Beschleunigungsaussetzer mit ICOM im Audi V6 2.8 30V

Diskutiere Beschleunigungsaussetzer mit ICOM im Audi V6 2.8 30V im Icom JTG Forum im Bereich Autogas Anlagen; Hallo Leute, ich hab ein Problem mit meiner ICOM, denke ich zumindest, deshalb hier mal die Fehlerbeschreibung: Bei wechselnder Fahrbelastung,...

  1. #1 audi_icom, 21.02.2009
    audi_icom

    audi_icom AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    21.02.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    ich hab ein Problem mit meiner ICOM, denke ich zumindest, deshalb hier mal die Fehlerbeschreibung:

    Bei wechselnder Fahrbelastung, also straffem Fahren, dann z.B. an der Ampel warten und straffem anfahren "springt" der Audi - also wie wenn der Kraftstoff alle ist - geht man vom Gas und fährt normal (kein Bleifuß) weiter ist alles in Ordnung. Dieses Phänomen (Beschleunigungsaussetzer nach "Ruhephase") ist seit Einbau der Anlage, habe aber erst jetzt rausgefunden wie ich den Fehler reproduzieren kann (passiert auch auf der AB, aber lässt sich nicht so leicht reproduzieren).

    Bisher sagte mir der Einbauer - alles in Ordnung, gibt keine Fehler etc. - deshalb hier die Frage was ist da nicht in Ordnung, bzw. wie kann man es beheben?

    Zur Vervollständigung noch folgende Angaben:
    Audi A4 V6 2.8 30V (193PS)
    Zündung komplett überprüft,
    Zündkerzen in den letzen 20tkm 2 mal ausgetauscht (sehen gesund aus)
    Drosselklappe gereinigt
    Unterdruckschläuche erneuert
    auf Benzin keinerlei Probleme
    keine Fehler im Fehlerspeicher
    keine weiteren Probleme dreht normal hoch, Leistung da usw.

    So, mehr fällt mir erstmal nicht ein. Wenn ich noch was vergessen hab, dann fragt. Und nur der Vollständigkeit halber - die Suchfunktion hab ich benutzt, was nicht bedeutet das ich nicht evtl was übersehen hab. Also vielen Dank schon mal den Helfenden!

    ...
     
  2. Anzeige

  3. #2 audi_icom, 11.03.2009
    audi_icom

    audi_icom AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    21.02.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    leider gibt es ja bis jetzt keine Antworten, also falls ich irgendetwas vergessen hab fragt bitte nach, bin auch bereit zu testen etc.
    Bitte alles posten, auch wenn es abwegig erscheint!
    Danke!
     
  4. #3 LPGpower, 02.04.2009
    LPGpower

    LPGpower AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Meld dich einfach mal kurz bei uns: info@autogasservice-gmbh.de

    Gruß Oliver

     
  5. #4 Manekin, 04.01.2010
    Manekin

    Manekin AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    04.01.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Moin, hab das gleiche Problem mit meinen S8.
    Allerdings zuckt er auch jedesmal wenn ich vollgasgebe, und zwar immer egal welcher ganz oder drehzahl.
    Seit zwei jahren fahre ich nun so.
    Hab mich viel mit den thema auseinandergesetz und festgestellt das die Autogasanlagen ein faktor nich haben.
    Denn so ziemlich jedes fahrzeug hat einen Benzindruckregler der den Druck im einiges anhebt sobald man die Drosselklappe öffnet( Gas geben).
    Das Autogassystem hat aber immer einen Konstanten druck.
    Mein Umrüster hat das System kalibriert mit der Lamdaregelung im Lehrlauf.
    Meines erachtens kann das doch garnicht funktionieren.
    Ich glaube das die Motoren so stark abmagern das die Motorsteuerung (Klopfsensorregelung) da gegensteuert und die Zündung immer aus und wieder einschaltet. Dadurch das zucken.
    Nun habe ich im Internet auch eine Bigfootregelung gefunden die genau diesen druckanstig per Unterdruckdose bewirkt.
    Hab es aber noch nicht einbauen lassen.

    Glaubt noch jemand das meine These richtig ist? Oder bin ich total auf den Holzweg?
     
  6. #5 schnurke, 10.01.2010
    schnurke

    schnurke AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    25.12.2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    also.
    das problem hatte ich auch.
    motoren mit großem hubraum, brauchen den bigfoot.
    bei den sprüngen an der ampel, deutet alles daraufhin, das die einspritzdüsen für gas, nicht richtig ausgerichtet sind. sie müssen auf die ventile gerichtet sein. wenn sie gegen die wandung spritzen, gibts einen nebel gemisch mit viel luft und das geht gut ab-zu mager.
    aussetzer bei der beschleunigung und gas geben-zu mager.
    der umrüster sollte alle benzindüsen auslitern.
    dann die kalibriatoren pro zylinder einzeln so auslitern, das die durchflussmenge identisch mit der menge der benzinausliterung ist. für jeden zyl einzeln.
    viele machen das nur mit einer benzindüse und passen die kalibriatoren nach dieser durchflussmenge für jeden zyl. gleich an.
    die kalibriatoren, meinetwegen c5, haben aber unterschiedliche durlässe. auch wenn alle c5 sind.
    habe ich selbst zugeschaut und gesehen.
    mein umrüster hat dann ne urmacherfeile genommen und die c5 etwas aufgefeilt.
    in italien, heisst gleich nicht gleich. also so machen wie beschrieben.
    die meisten hängen einfach das obd an das motorsteuergerät und gucken, ob er zu mager/fett laufen tut.

    wenn nun, 4 7ylinder da sind und auf cf kalibriert sind, misst er nur das gesamtbild der 4 zyl.
    er kann nicht wissen, wie jeder einzelne zyl. läuft-logisch.
    so kann es sein, das zwei zu fett und zwei zu mager laufen. dann stimmt der durchschnitt.
    zu fett geht noch, aber zu mager-dann werden die ventile überhitzt und der motor geht langsam in die knie.
    ergo, ansaugbrücke runter und gucken, ob die gaseinspritzdüsen schön ausgerichtet sind.
    dann benzindüsen einzeln auslitern und gaseinspritzung mit der gleichen durchflussmenge für jede einzelne benzindüse anpassen.
    fertig
     
  7. #6 Manekin, 11.01.2010
    Manekin

    Manekin AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    04.01.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Aha, also mein Umrüster in Neumünster SH ( Automeister Gerken ), hat beim Einbau nicht einmal die Ansaugbrücke abgeschraubt. Die Rörchen wurden einfach durchgeschoben. Beim Zerlegen des moders im Sommer 2009 habe ich das gesehen. Die Rörchen wurden bis kurz vors Ventil geschoben. Also hingen sie lose ca 10cm im Ansaugtrakt herum. Hab sie dann selber auf höhe der Benzineinspritzdüsen abgeschnitten und ausgerichtet wie die Benzineinspritzdüsen. Hat dem Motorlauf aber keine Änderung gebracht. Das mit dem Auslietern macht natürlich Sin wenn die alle nicht 100%ig hergestellt sind. Kann ich mir aber kaum vorstellen das die unterschiedlich sein sollen. Die werden ja auch nur per CNC Gedreht. Ich glaube eher das es einfach daran liegt das der Motor im Lehrlauf per OBD abgestimmt wird. Ist doch klar das der zu mager läuft wenn man Vollgas gibt. Denn der Benzindruck wird erhöt nur der Druck im Gassystem bleibt bei Lehrlauf und Vollgas gleich. Ich verstehe nicht warum ich als "Leihe/Kunde" dieses einer Meisterwerkstatt erklären muss/soll. Immerhin hat der doch einen Lehrgang für die Umrüstung gemacht und auf der Meisterschule/ Ausbildung gelernt welche Faktoren eine Rolle spielen damit ein Motor sauber läuft. Irgendwie unglaublich bzw. peinlich. Damals als er nach zahlreichen versuchen es nicht geschaft hat dieses zucken wegzu bekommen, hatte er mal etwas erwähnt zum Bigfoot. Allerdings meinte er das wäre Einspritzdüsen. Die größten die es gibt. Die wären nur was für die dicken Ami V8 motoren, weil die soviel Spriet brauchen. Hab dann per Zufall im Internet gelesen das das genau die Druckanhebung bewirkt die das Benzinsystem ja von Hausaus macht. Wieso erzählt der mir son Mist. Ich hab nen mega Hals auf den Laden. Wär ich mal lieber damals nach Polen gefahren da hät ich die hälfte bezahlt und vermutlich den gleichen Fusch bekommen.
     
  8. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    33
    Ich glaube du liegst da mit einigen Dingen falsch

    Umrüster kalibrieren den Motor erst einmal über die Einspritzzeiten, danach wird im Fahrbetrieb mit dem "Short Term Fuel Trim" diese Kalibration überprüft.
    Über die Lambdaregelung zu kalibrieren ist schwierig das die Sonde ständig versucht auf Lambda 1 nachzuregeln.
    Das ein Klopfsensor die Zündung unterbricht ist mir neu :confused: Dieser regelt eine Klopfende Regelung nach indem er den Zündzeitpukt nach früh verstellt.

    Soweit ich weiß haben nur einige Einspritzsyteme die möglichkeit den Druck im Fahrbetrieb zu erhöhen (Multipoint Einspritzung) Meine Motronic regelt einzig über längere Einspritzzeiten die Gemischanreicherung beim Beschleunigen.

    Gruß Eddy
     
  9. #8 Manekin, 11.01.2010
    Manekin

    Manekin AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    04.01.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ja, meinte auch ich die Multipoint Einspritzung. Die haben aber so ziemlich alle Modelle mit bisschen größeren Motor. Spreche hier ja nicht vom 1,0L Polo oder so. Also alle Modelle mit Unterdruckregelung in der Einspritzleiste. Und meiner hat natürlich solch eine Regelung. Hab noch nen VR6 Turbo hier stehen der hat auch so ne Regelung. Ich hatte nicht bedacht das es ja auch welche gibt ohne Regelung. Ich schraub meistens nur an größeren Motoren rum. Meiner Meinung nach wird die Zündung beim Klopfen auf spät gestellt! Auf Früh stellen bewirkt ja das Gegenteil beim Klopfen.

    Und ich stand daneben als mein Umrüster zum x ten mal den Motor neu kalibriert hat. Das wurde immer im Stand in der Halle gemacht. Motor lief nur im Lehrlauf und gemessen wurde Lamda und CO gehalt. Wie er den Motor Kalibriert hat bei der Umrüstung weis ich nicht. Da war ich nicht dabei. Aber habe ihn mal angesprochen ob wir nicht mal wärend der Fahrt messen können. Er meinte wäre nicht nötig. Als ich zum letzen mal dort wa hatte er mir schon vorher gesagt ich müsse damit leben, weil er nicht weiter weis. Ich habe dann gesagt das ich noch einmal wieder komme und möchte das er den Motor auf zu Fett kalibrieren soll, weil ich glaube das er abmagert. Hat er auch getan. Danach war ein kleiner unterschied zu merken. Trotzdem leif der Motor natürlich im Stand zu Fett. Ich denke schon das das Steuergerät die Zündung aussetzen kann wenn der Motor zu extrem Klopft. Oder er stellt die Zündung so weit auf Spät das es sich anfühlt als würde die Zündung kurz ausschalten. Ich müsste mal mit VAG Com messen wie die Zündwinkelverstellung ist. Das hab ich natürlich noch nicht getan. Ich glaube auch das die kleineren Motoren mit Benzindruckverstellung trotzdem ohne Bigfoot Regler auskommen da der mehrbedarf an Gas vom Steuergerät mittels Einspritzzeit nachgeregelt wird. Nur ob das so sin der sache ist will ich mal bezweifeln. Denn im Lehrlauf regelt das Steuergerät auf eine Einspritzzeit die Lamda 1 bewirkt. Nun öffnet sich die Drosselklappe im Fahrbetrieb. Im Normalfall regelt die Unterdruckdose den Benzindruck höher. Aber nicht im Gasbetrieb. Das Steuergerät erwartet das aber. Folglich läuft der Motor dann wieder zu mager und das Steuergerät erhöt die Einspritzzeiten. Was ist wenn diese Angleichungen so extrem groß sind das das Steuergerät einfach nicht hinterher kommt. Ich bin kein Programmierer aber denke schon das die Kennfelder oder Lernfähigkeit der Steuergeräte ihre Grenzen hat. Oder hab ich etwas falsch bedacht?
     
  10. #9 schnurke, 11.01.2010
    schnurke

    schnurke AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    25.12.2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Also das ist falsch. zunächst müssen die Benzindüsen ausgelietert werden. punkt aus.
    woher soll der umrüster wissen, welche gasmenge eingespritzt werden soll!!!!
    die calibriatoren sind unterschiedlich. ich war dabei wo meine mit den gaseinspritzdüsen einzeln geprüft wurden. bis 15ml unterschied!!!!!!
    und dann bekommt ein zylinder zu wenig.
    ich habe im golf 1.6 3x c5 und 1x c4-leicht nachgebohrt weil c5 nicht mit der benzindurchflussmenge übereinstimmte(zu fett)
    etwas mehr steht hier

    Hilfe Wagen mit ICOM Ruckelt nur bei Langstrecken? : Seite 2 : Gaskraftstoffe
     
  11. #10 Manekin, 11.01.2010
    Manekin

    Manekin AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    04.01.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hat er auch jede Benzin einspritzdüse ausgelietert? Denn die sollten ja eigentlich alle gleich sein. Ich denke eine 100%ige gleichmäßige abstimmung aller Zylinder gibt es auch ab Werk nicht. Irgendwo gibt es immer Toleranzen. Fängt doch schon bei der Aluguss Ansaugbrücke (Querschnitt) an und Endet bei den Kolben usw.
    Aber wenn es so große Unterschiede bei den Kalibratoren gibt, ist das natürlich heftig. Oder sind die vielleicht doch alle gleich und die Gas Einspritzdüsen sind nicht alle identisch?
    Müsste man mal Testen indem man einen Kalibrator mit unterschiedlichen Einspritzdüsen Auslietert.
    Allerdings glaube ich nicht das bei mir einer oder mehrere zu Mager laufen.
    Hatte ja vor ca. 20000Km den Motor komplett auseinander. Die Ablagerungen / Rusbildung und das Kerzenbild sah bei allen Zylindern gleich aus.
    Aber trotzdem sollte ich das mal auslietern lassen um Gewissheit zu haben.
     
  12. #11 schnurke, 11.01.2010
    schnurke

    schnurke AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    25.12.2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    die gaseinspritzdüsen, also ich habe blauen, drücken das gas durch die kalibriatoren.
    sie werden vom motorsteuergerät aus geregelt.
    die kalis müssen einzeln auf die durchflussmenge jeder einzelnen benzineinspritzdüse und deren durchlass, abgeglichen werden..
    sonst versucht das motorsteuergerät ständig die werte auszuregeln und spinnt dann.
    man merkt das gut, wenn man auf gas durch die berge fährt und dann auf die autobahn. das motorsteuergerät hat die werte von der bergigen strecke im kopf und fängt nun an zu spinnen. wieder auf benzin fahren und nach ner weile wieder auf gas-läuft prima. bist er wieder zuckt. also, stimmt was nicht. dann bekommt irgendein zylinder zu viel oder wenig gas.
    das kerzenbild, lass mal aussen vor. danach beurteilt kein solider umrüster die einstellungen.
    die calis sind trotz gleicher kennzeichnung, unterschiedl. im durchlas.
    lass sie mal allle an der ICOM Banco durchlaufen.
    du wirst dich wundern.
    aussetzer beim beschleunigen-meist zu mager.
    wo kommst du den her?
    vielleicht kenne ich jemanden der helfen kann

    schau mal hier:

    Hilfe Wagen mit ICOM Ruckelt nur bei Langstrecken? : Seite 2 : Gaskraftstoffe
     
  13. #12 Manekin, 11.01.2010
    Manekin

    Manekin AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    04.01.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Aber warum müssen sie auf jeder einzelnen Einspritzdüse abgestimmt werden. Mag sein das die Benzineinspritzdüsen auch nicht alle den gleichen Durchsatz haben aber ich denke mal das ist noch im Toleranzbereich. Wenn der Motor aus dem Werk kommt, wurden die ja vorher auch nicht ausgelietert. Ist doch viel zu aufwendig, und der Motor kommt damit auch klar. Wenn natürlich die Kalis vom Gassystem her viel zu große Toleranzen haben ist mir das schon klar. Aber es würde doch genügen alle Kalibratoren auf den Wert einer gemessenen Einspritzdüse zu bringen. Wozu dann alle speziel auf jede einzelnde zum Zylinder zugehörigen Benzin Einspritzdüse abstimmen?
    Ich komme aus der nähe von Bad Segeberg. Glaub der einzigste Umrüster ist Automeister Gerken in Neumünster, aber der hat mir ja damals den Fusch eingebaut.
    Ich bin nachdem mir auch eine Umschaltbox defekt gegangen ist, durch Überhitzung, nach Wolfsburg gefahren. Autogaszentrum Wolfsburg. Der Laden macht nen echt guten Eindruck. Ist zwar relativ klein, aber dafür hat der ahnung von dem was er da macht. Und auch von meinem Motor. Hat mit mir dort 2,5 Std. rumgemessen und mir nur 100,- Euro für die Umschaltbox berechnet.
    Als er sich erstmal meine Anlage angesehen hat, hat er nur mit den Kopf geschüttelt.
    Ist klar das man solch einen Fusch nicht an einen Tag beheben kann.
    Grund der Überhitzung war das mein Umrüster die Umschaltboxen schön dirket vorne links neben dem Abgaskrümmer der linken Bank montiert hat.
    Die Box hatte ne richtige Beule im gehäuse von der Hitze.
    Ich hatte mir eigentlich gedacht nach Wolfsburg noch mal zu fahren um das ganze ordentlich zu machen.
    Werde ich aber noch nicht jetzt machen da der Motor noch auf Kompressor umgebaut wird. Dann ist eh alles anders und muss neu gemacht werden.
    Nur muss ich erstmal ne neue Gaspumpe irgendwo einbauen lassen, oder selber machen. Mal gucken ob das geht. Die ist mir nämlich vor kurzem auch noch in arsch gegangen. :(
     
  14. #13 schnurke, 11.01.2010
    schnurke

    schnurke AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    25.12.2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    bei waldemar rokel war ich auch. er hat meine anlage auch gerichtet.
    er macht wirklich solide arbeit und preise.
    viele machen super teure preise.
    die pumpe selber wechseln. würde ich die finger lassen. da musst du den tank abpumpen. ausserdem kann es sein, das allle kabel und schläuche sehr straff sitzen und du den flansch schlecht herrausziehen kannst.
    bei der arbeit kann es passieren, dass ein funke abreissen tut und dann wumm,,,,,,!!!
    es gibt noch einen umrüster in grevesmühlen. der hat auch gute kritiken bekommen.
    sind 80km von dir:)
    was die kalibrierung betrifft, regelt das benzinsteuergerät das für jeden zylinder einzeln. hat ja keine kalis.
    wenn nun ein kali zu klein ist, kann das benzinsteuergerät die menge nicht erhöhen. ist ja nur die bohrung da und die ist gleich groß.
    autogas vetter, macht das mit der kalibrierung so und die anlagen laufen.
    ich habe, da es nach wolfsburg zieml. weit ist, einen bei mir gefunden. der hat nochmal geguckt weil waldemar nach etlichen überprüfungen, auch nicht weiter wusste.
    er hatte bis auf c1 nach unten kalibriert.
    alle die meinen typ auto umgerüstet haben, sagten aus erfahrung, c4-6.
    da konnte ich mir nicht vorstellen, das ausgerechnet meiner, c1 braucht.
    also habe ich nochmal in halle überprüfen lassen. und da haben wir festgestellt, das der 2. zylinder etwa 15ml weniger gas bekam, als die anderen.
    nun stell dir mal vor, du gibst ordentlich gas und einer bekommt zu wenig....!
    ich denke, waldemar hat dir alles gerichtet. so wie bei mir.
    dann bist du auf der sicheren seite. wenn die macken noch immer da sind, weiter suchen.
    aber lass mal alle 4 zylinder auf der banco durchlaufen ob der wert gleich ist. halbe stunde arbeit.
     
  15. #14 Manekin, 11.01.2010
    Manekin

    Manekin AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    04.01.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Nun ja halbe stunde Arbeit ist das nicht. Mein Motor hat nicht vier sondern Acht Zylinder. (Audi S8 4,2 Liter V8 Motor 340PS). Das dauert wohl ein bisschen länger. ;) Und wenn da einer tatsächlich zu mager läuft ist das natürlich übel. Ne gerichtet hat er mir das nicht nur den Fehler gesucht da beim umschalten damals ein Zylinder nicht mitlief. Hatten dann nur die Umschaltbox getauscht und denn war das auch schon so spät um noch weiter zu machen. Ist ja auch nicht gerade um die ecke bei mir.
    Und wieso Tank abpumpen? Ich hätt das einfach in die Umwelt entlährt. Verfliegt doch. Nen Schlauch basteln den man an den Tank anschließt um ihn etwas vom fahrzeug wegzulegen und den hahn aufdrehen.
    Hab irgendwo schon mal im Internet gelesen das das einige selber machen. Soll wohl kein ding sein. hab hier sogar Bilder vom innenleben. Sieht nicht so wild aus. Soll angeblich ne Pumpe vom Renault Kangu drin sein.
    Nur ich glaub nicht das ich das bei mir vor der Haustür ablassen sollte. Nahher ruft einer noch die Feuerwehr wegen gasgeruch.
    Das kann teuer werden, bin selber in der Feuerwehr. ;)
     
  16. #15 schnurke, 11.01.2010
    schnurke

    schnurke AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    25.12.2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    lass die finger davon. den tank bekommst du nicht absolut leer. und wenn was passiert, zahlt deine haftpflicht nicht.
    du hast keine berechtigung an gasanlagen zu arbeiten.

    ich habe dir nun gesagt was du machen kannst. entscheiden musst du selbst.
     
  17. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    33
    Ich glaube auch das die Benzindüsen gewisse Schwankungen haben aber das merkt ja keiner :)
    Wer misst schon den Durchsatz seiner Düsen nach ob die alle gleich sind.

    Bei Gas muss das auch gemacht werden (kleine Toleranz) , alle Gasdüsen gleicher durchsatz
    egal ob ein Zylinder mehr oder weniger Kompression hat .

    Durch das Messen im Leerlauf und dann Nachkalibration wird eine Grundgröße festgestellt.
    Dann wird damit gefahren ob die Gesamtgröße stimmt . Und wenn die dann in Ordnung ist werden alle einzelnen Gasdüsen abgestimmt damit die Gesamtmenge wieder stimmt.
    Dann nochmal fahren und eventuell den Abgleich noch einmal machen .

    Es wäre natürlich am einfachsten wenn jeder Zylinder eine Lambdasonde hätte. ;)

    Deshalb ist auch so viel Arbeit die ICOM vernünftig einzustellen.

    Ich frage mich , da immer von ungenauen Düsen und Kalibratoren bei der ICOM geschrieben wird. Ob jemand schon mal den Durchsatz bei den Vialle Düsen oder bei den Verdampfern kontrolliert hat. Das diese Ungenauigkeit nur bei ICOM Düsen sein soll kann ich kaum glauben.

    Und weiß jemand was der genaue Unterschied zwischen Standart, Typ A oder B ist ? Nur die Durchflussmenge kann ich kaum glauben. ?

    Pumpenwechsel , hat hier im Forum auch jemand gemacht , ist eine normale Benzinpumpe.
    Natürlich sollte man wissen was man da tut .
    Und wenn du bei der Feuerwehr bist kennst du dich ja etwas aus mit dem GAS / Sauerstoff Gemisch.

    Und welche Werkstatt pumpt das Gas im Tank ab , hab ich noch nichts davon gelesen . Ich denke die lassen es auch nur ab


    Gruß Eddy
     
  18. #17 Manekin, 12.01.2010
    Manekin

    Manekin AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    04.01.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube mein Umrüster hat mir damal auch mal erzählt das die nur den Tank in die Umwelt entlären.
    Und Propan/Butan ist schwerer entzündlich als Benzin. Klingt nur immer so gefährlich weil Flüssiggas schneller in der Gasförmigen Zustand übergeht als Benzin.
    Einen geöffnetten Flüssiggastank zu Entzünden ist fast unmöglich. Denn durch das ausgasende Propan/Butan wird soviel Luft verdrengt das es selbst bei einem Funken zu keiner Entzündung kommt.
    Wir habe damals mal bei der Feuerwehr versuche gemacht, und haben Brennende Fackeln in Benzintankeinfüllstutzen gesteckt.
    Viele schrecken da immer gleich zurück, aber da passiert garnichts. Die Flamme geht sofort aus. Denn Feuer braucht auch immer Sauerstoff zum Brennen.
    Deshalb sind auch diese Spektakulären Explosionen in Hollywood Film oder Alarm für Kobra 11, etc., einfach nur quatsch. Benzintanks explodieren nicht!
    Diese Explosionen von Flüssiggastanks die man machmal im Fernsehen sieht, wo sie idese gewollt in einer Abgesperten Kieskuhle Explodieren lassen ist ne ganz andere herangehensweise. Dort wird extrem viel Temperatur von außen zugefüht, bis der Innendruck so groß wird das sie einfach zerbersten. Dann entzündet sich das Gas an der Außenluft. Klar kann sich das Gas auch bei meiner Tankentlerung an der Außenluft entzünden. Aber habe ja nicht vor mir genüsslich ne Ziegarette wärenddessen anzuzünden.
    Klar Ahnung von der Materie sollte man schon haben.
    Und warum denkst du das ich den Tank nie ganz lehr bekomme?
    Oder meinst du das bisschen Restgas was dann noch im Tank bleibt? Quasie der letzte Tropfen der in den Gasförmigen Zustand übergegangen ist.
    Das ist ja nun auch nicht mehr so wild.
    Einfach nach dem vorsichtigen öffen mit der Druckluftpistole gründlich auspusten.
    Angst vor solchen sachen hatte ich noch nie. Erfahrungsgemäß bin ich immer mit unebkannten Situation umgegangen in dem ich mich ausreichen vorher informiert habe. Und ich gehe immer mit genügend Rispekt an die Sache heran.
    Man sollte sich auch immer die Zeit nehmen die Technik verstehen zu lehren.
    Dann geht das schon, denke ich.

    Mit den Einspritzdüsen von Vialle, würde mich auch mal interressieren.
    Da ich bis jetzt auch nur mit der ICOM zu tun hatte. Aber sind das nicht alles Bosch Düsen???
     
  19. Anzeige

  20. Eddy

    Eddy FragenBeantworter

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    33
    Ne
    Ich hörte die sind von Siemens aber habe die vorige Woche jemanden die Teilenummer gegeben . Da er meinte Siemens hätte die Produktion an Continental abgegeben , oder so



    Gruß Eddy
     
  21. manu-2

    manu-2 AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    12.05.2010
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    hab mir jetzt nicht alles durchgelesen - aber das ruckeln und springen hatte ich auch bei meinen 2,8er 30V - Pumpe war kaputt

    tank war halbvoll ;-)

    gartenschlauch und dann gings ab in den bach...(an den injectoren einfach den zufluss abgeschraubt und dort den schlauch drauf) somit verteilt sich das gas ja relativ schnell...

    ich habe dann immer die 55sekunden ausgenutzt, während die spülung läuft - da war dann nach 15 minuten das ganze gas draußen...
     
Thema: Beschleunigungsaussetzer mit ICOM im Audi V6 2.8 30V
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. benzindruckregler audi v6

    ,
  2. audi v6 drosselklappe

    ,
  3. audi a4 2 8 30v

    ,
  4. audi a6 2.8 ruckelt,
  5. audi v6 zündaussetzer,
  6. audi a6 2.8 ruckelt beim beschleunigen autogas,
  7. a6 2.8 30v leistung optimieren,
  8. audi v6 klopfsensoren defekt,
  9. audi abc Benzindruckregler,
  10. audi 2 8 v6 zündaussetzer,
  11. audi abc kraftstoffdruck messen,
  12. vr6 turbo zündaussetzer,
  13. audi v6 30v,
  14. was passiert wenn man benzindruckregler falsch anschliesst,
  15. audi a6 v6 zündaussetzer,
  16. icom jtg umschaltbox gasdüsen einzeln umschalten,
  17. kompressionswerte audi v8,
  18. Audi A4 v6 KLOPFSENSOR,
  19. Audi a6 v6 2 8 Benziner Motor ruckelt Mischung zu Fett,
  20. zündaussetzer audi 30v 2.8,
  21. ne prima gas a6 2.7,
  22. audi a6 b4 zylinder keine kompression ruckeln,
  23. audi c4 ruckelt drossel,
  24. audi a6 b4 2.8 motor stottert leicht,
  25. audi 2.8 30v zündkerzen wechseln
Die Seite wird geladen...

Beschleunigungsaussetzer mit ICOM im Audi V6 2.8 30V - Ähnliche Themen

  1. Icom JTG startet nicht

    Icom JTG startet nicht: Hallo alle miteinander, Ich bin neu hier und hab schon geschaut aber nichts Passendes gefunden. Ich habe folgendes Problem: Meine Gasanlage...
  2. Suche Druckregelbolzen set ICOM JTG

    Suche Druckregelbolzen set ICOM JTG: Moin, ich bin neu hier und habe direkt ein Gesuch. Hoffe das ist ok. Und zwar überlege ich nach meinem Pumpentausch das Druckregelbolzenset zu...
  3. ICOM

    ICOM: Hallo ich bin neu hier,ich habe mir ein Mondeo mk3 gekauft,nun meine fragen:Wenn ich auf gas schalte zeigt mir der Umschalter das sie läuft(Ca...
  4. Probleme mit Icom

    Probleme mit Icom: Hallo, ich bin neu hier. Habe seit 2 Jahren ein Auto mit Icom Gasanlage. Ein BMW e61 525i. Seit einigen Wochen ist ständig die Motorkontrolleuchte...
  5. Motor geht nach dem Starten wieder aus, noch ehe Icom startet

    Motor geht nach dem Starten wieder aus, noch ehe Icom startet: Hallo Gemeinde, mein Volvo V70 (Bj 1999) startet ganz normal, ich höre die Gaspumpe und alles scheint normal, aber nach ca. 10 sec. geht der Motor...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden