Co2 Steuer und der Preis für LPG

Diskutiere Co2 Steuer und der Preis für LPG im Autogas Steuervorteil nach 2018 verlängern! Forum im Bereich Community; Guten Tag, Wäre der LPG-Preis (Propan-Butan-Gemisch) auch von der wohl kommenden CO2-Steuer bzw. Abzocke betroffen ? Habe gelesen nur auf...

  1. 55-v8

    55-v8 AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    17.07.2019
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,

    Wäre der LPG-Preis (Propan-Butan-Gemisch) auch von der wohl kommenden CO2-Steuer bzw. Abzocke betroffen ?
    Habe gelesen nur auf Heizöl, Diesel, Benzin und Erdgas. Hat da jemand Infos dazu ?

    Ich konnte leider nichts dazu finden :(


    Beste Grüße

    55-v8
     
  2. Anzeige

  3. #2 Bollemann, 17.07.2019
    Bollemann

    Bollemann AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    5
    Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche!
     
  4. #3 DerAltmaerker, 18.07.2019
    DerAltmaerker

    DerAltmaerker AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    26.03.2018
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Denke mal auch es wird alle Kraftstoffe betreffen. Ist nur die Frage ob differenziert wird.
    Wenn nicht, zahlen wir als Gasfahrer durch den leichten Mehrverbrauch mehr als würden wir mit Benzin fahren.
    Wobei die CO2-Bilanz je Liter Kraftstoff bei LPG doch ca. 0,5 g besser aussieht als bei Benzin.
    Lassen wir uns überraschen wohin das führt. Was sicher ist - fahren wird mal wieder teurer.
     
  5. #4 Bollemann, 18.07.2019
    Bollemann

    Bollemann AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    5
    Da wird je nach Kraftstoffart sicher nicht differenziert, CO2 ist CO2, egal welcher Kraftstoff ihn erzeugt. Der Abstand in der Günstigkeit zum Benzin wird also dann gleich bleiben.
     
  6. #5 DerAltmaerker, 18.07.2019
    DerAltmaerker

    DerAltmaerker AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    26.03.2018
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Das befürchte ich auch, dass man da den einfachen Weg geht und pauschal pro Liter den Betrag x draufpackt und sich nicht die Mühe macht den Preis entsprechend der tatsächlich erzeugten Menge CO2 je Liter zu berechnen. meiner Meinung nach würde aber die reale Berechnung des Aufpreises nach erzeugten CO2 je Liter Brennstoffsorte eher zum Umdenken über die Antriebsart bewegen.
    Sicher die Differenz Benzin - LPG wird bleiben.
    Aber was zerbrechen wir uns hier den Kopf, das entscheiden eh andere Leute und uns fragt keiner.
     
  7. #6 Bollemann, 18.07.2019
    Bollemann

    Bollemann AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    5
    Da auch die eautos mit Strom betankt werden, der auch nicht CO2-Neutral erzeugt wird, wird es auch für diese teurer...tolle wurst!
     
  8. #7 Gaser82, 19.07.2019
    Gaser82

    Gaser82 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    22.06.2014
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    8
    Aus den Dichten und den Verbrennungsprozessen kann man die Liter-bezogenen CO2-Emissionen ausrechnen bzw. im INet finden:
    Diesel 2,650 kgCO2/l, Benzin 2,320, LPG 1,640. Die Zahlen variieren je nach Quelle etwas, aber das ist nicht relevant. Bei der Verbrauchs-/CO2-Umrechung werden sie ja heute schon verwendet.
    Mit den diskutierten 35€/TonneCO2 ergeben sich Preissteigerungen von Diesel 11,04 Ct/l, Benzin 9,66 und LPG 6,83 Ct/l. Da stecken bereits auch +19% aus der Mehrwertsteuer drin, die sicher auch noch mal drauf kommt (warum auch nicht, bringt ja mehr Geld).
    Die Preisdifferenz wird also ca. 2,5 Ct/l größer. Konkret wären das bei mir z.B. rein auf Benzin bei 9l/100km und 20tkm ca. 146 €/a Mehrkosten. Auf Gas (11l +0,5l Startbenzin) dann 136€/a.

    Man kann an den Zahlen gut ablesen, wie enorm der Veränderungsdruck auf uns alle sein wird. Wie sehr wir unserer Verhalten werden ändern müssen und wie willig wir dem Wunsch der lieben Frau Schulze nachkommen, mehr Fahrrad zu fahren statt Auto. Gerade im täglichen Pendelverkehr, besonders auf dem Land. Ich habe auch vollstes Vertrauen in unsere weise politische Führung, dass es einen ganz fairen und sozialverträglichen Ausgleich geben wird und im Durchschnitt niemand mehr bezahlt (genau wie bei der Grundsteuer). Niemand hat die Absicht, eine Steuer zu erheben ohne Ausgleich. Schließlich hat noch nie zuvor der Staat Steuern einfach nur zur Vermehrung seiner Einnahmen eingeführt. Vertraut unserer Regierung, sie weiß was gut für uns und die Welt ist. Das ist alternativlos.
     
    Christian_LPG, Acki, Mustangdriver und einer weiteren Person gefällt das.
  9. #8 Bollemann, 20.07.2019
    Bollemann

    Bollemann AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    5
    Mir fehlt gerade die Logik deiner Berechnung...wieso ist die besteuerung für LPG prozentual höher?
     
  10. #9 Gaser82, 20.07.2019
    Gaser82

    Gaser82 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    22.06.2014
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    8
    1,640 kgCO2/l * 35€/1000kgCO2 * (1+ 19%) = 0,0683 €/l.
    Bezogen auf den heutigen Preis muss dass ja prozentual bei Gas mehr sein, weil der restliche Steuerballast ja viel kleiner ist.
     
    Bollemann gefällt das.
  11. #10 Bollemann, 20.07.2019
    Bollemann

    Bollemann AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    5
    Ah, okay....stimmt, an die Steuer hatte ich nicht gedacht.
     
  12. Acki

    Acki AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    28.01.2019
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    7
    Naja paar Cent mehr pro Liter, als ob Benzin plötzlich billiger werden würde.
    Da kassieren die nochmal richtig ab. Für mich bleibt der Preisvorteil immer noch.
     
  13. #12 Bollemann, 23.07.2019
    Bollemann

    Bollemann AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    5
    Das sehe ich auch so, aktuell steigen die Preise für benzin und Diesel wieder. LPG bleibt stabil, sehr schön!
     
  14. #13 Triple-Manni, 27.08.2019
    Triple-Manni

    Triple-Manni AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    07.06.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Meine Meinung ist hierfür der Wettbewerb unter den Gastankstellen ursächlich.

    Da tendenziell der Autogas Markt rückläufig ist, versuchen die Tankstellenbetreiber durch günstige Preise den Umsatz zu halten um Ihre Investition zu amortisieren.
     
  15. #14 Bollemann, 27.08.2019
    Bollemann

    Bollemann AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    5
    Ja, leider wird LPG zur Zeit stark behindert durch die neuen abgasregeln. Anstatt diese doch relativ umweltfreundliche Antriebsart zu fördern wird durch Lobbyarbeit der weitere Ausbau behindert. Die Prioritäten der Autobauer und der Politik liegen woanders, nämlich bei emobilitaet und CNG. Da gibt es halt mehr zu verdienen....es ist eine Schande!
     
  16. #15 Triple-Manni, 27.08.2019
    Triple-Manni

    Triple-Manni AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    07.06.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ja, selbst in der neusten Klima-Studie des Lobby Verbandes ADAC ist Autogas nicht mal erwähnt, geschweige den in die Statistik mit eingearbeitet.
     
  17. #16 Bollemann, 27.08.2019
    Bollemann

    Bollemann AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    5
    ....dabei sind die Unterhaltskosten auf dem Niveau von CNG, aber es gibt deutlich (!) mehr Tankstellen, auch im Ausland. Wenn ich autohersteller wäre, würde ich fett werbung für meine Werks-Lpg machen. Der Erfolg wäre fast garantiert. Aber nicht mal der Marktführer für LPG-Fahrzeuge Dacia macht das...warum nicht? Das wissen die Götter...
     
  18. #17 Gaser82, 29.08.2019
    Gaser82

    Gaser82 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    22.06.2014
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    8
    Ich finde das nicht so verwunderlich. Für Hersteller und Politik geht darum, dass die CO2-Emissionen der Neufahrzeuge runtergehen. Das ist das dominierende Ziel. Sonst kommen Strafzahlungen. Und diese enormen Reduktionen bekommt man mit LPG (mit -10% pro km) nicht hin. Mit Erdgas auch nicht mehr. Das geht nur mit Elektro, entweder voll oder hybridisiert. Da wird dann auch besser nicht gefragt, ob diese "Berechnungen" einen Funken Verstand haben oder vollständig sind. Es zählt nur die Zahl auf dem Papier im Luftschloss.

    So profane Dinge wie Unterhaltskosten, Qualität, Lebensdauer, Tankstellenzahl etc. kommen dabei nicht vor. Welchen der deutschen Hersteller interessiert das? Warum sollte man personelle und finanzielle Ressourcen in Themen wie LPG investieren?

    Die eigentliche Ursache sitzt aber - wie bei den Themen Verbrauch und Abgas - bei denen, die die Spielregeln machen. Das ist die Politik. Und das wiederum ist die in Europa beim Auto maßgebliche, die deutsche.
     
  19. revox

    revox AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde es heftig wieviel Co2 wir mit unserer Mobilität verursachen. Selbst die 1.6KG pro Liter LPG sind doch enorm viel.

    Auch wenn wir uns den Luxus der Mobilität noch leisten können sollte schon jetzt jede Fahrt gut überlegt sein. Gerade im innerstädtischen Bereich wäre es wünschenswert wenn mehr auf das Rad umstiegen.
     
  20. Anzeige

  21. Acki

    Acki AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    28.01.2019
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    7
    Ich find den Standpunkt witzig - Fahrrad fahren usw.
    Es wird ja ständig so getan als würde die Leute aus Langeweile 20km auf Arbeit pendeln.
    Wieviel CO2 stößt ein Mensch eigentlich aus wenn er Fahrrad fährt?
     
    Der Nivafahrer gefällt das.
  22. revox

    revox AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Aktiver Klimaschutz hat nichts mit Witz zu tun sondern u.a. mit Verantwortungsübernahme für die kommenden Generationen.

    Von 20km habe ich doch nichts geschrieben.

    Zu deiner Frage solltest du googeln.

    5km hin und zurück zur Arbeit oder zum Einkaufen mit dem Rad erspart uns bei 10L Autogas pro 100KM die besagten rund 1.6KG oder bei Benzin 2.3KG Co2.

    Ausserdem sparst du je nach Kilometerpauschale deines Fahrzeuges rund 3-5 Euro Betriebskosten für die Strecke, vermeidest Staus für Verkehrsteilnehmer die von berufswegen regelmäßig in und durch die Stadt müssen und dein Herzmuskel freut sich mal wieder richtig arbeiten zu müssen.

    Mit geölter Kette und ordentlich Reifendruck bereitet dir das mit Sicherheit sogar Freude!
     
Thema: Co2 Steuer und der Preis für LPG
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. co2 abgabe lpg

Die Seite wird geladen...

Co2 Steuer und der Preis für LPG - Ähnliche Themen

  1. Verbindung Steuergerät Omegas herstellen

    Verbindung Steuergerät Omegas herstellen: Hallo! Ich kann bisher noch keine Verbindung herstellen. Woran liegt es? Falscher Stecker oder falsche Software? Steuergerät 616467000 Kennung...
  2. Stag 300 6 Steuerteil kauf oder leihweise

    Stag 300 6 Steuerteil kauf oder leihweise: Ich suche für eine Stag 300 6 Zylinder Anlage eines Teil was ich entweder kaufen oder leihen kann, habe probleme mit der Anlage und ich bin der...
  3. Frontgas Verdampfer Steuergerät

    Frontgas Verdampfer Steuergerät: Hallo verkaufe einen Frontgas Verdampfen Pro 41 G Neu 67R-014061 Und ein Frontgas Steuergerät CRC 504 gebraucht 67R-014018 Des weiteren ein 120L...
  4. Vialle Steuergerät

    Vialle Steuergerät: Suche ein Vialle Steuergerät LPI 6 passend für VW Passat Bj. 2002 1,8T (AWT) mit 5 Gang - Tiptronic.
  5. Suche Prins Vsi 2 Steuergerät

    Suche Prins Vsi 2 Steuergerät: Hi, ich bin auf der Suche nach einem gebrauchten Steuergerät von Prins vsi 2 für meinen Mondeo 6Zylinder
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden