BRC Just in VW Passat Motor ADZ

Diskutiere BRC Just in VW Passat Motor ADZ im BRC Anlage Forum im Bereich Autogas Anlagen; So, jetzt leuchtet die Lampe grün: Wie sicherlich viele andere auch, ging seit längerer Zeit schon mit dem Gedanken schwanger, meinen Passat auf...

  1. #1 hinaksen, 22.11.2007
    hinaksen

    hinaksen AutoGasKenner

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    So, jetzt leuchtet die Lampe grün:

    Wie sicherlich viele andere auch, ging seit längerer Zeit schon mit dem Gedanken schwanger, meinen Passat auf Gas umzurüsten (bzw. zu lassen). Erst mal schlau machen und dann entscheiden, dass war die Devise und wo geht das besser als in Gas Foren, derer es ja viele gibt.

    Daten:
    Passat Variant 35i Baujahr 1995
    Motor: 66 KW
    Motorkennung: ADZ
    120.000 km auf Super

    Erste Entscheidung:
    Tank: Es war für mich das Manko gegen Gas schlechthin, da ich auf meinen Variant nicht verzichten möchte bzw. kann, Zylindertank daher nein; Radmuldentank, nun ja der Passat ist bereits mit einem Notrad ausgestattet und die Radmulde kann schon ein Originalrad 185/65 R14 nicht aufnehmen, dafür kann man mit diesem Fahrzeug bekanntermaßen 70 Liter Treibstoff „bunkern“. Jedes Mal wenn man einen fast leeren Tank füllen muss, treibt es einem die Tränen in die Augen. Also 600mm Durchmesser passt, 270mm dick heißt 4 cm zu hoch. Ich habe die Radmuldenabdeckung passgenau ausgesägt und diesen Tank eingebaut den Laderaum dann mit 4 cm Styrodur aufgedickt, damit wieder eine durchgehende Fläche entsteht.
    Zweite Entscheidung:
    Tankstutzen: Hinter die Klappe geht bei diesem Baujahr (Facelift) gar nicht gut, da der Tankstutzen stark nach innen gezogen ist. Mit einem Winkelblech wäre es wohl gegangen, aber diese 10mm Gewinde und die dicke Tankpistole passen meiner Ansicht nach physikalisch nicht richtig zusammen. Hab eine Anhängekupplung, dort würde der Anschluss doch prima passen, aber der liebe TÜV, entgegen der Vorschrift, könnte ja beim parken beschädigt werden, Lachhaft, mit der Kupplung drückt man doch wirklich jeden Zaun weg. Ideal hätte man das Ding auch noch hinter die Klappe des Abschlepphakens verstecken können. Die Herren Ingenieure meinen dazu aber, auch diese Stelle befindet sich im Crashbereich des Fahrzeuges. Dann halt in die Seite der Stoßstange, dort kommt ja auch keiner ran, kann auch beim einparken nicht beschädigt werden! Lach! Sieht aber auch nicht schlecht aus, man trägt sein LPG Zeichen halt mit Stolz, (damit die Grünen dann auch gleich bei der Verkehrskontrolle erkennen können, dass hier zusätzliche Papiere an Bord sein müssen (Deutschland eben).

    Dritte Entscheidung:
    Welche Anlage bzw. Anlagentyp: Ziemlich schnell war zu erkennen, dass eine Venturi hier wohl das einzig vernünftige Lösung zu sein scheint. Es handelt sich zwar um eine ältere Technik, aber die verbaute Motortechnik ist ja auch nicht die neuste, aber eine sehr zuverlässige. Fahr schon 410.000km RP ohne wirklichen Fehler, wollte den aber nicht mehr umrüsten.

    Vierte Entscheidung:
    Wo umbauen: Die schwierigste Entscheidung schlechthin, mit den richtigen Gruselgeschichten in den Foren. Irgend Jemanden daran rumschrauben lassen und dann danach argumentieren, dass
    • das Drosselklappenpoti nicht kaputt sein kann,
    • bis zum Umbau keine Undichtigkeit im Ansaugkanal vorhanden war
    • die Schubabschaltung bis dahin wunderbar funktioniert hat.
    • Die Zündung recht gut werkelt
    Dies waren immerhin die meisten Probleme von umgerüsteten Fahrzeugen der Volkswagen Gruppe mit den Motorkennbuchstaben ADZ, AAM und RP, wobei der RP noch der genügsamste war (siehe oben 410.000km) Mehr dazu siehe unten.
    Alleine mit diesen Geschichten wäre ich wohl nie zum Gaser geworden, doch da gibt es einen Nachbarn, KFZ Meister, der auch umrüstet, BRC Anlagen, hat aber noch nie eine Venturi verbaut, aber einen guten Ruf bei den sequenziellen .
    Wir haben uns darauf geeinigt, dass ich einbaue, wir die Gasleitungen zusammen verlegen und die Anlage auch zusammen in Betrieb nehmen. So ist die Wahl dann auf eine BRC Just gefallen, auch bei all den Storys im Netz mit ADZ und Just.

    Der Einbau:
    Tank rein, Halterung für den Verdampfer konstruiert und eingebaut, Gasventil gleich mit ran, damit die Vibrationen auf de Gasleitung reduziert werden, Steuergerät passt auf das Originalsteuergerät und ist dort super geschützt. Verkabelung findet Platz bei den Originalkabelführungen. Einbauanleitung ist ein Graus. Meinung vom Meister „Man sieht ja gar nicht, dass eine Gasanlage drin ist“ (nun gut, der Verdampfer, hab ihn übrigens in Serie in den Kühlkreislauf integriert.)
    In den Foren fällt Gas Charly auf, der argumentiert wie ein erfahrener Handwerker (bin auch einer, nur nicht in Autotechnik/elektrik) und scheint Erfahrungen mit BRC Just und Bosch Mono Jet/Motronic zu haben. Hab da dann mal angerufen: Super Typ, kurze präzise Infos, hier die Wichtigsten aus dem Gespräch: Drehzahlsignal nicht von der Zündspule sondern vom Hallgeber, sorgfältig bei dem Lambdasignal, Assreine Klemme 15 nehmen, (wieder nicht Zündspule), Fehlerspeicher (weiß/weiß Orange) kannst de’ auch weglassen, TPS Signal vom Leerlaufschalter und nicht vom Poti.
    Der mitgelieferte BRC Schaltplan nimmt das TPS vom Poti, die Drehzahl von der Zündspule und verdrahtet natürlich die Fehlerspeichersache, dafür soll Pin 2 vom Originalsteuergerät aufgetrennt werden.
    Wer hat jetzt recht: Zwischen Handwerkern würde man jetzt wohl sagen: „Muss Du wissen, Du bist der Boss!“ Also nehm’ ich die Drehzahl vom Hallgeber (wenn man dass ungeschickt verlegt, z.B. in der Nähe des Zündkabels, sind Fehlfunktionen auch vorprogrammiert). Klemme 15 direkt vom Originalsteuergerät (hab den Stecker ja sowieso gerade auf wegen PIN 2) stelle fest, dass PIN 2 nicht richtig ist, sondern PIN 21. Würde man Pin 2 nehmen, legt dies beim Gasbetrieb den Drosselklappensteller lahm!!!! Stelle bei mir fest, dass aufgrund so vieler Schnitzer bei dem Plan von BRC mein Forscherinstinkt geweckt wurde.
    Also bereite ich alles vor, das Signal vom Poti oder vom Leerlaufschalter nehmen zu können.
    So probiere ich erst einmal auf reinem Benzinbetrieb. Es hat mich nicht sehr verwundert, dass mein Auto nicht mehr richtig lief, als ich das TPS Signal vom Drosselklappenpoti abgegriffen hatte. Er reagierte so als ob der Gaszug klemmen würde, gab beim Gaswegnehmen noch mal Gas (ca. plus 200 U/min) um dann auf Leerlaufdrehzahl zu gehen, manchmal aber noch zwischen 2000 und 1000 Touren etwas zu verweilen. Dies war genau das, was ich in einem Forum gelesen hatte (zwei betroffene auch ADZ/AAM aber ich glaube Golf) wo man dann seitens der Umrüster von Fremdluft oder so was redete. Also TPS an den Leerlaufschalter geklemmt. Alles bleibt normal, der Wagen reagiert wie seit 120.000km. Jo, der Handwerker hat recht, hätt’ ich mir doch gleich denken können, aber jetzt weiß ich es!
    Dank diesem Forum hab ich ja auch lesbare Unterlagen für eine BRC Just, (englisch, kein Problem) Gute Sachen für diese Anlage gibt es ja sonst nur in polnisch oder so. Viele Gaser fahren in Deutschland wohl durch die Gegend und wissen überhaupt nicht was die Anlage Ihnen mit der kleinen Umschalteinrichtung alles erzählen möchte. Das ist absolut mangelhaft, liebe Umrüster!! Ich werde mich wohl mal hinsetzten und die wichtigsten Sachen übersetzten. Dann werdet ihr es in diesem Forum finden. BRC scheint da ja eine andere Politik zu verfolgen!!
    Alleine mit dem Umschalter und der Diag. Box lässt sich die Anlage in Betrieb nehmen, lernt alles selber. Ohne die Diagnosebox geht es auch, aber dann fehlt halt an mancher Stelle das Feedback der Anlage. Wir haben es gemacht und ungläubig geschaut, dass alles auf Anhieb super funktionierte. Mittels PC war da nicht mehr viel zu tun und wirklich jeder kann ohne weitere Hilfsmittel z.B. seine Tankanzeige justieren, er sollte sich halt nur nicht „verdrücken“, sonst verdattelt der sich die gesamte Anlage.
    Ich bin jetzt erst bei meinen ersten 100km Gas, 27 Euro für 48 Liter LPG gegenüber 1,45 Euro für Super, Verbrauchswerte hab ich noch nicht, werde ich aber auch noch kundtun. Auch den Betrieb bei unterschiedlichen Lastzuständen werde ich noch genauer unter die Lupe nehmen.

    Fazit: Die BRC Just scheint eine gute durchdachte Anlage zu sein, die aber aufgrund fehlender bzw. fehlerhafter Dokumentation verschiedentlich zu Problemen führen kann. Der Hersteller sollte gerade im deutschsprachigen Raum daran arbeiten.

    Danke an alle in diesem und in anderen Foren, die mit Ihren Infos bewusst oder unbewusst zum Erfolg dieser Umbaumaßnahme beigetragen haben. Ich hoffe, dass ich mit dieser Story auch einigen Monomotronic fahrern helfen kann.

    Gruß
     
  2. Anzeige

  3. #2 ketwiesel, 23.11.2007
    ketwiesel

    ketwiesel AutoGasKenner

    Dabei seit:
    22.02.2007
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    Ertsmal Herzlich willkommen,


    sehr interessant dein beitrag,was mich interessieren würde


    zitat:
    Mittels PC war da nicht mehr viel zu tun und wirklich jeder kann ohne weitere Hilfsmittel z.B. seine Tankanzeige justieren, er sollte sich halt nur nicht „verdrücken“, sonst verdattelt der sich die gesamte Anlage.

    zitat ende


    dat beschreib mal
     
  4. #3 Darniel, 23.11.2007
    Darniel

    Darniel AutoGasKenner

    Dabei seit:
    14.02.2007
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich das richtig verstanden habe, ist die JUST auch eine Venturi. Weißt du worin sie sich von meiner BLITZ unterscheidet? Lernt meine Anlage auch selbsttätig? Kann ich irgendwie die Einstellung überprüfen, nachstellen etc?
     
  5. #4 hinaksen, 23.11.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.12.2007
    hinaksen

    hinaksen AutoGasKenner

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Daniel,
    der Unterschied von Blitz und Just ist mir nicht so richtig bekannt, aber ja es ist auch eine Venturi, bei der Just gibt es wohl auch noch irgendwelche Zwischenstufen (teilsequent.) Habe aber mal in einem Forum gelesen, dass die Blitz eigentlich eine ungeregelte Venturi sein soll, sich aber nur mit einbringen der Just Regelung in eine geregelte wandeln lässt, aber nochmal, nur ein Gerücht und keine gesicherte Erkenntnis.

    Hallo ketwiesel
    Ja, die JUST hat einige "Elektrick Tricks";)
    hatte heute weiter nichts vor, sodass dies hier wohl Deine Fragen beantwortet, frei übersetzt aus dem angelsächsischem Raum.


    Gruß

    EDIT durch rubi: Anhang (Nutzerinformationen BRC Just) entfernt wegen eventueller Urheberrechtsverletzungen!
     
  6. #5 hinaksen, 24.11.2007
    hinaksen

    hinaksen AutoGasKenner

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    mal eine Frage an die Allgemeinheit: Gibt es keine deutsche Einbauanleitung für die BRC JUST?, oder warum findet man solch einen Müll in deutschen Fahrzeugen.

    Da stöbert man mal so ein bisschen bei ebay und dann verkauft doch einer glatt seinen Passat 35i mit BRC Just Anlage drin! (Wie kann man so was tun, 180.000km runter, der riecht doch noch neu!!)
    Zum Beweis wurde auch der Motorraum fotografiert. Ja, dass ist ein 1,8 Liter, aber warum ist die BRC Anlage verkehrt eingebaut? Jedenfalls gemäß einer englischen und einer polnischen Einbauanleitung stimmen hier zwei (eigentlich sogar drei Details nicht! Diese Frage möchte ich hier einfach mal im Fachkreis diskutieren. Nein, dass der Wasserkreislauf per T-Stücke angezapft wurde, soll nicht der Fehler sein! Wäre es vielleicht nicht schön, mal was auf deutsch zu haben? Bin sehr gespannt auf eure Antworten.
     

    Anhänge:

  7. #6 hinaksen, 25.11.2007
    hinaksen

    hinaksen AutoGasKenner

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Daniel,
    Deine Frage wegen dem Unterschied Blitz und Just hat mich nicht losgelassen, denn irgendwo hab ich da was zu gelesen. Hier ein Link

    http://www.autogas-boerse.de/forum/...0&category=all&order=last_answer&descasc=DESC

    Wenn an Deinem Steuergerät kein PC angeschlossen werden kann, dann wird der "Pontiac TS" (Eintrag vom 14.12.2006) wohl recht haben.

    Du fährst doch schon recht lange mit deiner Blitz, scheint doch gut zu laufen, oder ist dir der Verbrauch zu hoch? Ansonsten sollte man doch lieber nach der Devise vogehen " never touch a running system".

    Gruß
     
  8. #7 hinaksen, 16.12.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20.12.2007
    hinaksen

    hinaksen AutoGasKenner

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Am 24.11.2007 war ich ja so frech und habe ein Bilderrätsel von einem Passat 66 KW Motor reingestellt. Antworten hab ich ja keine erhalten. Dabei finde ich die Einhaltung der BRC Einbauvorschriften für einen langen und störungsfreien Gasbetrieb sehr wichtig. Daher hier jetzt schon die Auflösung.
    • Der Stepmotor ist geneigt eingebaut worden. Gemäß Anleitung ist dieses Teil senkrecht zu platzieren. Dies ist aus meinem technischen Verständnis heraus sehr wichtig. Dieses Bauteil leistet doch die eigentliche aktive Regelarbeit und vollbringt dabei Höchstleitungen. Es ist ein kleiner Kolbenschieber mit 256 Positionen. Wenn die Grundstellung 100 ist und der Motor in den Schubbetrieb geht, so saust der im Zehntelsekundenbereich in Stellung 15 (fast zu) und beim Gasgeben wieder direkt auf 100 oder darüber. Das ist ein richtiger „Zappelphilipp“! Der Kolben sollte dabei in der senkrechten Position viel weniger Verschleiß haben als bei einer geneigten. (Der Kolben ist aus Metall, der Zylinder aus Kunststoff) Ein einfaches Drehen kann das Leben doch verlängern, oder?
    • Der Stepmotor kann grundsätzlich an jede Stelle des Gasschlauches gesetzt werden, es wird aber empfohlen ihn möglichst nahe an den Mischer (Venturiflansch in der Einspritzeinheit) zu setzten. Im Bild sitzt der Stepmotor direkt am Verdampfer, also gerade besonders weit weg vom Mischer.
    • Gemäß Einbauanleitung für den Venturiflansch (Beipackzettel) ist das Anschlussknie in die höchste Abgangposition zu bringen, falls dies nicht möglich ist, soll der Schlauch so hoch wie möglich über die Venturiflanschebene verlegt werden. Gemäß Anleitung kann es sonst im Benzinbetrieb passieren, dass sich bei tiefer Schlauchführung Treibstoff im Gasschlauch sammelt, was zu Störungen im Gasbetrieb (bis hin zum backfire) führen kann.
      Im Bild ist der gesamte Schlauchverlauf unterhalb der Venturiflanschebene verlegt. Dies sieht zwar „ordentlich“ aus, ein technisch einwandfreier Schlauchverlauf mit direkter Positionierung des Stepmotors beim Mischer ist aber bei diesem Motor (raum) einwandfrei möglich.
    Es wären also nur ein paar Handgriffe und schon wäre alles gemäß Herstellerangaben verlegt. Nun weiß ja keiner, ob es bei diesem Fahrzeug zu Störungen gekommen ist, nur warum verkauft man dieses Fahrzeug mit dieser geringen km Leistung. (Ach so, ich nenne auch einen Passat MKB RP seit 18 Jahren mein eigen, der hat jetzt 410.000km fast störungsfreie leider nur Benzinkilometer auf der Uhr. Störung war Lambdasonde vor 10000km, darum habe ich die Meinung, dass 180.000km fast neu ist.)

    Warum dieser Monolog?
    Jeder Techniker weiß doch, dass der Teufel im Detail steckt! Ich denke schon, dass es die BRC Venturifahrer interessieren könnte, mit diesem Detailwissen mal unter die eigene Motorhaube zu schauen.

    Gruß


    EDIT durch rubi: Anhang (Grafik und Position Stepmotor) entfernt wegen eventueller Urheberrechtsverletzungen!
     
  9. #8 Darniel, 17.12.2007
    Darniel

    Darniel AutoGasKenner

    Dabei seit:
    14.02.2007
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    @ Hinaksen: MIr ist mein Verbrauch tatsächlich zu hoch. Ein bis eineinhalb Liter weniger könnte die Kiste schon vertragen - zumal ich häufig entdecke, dass der stehenden Wagen aus dem Auspuff den Asphalt anfeuchtet. Für mich ein Zeichen von Auto-läuft-zu-fett. Ich habe mir halt gedacht dass das auch anders gehen muss?
     
  10. #9 hinaksen, 17.12.2007
    Zuletzt bearbeitet: 21.02.2008
    hinaksen

    hinaksen AutoGasKenner

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Moin Darniel,

    hab noch nicht die rechte Ahnung von der Blitz, hab Dir ja heute den link geschickt wegen den Unterschieden zwischen Blitz und Just.

    Ob ein erhöhter Wasserausstoß eine Indikation für ein fettes Gemisch oder eine bestimmte Gasqualität ist, vermag ich noch nicht zu beurteilen, Dein Verbrauch sollte ja rein rechnerisch bei ca. 10,3 Liter liegen, da warst Du doch auch schon mal drunter. Auf Deinem Bild erkennt man ja auch ein kleines Anhängsel. Ist der Wohnwagenbetrieb im Durchschnittswert mit drin?
    Ich selbst taste mich auch gerade an einen optimierten Verbrauch, rein rechnerisch sollte ich bei 8,5 bis 8,8 liegen, wenn ich meine bisherigen Verbrauchswerte zu Grunde lege, aber habe andere Kerzen drin (höherer Wärmewert und Platin, war vielleicht ne blöde Entscheidung), verschiedene Tankstellen (Tankdruck Abschaltung Multivalve) verschiedene Mischungen 95/5 und 60/40, derzeit einmal grausam hoher Verbrauch 10,3 mit Gas aus Holland, aber einmal auch 8,51 Liter, also erstmal beobachten, weitere Daten sammeln und dann mal sehen.
    Eine Sache, die ich bei der Installation beobachtet habe, könnte aber für Dich in diesem Zusammenhang wichtig sein. Die Just stellt sich bei etwas langen Wegen der Masseleitung vom Originalkabelbaum extrem mädchenhaft an. Gemäß Installationshinweis soll man Motormasse nehmen, weil sonst das Lambdasignal verfälscht werden könnte. Hab ich auch, aber das Magnetventil am Tank bekam nun auch über diese Leitung die Masse, was zu 80mV Spannungsabfall zwischen Motor und Steuergerätmasse führte. Das Lambdasignal pendelte dabei zuerst nur zwischen 0,5 bis 0,9V, also mehr fett. Mein Passat hat eine vierpolige Lambdasonde. (zweimal Heizung, Lambdasignal und Signalmasse). Ich habe dann eine 2,5qm Masse vom Motorblock zum Steuergerät und zusätzlich die Signalmasse direkt zum Steuergerät geführt, dann waren da im Gasbetrieb immer noch unerklärliche 17mV, aber die Lambdaregelung pendelte nun genau wie beim Benzinbetrieb von 0,1 bis 0,9V. Die Abgasmessungen betätigten auch genau das Lambda 1 plus minus 0,03 alle Abgaswerte (4Gas) Werte voll im Limit, traumhafte Benzin und Gaswerte eigentlich Euro 4 verdächtig.
    Wenn die Blitz auf die Masse auch so reagiert, könnte ich mir schon vorstellen, dass da mit optimaler Masse hinsichtlich Verbrauch bei Dir noch was zu machen wäre.
    Bei Deiner Kilometerleistung darf aber auch die Frage nach dem Alter der Sonde gestattet sein. Wenn die Sonde altert, pendelt sich der Spannungswert mehr und mehr Richtung Mittelwert 0,5 ein (z.B. dann 0,7 bis 0,3) dann aber raus mit dem tauben Stück. (Unifit hat). Ob Dein Opel die Sonde mit diesen Spannungswerten hat, weiß ich nicht, gibt noch 2,5 V und 5 V Sonden, die Regeln sind aber übertragbar. Hab bei meinem „Schätzchen, (410.000km Benzin ) mit der Sonde da einen weiteren Effekt gehabt, wäre in einer Werkstatt nicht zu finden gewesen, aber das würde jetzt hier den Rahmen wirklich sprengen. Ich hoffe, meine Ausführungen können etwas an einer Optimierung Deiner Verbrauchswerte beitragen.
    Gruß
     
  11. #10 jaush, 14.01.2008
    Zuletzt bearbeitet: 25.01.2008
    jaush

    jaush AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    21.12.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    [FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif]Moin,[/FONT][/FONT]
    [FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif]ich hatte mich aufgrund dieses Themas im Forum angemeldet und den Verfasser angeschrieben.[/FONT][/FONT]
    [FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif]Mein Fahrzeug: 1991 Volvo 460
    [/FONT]
    [/FONT]

    [FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif]BRC Just seit 26.000km[/FONT][/FONT]
    [FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif]Mein Problem: Bei der AU wurde im Gasbetrieb ein viel zu hoher CO Wert (>5vol.%) gemessen. Im Benzinbetrieb war alles ok. Der stank (das Abgas) auch auf Gasbetrieb beim einparken und so (also im quasi Leerlauf). Des weiteren war ich mit dem Verbrauch nicht wirklich zurfrieden. (zu hoch)
    [/FONT]
    [/FONT]

    [FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif]Die Tips, die ich dann bekam, haben die Probleme komplett gelöst. [/FONT][/FONT]
    [FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif]
    Durch einen Dokumentationsfehler in manchen Einbauanleitungen und entsprechender Aufteilung der Leitungen im Kabelbaum wird die Anlage manchmal falsch angeschlossen, obwohl der Umrüster (so auch meiner) eigentlich sauber und ordentlich gearbeitet hat. Durch Störeinflüsse und Spannungsabfall in den Kabeln gelangen dadurch fehlerhafte Eingangsinformationen ans Just-Steuergerät.
    [/FONT]
    [/FONT]

    [FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif]Also, wenn an der BRC Just zu hoher Verbrauch auftritt kann es folgende Ursachen haben: [/FONT][/FONT]
    [FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif]1. Masse des Steuergerätes:
    sollte nicht nur an die Batterie angeschlossen werden, sondern direkt an Motormasse bzw, an die Masse der Lambdasonde. Hierdurch wird ein Spannungsabfall der Lambdasondenspannung vermieden. Je nachdem, welche Verbraucher gerade laufen oder welcher Ladestrom gerade fließt ,wird sonst die Lambdaspannung, die ans Steuergerät gelangt, verfälscht.
    2. geschaltetes Plus fürs Steuergerät:
    Wird gerne an Klemme 15 der Zündspule abgenommen, da die Leitung für das Drehzahlsignal und die Leitung für Zündungsplus im gleichen Schutzschlauch des Kabelbaumes gelegt sind. Der Anschluss an die Klemme 15 der Zündspule ist falsch, da es an diesem Punkt durch die Zündspule zu starken Spannungsschwankungen kommt.
    Als Zündungsplus sollte eine Stelle gewählt werden, wo keine hohen Ströme fließen. (z.B. Kl. 15 am Motorsteuergerät).[/FONT]
    [/FONT]

    [FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif]
    Natürlich ist es auch wichtig, dass die elektrischen Leitungen der Gasanlage nicht paralell neben Zündkabeln verlegt sind.[/FONT]
    [/FONT]

    [FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif]
    Ich habe dann nach diesen Ratschlägen, die Motormasse angeschlossen (war an der Batterie angeschlossen) und das Zündungsplus von der Zündspule an eine Sicherung der Zentralelektrik gelegt. Der Gasverbrauch ist gesunken, sodass mein Volvo jetzt mit den 20% mehr auskommt. [/FONT]
    [/FONT]

    [FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif]Der CO Wert war so hoch, weil sich die Anlage im Leerlaufbetrieb bei Fett aufgehangen hat. Der Standardwert von 8 Step von der Grundposition (Resetpostion) hat bei mir nicht gereicht. Der Wert kann bis zu 50 step eingestellt werden. Jetzt regelt die Anlage wieder einwandfrei.[/FONT][/FONT]
    [FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif]Auch die Gaszufuhr im Schubbetrieb habe ich verringert. (von 80% auf 45%)

    [/FONT]
    [/FONT]
    [FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif]Die Infos von hier haben mir super geholfen.[/FONT][/FONT]
    [FONT=arial,helvetica,sans-serif][FONT=arial,helvetica,sans-serif]Nochmals vielen Dank.
    [/FONT]
    [/FONT]
     
  12. #11 hinaksen, 15.01.2008
    hinaksen

    hinaksen AutoGasKenner

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    :1096: noch mal,
    schön, das die Infos Dir geholfen haben und Du diese Erfahrung hier „geposted“ hast. Das könnte, so glaube ich, wirklich für viele JUST Fahrer interessant sein.
    Interessant für mich war, dass bei Dir das TPS Signal vom Drosselklappenpoti abgenommen wird und es ohne Einflüsse frunzt. Auch die Schubabschaltung tut ja das was sie soll. Beim Volvo wird die Bosch Monoeinspritzung wohl mit einem anderen Steuergerät getrieben. Mein VW Steuergerät machte da ja schon ohne Gasbetrieb Sperenzchen (siehe unten). Mal schauen, ob da was machbar ist (z.B. Entkopplung) Es ist ja schon eleganter, ein analoges Signal zu haben statt dem „digitalen Gaspedal“.

    für technisch Interessierte:
    Was war da passiert? ?(
    Die Spannungsschwankungen an der Zündspule bringen die Regelelektronik durcheinander. Das TPS und das RPM Signal waren mit einer starken Modulation überlagert. Ein Fehler wurde durch das Steuergerät dadurch jedoch noch nicht erkannt. Für den Fahrer lief alles normal. Durch die genutzte Batteriemasse verstärkte sich, mit entsprechenden Verbrauchern, dieser Effekt noch zusätzlich.

    Lambdawert:
    Durch die Verbraucher legt sich ein Spannungspegel auf die Masseleitung der Batterie und damit wird der Massepunkt am Steuergerät verfälscht.
    Wenn also dort 80mV Pegel anliegen, muss die Lambdasonde diesen Betrag mehr liefern, damit das Steuergerät den Zustand „fett“ erkennt und die Gemischänderung einleitet. Im Gegenzug wird „mager“ zu früh erkannt, sodass sich damit der gesamte Regelbereich der Anlage in Richtung „fett“ verschiebt. Der Verbrauch ist dadurch zu hoch. Bei Sonden mit dem Spannungsbereich 0,1 bis 0,9V wird durch 80mV Pegel die Sondenmessung um 8,9% verfälscht. Der Verbrauch sollte damit theoretisch um diesen Betrag ansteigen, oder?
    Verschiebt sich durch starke Ladeströme der Batterie am Massepunkt der JUST um –80mV, verschiebt sich der Gesamtregelbereich doch in Richtung mager, das wäre doch sehr gefährlich! :1127:


    Die Meinung eines gastechnischen Laien:
    Also, die BRC JUST sollte so angeschlossen sein, wie es im Handbuch steht und nicht unbedingt wie auf dem „Beipackzettel“ beschrieben.
    ( Bei einer Blitz sollten die gleichen Theorien greifen, wahrscheinlich bei allen Anlagen, die lambdasondengeregelt arbeiten.)

    Zum Schlus nochmal den Hinweis:
    Das Fehlersymtom und das Ergebnis bei Dir sind eigentlich vollkommen schlüssig, aber was zählt, ist, was hinten rauskommt. Lass bitte noch eine Abgasmessung durchführen, das gibt ein warmes Gefühl im Bauch!

    Gruß und
    allzeit gutes Gasen :)
     
  13. matzeb

    matzeb AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    24.01.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    hallo bei mir ist die anlage diereckt an die batterie angeschlossen mit plus und minus soll ich das ändern wenn ja wie danke
     
  14. #13 hinaksen, 27.01.2008
    hinaksen

    hinaksen AutoGasKenner

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Moin
    nun wird es schwer. Technisch gegabt? Dann würdest Du nicht fragen!
    Plus ist richtig. Masse an den Motor, möglichst so nah wie möglich an die Sondenmasse.
    Mit der Plusleitung ist Zündungsplus gemeint, dass brauch die Anlage auch. Es steht hier wirklich alles beschrieben. Wenn die Anlage läuft, der Verbrauch ok ist und die AU gut verläuft, kann bei Dir auch alles noch gut sein, dass ist schlecht zu sagen. Leitungsquerschnitte, Übergangswiderstände etc. alles spielt ein Rolle. Was hier beschrieben ist, ist die reine Lehre, um Einflüsse über ein langes Autoleben zu minimieren.

    Gruß
     
  15. matzeb

    matzeb AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    24.01.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    hallo und danke meine anlage läuft super wollte nur mal wissen wie es mit den poolen ist danke
     
  16. #15 Jonnykadettd, 28.01.2008
    Jonnykadettd

    Jonnykadettd AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    28.01.2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo bin was Autogas angeht noch ein Frischling und hab so mehrere Probleme mit meiner neuesten Errungenschaft Opel Astra 1,4i 60 PS mit BRC Just Anlage Verbrauch ca 12 Liter gas !!! Springt sehr schlecht an trotz neuer Zündkerzen,Luftfilter usw . Auto wurde von mir in Berlin
    gekauft direkt vom Umrüster .Kleine Tips und Tricks habe ich schon versucht in den Griff zu kriegen wie die Tankanzeige ( Blinkt nur grün 1 LED ) und Gas und Benzinbetrieblampe auch was ist da los ??? Wie kann man die Just einstellen ???

    Bin um jede Hilfe dankbar

    MFG Benjamin Lindl

    Bilder vom einbau kommt mir etwas gegen die normalen Anschlusregeln vor oder ???
     

    Anhänge:

  17. #16 hinaksen, 29.01.2008
    Zuletzt bearbeitet: 21.02.2008
    hinaksen

    hinaksen AutoGasKenner

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Moin Jonny, die Antwort auf deine Frage steht in deinem Thema

    Gruß
     
  18. jaush

    jaush AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    21.12.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Moin,
    habe die Gaszufuhr im Schubbetrieb testweise noch ein wenig verringert.
    Das Ergebnis war ein "Unterschwingen" der Drehzahl im Leerlauf bei schnellem Gaswegnehmen.
    Mit 45% läuft es aber wieder einwandfrei.
    Die Einstellung der Cut-off Ein- und Abschaltdrehzahl hat nicht so eine große Auswirkung.
     
  19. #18 Darniel, 21.02.2008
    Zuletzt bearbeitet: 21.02.2008
    Darniel

    Darniel AutoGasKenner

    Dabei seit:
    14.02.2007
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Wow, ich weiß nicht warum, aber dieses Thema war vollständig aus meinem Fokus verloren. Habe nicht mal die lange Antwort an mich gelesen *schäm* Danke für die Mühe, habe mir das jetzt zu Gemüte geführtl.

    @ Hinaksen: Hat meine Blitz denn auch einen Zugriff auf das Lambdasignal? Das hört sich alles, soweit ich das als interessierter Laie verstehen kann, tatsächlich an als würde es auf meinen Wagen auch zutreffen. Ich habe noch aus einem weiteren Grund den Verdacht, das der Lümmel zu fett läuft:

    Sobald ich auf Gas fahre, zeigt der Bordcomputer zu niedrige Verbrauchswerte an. Wenn ich 11l Gas verbrauche (oder sonst 8,5l Benzin) zeigt der BC einen Verbrauch von 6,5 bis 7 Liter an.Für mich ein Zeichen dass die Anlage zu fett läuft, und die Motorsteuerung aufgrund des zu hohen Lambdawertes runterregelt ? Ist dieser Gedanke richtig?

    Meine Verbrauchswerte im Spritmonitor beziehen sich ausschließlich auf Solofahrten, Gespannfahrten rechne ich nicht mit (ausge-Xt) da sie die Verbrauchswerte stark durcheinanderbringen würden.
     
  20. Anzeige

  21. #19 hinaksen, 21.02.2008
    hinaksen

    hinaksen AutoGasKenner

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Moin Darniel,
    nun ja, dachte schon, dass dies zuviel war. Meine Beiträge sind oft umfangreich, aber will ja keinem ein Ohr abkauen, nur manchmal muss man mit technischen Sachen halt etwas ausholen.

    So, nun redet der Blinde von der Farbe: Kenne deinen Opel nicht und habe noch keine Blitz gesehen.

    Die Blitz muss aber auch das Lambdasignal nutzen, sonst kann die doch gar nicht regeln. Du hast doch sicherlich einen Stepper in der Gasleitung, oder? Dann regelt die. Ob die Blitz nun eine Lambdaemulation mit drin hat, weiß ich nicht. Die wird genutzt um dem Motorsteuergerät eine angepasste Lambdaregelung zu simulieren.
    Kannst Du die Farben der Leitungen im Kabelbaum erkennen. Gelb ist das Signal von der Lambdasonde zum Gassteuergerät. Blau geht vom Gassteuergerät zum Motorsteuergerät (bei Just)

    Deiner Theorie mit der Verbrauchsanzeige kann ich nicht folgen.
    Eigentlich nimmt man doch zur Verbrauchsermittlung eine Durchflussmessung vor. (Benzinvorlauf) also eine „Wasseruhr“
    Ich nehme daher hier folgendes an:
    Deine Benzinpumpe läuft immer, dadurch fließt immer Benzin zur Einspritzeinheit und über den Rücklauf wieder zum Tank. Be Benzinbetrieb geht dann ein Teil über die Einspritzdüse in den Motor. Das meiste geht wieder in den Tank, da ein recht hoher und konstanter Benzinvordruck benötigt wird.
    Im Gasbetrieb ist die Einspritzdüse dicht, sodass jetzt weniger Treibstoff pro Minute als Durchfluss gemessen wird.(Der Anteil in den Motor fehlt ja) Daher wohl der geänderte Benzinverbrauchswert Das kann eigentlich nichts mit der Lambdaregelung zu tun haben.
    Hinsichtlich einer vielleicht möglichen Verbrauchsoptimierung ist hier und in den anderen Beiträgen zur BRC Just alles gesagt. Über Verdampferdruck, Masseverdrahtung und Zündspannung bei der BRC Just.

    Erstmal daher Gruß
     
  22. #20 Darniel, 22.02.2008
    Darniel

    Darniel AutoGasKenner

    Dabei seit:
    14.02.2007
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Nein, im Gegenteil! Ich lese Deine umfangreichen Beiträge mit Genuss. Ich hatte nur wochenlang verpeilt, in dieses Thema zu schauen...

    Habe den Hinweis mit dem Hin-undherschalten des Umschalters Benzin-Gas ausprobiert - da blinkt nix. Also scheint da gar keine Steuerung drinzusitzen?

    Nach den Kabelfarben schaue ich morgen mal, da habe ich etwas Zeit und das Auto neben mir.

    Soweit ich weiß, berechnet mein BC den Verbrauch tatsächlich über die Einspritzzeiten, -längen etc. Denn die Benzinpumpe wird beim Übergang in den Gasmodus ausgeschaltet - bemerkbar durch ein deutlich hörbares Klacken des Benzinpumpenrelais im Beifahrerfußraum (Nachdem bei meinem alten Omega ich in Italien das Ding mal wechseln musste und sich ein Opelmechaniker die Hand daran verbrannt hat und wahnsinnig geflucht hat weiß ich wo das Ding ist ;-) .

    Versuche demnächst mal ein paar Bilder von den Einzelteilen der Gasanlage zu schießen - vielleicht vereinfacht das unsere Gedanken?
     
Thema: BRC Just in VW Passat Motor ADZ
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

    ,
  2. TPS Signal

    ,
  3. brc just hoher verbrauch

    ,
  4. motorkennung adz,
  5. brc just adz,
  6. wo sitzt der leerlaufregler beim passat 3b 1.6,
  7. brc just passat,
  8. passat 3b 1 6 läuft unruhig,
  9. vw passat variant 35i einbauanleitung leerlaufsteller,
  10. stromlaufplan passat adz,
  11. brc just tps signal,
  12. passatmotor adz temperaturgeber prüfen,
  13. belegung stecker lambda passat 35i gelb weiß braun,
  14. ansauglufttemperatursensor passat 35i abs,
  15. hallgeber passat 35i abs motor,
  16. welche kraftstoffpumpe caddy 14 mit adz motor,
  17. passat 35i schubabschaltung einstellen,
  18. lpg tps just,
  19. VW Passat 35i Abs 1.8 Stecker am motorblock,
  20. VW Passat 35i Abs 1.8 motorraum,
  21. verbrauch passat variant adz,
  22. monomotronic passat zündungsplus,
  23. vsi verdampfer kolben klemmt,
  24. Turbokit für ADZ Motor von VW,
  25. passat 3b größeren tank einbauen
Die Seite wird geladen...

BRC Just in VW Passat Motor ADZ - Ähnliche Themen

  1. Passat CC mit LPG was denkt ihr welcher Motor was macht sinn.

    Passat CC mit LPG was denkt ihr welcher Motor was macht sinn.: FSI 211 Ps währe schön aber ka ob es geht
  2. Vorstellung und Frage zu KME Diego G3 an Passat / Golf GTI 2E-Motor Drehzahlsignal ??

    Vorstellung und Frage zu KME Diego G3 an Passat / Golf GTI 2E-Motor Drehzahlsignal ??: Tach! Bin neu hier. Ich bin so der Erhaltungs und Wartungsschrauber, nicht unbedingt der Profi, kann aber mit Werkzeug umgehen und mach eigentlich...
  3. Tipp für Umrüstung Passat 35i Kombi Motor 2E

    Tipp für Umrüstung Passat 35i Kombi Motor 2E: Guten Morgen, es erwartet mich ein neues Projekt. Ein Passat 35i Kombi aus dem Jahre 1991 soll mit einer Prins Anlage ausgerüstet werden. Daher...
  4. Motorschaden: Prins VSI bei VW Passat 1.8T

    Motorschaden: Prins VSI bei VW Passat 1.8T: Hallo, ich war seit langem stiller Leser, habe mich hier angemeldet, weil ich nun leider ein größeres Problem mit meinem Motor habe. Ich...
  5. KME Bingo und Passat 35i - Step Motor dreht nicht auf

    KME Bingo und Passat 35i - Step Motor dreht nicht auf: Hi, habe jetzt über den Winter einen Passat 66Kw der mit ner Bingo S4 läuft und wo ich grad am basteln bin. Drehzahl hab ich, Anlage schaltet...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden