den Wagenwert allzu positiv nach oben zu schrauben.

    Das ist völlig anders bei den umgerüstenen PÖL Dieseln. Die werden von den Benutzern aufgefahren, bis nichts mehr geht. Da gibt es gar keinen Gebrauchtmarkt.

    Also, ich hätte gerne eine Einschätzung, was von diesen Angeboten zu halten ist. Sind das alles Problemkinder?

    Lieber Benziner kaufen ud selbst für ca. 2.500.- umrüsten lassen?

    Gruß, Ralf
     
  2. Anzeige

  3. #2 neu2003, 04.01.2008
    Zuletzt bearbeitet: 04.01.2008
    neu2003

    neu2003 AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    15.07.2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ralf,

    ich würde eher einen Benziner kaufen und selbst umrüsten lassen. Einen älteren Gebrauchten mit LPG würde ich nur kaufen, wenn der Zustand sehr genau geprüft werden kann, dh. z.B. aktuelles Kompressionsdiagramm, und wenn der Verkäufer über jeden Zweifel erhaben ist.

    Ein altes Fzg. hat schon genug Risikobereiche, die aber durch eine Gebrauchtwagenbewertung zu prüfen sind.

    Bei einer älteren Gasanlage kommt für Laien (wie mich) die Unsicherheit hinzu, wie gut diese verbaut wurde. Mein MB-Händler hat offenbar schon häufiger welche gesehen, wo z.B. die Steuergeräte im Spritzwasserbereich montiert wurden.

    Hinzu kommt, dass eine ungeeignete Fahrweise einen höheren Verschleiß verursachen kann an Motor oder Abgasanlage. Schwer festzustellen, ob z.B. die Ventile durch viel Vollgas/Vollast schon in größerem Maße in die Sitzringe eingeschlagen sind oder nicht.

    Daher würde ich das wie gesagt nur machen, wenn der Verkäufer über jeden Zweifel erhaben ist und bei entspr. techn. Prüfung von Fzg. und Anlagenzustand.

    Je nach individ. persönlicher Risikobereitschaft kann man es natürlich auch ganz anders sehen, das ist bei LPG-Fzg. ja immer so. Manche machen sich keine größeren Gedanken und kaufen/fahren einfach... Es kann ja auch alles gut gehen, man hat Glück, etc. ...
     
  4. #3 Power-Valve, 04.01.2008
    Power-Valve

    Power-Valve FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    0
    schau andererseits mal bei Ebay... wenn da nen Auto mit Gasanlage drinsteht, schlagen die sich fast drum.
     
  5. #4 jvbremen, 04.01.2008
    jvbremen

    jvbremen FragenBeantworter

    Dabei seit:
    09.09.2006
    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    0
    Ebay hat ja auch seine eigenden Gesetze.:D
    Wahrscheinlich würde ich mir nur einen jungen Wagen mit Gasanlage kaufen,wo noch Garantie auf Gasanlage und Motor ist. Und ich rede hier nur von Autos ,die vom Importeur umgerüstet oder vom Fahrzeughersteller schon so vertrieben werden ,wie den Nubia zum Beispiel.

    Gruss Jens
     
  6. #5 Tourenfahrer, 05.01.2008
    Tourenfahrer

    Tourenfahrer AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    15.10.2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Was für Fahrzeuge sind das, bitte um Erklärung?
    Gruß
    Jörg
     
  7. #6 vonderAlb, 05.01.2008
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.198
    Zustimmungen:
    66
    Hier wird deine Frage sehr ausführlich beantwortet: http://de.wikipedia.org/wiki/Pöl
     
  8. #7 Power-Valve, 05.01.2008
    Power-Valve

    Power-Valve FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    0
    ich seh das einfacher: Anschauen, Probefahrt... wie mit jedem Gebrauchten. Wenns laeuft seh ich da kein Problem.

    Uwe
     
  9. #8 jvbremen, 06.01.2008
    jvbremen

    jvbremen FragenBeantworter

    Dabei seit:
    09.09.2006
    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaub nicht ,ob man das so einfach sehen kann. Frage: Würdest du dir ein Auto kaufen , das dir gefällt ,was mit einer Gasanlage ausgestattet ist,wo du weiss ,das der Wagen (Motor) die Anlage nicht unbedingt gut verträgt (Weiche Ventile).Das Auto fahrt gut bei der Probefahrt, aber die Vorgeschichte (Wartungen) ist leider nicht bekannt.

    Jetzt deine Antwort: Kaufen oder Nicht:1133:

    Gruß Jens
     
  10. #9 ketwiesel, 06.01.2008
    ketwiesel

    ketwiesel AutoGasKenner

    Dabei seit:
    22.02.2007
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    1

    genau

    so seh ich das auch , es gibt immer wieder ein paar lpg autos , die wollen einfach nicht.........


    ich hätte zu mindestens immer das gefühl beim kaufen,.....

    ob er die karree wegen der LPG anlage verkauft
     
  11. #10 Gasjeeper, 06.01.2008
    Gasjeeper

    Gasjeeper AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe meinen umgerüstet von privat gekauft und bis heute keinerlei Probleme damit gehabt - läuft super - also warum nicht?!

    Heute weiß ich mehr über LPG - damals noch nicht viel, aber ich würde auch heute einen gebrauchten mit Gasanlage kaufen. Welche Fahrzeuge, welche mit weichen Ventilsitzen sind kann man doch recherchieren und diese beim kauf ausschließen, wenn man will. Allerdings würde ich deshalb keinen Mehrpreis bezahlen - hab ich auch nicht. Wenn nämlich beim normalen Kaufpreis der Umrüstpreis mit aufgeschlagen ist, dann kann man auch einen ohne Gas kaufen und selbst umrüsten. Das man die Vorgeschichte der eingebauten Gasanlage nicht kennt sollte sich schon im Preis niederschlagen - also keine erhöhten Preise. Man kann ja auch jemanden Zweiten mitnehmen der sich gut mit Gasanlagen auskennt zum Probefahren.
     
  12. Anzeige

  13. #11 jvbremen, 06.01.2008
    jvbremen

    jvbremen FragenBeantworter

    Dabei seit:
    09.09.2006
    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde es nicht mal an den weichen Ventilen abmachen. Wenn die Gasanlage über weite Strecken sehr schlecht eingestellt war ,kann es eigentlich auch an Gasfesten Ventilen zu Problemen kommen.

    Gruss Jens
     
  14. #12 Gaspedal, 06.01.2008
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.2008
    Gaspedal

    Gaspedal AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    17.11.2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    es gibt ja teuere(neuere) und billigere(ältere) Gebrauchtwagen. Für mich als "Schrauber" kommt sowieso nur die zweite Variante in Frage.
    Den Golf meiner Frau zB. von Privat gekauft im August letzten Jahres.
    Die Gasanlage(nix hochwertiges sondern ne gebrauchte Venturi) ist vorher eingebaut worden durch den Verkäufer. Das war laut Eintragung in den Papieren im April 07. Kaufpreis 1100,-Euro(Auto inkl. Gasanlage) + ein paar Kleinigkeiten die ich zum verschönern auf'm Schrottplatz geholt habe.
    Der Verkäufer hat beim Einbau der Gasanlage aber wohl nicht daran gedacht das der U-Kat nicht mehr anerkannt wird und das Teil jetzt in der höchsten Steuerklasse geführt wird. 456,- Steuern. das sind etwa 200,- mehr als vorher mit U-Kat.(Ich nenne es mal Strafsteuer womit wie allerdings leben können da meine Frau vielfahrerin (täglich 95Km eine Fahrstrecke zur Arbeit)ist.
    Wir Tanken in NL = ca. 3Km weg. kostet im Moment 0,54Cent(im August waren es noch 0,43 Cent) Alle 4 Arbeitstage wird getankt, dann sind etwa 800Km aufn Tacho. Gegenüber Superbenzin bleiben bei jeder Tankfüllung etwa 50,-Euro in unserer Tasche. Darum ist mir das mit der Strafsteuer auch ziemlich egal. Der Spareffekt der ersten 4 Tankfüllungen im Jahr kommt halt dem Finanzamt zu gute! Da kann ich mit leben!

    Fazit, das Auto hat sich längst bezahlt gemacht und läuft schon lange im +plus+ Gehts irgendwann kaputt haben wir trotzdem gespart und keinerlei Verlust gemacht hält es noch ein bischen wovon ich als Schrauber ausgehe, ist es das günstigste Fahrzeug was wir je hatten!--------So macht Gasfahren wirklich SPASS:)

    Das Auto hat jetzt nicht ganz 140.000Km runter 25.000Km haben wir jetzt damit auf Gas abgespult------ohne Probleme ausser ein bischen Kühlwasserverlust was aber wieder ok ist.

    Ach ja, ich/wir sind eigentlich leidenschaftliche Peugeotfahrer nur es gab halt nix passendes zu der Zeit als ein neuer gebrauchter her musste. Ich hatte auch nur ein preiswertes Auto mit Gasanlage gesucht, was für ein Auto da um die Gasanlage war, war nicht von belangen, haben aber wohl etwas Glück gehabt das es ein Golf II wurde;-)

    Ist überings ein klasse Forum hier!!!
     
Thema: Der eigenartige LPG-Gebrauchtmarkt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. prins flüssiggasanlage nubia