BMW 550i mit Prins VSI2 und noch einigen Problemen

Diskutiere BMW 550i mit Prins VSI2 und noch einigen Problemen im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo LPG-Forum Experten, ich habe vor kurzem meinen E61 550i bei einem der bekannten Umrüster aus NRW mit einer Prins VSI2 mit 67L Radmuldentank...

  1. #1 eivissa, 09.02.2015
    eivissa

    eivissa AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    09.02.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo LPG-Forum Experten,

    ich habe vor kurzem meinen E61 550i bei einem der bekannten Umrüster aus NRW mit einer Prins VSI2 mit 67L Radmuldentank ausstatten lassen.

    Zuerst das positive:
    Seit der 2500km Einfahrkontrolle sind Leistung, Laufruhe, Verbrauch wirklich super! Ein Unterschied zu Super+ ist kaum feststellbar. Auch wurde die Anlage versteckt, so dass der Motorraum absolut unverbastelt aussieht.

    Nun gibt es aber auch noch einige Dinge, bei denen ich gerne eine unabhängige Einschätzung hätte ob das OK/normal/Stand der Technik/inakzeptabel ist:

    Bis die Anlage auf LPG umschaltet dauert es immer mindestens 5km, meistens eher 6,5km und circa 8 Minuten. Bordcomputer zeigt 67°C beim Umschalten an.
    ->Antwort Umrüster: Anlage steht auf 45°C am Verdampfer, wie vorgeschrieben. Evtl Thermostat defekt.
    ->Allerdings wärmt sich mein Fahrzeug innerhalb von 15-20km immer regulär auf 103-105°C auf und bleibt auch dort. Die Heizung wird ab circa 3-4km warm und heizt normal. Genau wie vor der Umrüstung und seit ich das Fahrzeug besitze.

    Das Umschalten auf LPG ist ruckelig. Die ersten 2500km war es ein schnelles Zuckeln für circa 1,5 Sekunden. Bei der Einfahrkontrolle wurde dann auf Interval-Umschaltung umgestellt. Nun ist es ein langsames Zuckeln im Sekunden-Takt für circa 3-4 Sekunden. Nie schlimm, aber immer merklich. Abschalten der Anlage bei leerem Tank ist unter Last am Berg immer ein ziemlicher Ruck. Bei leichtem Dahingleiten nicht spürbar, nur hörbar.
    ->Antwort Umrüster: der N62 Motor mit Valvetronic hat sehr niedrigen Unterdruck. Das Ruckeln lässt sich praktisch nicht verhindern.

    Ab 5500 Umdrehungen wird die Leistung ungleichmässig. Es ruckelt/zuckt leicht. Er kommt immer in den Begrenzer, aber nicht so gleichmässig wie auf Benzin. Bei der Einfahrkontrolle wurde irgendwas am Verdampfer daraufhin gedreht und die Software angepasst. Sollte dann weg sein. Ist allerdings immer noch vorhanden.
    ->Antwort Umrüster: Kann am Wintergas liegen.

    Seit Umbau hat sich die Anlage drei mal beim abrupten Beschleunigen (zwei mal am Berg) von alleine abgeschaltet, trotz LPG im Tank. Man konnte danach direkt wieder Umschalten und die Anlage lief wieder normal.
    ->Antwort Umrüster: das ist die Restluft im Tank, welche angesaugt wird. Die ersten Betankungen immer leerfahren. So lange Luft im Tank ist, schaltet die Zapfsäule bei Betankung auch nicht auf Schlag ab, sondern wird nur immer langsamer.
    ->Habe den Tank jetzt schon 7 mal leergefahren und vollgetankt. Insgesamt circa 3500km auf LPG. Beim Tanken schaltet die Zapfsäule tatsächlich nie ab. Irgendwann ist die Betankung einfach so langsam, dass man aufgibt.

    Hatte heute beim Beschleunigen bei circa 6000 Umdrehungen einen starken Ruck und starken Leistungsverlust. Danach ging die MKL an und der 8. Zylinder war inaktiv. Fehler: Zündaussetzer Zylinder 8. Habe den Fehler gelöscht. Danach lief der Wagen auch wieder normal.
    ->Antwort Umrüster: Noch keine!, allerdings hatte er beim Umbau erwähnt, dass die ersten Zündkerzen mit über 100tkm problematisch sein könnten. Er hatte aber zwei rausgedreht und für noch gut befunden.
    ->Bei BMW wird nach Verschleiss gewartet. Da ich mit dem Wagen im Prinzip nur Langstrecke fahre, war die große BMW Inspektion II noch nicht fällig. Im Rahmen dieser Inspektion werden auch zum ersten mal die Zündkerzen gewechselt. Normalerwiese ist diese spätestens bei 100tkm. Ich habe nun 109tkm und laut Anzeige sogar noch einige 1000km bis es soweit ist.

    Bin gespannt auf euer Feedback!

    Grüße eivissa.
     
  2. Anzeige

  3. #2 Hamsterbacke, 10.02.2015
    Hamsterbacke

    Hamsterbacke FragenBeantworter

    Dabei seit:
    27.07.2008
    Beiträge:
    1.184
    Zustimmungen:
    3
    Puh ziemlich länger Text.Also, das der unter Vollast mal zurückschaltet ist bei mir auch so, aufgrund des kalten Gases reicht der Druck unter Vollast im kleinen Gang nicht. Passiert nur bei null Grad oder weniger.Umschalten muss der absolut ruckfrei sonst stimmt was in der Einstellung nicht. Meiner schaltet um sobald die Heizung losgeht. Sind maximal 2 km bei minusgraden. Das mit Luft im Tank ist quatsch. Der Füllstopp muss funktionieren.Meiner Meinung nach stimmt die Einstellung nicht. Warte mal ob Armin oder Olli ( V8 Gaser) was dazu beitragen können. Ich habe auch nur die VSI 1.Gruss
     
  4. #3 V8gaser, 10.02.2015
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.459
    Zustimmungen:
    572
    Erst mal würd ich - gerade jetzt im Winter (wie hamster es sagt) - etwas das Blei aus dem rechten Fuß nehmen. Wenns so richtig zapfig ist sollte man das etwas ruhiger angehen lassen - nicht immer volle Pulle. Das viele Propan im Gas, die Kälte..... :-(
    Bei dem 550 ist die Anlage am Limmit - gerade mit nem MV Tank. Dann noch Winter, da geht halt zZ nicht volle Pulle.
    Im Sommer - und wenn alles passt - geht der bis die DME sagt: "Das muss nu aber reichen"
    Der n62 hat nicht nur wenig Unterdruck, der hat gar keinen. Aber das ist bei der Prins egal - da liegt ja gerade der Vorteil der Anlage bei diesen Motoren. Richtig eingebaut und sauber eingestellt schaltet der so sanft um, das du gar nichts merkst.
    Und das der ewig braucht bis er mal umschaltet...liegt schlicht an einer falschen Einbindung des Verdampfers in den Kühlkreislauf. Das ist bei den Dingern recht unübersichtlich und nicht ganz einfach. Aber wenn das passt, ist der nach 1- max2 km da, egal wie kalt.
    Die Zündkerzen.....türkischer Bazar oder wie ? Wird hier um 1000km hin oder her geschachert? :-)) Die NGK BKR6EQUP HighPower irgendwas sind hart im nehmen. Die halten schon bis zum Service her, und dann kommen genau die wieder rein!!
    BMW wird zwar heulen wg der Gasanlage, aber das ist normal :-)
     
  5. #4 Gegenwind, 10.02.2015
    Gegenwind

    Gegenwind FragenBeantworter

    Dabei seit:
    07.02.2011
    Beiträge:
    1.856
    Zustimmungen:
    16
    @eivissa
    wir kennen uns aus dem e60-forum, aber dort hörst du mir ja nicht zu. Außerdem bringen da die M54-User immer ihre unrelevanten Einlassungen zu Markte, die dem N62 nicht weiterhelfen...
    Es kann gut sein, dass der Thermostat teildefekt ist, dann steht im FS der VSi irgendwas "too long too cold", war bei mir auch mal.
    Dass der bei OBD-56Grad (bei 45Grad softwareeinstellung) umschaltet ist normal. War bei mir auch so.
    Jetzt ist nur die Frage, wann er die 56Grad erreicht...bei deinem wahrscheinlich erst nach 4-5km und somit fehlerhaft.
    Bei neuem Thermostat sind es bei Minustemp. jedoch immer noch 3-4km zum Umschalten. Bei 30Grad in der software sind es rund 2km bei Minusaußentemp.,
    bei 10Grad Außentemp. sind`s rund 500m...

    Das Umschalten geht beim N62 nur mit Doublemix auf 30% unmerklich, auch zurück. Gibt`s diesen Parameter in der VSI 2 nicht mehr ??

    Frage den Umrüster, welche RC und Off-Werte bei welchem Druck drin sind ?

    Der 50er läuft auch bei minus 10Grad und warmen Verdampfer auch mit 60/40-Gas volle Last ohne zu Mucken.
    Problem: Solche Sachen stellt man am besten selber ein, weil die Umrüster heutzutage mit der VSi 2 nur ihre gespeicherten Daten für vergleichbare Motoren eingeben, bissle probefahren und gut. Der Alltag zeigt dann die Bugs, und jedesmal zum Umrüster rennen wegen jedem Zuckler war mir zumindest zu blöd.
    Aber ich habe die VSI 1 und kann in die Soft eingeben wie es mir und meinem Motor passt und seitdem gibt es rein gar nichts mehr zu tun.
    Also ziemlich langweilig geworden....:cool:
     
  6. #5 eivissa, 10.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 10.02.2015
    eivissa

    eivissa AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    09.02.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für euer Feedback!

    @Gegenwind: entschuldige bitte, aber seit wann höre ich dir denn nicht zu? Ich habe mich immer sehr für deinen Rat bedankt, nur deine Quintessenz ist am Ende immer, dass du selber einstellen kannst. Das kann ich nun mal nicht. Natürlich habe ich deine Werte ausgedruckt und bei der Kontrolle vorgelegt. Hinzu haben wir uns in privaten Nachrichten konstrutiv ausgetauscht. Über diese Aussage bin ich nun doch etwas verwundert.
    ->Antwort Umrüster: "und ich soll ihnen jetzt diese Werte von diesem Menschen mit der gecrackten Software aus dem Internet einstellen?" "1,3 ist gefährlich, das stelle ich ihnen nicht ein." Eingestellt wurden in meinem Beisein 1,65.
    Zu den anderen Parametern hat er kein Kommentar gegeben.
    Der Fehlerspeicher der VSI wurde wohl auselesen, aber nicht kommentiert.
    Im E60 Forum habe ich ein Video gepostet wie sich mein Motor aufwärmt. Evtl kannst du ja mal schauen und sagen wie deiner im Vergleich warm wird. Damit es nicht zu langweilig wird, habe ich Fahrstuhlmusik darunter gemixt ;-)

    Zum Thema Vollast habe ich nun zwei Meinungen von VSI1 Fahrern:
    "aufgrund des kalten Gases reicht der Druck unter Vollast im kleinen Gang nicht. Passiert nur bei null Grad oder weniger."
    "Der 50er läuft auch bei minus 10Grad und warmen Verdampfer auch mit 60/40-Gas volle Last ohne zu Mucken."
    Meiner Ruckelt im kleinen Gang bei hohen Drehzahlen weniger bis gar manchmal gar nicht. Das Ruckeln ist eher ab 4. Gang stärker in hohen Drehzahlen.
    Auch hat sich die Anlage nie bei Vollast abgeschaltet, nur in Teillast und auch bisher nur drei mal.

    "Der Füllstop muss funktionieren"
    Kann es was damit zu tun haben, dass ich bei 67L Brutto, 64,5L Netto in den Tank bekomme? Funktioniert da evlt ein Sensor oder Stop nicht?

    "Nicht immer volle Pulle. Das viele Propan im Gas, die Kälte."
    Vollgas bitte jetzt nicht in den falschen Hals bekommen. Ich bewege den Wagen aktuell mit 12,7L/100km. Vorher auf Benzin 12L/100km. Fahre sehr entspannt, allerdings will man natürlich in der ersten Zeit testen, dass die Anlage in allen Fahrzuständen funktioniert. Daher habe ich auch hohe Drehzahlen provoziert um zu sehen ob die Anlage mithält. Auch fahre ich die meiste Zeit in Holland und hier hat es aktuell 7-10°C und 80kmh Tempolimit auf meiner täglichen Router zur Arbeit :-(

    "Zündkerzen -> Türkischer Basar"
    Den Zusammenhang habe ich jetzt nicht verstanden, sorry.
    Ich habe ein stark belastete Zündkerze im 8. Zylinder in Vermutung. Werde die Inspektion II nun vorziehen um sicherzugehen hier nicht falsche Motor-Fehler auf die Gasanlage zu schieben. Zwar hatte ich kurz nach Umbau einmal den Fehler "Verbrennungsfehler, mehrere Zylinder" im Fehlerspeicher. Dieser Fehler ist aber in den letzten 2500km nicht mehr aufgetaucht, bis gestern dann Zündaussetzer Zylinder 8. Der motor lief bis zum Umbau der Prins in meinem Besitz 60tkm ohne einen einzigen Eintrag im Fehlerspeicher der DME und ist ausschließlich bei BMW Scheckheft gepflegt.

    "Verdampfer falsch eingebunden in den Kühlkreislauf"
    Kann ich das irgendwie selber testen? Bzw ratsam mal bei nem anderen Umrüster vorbei zu fahren?
    Mein Umrüster hat auch Gegenwinds N62 umgebaut, sowie zahllose V8er im 7er-Forum. Dort scheint keiner diese Problematik zu haben. Ich vermute jetzt mal, dass der Umrüster nach all den Umbauten bei mir nicht verlernt hat wie man es richtig macht. Evtl bei der VSI2 eine andere Anschusstechnik, als bei der VSI1. Unwahrscheinlich, oder?

    Die Einstellung der Anlage sollte ich wohl mal unabhängig woanders anschauen lassen. Evtl Empfehlungen entlang der A3 zwischen Holland und FFM?

    Schöne Grüße,
    eivissa
     
  7. CHGA

    CHGA AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    03.11.2013
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    20
    Die Einbauorte der "Hardware" kann man bei der VSI1 und VSI2 identisch auswählen. Denke auch nicht, dass die Rheinländer es nun verlernt haben, aber dessen Einstellmethoden geben zu denken, wenn man von anderen Kunden liest, dass die Einstellwerte vergangener Umrüstungen einfach nur übernommen werden.

    Das mit dem "Propan" und der "Kälte" sollte so sein, dass bei Kälte gar kein Druckverlust durch den erhöhten Propananteil entsteht, solange wir keine -40°C haben.

    Die Einstellung unbedingt checken lassen. Bonn ist von Holland nicht weit weg. In St. Augustin findest du Pleistal Autoservice. Martin kann dir sicherlich helfen.
     
  8. #7 Hamsterbacke, 10.02.2015
    Hamsterbacke

    Hamsterbacke FragenBeantworter

    Dabei seit:
    27.07.2008
    Beiträge:
    1.184
    Zustimmungen:
    3
    also du hast doch gerade umrüsten lassen, oder? Dann würde ich das Rumfummeln an irgendwelchen Parametern strikt unterlassen, sonst setzt Du die Garantie aufs Spiel. Es kann sein das Gegendwinds E60 nicht zurückschaltet, meiner aber schon, weil der Rückschaltdruck differieren kann. Bei dem Parameter wäre ich extrem vorsichtig, weil ein zu spätes Zurückschalten tötlichen Magerlauf produzieren kann.
    Es hängt auch viel von ab wie warm das Gas im Tank ist. Wir reden hier auch von Kick down im 2 Gang, was völlig praxisfern ist, außer man ist die totale Wildsau...:)
    Alles in allem würde ich es so machen. Entweder Dein Umrüster kann das ausbessern, oder Du fährst zum anderen kompetenten und lässt mal drüber schauen. Bitte nicht selber Hand anlegen, nur weil Gegenwind sich da mal eingelesen hat und die Zusammenhänge verstanden hat heisst das nicht das das jeder kann.
    Ein Kumpel von mir handelt auch mit Zertifikaten und macht ne Schweinekohle. Er hat leider Ahnung was er tut. Wenn man keine Ahnung hat und der N62 ist hinüber wird es Seeehr teuer
     
  9. #8 V8gaser, 10.02.2015
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.459
    Zustimmungen:
    572
    Ich bin raus :-)
     
  10. #9 eivissa, 11.02.2015
    eivissa

    eivissa AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    09.02.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    @V8Gaser: Danke für deinen Input. Es war wichtig noch mal bestätigt zu bekommen dass ein Ruckeln beim Umschalten eben nicht die Norm sein muss.

    @Hamsterbacke:
    Die Anlage ist seit Anfang Januar und nun 4000km verbaut. Keine Sorge, ich kann bei der VSI2 ja selber gar keine Werte verändern. Hatte nur von Gegenwind die wichtigsten Parameter seiner Einstellung bekommen und diese bei der Kontrolle unverbindlich vorgelegt. Allerdings wurde das nicht gut aufgenommen, was evtl auch nachvollziehbar ist, aber mal drüberschauen schadet ja nicht. Laut dem Umrüster ist Bexprins eine "gecrackte/unzulässige Software". Diese Meinung lasse ich mal unkommentiert stehen...

    Werde wohl noch einmal Gelegenheit geben nun das dritte mal die Einstellungen zu verbessern und mir dann eine weitere professionelle Meinung einholen. Danke für den Tipp in St. Augustin. Das liegt definitiv auf meiner wöchentlichen Route zur Arbeit.

    Grüße eivissa.
     
  11. #10 Hamsterbacke, 11.02.2015
    Hamsterbacke

    Hamsterbacke FragenBeantworter

    Dabei seit:
    27.07.2008
    Beiträge:
    1.184
    Zustimmungen:
    3
    Beim Pleistaler bist Du richtig. Man kann leider nicht die Werte von einem aufs andere Auto übertragen. Die Vsi ist wie V8 schon sagte beim N62 schon am Limit. Da muss alles passen.
     
  12. #11 Autogas-Rankers, 11.02.2015
    Autogas-Rankers

    Autogas-Rankers Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    14.05.2009
    Beiträge:
    3.481
    Zustimmungen:
    167
    da sollte echt mal jemand dran, der sich mit dem Motor und der VSI 2 richtig auskennt.
    Was noch fehlt, setz mal ein Foto ein, wie der Umbau aussieht.
    Wenn es gut gemacht ist, dann z.b. so:Autogas Rankers - BMW 550i Prins
     
  13. #12 eivissa, 22.02.2015
    eivissa

    eivissa AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    09.02.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Update:
    Zündkerzen, Zündspulen und Thermostat sind nun bei der letzten Inspektion bei BMW ersetzt worden. Am Verhalten des Gasanlage hat sich leider nichts geändert. Er schaltet immer noch sehr spät, bei angezeigten 67°C um. Im Stadtverkehr dauert das bis zu 12 Minuten. Auch ist der Verbrauch immer noch relativ hoch und er ruckelt bei hohen Drehzahlen, ab circa 5500rpm.

    Werde nun noch mal den Umrüster kontaktieren und je nach Reaktion einen Termin bei einem anderen VSI2 Umrüster machen um die Einstellungen prüfen zu lassen.
     
  14. #13 VIPP-GASer, 22.02.2015
    VIPP-GASer

    VIPP-GASer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    26.11.2005
    Beiträge:
    2.508
    Zustimmungen:
    30
    Grundsätzlich würde ich auch niemals Werte in die Gasanlage eintragen, die mir irgendjemand vorlegt. Selbst dann nicht, wenn sie von einem GLEICHEM (!) Motor stammen SOLLEN.

    Das zurückschalten bei kalten Temperaturen UND wenig Gas im Tank UND Kick Down, ja, das kann passieren. Aber NIEMALS mit RUCK!!

    Mit Ruck nur deshalb, weil der Abschaltdruck zu niedrig programmiert wurde.
    Und warum macht man das? Weil man einen Verdampfer einbaut und/oder durch eine falsch Wassereinbindung einen zu kalten Verdampfer hat und DADURCH bei wohl jedem Kickdown zurückschalten würde. Und damit das nicht passiert wird eben sehr häufig der Abschaltdruck niedriger programmiert als verantwortbar
    Warum es dann ruckt?
    Die VSI kompensiert den niedrigen Druck durch längere Gaseinspritzzeiten. Bei Volllast kann das aber Gaseinspritzzeit bedeuten, die physikalisch nicht möglich ist -> Magerlauf. Beim zurückschalten ist dann aber genügend Kraftstsoff da -> RUCK!

    Übrigens, ich hab hier gelesen von 1,65 und 1,3 ohne das es aber eine Angabe gab, was das für Werte sein sollen.
    Nach der Diskussion hier denke ich aber, dass es Abschaltdrücke sind.
    Dazu sage ich: 1,3Bar das geht GARNICHT! Wer so etwas empfiehlt, der weiß nicht, das Prins mit absoluten Gasdrücken rechnet.
    Und selbst die 1,65 würde ich als recht niedrig ansehen. Aber das hängt im Wesentlichem vom RC und den Einspritzzeiten ab.


    Gruß
    Georg
     
  15. #14 Gegenwind, 23.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 23.02.2015
    Gegenwind

    Gegenwind FragenBeantworter

    Dabei seit:
    07.02.2011
    Beiträge:
    1.856
    Zustimmungen:
    16
    Ich habe niemals irgendwelche Gemischwerte gepostet oder gesagt, Foxy solle das mal versuchen oder dergleichen. Zu keiner Zeit...
    Ich habe oben nur vorgeschlagen, du mögest beim Foxy in die Soft schauen, welche Werte drin sind.
    Und von Bexprins habe ich auch nie geredet, so was kommt bei mir nicht in den Rechner...
    Dann könnten wir drüber diskutieren, was die Sache mit dem Volllastruckeln angeht. Dabei müsste ja auch ein Fehler in der DME abgelegt sein.
    Dass der Prins-Verdampfer mit dem 4,8er ans Limit kommt, halte ich für ein Gerücht. Sofern der Wassernachschub in Ordnung ist und der Touring nicht mit 5 Mann und Sandsäcken beladen ist.

    Und den Doublemix-Wert nachfragen habe ich noch empfohlen (ich habe am Anfang immer dem Foxy über die Schulter geschaut,
    denn ich habe wissen wollen, was er da macht...).
    Wie gesagt, der N62 braucht auf jeden Fall 30%, weil er sonst manchmal ganz böse rucken kann beim Umschalten je nach Betriebszustand, nicht immer...

    Selbst bei eingestellten 45Grad (56-58Grad am Thermostatsensor) und 5Grad Außentemp. muss der Motor nach sp. 3km umschalten.
    Du kannst mal nach 3km austeigen und den Zulaufschlauch zum Verdampfer auf Wärme prüfen.
     
  16. #15 Hamsterbacke, 23.02.2015
    Hamsterbacke

    Hamsterbacke FragenBeantworter

    Dabei seit:
    27.07.2008
    Beiträge:
    1.184
    Zustimmungen:
    3
    Na ja , wenn der erst bei 1,3 Bar Gasdruck zurückschaltet, kann der echt übel Mager werden. Armer Motor. Ich glaube meiner schaltet bei 1,85 zurück .
     
  17. #16 Gegenwind, 23.02.2015
    Gegenwind

    Gegenwind FragenBeantworter

    Dabei seit:
    07.02.2011
    Beiträge:
    1.856
    Zustimmungen:
    16
    Der N62 ist Breitband-Lambdaüberwacht...habe in der DME noch nie eine Regelungsverletzung dokumentiert bekommen, auch bei 1,4bar Mindestdruck.
    Außerdem kommt der Verdampfer wie gesagt wahrscheinlich erst mit 5 Mann und 300kg Sandsäcken im Kofferraum in diese Druckregion.
    Meiner geht bei Volllast höchstens bis 1,8bar runter. Kann man ja mit dem riesigen Zeiger in der Soft gut beobachten...
     
  18. #17 Hamsterbacke, 23.02.2015
    Hamsterbacke

    Hamsterbacke FragenBeantworter

    Dabei seit:
    27.07.2008
    Beiträge:
    1.184
    Zustimmungen:
    3
    Meiner wohl bis 1,85. der hat aber auch fast 2,5 Bar basisdruck
     
  19. #18 eivissa, 10.07.2015
    eivissa

    eivissa AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    09.02.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Feedback:
    Habe die Anlage bei Autogas Rankers reparieren und neu einstellen lassen. Es wurde einiges an der Hardware und Einstellung verändert. Jetzt läuft er einwandfrei. Kein Unterschied zu Benzin feststellbar, ausser etwas mehr Verbrauch.

    Bin sehr zufrieden!
     
  20. Anzeige

  21. #19 Autogas-Rankers, 10.07.2015
    Autogas-Rankers

    Autogas-Rankers Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    14.05.2009
    Beiträge:
    3.481
    Zustimmungen:
    167
    Das hört man gerne, dass jetzt alles läuft wie es soll.

    PS:
    Bei anständigen Umrüstern (die Wissen was sie tun) ist das von Anfang an so ;-)
     
  22. #20 V8gaser, 13.07.2015
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.459
    Zustimmungen:
    572
    Also ob wir anständig sind....hab grad gerechnet, ich hab hier 18,2l Hubraum, verteilt auf relativ wenige Autos in/vor der Garage stehen - das ist eher unanständig :-)
    Irgendwie haben wir wohl einen an der Waffel :-) - aber wir wissen was wir tun, das stimmt :-))
     
Thema: BMW 550i mit Prins VSI2 und noch einigen Problemen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. laufruhe 550i

    ,
  2. ruckeln ab 5.500 n62

    ,
  3. bmw 550i gas Probleme

    ,
  4. lpg anlage heult beim gasgeben www.lpgforum.de
Die Seite wird geladen...

BMW 550i mit Prins VSI2 und noch einigen Problemen - Ähnliche Themen

  1. BMW E60 550iA Prins VSI 2/KME Nevo Pro R115?

    BMW E60 550iA Prins VSI 2/KME Nevo Pro R115?: Hi, bin am überlegen, ob ich bei meinem BMW E60 550i eine Gasanlage nachrüste. Habe z.B. von CAR-GAS erfahren, dass es für meinen Motor N62B48...
  2. BMW 550i Prins VSI2 mit zwei Verdampfer richtig einbinden?

    BMW 550i Prins VSI2 mit zwei Verdampfer richtig einbinden?: Hallo Leute, Bin der Andy und komme aus Aalen 73431 und lese mich erst seit kurzem hier durch. vor ca.1300km hab ich meinen Bmw 550i e60 2009...
  3. BMW 550i Prins VSI2 mit zwei Verdampfer richtig einbinden?

    BMW 550i Prins VSI2 mit zwei Verdampfer richtig einbinden?: Hallo Leute, Bin der Andy und komme aus Aalen 73431 und lese mich erst seit kurzem hier durch. vor ca.1300km hab ich meinen Bmw 550i e60 2009...
  4. BMW E61 550I 4,8 V8 mit Prins VSI GM Service Nagel Holzminden

    BMW E61 550I 4,8 V8 mit Prins VSI GM Service Nagel Holzminden: Aber seht selbst :) Gruß Armin
  5. Umrüster für 550i E61 LCI

    Umrüster für 550i E61 LCI: Ich möchte meinen 550i Touring LCI auf LPG umrüsten. Sehr wichtig ist mir die Qualität des Einbaus und der Einstellung. Daher Suche ich nach...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden