Bypass bei Bigfootpumpe nötig oder nicht?

Diskutiere Bypass bei Bigfootpumpe nötig oder nicht? im Icom JTG Forum im Bereich Autogas Anlagen; Hallo! Ich habe in meinem BMW E39 540i mit 4,4l V8 eine ICOM JTG verbaut und jetzt ist vermutlich die TX Pumpe von O Tappe defekt. Pumpe hat nur...

  1. #1 Tooltime, 14.02.2015
    Tooltime

    Tooltime AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    17.06.2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich habe in meinem BMW E39 540i mit 4,4l V8 eine ICOM JTG verbaut und jetzt ist vermutlich die TX Pumpe von O Tappe defekt. Pumpe hat nur noch einen Differenzdruck von 2 bar und eine Stromaufnahme von ca. 4,1 A! Möchte mir jetzt die Bigfootpumpe verbauen und frage mich ob ich den Bypass an der Pumpe drin lassen soll oder entfernen!? Wenn ich den Bypass drinnen lasse hält wohl die Pumpe länger aber ich weiß nicht ob vorne noch die benötigten 3 bar Differenzdruck ankommen!


    Gruß Thorsten
     
  2. Anzeige

  3. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.607
    Zustimmungen:
    33
    Hallo Thorsten

    Die TX Pumpe , ist doch gut
    der Herr Tappe gibt doch 200 Tkm Garantie auf die Pumpe
    Also würde ich die wieder Einbauen/lassen

    Hast du mal Rücksprache mit Herrn Tappe gehalten ??


    Trotzdem sollte mal geprüft werden ob nicht ein Spannungsfehler den niedrigen Pumpendruck zur Folge hat.
    Einfach wärend des Pumpenlaufs noch mal mit einem Externen 12 Volt kabel die Pumpe mit Spannung versorgen
    (z.B. eine Stopfnadel zum blau/schwarzem Kabel am Multiventil legen)
    damit kann man testen ob die genug Saft bekommt.
    Auch den Masseanschluß des Tanks kann man mal prüfen.

    Wie lange /km hat die TX Pumpe den gehalten ????

    Lasse den Bypass an der Powerpumpe dran du hast trotzdem genug Pumpendruck am "Druckregler"
    vermutlich musst du sogar noch einen Druckregelkolben mit größerer Bohrung einbauen um den gewünschten
    Pumpendruck zu bekommen. Die Powerpumpe bringt genug Druck
    Und der Bypass schützt zusätzlich vor zu wenig LPG im Schlingertopf

    Nur eins noch der Marco Ziehut von ICOM-Ersatzteile.de machte mich darauf aufmerksam das
    die Powerpumpe von TI-Automotive gar keine Zulassung für LPG hätte.
    Ich verstehe jetzt nur nicht das bekannte Umrüster diese als einzig zugelassene und vor allem brauchbare Pumpe
    empfehlen ????
    Haben nun diese Umrüster eine nicht Zugelassene Pumpe mit der Powerpumpe (Bigfoot) eingebaut ?????
    Also das vor dem Umrüster eigentlich gewarnt haben ??????

    Das verstehe wer will ich nicht. :(


    Gruß Eddy
     
  4. #3 Tooltime, 14.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 14.02.2015
    Tooltime

    Tooltime AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    17.06.2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Meiner Pumpe habe ich schon eine Versorgung mit 12V über ein Relais direkt von der Batterie gegönnt!
    Die TX Pumpe haben ich von O Tappe schon als Garantietausch für die V1 Pumpe bekommen.
    Die Pumpe jetzt ist glaube ich nur 20.000km gelaufen!
    Ob die mir nochmal die Pumpe austauschen müsste man probieren.

    Habe bei mir auch einen Bigfootregler verbaut und den jetzt erstmal von 2 bar auf 3 bar eingeregelt, das der Motor nicht zu mager läuft und bis der Tank leer ist!

    Das die Bigfootpumpe keine Zulassung hat habe ich auch gelesen, doch mich persönlich interessiert das eher weniger und denke, das es nur Geldmacherei ist!
     
  5. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.607
    Zustimmungen:
    33
    Sehe ich ähnlich :D

    Gruß Eddy
     
  6. #5 Tooltime, 14.02.2015
    Tooltime

    Tooltime AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    17.06.2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Also ich hatte zuerst die TX V1 verbaut und danach die TX V3 als Garantietausch bekommen. Da man ja leider dann keine Garantieverlängerung auf die neue Pumpe bekommt ist diese nun abgelaufen!
     
  7. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.607
    Zustimmungen:
    33
    Hi Thorsten

    Na dann hattest du auch nicht viel Glück mit der TX Pumpe

    Mich hatte mal jemand angeschrieben , das ich die Pumpe nicht schlecht machen sollte :rolleyes:
    Daher schreibe ich nichts mehr dazu :confused:


    Gruß Eddy
     
  8. #7 Tooltime, 15.02.2015
    Tooltime

    Tooltime AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    17.06.2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Naja mal sehen ob die Bigfoot-Pumpe das hält, was viele versprechen!
     
  9. #8 Tooltime, 22.02.2015
    Tooltime

    Tooltime AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    17.06.2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    So, Bigfoot-Pumpe wurde dieses WE eingebaut und nun habe ich wieder 3 Bar Differenzdruck! 6 Bar Ruhedruck, 9 Bar Betriebsdruck und 11,5 Bar bei Vollgas bzw. beim betätigen der Druckdose am Biggfootregler! Probefahrt folgt morgen früh!
     
  10. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.607
    Zustimmungen:
    33
    Hallo

    Hört sich ja zuerst mal gut an :)
    Dann hoffe ich mal die Probefahrt wird Erfolgreich
    denke aber das wird schon ;)

    Gruß Eddy
     
  11. gille

    gille AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    nun will ich auch noch mal ein paar Zeilen zum Thema TX und Bigfoot schreiben. Genau diesen Hinweis(steht auch auf der Internet Seite von Marco Ziehut) mit der fehlenden Zulassung aller Pumpen außer der TX hat er mir auch gegeben. Angeblich sollen da Gerichtsverfahren gegen icom in Deutschland laufen, was denke ich icom ruinieren würde. Zudem sollen mit allen TX Pumpen Aufkleber ausgeliefert werden die auf den Tank geklebt werden sollen und nur dann ist eine HU möglich. Der TÜV Mensch meines Vertauens weis davon jedoch nichts, auch nicht das sowas kommen wird. Der Tank ist eine Einheit und abgenommen mit E Prüfung, zumindest das erste Muster. Wie weit will man das sonst treiben? Die Pumpen sind Kraftstoffpumpen allesamt, was ist mit den Kabeln im Tank? Die wurden auch nie für den Betrieb in LPG hergestellt. Meine Erfahrungen zur TX sind, sie funktioniert ja, ich hatte in verschiedenen Fahrzeugen drei Stück verbaut unterschiedlicher Versionen (V2 und V3) keine hatte ohne By Pass die geforderten 3 bar. Wirklich defekt gegangen ist aber keine, musste nur halt auf 3 bar Ausgangsdruck gebracht werden. Die Elektroanschlüsse der TX sind nicht schön gemacht- meine Meinung. Ich habe eine Bigfoot drin mit By Pass, ich muss sagen vom äußeren Eindruck und der Leistung her sehr ordentlich verarbeitet und gut. Ich denke die beste Pumpe für die Icom. Genug Leistung und ich kenne keine kaputte.
    Alle wollen nur ihre Produkte verkaufen das ist klar, ich möchte auch niemandem der Pumpenhersteller zu nahe treten, dies sind allein meine Erfahrungen zu der Materie.

    Schönen Abend und fröhliches Schrauben
     
  12. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.607
    Zustimmungen:
    33
    Hallo

    Dabei wurde ja von anderen Namhaften Umrüstern immer wieder verbreitet das dies mit der Zulassung
    gerade anders herum wäre :rolleyes:

    Das gerade die Powerpumpe (Bigfoot) die Pumpe von ICOM wäre die bei Leistungsstärkeren Fahrzeugen
    vertrieben wird ???
    Zudem wurde auch verbreitet das nur die Powerpumpe die mit Zulassung wäre und auch mehrere Umrüster
    diese wohl verbaut haben.

    Es wird leider viel geschrieben und verbreitet , und der Kunde ist derjenige der letztlich da steht und
    von einigen Umrüstern demnach eine Pumpe ohne Zulassung eingebaut wurde.
    Ich weiß nicht was Rechtlich richtig ist.

    Und habe es leider bei einem Bekannten erlebt dem wurde laut Rechnung eine Powerpumpe eingebaut
    in wirklichkeit aber eine einfache Walbro (ICOM) Pumpe montiert.
    Wie du schon schreibst , jeder will und muss verdienen aber nicht mit unlauteren Methoden.

    Bei der TX Pumpe sollte auch kein Bypass im Tank verbaut sein , da diese leider nur leicht höhere Förderleistung
    als die original Walbro Pumpe hat.
    Und der Bypass ja 2 Funktionen hat.

    Und wenn die vereinzelten Erfahrunge der User hier im Forum lese.
    Sind es doch auffällig viel TX Pumpen die nicht die Garantierten 200 Tkm erreichen.
    Von den Pumpen die wie gewünscht funktionieren , liest man logischer Weise kaum etwas

    Die ICOM ist im eh sehr skepischen deutschen Markt sehr unbeliebt.
    Auch da viele Umrüster die diese Anlage gar nicht kennen
    aber wissen wollen das dieses Anlage schlecht sei ????

    Und somit ist die ICOM hier so gut wie unverkäuflich
    da die kaum noch jemand kennt.

    Gruß Eddy
     
  13. gille

    gille AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ja da hast du wohl recht Eddy. Aber wenn eine tx zb 100000 km hält, dann bekommt man eine als Garantie , man erreicht dann die 200000km aber für die zweite gilt ja auch nur die Garantie der ersten Pumpe so läuft der Hase mit der Pumpengarantie:) also Für die Garantiepumpe gibts nicht wieder diese Laufleistungsgarantie. Und bei der Bigfoot ist es so, icom baut diese fast ausschließlich nur noch als Orginalpumpe ein, sozusgen ist es die Orginalpumpe wer auch immer die eigentlich herstellt(TI). In Nordamerika und bei der JTG 2 mit der Pumpe im Multiventil gibts sowieso nur die Bigfoot. Laut Marco Ziehut liefert icom jetzt auch leere Tanks ohne Pumpe nach D damit die deutschen mit ihren speziellen Pumpenwünsche einbauen können...

    Die icom funktioniert mit vor und Nachteilen , diese aktuellen Pumpenkriege sind unzumutbar für den Kunden. Der Support von icom selbst ist unterirdisch.
    Ich zB hatte einen Nagelneuen Tank, dar war an der Schweißnaht nicht dicht, nachweislich durch meinen TÜV bestätigt. Ja ich habe anderen neuen bekommen nach 6 Wochen. Es wird jeder Tank auf Dichtheit geprüft.... das sind aber zB Dinge die dürften niemals passieren...:) vom umbauaufwand mal abgesehen


    Viele Grüße

    S
     
  14. Anzeige

  15. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.607
    Zustimmungen:
    33
    Hallo

    Ich bin nun ja schon etwas älter in meiner Jugend , gab es einen Spruch den ich heute noch für ein Stück Wahrheit halte.
    " Garantie nur an 80zig jährige in Begleitung der Eltern"

    Denn Garantien zeugen meiner Meinung nicht von Qualität sondern davon das eine genügend Große Gewinnspanne vorhanden ist.
    Gleich in welcher Sparte

    Das der Support von ICOM unterirdisch ist, da muss ich dir vollkommen zustimmen
    Dies ist auch der Hauptgrund warum die ICOM nie richtig Fuß fassen konnte in Deutschland
    Deutschland ist eh ein schwieriger Markt für Autogas

    Und wenn die wenigen Umrüster auch noch ewig auf Teile warten müssen sagt dies einiges zum Hersteller und Importeur aus.
    Musste auch damals (2008) ewig auf meine Teile warten ( ca. 3 Monate)
    Mir wurde das mit nicht Lagermäßigem Tank erklärt und durch hohe Nachfrage
    Später habe ich auch erfahren das dies nur Ausreden waren.
    Aber ich wollte diese Anlage haben :)

    Und bin auch heute noch sehr zufrieden damit nach ca. 130 Tkm habe ich
    1 Pumpe 45 € und eine Gasdüse 70€ erneuert.

    Gruß Eddy




    Gruß Eddy
     
  16. #14 Tooltime, 27.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 27.02.2015
    Tooltime

    Tooltime AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    17.06.2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ist ja auch komisch das man auch von TX auf GTX Pumpe bei OT Upgraden kann für nur 99€! Frage mich wie das geht wenn die GTX Pumpe alleine schon 399€ kostet! Alte TX Pumpe hinschicken 99€ zahlen und GTX Pumpe bekommen!?
    Ich gehe davon aus, das ICOM festgestellt hat, das die Bigfootpumpe die Lösung des Pumpenproblems ist und diese deshalb jetzt Standartmäßig verbaut wird!
    Zu erwähnen sei auch, das die erste Standartpumpe eine Bosch Pumpe ist und auch nicht extra Zertifiziert wurde für Gas!
     
Thema: Bypass bei Bigfootpumpe nötig oder nicht?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. icom bigfoot pumpe

    ,
  2. icom bypass tank

Die Seite wird geladen...

Bypass bei Bigfootpumpe nötig oder nicht? - Ähnliche Themen

  1. Funktionsweise und Justierung Bypass bei ICOM

    Funktionsweise und Justierung Bypass bei ICOM: Hallo aus dem Lipperländle. Da ich ja ein Neuling bin, hätte ich da mal eine Frage...... Und zwar: Kann mir einer die genaue Funktionsweise des...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden