Brauchen wir Atomkraft ?

Diskutiere Brauchen wir Atomkraft ? im Umfragen Forum im Bereich Community; Aus gegebenen Anlass.

?

Brauchen wir Atomkraft

  1. Ja

    38 Stimme(n)
    54,3%
  2. Nein

    32 Stimme(n)
    45,7%
  1. platti

    platti AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    20.09.2009
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Aus gegebenen Anlass.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Brauchen wir Atomkraft ?. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hexxer

    Hexxer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    30.10.2009
    Beiträge:
    2.815
    Zustimmungen:
    21
    Hi,
    einfache Antwort: Ja

    Warum:
    Weil Du in Deutschland keinen noch so kleines irgendwas staatlich bauen kannst ohne das jemand protestiert. Ohne Atom muss auch alle Energie irgendwo her kommen und wenn man die Verantwortung nicht nach Schweden/Russland abschieben heisst das das wir mehr Kohlekraftwerke bekommen. Ich vermute das über 90% der Atomgegner auch gegen nen schicken Tagebau protestieren würden der Ihren Garten verunstalltet oder ein nettes 15 stöckiges Kohlekraftwerk - oder auch dutzende Windkrafträder. Solar kommt nicht in Frage weil das ja das Eigenheim verunstaltet.
    Nach einer solch schicken Aussicht wird sich kaum einer reißen.
    [​IMG]

    Deswegen: Atom = ja unter der Voraussetzung das mehr Sicherheit gegeben ist.
    Das die Grünen sich da wieder drauf stürzen ist doch auch klar. Die Wahrscheinlichkeit eine Klasse9 Erdbebens ist bei uns ja auch täglich gegeben. Ich würde auch vermuten das bei nem Stärke 7-8 schon halb Frankfurt platt wäre....
     
  4. #3 Maddin82, 13.03.2011
    Maddin82

    Maddin82 FragenBeantworter

    Dabei seit:
    17.02.2010
    Beiträge:
    1.164
    Zustimmungen:
    1
    Ganz klar nein, mehr sicherheit ist kaum noch möglich, das restrisiko bleibt und ist absolut untragbar.
    Auserdem bleibt da noch die ungeklärte frage der endlagerung. Welches gewerbe darf ich den sonst betrieben ohne möglichkeit den müll zu entsorgen ?

    Die alternative muß dezentrale energieversorgung sein mit dem was lokal gerade vorhanden ist.
     
  5. platti

    platti AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    20.09.2009
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    2 Grundlegende Wahrheiten.
    1) AKWs sind grundsätzlich sicher
    und
    2) Die Erde ist eine Scheibe
     
  6. Colt

    Colt FragenBeantworter
    Moderator

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Beiträge:
    2.509
    Zustimmungen:
    39
    nein, weil wir sehen das es NIE kontrolliert werden kann und NIE sicher ist.
    Die Folgen eines Unfalls, die Atommüllagerung und die unabsehbaren weiteren Folgen kann man nicht abschätzen...!!!

    Weiterhin zahlen wir indirekt durch Steuern die Zwischenlagerung und den Rückbau der Anlagen.
     
  7. #6 Mr.Frost, 13.03.2011
    Mr.Frost

    Mr.Frost AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    03.08.2009
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    1
    Definitiv nein!
    Die Atomkraft ist nicht beherrschbar, der Müll bleibt für tausende von Jahren.
    Der Energiebedarf muß durch effiziente Geräte sowie umweltbewußte Verbraucher erheblich reduziert werden, es muß generell das Umweltbewußtsein geschult bzw. stark verschärft werden. Weiterhin muß die Energiewirtschaft vollkommen umgekrempelt werden: Nicht Gewinnmaximierung sondern möglichst geringer Schadstoffausstoß ist geboten! Den regenerativen Energien gehört die Zukunft, nur damit haben wir bzw. unsere Enkel eine Chance!
     
  8. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.612
    Zustimmungen:
    34
    Klares Nein

    Ausserdem:
    Ich finde es sehr Seltsam das eine Technologie die uns noch vor ein paar Monaten als
    absolut sicher beschrieben wurden, plötzlich einer nochmaligen Überprüfung unterzogen werden soll/muss.
     
  9. Sanug

    Sanug AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    30.04.2010
    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    1
    Ein klares Nein. Weil immer ein Sicherheitsrisiko bleibt. Weil die Endlagerung immer noch nicht geklärt ist. Weil AKWs unwirtschaftlich sind, wenn man die Abrisskosten und die Wiederaufbereitung/Endlagerung miteinkalkuliert. Es ist ein Unding, dass die Entsorgung staatlich subventioniert und aus Steuergeldern bezahlt wird. Jede Frittenbude muss selber für die Abfallentsorgung bezahlen und das auch dokumentieren, warum gilt das nicht für die Energieversorger?

    Ich sehe ein sehr großes Potenzial in den immer noch nicht genutzten Möglichkeiten zur Energieeinsparung. Gerade im gewerblichen Bereich wird immer noch gnadenlos viel Strom verschwendet. So laufen die veralteten Arbeitsplatz-Computer bei der Stadtverwaltung **** Tag und Nacht, weil das Hochfahren morgens eine halbe Stunde dauert und deshalb zu viel Arbeitszeit verloren geht. Wenn ich so einen Sch*** lese, fasse ich mir an den Kopf, das darf nicht sein!
     
  10. Jaknam

    Jaknam AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    12.01.2010
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Atomkraft ist sicher wie die Rente!
     
  11. Hexxer

    Hexxer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    30.10.2009
    Beiträge:
    2.815
    Zustimmungen:
    21
    PS: Sorry, ich würde das Bild oben ja raus nehmen oder nur als Link posten - aber editieren geht hier ja nicht (was ich bei diesem Subforum übrigens doof finde).

    MFG
     
  12. #11 V8gaser, 13.03.2011
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.362
    Zustimmungen:
    541
    Wenn mir ein Atomgegner zeigt wie morgen der Strom aus der Dose kommt, können wir die Dinger sofort abschalten.

    Solange aber gegen Windkraft demonstriert wird weil die Umwelt verschandelt, Vögel leiden usw (also den Kühen in meiner Heimat sind die Dinger sch..ß egal)
    UND: so ein Windrad entzieht dem Wind Energie - MUSS!!! Man bekommt nix geschenkt. Wer kann beweisen das das nicht negative Umwelteinflüsse hervorruft wenn man die Winde bremst?
    Wer kann beweisen das die Sonnenenergie die nicht auf die Erde trifft, da sie in einem Kollektor landet, auf Dauer keinen negativen Effekt hat?
    Jaaa, sind ja nur Peanuts die wir das abzapfen heißt es - das hieß es beim Autofahren auch mal.
    Die Energie die wir in welcher Form auch immer - Wasserkraft, Wind, Solar - "gewinnen" wird der Natur entzogen. Wer weiß ob sich das nicht auf längere Sicht negativ auswirkt? Niemand.
    Atomkraft ist nicht optimal, aber zZ kurzfristig schwer zu ersetzen.
    Und das wir in D natürlich sofort hysterisch werden müssen ist auch klar - so sind wir nunmal. Ich warte dann mal auf den Tsunami der mir hier ISAR1/2 wegspühlt, bzw das Erdbeben. Dann ist meine Hütte nämlich auch weg und ich hab andere Probleme.

    Also - liefert eine (realistische, umsetzbare) Alternative und die Dinger können weg. Nur schreien "alles Mist" reicht nicht :-) Und der Atommüll bleibt deshalb ja auch, oder verschwindet der beim abschalten?
    Da lob ich mir die Braunkohlekraftwerke - da jammert keiner drüber. Muss ne saubere Sache sein :-)
     
  13. AstraG

    AstraG AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    24.11.2010
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Wahrscheinlich glaubst du auch an den Schwachsinn mit E10! ;)

    Deutschland produziert genug ökologischen Strom und der ist im Gegensatz zum Atomstrom auch viel billiger! Ausserdem ist deine Aussage "Atom = ja unter der Voraussetzung das mehr Sicherheit gegeben ist" pure Ironie und einfach nur dumm! Du kannst genauso gut sagen "Heroin = ja unter der Voraussetzung, dass der Stoff dich nicht betäubt"...

    Also...

    1. Wir haben genug Strom! Das ist keine Traumphantasie der Grünen, sonder Fakt. Also befasse dich bitte vorher mit diesem Thema bevor du den Schwachsinn der Atom-Lobbyisten nachsalbaderst. Es ist doch klar, dass die Atom Lobby nicht zugeben wird, dass es genug grünen Strom gibt, denn denen geht es auch nur ums Geld! Ein Süßigkeitenproduzent würde ja auch nie zuegeben, dass zu viel Zucker in den Süßigkeiten ist...

    2. Atomkraft ist teuer! Es gibt immer noch naive Personen, die behaupten Atomkraft ist die "günstigste Art Strom herzustellen". Könnt ihr auch bis 3 zählen? Atomkraft ist teuer und JEDER muss dafür zahlen, auch wenn er diesen Mist nicht bezieht. Denn wer bezahlt die Endlagerung bzw. wohl eher das hin- und herkarren des Mülls zwischen Lager und Lager? Wer bezahlt die Instandhaltung der maroden, nicht geeigneten Lagerstätten für diesen Müll? Die Konzerne? HAHA! Natürlich jeder einzelne Bürger! Somit ist Atomstrom nicht nur der teuerste, sondern auch verantwortungsloseste und uneffizienteste Umgang mit Finanzen, denn die Generationen nach uns werden diesen Mist weiterhin zahlen müssen!

    3. Produktion von Atommüll ist ein Verbrechen! Denn der Müll und die Auswirkungen des radioaktiven Materials betreffen nicht nur unsere Generation, sondern noch fast unendlich viele nach uns. Will man seinen Kindern und Kindeskindern nicht einen sauberen Planeten hinterlassen??? Und auch, wenn die Atomkraftwerke hierzulande nicht so oft ausfallen und rumzicken wie in anderen Ländern: Fakt ist, Atomkraft produziert hochgiftigen Müll! Und auch jetzt müsste der letzte Horst begreifen, dessen Weltvorstellung nur bis zu seinem Lebensende zu reichen scheint, dass er gegen eine Wand rennt, denn der Müll wird immer bestehen und mit großer "Sicherheit" durch seine Strahlung nirgends sicher sein!

    Ich könnte noch tausende weiterer Gründe aufzählen, warum Atomkraft unnötig, unverantwortlich nicht zukunftsfähig ist, aber dafür habe ich leider keine Zeit...! Und noch eine Fakt zum Ende:

    Jeder Befürworter des Atomstroms ist im wahrsten Sinne des Wortes "verstrahlt"!
     
  14. Hexxer

    Hexxer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    30.10.2009
    Beiträge:
    2.815
    Zustimmungen:
    21
    Ich lasse mich ungern von irgendwelchen neumalklugen als "Dumm" bezeichnen.
    Ich halte mich hier an den Spruch "Diskutiere nicht mit Idioten, sie ziehen Dich nur auf ihr Niveau und schlagen Dich dann mit ihrer Erfahrung!!"

    Somit gehe ich auf Dein Posting nicht ein da Du schon im dritten Satz auf ein Diskussionsniveau gegangen bist welches ich annehme.
     
  15. #14 V8gaser, 13.03.2011
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.362
    Zustimmungen:
    541
    Hihi.....klar, weil ihn alle Verbraucher (von Atomstrom) fleißig subventionieren :-)
    Und genug...nicht einmal Ansatzweise.

    Ein Freund hat das Dach voll Solarzellen - im Idealfall produzieren die mehr Saft als er selber braucht. Nur ist das selten der Fall - wo soll der Strom dann herkommen? Von anderen Solaranlagen kaum, die liefern dann ja auch nicht....und die momentane Windstille ist auch schlecht...

    Aber wie Hexxer sagt - Niveau und so ;-)
    Gut, wir könnten ja den Franzosen sagen sie möchten doch bitte ein paar Meiler bauen und uns den Strom verkaufen - dann könnten wir sofort austeigen.
     
  16. AstraG

    AstraG AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    24.11.2010
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    @ Hexxer: Wenn du des Lesens mächtig bist und Zusammenhänge erkennen kannst,
    würdest du kapieren, dass ich nicht dich, sondern deine Aussage als "dumm" bezeichne.
    Ich kenne dich leider (oder eher zum Glück) nicht genug um über deine Intelligenz urteilen zu können.
    Durch den letzten Beitrag würde es sich für mich persönlich auch nicht lohnen, sich mit dieser zu befassen...

    Und wenn du der Meinung bist, dass Leute, denen die Umwelt ein wenig am Herzen liegt "Idioten" sind,
    die nicht wollen, dass die künftigen Generationen für unsere Schuld zahlen müssen und durch Atommüll erkranken,
    dann katapultierst du eher dich selbst auf ein extrem suspektes Niveau...
     
  17. AstraG

    AstraG AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    24.11.2010
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Schön, dass du schonmal eine Art der ökologischen Stromgewinnung kennst. Aber, da muss ich dein Weltbild ein wenig zerstören, denn es gibt auch andere Möglichkeiten ökologischen Strom zu gewinnen, als nur mit Solarenergie! ;)

    Und nein, Atomstromverbraucher subventioneren den ökologischen Strom nicht wirklich. Wenn du den prozentualen Teil der Subvention im Vergleich zur Steuerabgabe für Atomstrom (die auch Atom Gegner bezahlen müssen) gegenrechnest, wirst du merken, dass die Subvention für erneuerbare Energien durch Atom-Kunden lediglich eine Ausrede der Regierung und Konzerne sind um die Strompreise wieder in die Höhe treiben zu können. Denn auch Abnehmer von fossiler Energie und, wahrscheinlich kaum zu glauben, auch ökologischer Energie zahlen diesen Beitrag! Aber da ICH z.B. einen unabhängigen Stromlieferanten habe, geht diese Subvention nicht in die Taschen der Bosse der 4 Strom-Riesen, sondern wirklich dahin, wo es auch hin soll!

    Also eine Bitte an alle, die Ihre Informationen über Atomenergie aus der BILD haben: Befasst euch mit diesem Thema und ihr werdet merken, dass diese, wie Hexxer schrieb, "Idioten" nicht versuchen euch durch Lügen zu überzeugen oder zwingen genauso zu denken, sondern lediglich die Tatsachen aufführen, die einem bis dahin vielleicht nicht bekannt waren. Denkt mal drüber nach...
     
  18. wld

    wld AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    24.03.2008
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiss nicht wie Du da drauf kommst, aber Zahlen von Ministerium für Umwelt sagen ganz anderes. ökologischen Strom hat ganze 4,5% Energieanteil in D. Ist es etwa genug? Rein theoretisch heist es, wenn ich das bei mir in Haushalt nutzen würde, dann darf bei mir nur eine Glühbirne auf Gästekloh brennen...
     
  19. AstraG

    AstraG AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    24.11.2010
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    In diesem Satz geht es rein um das Thema Atom-Kraftwerke. Andere umweltverschmutzende Stromgewinnungen habe ich erst einmal aussen vor gelassen. Fakt ist deswegen: Atomstrom in Deutschland ist überflüssig! Wer allerdings den Bossen der 4 größten Stromkonzerne im Land das Geld in die Taschen pumpen möchte und darauf verzichtet, seinen Nachkommen einen sauberen und lebenswerten Planeten zu hinterlassen, der kann dies gerne tun. Ich gehe damit nicht konform, denn ich möchte nicht, dass andere für meine Schuld büsen.
     
  20. Anzeige

  21. #19 Munichman, 14.03.2011
    Munichman

    Munichman AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    18.04.2010
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    Atom in Deutschland ist in Deinen Augen also überflüssig.........
    Ok, sag mir mal wo Dein Strom herkommt?
    Ich weis aus der Dose, und wenn Du den Schalter umlegst läuft Dein Fernseher........
    Das wird im Ausland eingekauft.........glaub mir, Du nutzt ganz sicher Atomstrom.

    Zeig mir Alternativen!
    Solarzellen.......Windkraft.......Wasserkraft............für alles gibts ne Demo dagegen!
    Solarzellen auf Nachbars Dach.......Pfui das geht gar ned, wie sieht das den aus - ein Windkraftwerk auf der Wiese.......ach da stört mich der Flügel/Schattenschlag, und gegen den aufgestauten Fluss sind auch alle.........

    Nur damit wir uns richtig verstehen, ich bin nicht für Atomstrom, aber leider geht es noch nicht ganz ohne !

    MM
     
  22. Hexxer

    Hexxer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    30.10.2009
    Beiträge:
    2.815
    Zustimmungen:
    21
Thema: Brauchen wir Atomkraft ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. brauchen wir atomkraft

    ,
  2. brauchen wir kernenergie

    ,
  3. brauchen wir atomstrom

    ,
  4. wozu brauchen wir atomkraftwerke,
  5. für was brauchen wir atomkraftwerke,
  6. brauchen wir Atomenergie,
  7. wofür brauchen wir atomkraftwerke,
  8. warum brauchen wir atomkraftwerke,
  9. brauchen wir atomkraftwerk,
  10. brauchen wir atomkraftwerke,
  11. warum brauchen wir atomenergie,
  12. energieanteil atomstrom deutschland,
  13. wofür brauchen wir atomkraft ,
  14. wozu brauchen wir atomenergie,
  15. warum wir atomkraft brauchen,
  16. brauchen wir akws ,
  17. wozu brauchen wir ein akw,
  18. kohlekraftwerk,
  19. brauchen wir die atomkraft,
  20. warum brauchen atomkraftwerke,
  21. nahrungsmittelversorgung in europa schaubild,
  22. energieanteile deutschland 2011,
  23. energieanteil Kernkraftwerke,
  24. warum braucht man ein atomkraft,
  25. wozu brauchen wir kkws
Die Seite wird geladen...

Brauchen wir Atomkraft ? - Ähnliche Themen

  1. Elektroautos brauchen eine Feinstaubplakette

    Elektroautos brauchen eine Feinstaubplakette: Ohne Witz, das ist wieder eine typisch Deutsche Geschichte....ohne vorschriftsgemäß geklebte Feinstaubplakette darf ein reines Elektroauto (also...
  2. Kann man Gas und Benzin parallel verbrauchen?

    Kann man Gas und Benzin parallel verbrauchen?: Hey zusammen, ich hoffe ich bekomme hier ein paar hilfreiche Tipps, Erklärungen und Hinweise, da ich sonst bald verrückt werde mit meinem "Löwen"....
  3. Deckel Verdampfer noch zu gebrauchen?

    Deckel Verdampfer noch zu gebrauchen?: Hallo alle Zusammen, bin neu hier und gerade dabei bei unserem Auto eine gebrauchte Prins Autogasanlage einzubauen, da der Verdämpfer eine...
  4. Noch keine Erfahrungen - könnte BITTE Hilfe brauchen...

    Noch keine Erfahrungen - könnte BITTE Hilfe brauchen...: Hi @ all, ich bin ein autoverrücktes Mädel aus Südniedersachsen und ab mich mal hier bei Euch eingeloggt, auf der Suche nach der Lösung meiner...
  5. Wer kann meine 5 blauen BRC-Injektoren gebrauchen?

    Wer kann meine 5 blauen BRC-Injektoren gebrauchen?: Wie es aussieht, fahre ich mit zu kleinen Injektoren durch die Gegend (170 PS 5 Zyl.) mit blauen Injektoren bis 20 KW/ Zylinder. Darum möchte...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden