BMW 523iA E39 -> KME Diego G3 -> Leerlauf unruhig, keine Leistung, MIL Leuchtet..

Diskutiere BMW 523iA E39 -> KME Diego G3 -> Leerlauf unruhig, keine Leistung, MIL Leuchtet.. im KME Diego Forum im Bereich Autogas Anlagen; Hallo liebe LPG-Board-Community...!! Dies hier ist wohl mein erster Beitrag, und da ich in Punkto LPG noch ein blutiger Anfänger bin, hoffe ich,...

  1. torbes

    torbes AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    08.06.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe LPG-Board-Community...!!

    Dies hier ist wohl mein erster Beitrag, und da ich in Punkto LPG noch ein blutiger Anfänger bin, hoffe ich, dass hier der eine oder andere die zündende Idee hat, was in meinem Fahrzeug wohl das Problem sein könnte...

    Vorgeschichte:

    Vor wenigen Wochen bin ich ins Bayernlager übergelaufen und habe mir einen BMW 523iA E39 geholt, in welchem letztes Jahr eine KME Diego G3 mit 1 Ohm Valtek-Injektoren eingebaut wurde...

    In der Familie hatten wir bereits in ähnliches Fahrzeug, einen 528er E39, bei welchem seit Jahren eine Prins VSI ihren Dienst sang- und klanglos verrichtet... In diesem Auto fällt die Gasanlage praktisch nicht auf, nur durch die geringen Tankrechnungen ;-)

    Anders sieht es jedoch leider bei meinem eigenen Fahrzeug mit der KME-Anlage aus:

    Bereits beim Verkauf hies es durch den Verkäufer, dass die Anlage wohl noch nie wirklich richtig lief...

    Konkret sah es so aus, dass die Anlage (suspekterweise) auf der kompletten Heimfahrt nach Hause (ca 300km Autobahn) nahezu perfekt lief! Einzig im Stau wurde der Leerlauf plötzlich sehr unruhig und der Motor stotterte stark, ging ein paarmal fast aus... Zuhause angekommen, das Fahrzeug abgekühlt, lief sie wieder kurzfristig problemlos... Jedoch merkte man beim Umschalten auf Benzin dann schon deutlich, dass es ordentlich an Leistung fehlt...

    IST Zustand momentan:

    Wie vom Verkäufer angegeben, leuchtet auf Gasbetrieb die Motorkontrollleuchte, im Fehlerspeicher sind für beide Bänke Fehler (227 und 228) (Lambdawerte ausserhalb Bereich) hinterlegt... Fährt man auf Benzin, verschwindet die Leuchte nach kurzer Zeit, bzw. Motorstart dauerhaft (bis man eben wieder auf Gas fährt)...

    Ich hab mir deshalb präventiv ein Ebay-Interface zugelegt, mit der aktuellen KME Software, welche leider unter Windows 7 während des Auslesens immer wieder ein paar Sekunden "hängt" (ist das mit XP behoben oder mach ich da irgendwas falsch?)

    Die Anlage läuft (insbesondere bei kaltem Motor) auch oft im Stand problemlos (ruhiger Motorlauf), jedoch kommt es mittendrin immer wieder zu Stottern und Schütteln des Motors, er geht ebenso wieder fast aus... Der Ab- und auch Durchzug ist manchmal gering, manchmal auch praktisch nicht vorhanden (hier dreht der Motor nicht mal über 5000 Touren, was ich jedoch aufgrund definitiv nicht richtigem Gemisch nicht oft machen möchte!)

    Manchmal ist auch beim Hochdrehen ein Rucken bemerkbar (aufgrund der Automatik natürlich gedämpft)...

    Fährt man aufgrund der schlechten Leistung mit mehr Gas (Pedal), schaltet sich die Anlage aus (Wechselblinken rote/blau LED und Dauersignal des Buzzers), und die DME des Fahrzeuges schaltet den Zylinder 2 ab, was natürlich vom KME mit "Fehlendes Einspritzsignal Zylinder 2" quittiert und im Fehlerspeicher angezeigt wird... Hier hiflt dann nur ein Abstellen und Neuanlassen des Motors, damit wieder alle Zylinder laufen...
    Ich vermute hier Fehlzündungen oder ein zu mageres Gemisch (wäre ja nicht so gut :-/)

    Zusammengefasst: Manchmal läuft die Anlage (bis auf die deutlichst schlechtere Leistung) nahezu ruck- und schüttelfrei, jedoch sehr träge, manchmal ist sie praktisch unfahrbar, das Fahrzeug kommt mit ruckelndem Leerlauf nicht mal richtig vom Fleck...

    Ich bin gestern schon ein bischen auf Fehlersuche gegangen...

    Konkret waren in der Software ein Verdampferdruck von fast 2 bar (!!) eingestellt, haben wir auf 1,15 bar gesenkt.

    Desweiteren wurde von der Software eine Düsengrösse von 2,2mm empfohlen, eingestellt waren in der Software jedoch 2,7 (?!)...

    Die Mechanische Seite möchte ich mir morgen ansehen, ich hab mir eine Messuhr besorgt, um den Injektorhub mal neu einzustellen, denke, so wie die Software eingestellt war, werden wohl auch die Injektoren eingestellt worden sein :-(
    Desweiteren werde ich die Düsen mal nachmessen, um sicherzugehen, dass da nichts falsches verbaut wurde...

    Dann bin ich jedoch soweit mit meinem Latein am Ende... Wie gesagt, ich kenne es von dem anderen in der Familie befindlichen Fahrzeug von Prins ebenso, dass die Gasanlage praktisch nicht merkbar ist...

    Ich fahre jedoch momentan auf Benzin, weil ich erstens teilweise nicht von der Ampel wegkomme und auch den Motor nicht gefährden möchte...

    Eine Benzin und Gasmap haben wir übrigens aufgenommen, und die Kurven exakt Deckungsgleich bekommen... Jedoch hat sich das Verhalten leider nicht geändert...

    Manchmal läuft die Anlage im Stand seidenweich, manchmal ruckelt und stottert das Auto und geht fast aus....
    Manchmal zieht er brauchbar (jedoch deutlich schlechter als auf Benzin), manchmal tut sich garnix beim Druck aufs Gas...


    Was könnte hier die Ursache sein?

    Morgen hänge ich das Interface nochmal ans Auto und poste euch Screenshots von der Software... Jedoch habe ich immer das Problem (Windows-7 Notebook), dass in der Software sämtliche Anzeigen ein paar Sekunden hängenbleiben (liegt das an Win-7)?

    Danke euch für eure Hilfe, ich hoffe das meine Diego bald Freude am Fahren bedeutet ;-)

    Grüße aus Bayern!

    Tob.

    Edit ->> Habe gerade mal das Interface angesteckt und aktuelle Screenshots aus der Software gemacht... Standgas war konstant, aber mit leichten Unruhen und Ruckeln...

    2.jpg 3.jpg 6.jpg 7.jpg 8.jpg 9.jpg 10.jpg
     
  2. Anzeige

  3. #2 fba1543, 08.06.2012
    fba1543

    fba1543 AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    22.01.2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Torbes,

    bei diesem Fahrzeug wäre wichtig zu wissen, ob es sich um einen M52 oder M52TÜ mit DoppelVanos handelt (ab Modelljahr 99).
    Falls Du es nicht genau weisst einfach kurzes Foto vom Motorraum posten.

    Die TÜ Motoren sind bekannt für LL Probleme, die laufen meist nur mit Inlinern sauber.

    Viele Grüße - Flo
     
  4. torbes

    torbes AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    08.06.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Der Motor hat bereits Doppelvanos, ist also der m52tu...Wie kann ich überprüfen ob diese inliner verbaut wurden?Es sind direkt am Flansch zum Zylinderkopf diese Einblasdüsen in die Ansaugbrücke montiert. Ist da ein umrüsten möglich?Danke für deine Antwort derweil ;-)Grüße, tob!
     
  5. Rohwi

    Rohwi FragenBeantworter

    Dabei seit:
    29.03.2009
    Beiträge:
    2.284
    Zustimmungen:
    51
    Hallo...
    Lies dir mal durch wie eine KME eingestellt wird. Ich sehe in deiner Einstellung ein Leerlaufmodell , das sagt mir daß einer nicht wusste wies richtig gemacht wird. Einstellung muß ohne Leerlaufmodell erfolgen und am Besten mit beobachtung der Fueltrims, aber nicht zu genau auf die Fueltrims achten , nur so +-3-4% um die Benzinwerte. Ich habe mal unter KME geschrieben wie die Einstellung ohne Leerlaufmodell gemacht wird. mfG Rohwi
     
  6. Toddy

    Toddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    19.09.2010
    Beiträge:
    2.439
    Zustimmungen:
    2
    Wie Rohwi schon geschrieben hat....wer sich etwas unter KME hier schlau liest sollte es schnell hinbekommen......

    Wir habe sowas echt schon xxx mal gepoostet....... Ist auch sehr interessant......bei Prins , BRC , etc findest das nicht so informativ;)
     
  7. torbes

    torbes AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    08.06.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal ein riesiges Danke für eure Hilfsbereitschaft Leute!

    Ohne euch wäre ich im (Gas)-Sumpf verloren ...

    Dass die Anlage stümperhaft, bzw. überhaupt nicht eingestellt wurde hatte ich fast befürchtet...

    Ich werde es also nach eurer Anleitung umgehend nachholen und ein Modell erstellen, welches nicht auf dem Leerlaufmodell basiert...

    Fraglich ist nur, ob der Umrüster so fähig war und bereits diese Inliner-Düsen verbaut hat... Kann ich das von aussen erkennen?

    Ich weis nur, dass die Düsen wohl direkt am Flansch zum Zylinderkopf eingebaut wurden.. Jedoch kann ich natürlich nicht beurteilen was es genau ist... Hilft euch eventuell ein Bild der Verschlauchung und der Brücke um mir das sagen zu können?

    Ist ein vernünftiger Gasbetrieb bei diesem Motor überhaupt und irgendwelchen (und wenn ja welchen ) Umständen mit den normalen Einblasdüsen möglich oder ist es das A und O, erstmal auf Inliner umzurüsten (bzw. zu lassen)?

    Danke euch Leute, ich bin wieder guter Hoffnung dass diese Gasgeschichte doch noch ein Happy End nimmt :-)

    Grüße, Tob!
     
  8. Toddy

    Toddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    19.09.2010
    Beiträge:
    2.439
    Zustimmungen:
    2
    Mach einfach mal ein foto vom Einblaspunkt.

    Sitzen die Einblasdüsen unten z.b. gut....brauchst eigentlich auch keine Inliner.....obwohl ich dafür bin das die in den Tu Motor gehören ( Leerlauf)
     
  9. torbes

    torbes AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    08.06.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    So, es hat sich wieder was ergeben...

    Wir haben heute weitere Versuche mit der Anlage gemacht und mit Hilfe des Leerlaufmodells (versuchshalber) probiert, einen sauberen Leerlauf hinzubekommen... Das ganze ging nach der Methode "Leerlauf ohne last -> Benzinzeiten auf Benzin- und Gasbetrieb gleich bringen / Leerlauf mit Last -> Benzinzeiten auf Benzin- und Gasbetrieb gleich bringen"...

    Klappte auch wunderbar... Jedoch steigt dann nach kurzem, seidenweichem Leerlauf mit Benzin-einspritzzeiten, welche dem reinen Benzinbetrieb gleich sind (Motorsteuergerät merkt also garnichts vom Gasbetrieb) plötzlich die Benzineinspritzzeit an (Gemisch magerte also ab!), von 3,5ms auf über 4 (ohne dass sich die Gas-Einspritzzeiten merklich verändern, lt. Software)... dann kommt es zum Stottern, Sägen und fast Ausgehen des Motors ?!

    Woran kann das liegen? und wieso reagiert da das Gas-Steuergerät nicht? Es reagiert erst, wenn die Drehzahl absackt und das durch den Leerlaufsteller korrigiert wird (Sägen)... Dann fettet das System natürlich an!

    Was uns weiterhin aufgefallen ist, dass tatsächlich 2,7mm Düsen verbaut sind! Ist das nicht ordentlich zu groß?

    Irgendwie scheint da also ordentlich der Hund begraben zu sein! Solange die Gasanlage das Gemisch so hält, dass die Benzindüsten bei ca 3,5ms takten, läuft der Motor auf Gas seidig weich, besser als auf Benzin... Aber wieso magert er plötzlich ab, und wieso reagiert die Gas-Ecu nicht mit Anfettung des Gasgemisches ?!

    Der Einbaupunkt liegt direkt neben dem Benzineinspritzventil am Flansch der Ansaugbrücke! ICh hab mal ein Foto hochgeladen, ich hoff man kann was erkennen ;-)

    Danke euch für eure Hilfe soweit, ich hoffe, ihr habt ne Idee... !

    Grüße, Tob!

    PS: Im Anhang seht ihr ein Bild von der Ansaugbrücke und eine Nahaufnahme des Einblaspunktes, direkt neben der Benzin-Einspritzdüse... Ich hoffe man kann was erkennen...

    Foto2.jpg Foto.jpg
     
  10. #9 V8gaser, 09.06.2012
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.389
    Zustimmungen:
    549
    Was mir so beim überfliegen auffällt - du hat mit 2,7mm Düsen bei 3,99ms Benzinzeiten über 6ms Gaszeiten......das passt nicht!
    Auch wenn die Einblaspunkte neben den Benzindüsen sind -auch die Seite muss stimmen - da wo der Leerlaufluftkanal ist. Sonst funktioniert das nicht ohne Inliner.
    So wird versucht über einen brutal überfetteten Leerlauf das zu korrigieren.
    Mein Tip wenn du das selber machen möchtest - Inliner setzen! Kleb die Löcher unten zu und mach Schläuche rein.Dann läuft der.
     
  11. alicio

    alicio AutoGasKenner

    Dabei seit:
    25.10.2011
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    0
    Was hast du jetzt für eine Leerlaufgrade??
    Auf dem Bild oben war die Leerlaufgrade schlecht eingestellt.
    Die hat eine Neigung von +80% und Offset -0,5 was natürlich totaler Käse ist.
     
  12. #11 hoer173, 10.06.2012
    Zuletzt bearbeitet: 10.06.2012
    hoer173

    hoer173 AutoGasMeister

    Dabei seit:
    16.05.2011
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    4
    fahr 50 km stadt,landstrasse,bahn auf benzin... damit deine benzinzeiten wieder klarkommen auch mal vollgas
    dann:

    stell mal deine düsen in der software auf 2,3mm
    alle segmente löschen.. offset(verschiebung 1,4ms) neigung auf 20-22 %
    dann stellste den arbeitsdruck auf 1 bar
    leerlaufmodell wegmachen
    Verdamperdruck an der schraube auf 1,2bar stellen (du gehst in die diagnose vorher anlage auf gasumschalten und dann schaltest du nur zylinder 1 auf benzin um und stellst den druck ein! vorher warmfahren!)

    1 segment punkt bei benzinzeit 2,2 ein punkt bei benzinzeit 2,8 und ein bei benzinzeit 3,8

    der punkt tb 2,2 auf tg 3,4
    der punkt tb 2,8 auf tg 5,1
    der punkt tb 3,8 auf tg 6,4

    die 3 punkte schiebst du nur hoch und runter bis du beim umschalten kein bzw minimal nen ruck merkst.

    erster punkt: gang raus,alle verbraucher aus komplett alles weg vom stromnetz,notebook nicht am zigarettenanzünder.
    jetz schaltest du gas und benzin hin und her und verschiebst den ersten punkt so das benzinzeit im gasbetrieb die slebe ist wie benzinzeit im benzinbetrieb.

    dritter punkt:

    Bremse durchtreten,auf D schalten,fernlicht,nebelschlussleuchte,nebelscheinwerfer,abblendlicht,Radio normale lautstärke,Klima kompressor an,Heckscheibenheizung an,gebläse volle stufe.
    solange verschieben bis es von den zeiten ca passt.
    ist der punkt weiter weg als tb 3,8 mit dem courser verschieben ! aber nicht viel!

    zweiter punkt:

    wagen ohne lasten im leerlauf auf P!
    tipp das gaspedal an das du 800-900 umin hast.. sägt er? nein? mach das paar mal!
    kein sägen kein ausgehen?
    dann mal 900-1100 umin.. irgendwo ist die drehzahl so das sie richtig runtersackt wenn er nicht ausgeht schonmal gut!
    das sägen beeinflusst du jetzt mit dem mittleren punkt. auch interessant in der schubabschaltung später.!

    viele verfluchen mich dafür aber es geht so!100%

    wenn du den leerlauf so im griff hast speicher das!!!!!

    danach mapkarte fahren und die 3 punkte nicht mehr berühren! verändert sich der 3. punkt wenn duanfängst zu segmentiren pass ihn wieder an!
     
  13. #12 hoer173, 10.06.2012
    hoer173

    hoer173 AutoGasMeister

    Dabei seit:
    16.05.2011
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    4
    hast du den unterdruck hinten an der ansaugbrücke abgenommen wo die 3 anschlüsse sind fürs sekundärluftsystem und abgasklappe? wenn ja ist das richtig! hab ich auch.

    die gelben spulen sind auch nicht der bringer rote wären besser aber mit gelb gehts auch!

    deine neigung mit den düsen wird irgendwo am ende bei 19-22% liegen.
    düsen in 2,5mm holen dich auf 14-17% runter... ist aber banane lass es so...!

    hast du BMW INPA und nen OBD USB kabel?

    lösch mal alle segment punkte und stell die neigung auf 22% und das offset auf 1,4ms
    und dann wie oben beschrieben mal die punkte setzen
    Unbenannt.JPG

    so in etwa siehts dann aus kannste ja mal so übernehmen zur not schick ich dir die einstellung!
    vorher fährste 50 km stadt/autobahn/landstrasse auf benzin um wieder saubere benzinzeiten zu bekommen.

    haste automatik mit steptronic?
     
  14. #13 hoer173, 10.06.2012
    hoer173

    hoer173 AutoGasMeister

    Dabei seit:
    16.05.2011
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    4
    nch was... der m52tu läuft ohne inliner! der einblasspunkt mit den winkel muss stimmen und die einschraubdüsen müssen lang genug sein!
     
  15. #14 hoer173, 10.06.2012
    hoer173

    hoer173 AutoGasMeister

    Dabei seit:
    16.05.2011
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    4
    modiagadaption.JPG
    so sah es dann am ende bei mir aus!

    nun hab ich andere injektoren.. ;) sieht besser aus!!! aber alles im hana thread!

    wie gesagt einstellung kann ich dir schicken brauch nur ne email
     
  16. #15 hoer173, 10.06.2012
    hoer173

    hoer173 AutoGasMeister

    Dabei seit:
    16.05.2011
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    4
    und besorg dir diego 3.0.8.0 software mein freund und mach n steuergeräte update ;)
     
  17. #16 torbes, 10.06.2012
    Zuletzt bearbeitet: 10.06.2012
    torbes

    torbes AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    08.06.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!!!

    Mann ihr seit ja der Wahnsinn! So viel Hilfsbereitschaft kenn ich von keinem anderen Forum! Ich bin sprachlos!

    Ein riesiges Danke für eure Unterstützung! Ich bin mir sicher, dass die Anlage mit eurer Hilfe bald laufen wird :-)

    So, wir haben heute wieder ein bischen Ursachenforschung betrieben:

    Insbesondere die Injektoren sind mir ein wenig suspekt: Ich habe euch mal das Ergebnis des Injektortests fotografiert, dieser sieht sehr eigenartig aus... Ausserdem empfiehlt der Test einen Austausch der Injektoren... Hier fällt insbesondere der Zylinder 2 negativ auf, jener Zylinder, welcher durch die DME immer abgeschaltet wird...

    Ist es sinnvoll, die Valteks erstmal ordentlich einzustellen? Messuhr hab ich mir heute besorgt, ich würde morgen beide Rails mal demontieren und den Hub exakt einstellen... Könnte das eine Ursache sein?

    @ hoer173: VIELEN RIESEN DANK FÜR DEINE SCHRITT-FÜR-SCHRITT ANLEITUNG! Jetzt endlich hab ich eine Vorgehensweise, wie ich von A nach B komme... Ich bin eben totaler Autogas-Noobie, zwar mit ein wenig Erfahrung, was herkömmliche Einspritzungen betrifft, aber eben auch nur von der mechanischen Seite her... Sowas bringt eine Peugeot 205-Restauration zwangsläufig mit sich...

    Zum Thema Unterdruck: Mein Unterdruckschlauch ist am Luftkanal des 6. Zylinders angeschlossen, was mir aufgrund der Ansaugbrückenkonstruktion ebenfalls ein wenig verdächtig vorkommt... Stimmt an dieser Stelle überhaupt der Unterdruck (Leerlauf, Klappensystem etc)? Oder sollte ich das gute Stück versetzen... Die Einbauposition hab ich im Bild des Anhangs markiert...

    Wie gesagt die Einblasdüsen sind exakt neben den Benzin-Einspritzventilen montiert...

    Was ich jetzt gerne morgen machen möchte: Den Hub kontrollieren und einstellen, dann die von hoer173 beschriebene Prozedur fahren...

    Sollte ich auch damit nicht zum Erfolg kommen, hätte ich die Möglichkeit einen im Nachbarort ansässigen Autogas-Umrüster zu bitten, mir Inliner zu setzen, bzw. die Düsen korrekt einzubauen... Ich selber trau mich da ehrlichgesagt (noch) nicht ran, da ich erstens von dem Auto noch keine Ahnung hab (erst seit 2 Wochen in Besitz des guten Stückes) und zweitens noch Autogas-Neuling bin...

    @ hoer: Also würdest du die 2,7mm Düsen lassen und das ganze softwareseitig anpassen? Gut, dann mach ich das so...

    Würdest du die Hübe der Injektoren kontrollieren und einstellen oder ist die Abweichung des Injektortest vielleicht die Folge eines anderen Problems?

    Jungs ihr habt mir jedenfalls schon wieder sehr viel Mut gemacht :-) Ich werde morgen mal hoer´s Anleitung anwenden und mich umgehend wieder hier melden!

    @ hoer: Es ist ein Fahrzeug mit Automatik, bzw. Steptronic!

    Bmw Inpa mit ADS Interface haben wir, läuft aber momentan nicht (keine Kommunikation möglich), da sind wir aber dran!

    ODB hab ich leider noch nix...

    Software hab ich die 3.0.7.0 soweit ich weis und heute das Steuergerät upgedatet... 30i ist jetzt drauf soweit ich mich erinnere... Also nochmals updaten? Dann mach ich mich mal auf die Suche nach der neuesten Soft ;-)

    Ich schick dir schnell per PN meine Email-Addy... Wäre der Hammer wenn du mir deine Einstellungen schicken könntest, damit ich die auch mal antesten kann, ob sich da was bessert.

    Jungs ich kanns nicht oft genug sagen, ich bin sprachlos, wie prompt einem hier geholfen wird! Da kann sich manch anderes Forum mehrere dicke Scheiben abschneiden!


    ICh hoff ich kann mich mal hier revangieren!

    Dankbare Grüße!

    Tob!


    PS: Anhang zeigt meine Ansaugbrücke mit dem Unterdruckanschluss und das Ergebnis des Injektortests... Auffällig ist, dass hier der Zylinder 2, welcher oft von der DME abgeschaltet wird, besonders schwach zu sein scheint ?!

    Fotso.jpg Foto.jpg
     
  18. #17 hoer173, 10.06.2012
    hoer173

    hoer173 AutoGasMeister

    Dabei seit:
    16.05.2011
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    4
    mail is raus schick mal deine nummer per pn .. aber hau rein
     
  19. alicio

    alicio AutoGasKenner

    Dabei seit:
    25.10.2011
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    0
    @hoer

    Seit wann segmentiert man den Leerlauf ??
    Es fühlt sich bei deiner Einstellung richtig an, ist es aber nicht!
     
  20. Anzeige

  21. #19 hoer173, 10.06.2012
    hoer173

    hoer173 AutoGasMeister

    Dabei seit:
    16.05.2011
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    4
    JA zeig mal dein Modell haste inliner?
     
  22. #20 hoer173, 10.06.2012
    hoer173

    hoer173 AutoGasMeister

    Dabei seit:
    16.05.2011
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    4
    Hast du in der Brücke extra n Nippel gesetzt furn Unterdruck? Da sind doch hinten freie Anschlüsse!Alico.. Zeig mal dein Modell und Fotos und mal deine fueltrimms.. Long und Short.Im Grunde segmentiere ich nicht den Leerlauf sondern bring benzinzeiten auf gas in Deckung mit benzinzeiten auf Benzin.Die 3 Punkte spiegeln sich auch in der Map wieder.Leerlaufmodell verschiebt den Long trim.
     
Thema: BMW 523iA E39 -> KME Diego G3 -> Leerlauf unruhig, keine Leistung, MIL Leuchtet..
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bmw e39 leerlauf unruhig

    ,
  2. bmw e39 keine leistung mehr

    ,
  3. e39 unruhiger leerlauf

    ,
  4. bmw e39 unrunder leerlauf,
  5. bmw e39 unruhiger lauf,
  6. e39 läuft unruhig,
  7. bmw e39 läuft unruhig im stand,
  8. e39 keine leistung mehr,
  9. bmw e39 ruckelt im stand,
  10. bmw e39 lpg unterdruckanschluss,
  11. kme unruhiger standlkauf,
  12. bmw e39 kein leerlauf,
  13. bmw 523i bj 2006 unruiger lauf im standgas ????,
  14. e39 leerlaufregler lpg,
  15. e39 leerlauf unruhig,
  16. bmw e39 läuft unruhig im warmen Zustand ,
  17. bmw e39 unruhiger leerlauf,
  18. e39 ruckelt im stand,
  19. kme lpg gasanlage unruhige lauf,
  20. kme software 3.0.8.0,
  21. e39 unrunder motorlauf,
  22. e39 keine leistung wenn warm,
  23. kme diego g3 einschraubdüsen,
  24. bmw e39 sekundärluftsystem,
  25. bmw e39 leerlaufregler
Die Seite wird geladen...

BMW 523iA E39 -> KME Diego G3 -> Leerlauf unruhig, keine Leistung, MIL Leuchtet.. - Ähnliche Themen

  1. Bmw 523iA überhitzt bei lpg betrieb

    Bmw 523iA überhitzt bei lpg betrieb: Hallo liebe Gasgemeinde, und zwar habe ich mir vor knapp 2 monaten einen Bmw 523iA mit einer Ag Autogasanlage zugelegt und habe seit ca 3 wochen...
  2. BMW 523iA Bj 2006 Motor N52 mit Vialle (2010)

    BMW 523iA Bj 2006 Motor N52 mit Vialle (2010): Hallo zusammen, habe inzwischen ca. 5.000 km mit Vialle-Anlage völlig problemlos zurückgelegt. Die Umrüstung kostete 3.000 Euro. Beim Bohren des...
  3. BMW E39 523iA Limousine

    BMW E39 523iA Limousine: Username : hotrod ------------------------------------------------------------------------- Hubraum: 2,5 L...
  4. KME Diego G3

    KME Diego G3: Hallo ich fahre einen Mercedes Clk 430 mit einer KME Diego G3 anlange und seit längerem setzt die Anlage immer diesen Fehler! Zusätzlich wenn die...
  5. KME Diego G3 in Mercedes W210 E280T4M => Klackern am Multiventil - Gasanlage ohne Funktion

    KME Diego G3 in Mercedes W210 E280T4M => Klackern am Multiventil - Gasanlage ohne Funktion: Hallo, seit einem Jahr und ca 46 TKM besitze ich einen rostfreien Mercedes W210 mit KME Diego Gasanlage. Seit wann, wo und wie die Anlage...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden