Chrysler Grand Voyager (RG) 3.3 V6

Diskutiere Chrysler Grand Voyager (RG) 3.3 V6 im Showroom Forum im Bereich LPG Autogas; So, anbei diverse Bilder zum beschriebenen Umbau

  1. #1 Rheinadler, 04.06.2011
    Rheinadler

    Rheinadler AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    03.06.2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    So, anbei diverse Bilder zum beschriebenen Umbau
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

  3. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    12.023
    Zustimmungen:
    424
    Kann es sein , dass die Injektoren vorn nach unten hängen, also falsche Einbaulauge.
    Den Verdampfer an vorderster Front am Schloßblech ist für mich ein Nogo!
    Wenns kracht, kann man sich ausmalen was passiert.
    Ansuagbrücke ist aus Alu, die wurde bei dem Umrüstpreis wohl kaum zum Bohren demontiert oder täusch ich mich?
    Am Gastank und Multiventil wurde null Korrosionsschutzwachs verwendet. Da wird im Laufe der Zeit alles schön vergammeln. Kupferleitungen sind auch sehr schlecht von der Ummantelung befreit worden.
    Wurde der Umschalter wunschgemäß so montiert oder einfach nur dort hingeklatscht?
    Wenn das Auto gut läuft, ok. Aber man sieht schon , dass es um den Preis eben schnell gehen musste.
     
  4. #3 Rheinadler, 04.06.2011
    Rheinadler

    Rheinadler AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    03.06.2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    erstmal Danke für Dein Feedback. Ich finde es immer gut, Argumente eines anderen Umbauers in eine Einbaubewertung einfliessen zu lassen. Da Du anscheinend selbst zur Zunft der Umbauer gehörst, gehe ich jetz einfach mal von fundierten Kenntnissen zum Thema bei Dir aus.

    Ein paar Anmerkungen meinerseits:

    Ich habe mich im Vorfeld ausgiebig mit dem Thema "Gasumbau" beschäftigt und 5-6 verschiedene Angebote eingeholt. Dabei habe ich mich auch im Bekanntenkreis mit Gaserfahren ausgetauscht und teilweise deren Umbauten begutachten können. Auch wenn es Dir nicht gefallen dürfte: Mann kann auch 3000 EUR und mehr für Arbeiten ausgeben, die den Begriff nicht verdient haben, das sah teilweise richtig schlimm aus.
    Zudem sollte es ein Umbauer in meiner Nähe sein, und wenn dieser auch noch günstig ist, so what?! And last but not least: Ich gehöre auch zur schraubenden Zunft, d.h., ein paar Kleinigkeiten bekomme ich schon noch hin....

    a)
    Umbauzeit inkl. TÜV waren 4 Tage. Schnell ist für mich anders.

    b)
    der "geklatschte" Schalter wurde wunschgemäß wegen zentraler Position dort montiert. Andere Positionen hätten zudem das Armaturenbrett verschandelt.

    c)
    Über die Position des Verdampfers gibt es in den Foren leider viele "nogoes". Der eine sagt Vorne geht nicht, wegen Unfallgefahr. Hinten geht nicht wegen Wärmestau. Hinten im Lüftungskanal geht nicht wegen Gasgeruch. Tja, Mittendrin geht nicht wegen Motor. Seitlich wäre aus den beschrieben Unfallgründen genaus Banane, da es meist an irgendeiner Ecke kracht.

    d)
    Ist mir lieber, ich sehe zunächst, was und wie verbaut wurde. Korrosionsschutz kann ich sehr gut selbst anbringen.

    e)
    die Injektorenlage ist mir nicht bekannt. Wenn Du die grünen Dinger meinst, die sind Original Chrysler....

    f)
    Ich gehe mal davon aus, dass die Ansaugbrücke demontiert wurde. Falls nicht, merke ich es vielleicht irgendwann (oder auch nicht).

    Fazit:
    Ich finde es amüsant, daß es offensichtlich immer teuer bezahlte Arbeit sein muss, um diese als "gut" oder "gelungen" bezeichnen zu können. Interessanter Weise kaufen viele Leute auch bei Aldi obwohl es eigentlich zu billig ist..... Ob diese Rechnung langfristig aufgeht werde ich sehen.

    Wie gesagt, der eine kauft sein Haus schlüsselfertig, der andere legt an manchen Gewerken noch ein bisschen selbst Hand an. Etwas Geschmack bleibt leider immer, wenn ein Handwerker versucht, die Arbeiten eines Anderen madig zu machen, dennoch nochmals Danke für Deine Ansicht.
     
  5. DLM

    DLM AutoGasKenner

    Dabei seit:
    09.05.2011
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    1
    Guten Abend Rheinadler,
    540 war vielleicht ein wenig schroff. Dennoch ist anhand der Fotos recht gut zu erkennen, dass der Umrüster "maximal-effektiv" mit der Zeit am Fahrzeug verfahren ist.
    Es ist eine Nachrüstung. Nicht weniger, aber sicherlich auch nicht mehr! Man könnte so ein System natürlich auch integrieren. Ich denke 540 wollte das erwähnt haben...

    Ich bin übrigens kein Umrüster und bin mir meiner Aussage dennoch sicher. Wenn Du davon ausgehst, dass Dein Umrüster so zwischen 60 und 80 Euro pro Stunde für seine Arbeit umsetzen muss, dann kannst Du Dir ziemlich sicher sein, dass sich 200, 300 oder sogar 500 "gesparte" Euro beim Umbau immer auf die darin investierte Zeit niederschlagen.

    Ich wünsche Dir dennoch allzeit gute Fahrt und hoffe für Dich, dass Du keine Nachteile haben wirst...

    LG
     
  6. #5 Gegenwind, 05.06.2011
    Zuletzt bearbeitet: 05.06.2011
    Gegenwind

    Gegenwind FragenBeantworter

    Dabei seit:
    07.02.2011
    Beiträge:
    1.856
    Zustimmungen:
    16
    @DLM, was sagst denn du als "Eingeweihter" zu etwas nach oben einblasende Injektoren ? Problematisch a la longe oder nicht ?

    Ansonsten bzgl. Umbau: Wo soll man hier sonst den Verdampfer crashsicher unterbringen ?
    @Rheinadler, freu dich für deinen günstigen Umbau mit PrinsVSI, fertig und Punkt. TüV wird`s wohl gegeben haben und wenn der nix bemängelt hat, ist die Anlage im reinen Wortsinn preiswert und auch sicher eingebaut.
    Einen Schönheitswettbewerb braucht und will mancher Kunde bei einem relativ kurz gehaltenen Gebrauchsgegenstand wie ein Auto nicht unbedingt gewinnen. Zumal wenn es bereits 9J. auf den Straßen unterwegs war...
    Und wer das denn will, soll beim Premiumumrüster 1000 mehr bezahlen und damit glücklich und zufrieden sein. Auch das ist zu akzeptieren und tut dem BIP selbstredend besser gut.
    Aber es gibt nun mal mehrere Arten und Ansprüche von Kunden. Jeden anderen differierenden Anspruch als den seinen gleich immer in die Pfanne zu hauen bringt`s auch nicht.
     
  7. DLM

    DLM AutoGasKenner

    Dabei seit:
    09.05.2011
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    1
    Nach oben gerichtete Injektoren...

    Es gibt ein paar Fahrzeugtypen, da ist diese Montageart unausweichlich.
    Natürlich gibt Prins die Vorgabe heraus, die Injektoren von waagerecht bis aufrecht zu montieren.
    Geht es aber zum Beispiel um Sicherheitsvorschriften, wie etwa den Gangtest, dann
    hat das eindeutig Vorrang! Und dem unterwirft sich auch Prins. Es gibt einige dedicatet Kits, bei denen Rails leicht abwärts gerichtet montiert werden...
     
  8. #7 Rheinadler, 05.06.2011
    Rheinadler

    Rheinadler AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    03.06.2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    @Gegenwind: Jep, TÜV gab seinen Segen, ergo ist alles (derzeit) im Lack. Und ja, ich freue mich über den preiswerten Umbau. :D
    @DLM: Wieso ist die Lage der Injektoren so entscheidend?
     
  9. #8 djcroatia, 05.06.2011
    djcroatia

    djcroatia FragenBeantworter

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    1.468
    Zustimmungen:
    19
    Dann sind ja meine doch richtig verbaut worden
     
  10. Anzeige

  11. #9 Gegenwind, 05.06.2011
    Gegenwind

    Gegenwind FragenBeantworter

    Dabei seit:
    07.02.2011
    Beiträge:
    1.856
    Zustimmungen:
    16
    Achtung: Sobald die auch nur waagerecht und nicht mindestens 15Grad abwärtsgerichtet sind, gibt`s hier Mecker...[​IMG] [​IMG]

    Kommt wahrscheinlich noch aus Umrüst-Schulungen aus der Zeit sulzigem Hinterhof-ParaffinLPG-Handel...?!?
     
  12. #10 djcroatia, 05.06.2011
    djcroatia

    djcroatia FragenBeantworter

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    1.468
    Zustimmungen:
    19
    @gegenwind
    3 Jahre und fast 60.000 KM ohne Probleme
     
Thema: Chrysler Grand Voyager (RG) 3.3 V6
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. chrysler voyager rg lpg

    ,
  2. chrysler grand voyager rg lpg

    ,
  3. voyager 3.3 motorraum

    ,
  4. Voyager Ansaugbrücke,
  5. chrysler grand voyager gastank,
  6. chrysler voyager 2.4 gasanlage einbauen,
  7. chrysler grand voyager rg,
  8. stargas multiventil nach unten verbaut,
  9. chrysler voyager rg reparaturanleitung,
  10. einbauanleitung verdampfer voyager rg,
  11. chrysler grand voyager 3 3 v6 gasanlage nachrüsten,
  12. chrysler town and country ölfilter wechseln 3.6,
  13. betriebsanleitung chrysler voyager 3 3,
  14. chrysler grand voyager v öldruckgeber wechseln,
  15. verdampfer tauschen grand voyager rg 3 3,
  16. Gebrauchsanleitung für Chrysler Grand Voyager Town & Country 3 6L-V6,
  17. welchen gastank habt ihr im chraysler voyager verbaut,
  18. chrysler voyager 3 3 liter ansaugkrümmer demontieren,
  19. welche autogasanlage ist besser für chrysler voyager rg,
  20. Bedienungsanleitung Chrysler Voyager,
  21. anleitung für verdampfer einbau in chrysler voyager,
  22. reparaturanleitung chrysler,
  23. motor am voyager auf 3 8l umbauen,
  24. chrysler voyager gas anlage einbau anleitung,
  25. nachrüstung gasanlage in voyager
Die Seite wird geladen...

Chrysler Grand Voyager (RG) 3.3 V6 - Ähnliche Themen

  1. Chrysler Grand Voyager 3.3 Benzin Gas

    Chrysler Grand Voyager 3.3 Benzin Gas: Hallo ! Ich habe das Forum nach einer Antwort abgesucht, aber keine Antwort auf meine Frage gefunden. Ich habe mir o.g. Auto gekauft. Unter den...
  2. Chrysler Grand Voyager (RG) 3.3 V6

    Chrysler Grand Voyager (RG) 3.3 V6: Username : Rheinadler ------------------------------------------------------------------------- Hubraum[IMG]: 3.300 ccm...
  3. Chrysler 300m 3,5 Liter geht beim umschalten auf gas aus

    Chrysler 300m 3,5 Liter geht beim umschalten auf gas aus: Hallo, Habe vor kurzem einen 300m bj 2000 mit dem 3,5 liter Motor gekauft. Der Wagen hat ein Jahr gestanden, mit restgas im Tank. Der Wagen geht...
  4. Chrysler Pacifica mit Prins VSI sagt Hallo

    Chrysler Pacifica mit Prins VSI sagt Hallo: Tach auch in die Runde Habe mir gebraucht ein Chrysler Pacifica mit einer Prins VSI zugelegt und bin SUPER zufrieden ! Die Anlage schaltet...
  5. Chrysler Town & Country/ Lancia Voyager 3.6 Pentastar zu hoher Gas Verbrauch?

    Chrysler Town & Country/ Lancia Voyager 3.6 Pentastar zu hoher Gas Verbrauch?: Moin ich hab seit kurzem einen Importierten Town & Country der eine BRC LPG Anlage verbaut hat. Nun ist es ja so LPG sollte so ca. 20% Mehr...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden