Autronic AL 700 Schalter tot

Diskutiere Autronic AL 700 Schalter tot im Autogas Anlagen Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo, bei meinem eben gekauften Volvo 940 ist o.g. Anlage verbaut, Venturi Autronic AL 700. Leider ist plötzlich der Schalter tot (LED leuchtet...

  1. #1 Argasos, 06.05.2016
    Argasos

    Argasos AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    19.02.2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    bei meinem eben gekauften Volvo 940 ist o.g. Anlage verbaut, Venturi Autronic AL 700. Leider ist plötzlich der Schalter tot (LED leuchtet nicht).
    Laut Vorbesitzer war nur noch wenig Gas im Tank.

    Ist nur der Tank leer? Ich kenne es allerdings so, dass dann die Lampen an der Anzeige noch blinken!

    Außerdem habe ich am Radio herumgefummelt und da lümmeln einige lose Kabel herum, bei denen ich allerdings auf Masse keinen Durchgang kriege und die auch keinen Strom führen. Kann beim Gefummel etwas passiert sein was mit der Gasanlage zu tun hat, bzw. greift man gängigerweise bei diesem Modell irgendein Signal am Radio oder im Bereich des Ventildeckels ab, dass mir nun verlorengegangen ist?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Autronic AL 700 Schalter tot. Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Jve.dragon, 06.05.2016
    Jve.dragon

    Jve.dragon FragenBeantworter

    Dabei seit:
    24.11.2008
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    28
    die AL-700 hat keine Tankanzeige
     
  4. #3 Argasos, 06.05.2016
    Argasos

    Argasos AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    19.02.2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Das ist mir klar, jedoch hat sie immerhin ein grünes Lichtchen und das leuchtet/blinkt, je nachdem. Hat es aber nicht, blieb aus. Naja. Batterie abgeklemmt, wieder dran, jetzt geht es wieder.
    Dennoch erwarte ich mal dass das jetzt nicht die wundersame Spontanheilung war sondern die Anlage schon warum auch immer abgeschaltet hatte (und ließ sich auch nicht wieder einschalten!).
    Ich habe eine massive Undichtigkeit am Krümmer, er bläßt ab, deswegen ist hin und wieder ganz selten mal die Lamda Anzeige gekommen. Könnte das auch mit dem Ausfall der Anlage einhergehen?
    Zudem geht vom Gas Schalter im Innenraum ein braunes Kabel ab, eben ein solches kommt im Motorraum heraus und ist nirgendwo angeschlossen (ist bis zuletzt so, gerade aber funktioniert die Anlage!).
    Mögliche Fehlerquellen auszumachen? Auf der Platine des Steuergerätes gibt es ein rotes und ein grünes Licht, es leuchtet das Grüne bei Zündung ein.
     
  5. #4 Jve.dragon, 06.05.2016
    Jve.dragon

    Jve.dragon FragenBeantworter

    Dabei seit:
    24.11.2008
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    28
  6. #5 Argasos, 06.05.2016
    Argasos

    Argasos AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    19.02.2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Danke, das braune Kabel geht somit an das Drehzahlsignal. Wo würde das sinnvollerweise bei einem Volvo 940 2.3 Liter von 93 abgegriffen? An der Lima?
     
  7. #6 Jve.dragon, 06.05.2016
    Jve.dragon

    Jve.dragon FragenBeantworter

    Dabei seit:
    24.11.2008
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    28
    nehme es geht Zündspule
     
  8. #7 Argasos, 02.06.2016
    Argasos

    Argasos AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    19.02.2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    bitte helft mir nochmal, ich habe jetzt mal Kabel durchgesehen/durchgeklingelt/durchgemessen und beschreibe mal was ich an Problemen feststelle. Die Gasanlage ist tot, also im Innenraum der Schalter tut keinen Mucks. Vielleicht könnt ihr mir ja einen Rat geben oder den Fehler sogar erkennen, ich kann halt leider nicht zum Spezi fahren da der Wagen abgemeldet ist muss es also selbst hinbiegen:) Wagen ist Volvo 940 230BF.

    Als Grundlage gilt der folgende Schaltplan:
    https://data.motor-talk.de/data/gal...735/al-700-schaltplan-2131473559743399085.jpg

    Und die nachfolgenden Bilder dienen meiner Erläuterung:
    Bild 1:
    DSC_0001.jpg
    Bild 2:
    DSC_0002.jpg
    Bild 3:
    DSC_0003.jpg
    Bild4:
    DSC_0004.jpg
    Bild 5:
    DSC_0005.jpg
    Bild 6:
    DSC_0006.jpg
    Bild 7:
    DSC_0007.jpg


    Zunächst habe ich mir den Schaltplan reingezogen und die Kabel auf Durchgang geprüft und zwar immer vom einen Ende bis zum Pin der dann auf dem Steuergerät aufgelötet ist (also nicht bis zum Stecker sondern schon auf der Platine die Kontakte).

    Das Kabel dass zu "TPS" geht (Yellow/black) (ist das der Drosselklappenpositionssensor?) war mit einem Stromdieb fest, hatte keinen Durchgang. Habe ich behoben, Anlage ist immer noch tot.

    Beim Kabel zum "Step-MOtor" steht bei dem Schaltplan keine Farbe, daher konnte ich da nichts messen!
    Nach meinem Dafürhalten ist Bild 2 dieser Step Motor, dort angeschlossen ist das schwarze Kabel vom Steuergerät kommend, vom Anschluss geht dieses auch nochmal gegen einen Massepunkt an dem Step-Motor selbst.
    Außerdem ist das Blaue Kabel dort und dann von dort weiter an den Verdampfer angeschlossen.
    Von diesem Steppermotor gehen allerdings auch nochmal ein grünes Kabel vom PLuspol an so ein Kästchen (Bild 3) und noch so ein schwarzes Kabel vom Minuspol ebenfalls an das schwarze Kästchen (Bild 3). Hier fische ich völlig im Trüben und weiß nicht ob das überhaupt richtig angeschlossen ist.

    Am Verdampfer dann wie gesagt das blaue Kabel (plus), ein schwarzes Kabel geht einfach gegen einen Massepunkt am Verdampfer, sonst ist da aber nichts angeschlossen. (Bild 4).

    Auf Bild 5t sieht man ein Kabel was im Motorraum einfach so rumhängt, wobei ich da annehme dass das das durchtrennte Kabel von der Lamda Sonde ist, wie es ja auch dem Schaltplan auch steht, dass man das dann durchschneiden soll (Ganz unten).

    Auf Bild 6 ein weiteres herrenloses Kabel, was letztendlich am gelben Kabel (Bild 7) am Steuergerät endet (auf dem Schaltplan also eigentlich zu dem Temperatursensor zu Reductor Unit was auch immer das ist) gehen soll. Das ist also mal definitiv nicht angeschlossen und ich weiß auch nicht wo bei meinem Motor das drankommt.
    Am Steuergerät selbst liegen 12 Volt an (rechte Pinne rot/schwarzes und schwarzes Kabel), allerdings leuchten weder grünes noch rotes Lichtchen auf der Platine (s. Bild 1 oben links). Auch kann ich keinen Strom von der Zündung messen wenn der Wagen läuft.


    Ich weiß, das nimmt bestimmt etwas Zeit in Anspruch sich da in meine Bildergeschichte einzudenken, aber ich wäre total dankbar für den rettenden Tipp!
    Also danke schon mal im Vorraus!
     
  9. #8 mawi2012, 02.06.2016
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    4.145
    Zustimmungen:
    225
    TPS hat keinen Einfluss auf die Grundfunktion der Gasanlage, ist ja nur eine Info, ob die Drosselklappe betätigt ist oder nicht.

    Der Stepper ist im 4. Bild zu sehen, der hat 4 Leitungen mit unterschiedlichen Farben.

    Im Bild 2 sieht man schon recht abenteuerliche Verkabelungen, da scheint das grüne Kabel einfach mit in den Kabelschuh eingeklemmt zu sein.

    Alle Magnetventile, also am Verdampfer, im Motorraum eventuell noch eins und das am Tank bekommen parallel vom gleichen Kabel die 12V+, Masse hat jede Spule dann irgendwo an der Karosserie oder Batterie.

    Temperatursensor muss möglicherweise nicht angeschlossen sein, wenn der Parameter zur Umschaltung nach Temperatur deaktiviert ist. Braucht eine Venturianlage nicht wirklich, die kann auch kalt auf Gas laufen.

    Bild 3 zeigt vermutlich den sogenanten KE-Stop, in diesem Fall den Emulator PD-45. Der sorgt dafür, die KE-Jetronic in Schubabschaltung zu brinegn, damit bei Gasbetrieb die Benzinzufuhr unterbrochen wird. Der bekommt die gleichen 12V+ wie die Magnetventile.

    Das hat jetzt alles nichts mit dem Totalausfall zu tun, damit der Umschalter irgendwas zeigt, braucht es lediglich Dauerplus, Zündplus und Masse am Steuergerät. Also da mal messen, ob 12V+ am Steuergerät an rot/schwarz vorhanden sind, ob bei Zündung an 12V+ an rot anliegen und ob die Masse Durchgang zur Karosserie, Motorgehäuse bzw Batterieminuspol hat.

    Edit: lese es jetzt gerade, Du schreibst ja, das kein Zündplus anliegt, dann sieh Dir doch mal das rote Kabel an, muss ja irgendwo an ein Stromquelle gehen, die bein eingeschalter Zündung 12V liefert, möglicherweise ist in dem Kabel eine fliegende Sicherung, die defekt ist.
     
  10. #9 highlaender, 02.06.2016
    highlaender

    highlaender AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    1
    Auf Bild 1 sieht man Mittig Rot, und Links davon nochmal Rot/Gelb ? sieht so aus, Rot = Dauerplus, Rot-Gelb muss Strom bei Zündung ein bekommen... beide mal Prüfen....
     
  11. #10 Argasos, 03.06.2016
    Zuletzt bearbeitet: 03.06.2016
    Argasos

    Argasos AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    19.02.2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Leute, ich habs hinbekommen das die Anlage wieder Saft hat.Schuld war das nicht an + angeschlossene Temperaturkabel. Allerdings wenn ich diesem KE Stop Strom gebe so wie von MAwi2012 beschrieben. dann stirbt der Motor nach dem Unspringen auf Gas sofort ab (das ist das grüne Kabel auf Bild 2). Das habe ich jetzt mal abgezogen, dann läuft er auf Gas. Spritzt er dann vll. aber immer noch Benzin mit ein?
     
  12. #11 mawi2012, 03.06.2016
    Zuletzt bearbeitet: 03.06.2016
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    4.145
    Zustimmungen:
    225
    ???

    Sehr wahrscheinlich läuft der dann immer noch auf Benzin.

    Ich habe da momentan etwas Probleme, Dir effizient zu helfen. Du müsstest schon etwas Knowhow haben. Du bezeichnest ein Magnetventil als Stepper und schließt ein "Temperaturkabel" einfach an 12V an, wie soll man da helfen, wenn Dir scheinbar nicht klar ist, was welche Funktion hat.
     
  13. #12 highlaender, 03.06.2016
    highlaender

    highlaender AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    1
    Welche Farbe hatte das "Temperaturkabel" den?
     
  14. #13 Argasos, 04.06.2016
    Zuletzt bearbeitet: 04.06.2016
    Argasos

    Argasos AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    19.02.2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Das stimmt, so richtig Ahnung habe ich nicht. Deswegen hatte ich das mit den Bildern gemacht damit ihr erkennen könnt welche Teile ich meine und dann auch schreiben könnt auf Bild 2 das ist das und das und muss normalerweise so und so angeschlossen werden. Da habe ich mithilfe der vorhergehenden Posts auch schon wirklich jetzt immerhin das ein oder andere verstanden. Das Temperaturkabel hat die Farbe gelb, ich habe es einfach an Plus vom Verdampfer gehängt (also in die blaue Plusleitung die vom LPG Steuergerät kommt) weil es da so sinnlos herumgebaumelt hat und ich dachte da wäre es abgefallen (ok das hört sich wirklich nach Depp an;). In meiner Logik muss das ja irgendein Signal senden damit das Steuergerät denkt "Temperatur ok-Gas zuschalten". Hat auch bewirkt dass die Anlage wieder Strom hat und ab 2000 U/min einschaltet! Wenn ich das wieder abziehe dann ist sie wieder tot! Mir ist allerdings aufgefallen, dass das Temperaturkabel (gelbes Kabel) eigentlich am Verdampfer selbst angeschlossen ist, mit so einem verdickten Teil (ein wiederstand?), das ist normalerweise an einer Schraube dran die in den Verdampfer eingeschraubt wird. Dieser Wiederstand ist abgebrochen.

    Also das Umschaltventil ist doch Bild 2 oder?
    Verdampfer Bild 4 (unten) und das schwarze Ding drüber Stepper?
     
  15. #14 highlaender, 04.06.2016
    highlaender

    highlaender AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    1
    Hallo, da gebe ich mawi voll recht, wir sehen auf Deinen Fotos nur Kabelenden, die irgendwo rumhängen und haben keinen Überblick woher die Kabel kommen, dazu machst du Fotos, zb. vom Stepper von oben, so das man nicht sehen kann welche Kabel dort aufliegen! Das ist soo reine Raterei!!!!
    Von oben auf den Stepper betrachtet sieht man dort etwas rotes und gelbes Kabel, sind die Kabel angeschlossen durchgehend! Vermutlich gehört dein freies gelbes Kabel dorthin!
     
  16. #15 mawi2012, 04.06.2016
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    4.145
    Zustimmungen:
    225
    Du hast 3 Magnetventile (Umschaltventil), auf Bild 2 auf Bild 4 am Verdampfer und eines am Tank.
    Auf Bild 4 ist links der Stepper über dem Verdampfer zu sehen, ja.

    Da ja nicht 100% sicher, dass die Kabelfarben vom Stecker bis zum Ende einer Leitung beibehalten wurden, sollte man jede Leitung, die unsicher ist, auf Durchgang zum Steuergerät messen, dann kann man halbwegs sicher sagen, welcher Farbe sie laut Schaltplan entspricht.

    Temperatursensor ist einfach ein Widerstand, der sich mit zunehmender Temperatur verringert (eventuell auch erhöht, je nach verwendetem Sensor), diesen Widerstand kann das Steuergerät messen. Dieser Sensor sitzt normalerweise im Gehäuse des Verdampfers und hat einmal die Signalleitung und einmal Masse (ist eventuell das Gehäuse des Verdampfers).

    blau = Magnetventile jeweils der Pluspol sowie der KE-Stop
    gelb = Temperatursensor
    braun = Drehzahlsignal, z.B. von der Zündspule der dünnere Anschluss
    schwarz/gelb = an Leerlaufschalter
    rot = Zündplus, z.B. Zündspule dicker Anschluss
    rot/schwarz = Dauerplus, also mittels Sicherung an Batterieplus
    schwarz = Masse, da sollte man z.B. ans Motorgehäuse gehen, nicht direkt an die Batterie
    grün, weiß und eventuell ein dünnes schwarz gehen zum Tanksensor
    lila = Lambdasignal Sondenseite
    grau = Lambdasignal Motorsteuergerätseite

    Die restlichen Kabel gehen vier Stück zum Stepper und der Rest zum Umschalter sowie dem Diagnoseanschluss. Umschalter und Diagnoseanschluss bekommen mit Sicherheit unter anderem auch noch rot (12V) und schwarz (Masse).

    Bei Zündung an muss bereits der Umschalter was anzeigen, das heißt Dauerplus, Zündplus und Masse müssten schon reichen dafür. Temperatursensor hat damit nichts zu tun.

    Wenn das erreicht ist, dann sollte die Gasanlage im Benzinbetrieb laufen und Umschalten, wenn der Widerstand des Temperatursensor der eingestellten Temperatur entspricht und die eingestellte Drehzahl überschritten wurde. In dem Moment bestromt das Steuergerät das blaue Kabel mit 12V, die MV öffnen und der KE-Stop schaltet Benzin ab. geht der jetzt aus, kann es sein, dass kein Ga ankommt, Ursachen dafür könnte ein nicht arbeitendes MV sein.

    Magnetventile prüfen = 12V auf den Pluspol geben und an der Spule fühlen, ob es spürbar klackt. Spulenwiderstand kann man bei abgezogenen anschlüssen messen, liegt normal zwischen 9 und 13 Ohm.

    Wenn das alles i.O. ist und kein Gas kommt, Rändelschraube am Tankventil prüfen, on das nicht zugedreht ist.


    So, dann arbeite das mal ab. Achja, Temperatursensor könntest durch eine festen Widerstand von ca. 100-200 Ohm ersetzen (eventuell eifach auf Masse legen, da weiß ich nicht, ob das dann funktioniert, aber vielleicht war es ja das, was Du schon gemacht hast und nicht Plus), andere Venturianlagen haben so etwas gar nicht, da eine Venturigasanlage auch kalt läuft.

    Dann mach Dich mal an die Arbeit und berichte.
     
  17. #16 Argasos, 04.06.2016
    Argasos

    Argasos AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    19.02.2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    mawi2012: Vielen Dank für die ausführlichen Erläuterungen, werde berichten wie es weitergeht. Die Verkabelung sollte so wie ich sie jetzt habe ok sein, stimmt soweit mit dem Schaltplan und deinen Erläuterungen überein und hat auch alles Durchgang und Spannung, wie es sein soll.
    Also prüf ich mal soweit noch Leitungen, Ventile und die Rändelschraube am Tank.
     
  18. #17 Argasos, 05.06.2016
    Argasos

    Argasos AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    19.02.2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    So, alles durchgesehn und die Ventile geprüft. Funktionieren alle (Klicken), das am Tank hatte keinen Strom da Kabel nicht angeschlossen, also das sollte dann mein Problem mit der nicht vorhandenen Gaszufuhr lösen.
    Allerdings müsste ich vor dem nächsten Test ob es nun klappt erst mal noch einen defekten Schlauch tauschen, dieser führt vom Verdampfer an den Steppermotor.
    Habe mich schon informiert, Schlauch muss LPG draufstehen haben. Wo bekomme ich so einen her? Nur beim Gasanlagenspezi oder kann ich damit zum normalen Autoteilehändler?
     
  19. #18 mawi2012, 05.06.2016
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    4.145
    Zustimmungen:
    225
  20. Anzeige

  21. #19 Argasos, 29.06.2016
    Argasos

    Argasos AutoGasDazugehöriger

    Dabei seit:
    19.02.2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    So, danke für alle die geholfen haben, Auto hat TÜV bekommen und Anlage läuft. Allerdings schmeißt sie hin und wieder nen Lamda Fehler ins Kombi.
    Einstellungssache? Gibt es Spezis zum Einstellen dieser Anlage oder kann ich da zu jedem Umrüster fahren?
     
  22. #20 mawi2012, 29.06.2016
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    4.145
    Zustimmungen:
    225
    Wie ist denn nun das Lambdasignal verdrahtet? Wird es durch das Gassteuergerät durchgeschliffen oder abgezweigt?

    Was ist denn genau ein Lambdafehler im Kombi? Zu mager, zu fett oder weiß man nicht?
     
Thema: Autronic AL 700 Schalter tot
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. omvl Steuergerät platine

    ,
  2. autronic al 700 funktion

    ,
  3. autronic verdampfer al 720

    ,
  4. Magnetventil am Autogastank richtig verkabeln,
  5. lpg kabel nicht eingesteckt,
  6. ke stop blaues kabel,
  7. umschaltventil 2 tankbetrieb lpg,
  8. autronic AL 720 schaltplan
Die Seite wird geladen...

Autronic AL 700 Schalter tot - Ähnliche Themen

  1. Autronic AL 700 Software GESUCHT

    Autronic AL 700 Software GESUCHT: Hallo, kann mir bitte jemand die AL 700 Software zukommen lassen. Oder einen Link wo ich sie runterladen kann ohne das ich sich jemand bereicht....
  2. Suche Autronic AL 700 Steuergerät

    Suche Autronic AL 700 Steuergerät: Hallo Mein Steuergerät hängt im Notstartbetrieb fest, nachdem die Dauerplusversorgung einen Wackelkontakt hatte. Der Umschaltknopf ist neu, das...
  3. Verdampfer Autronic Anlage undicht

    Verdampfer Autronic Anlage undicht: Hallo, unser Vw Bus Hat eine Autogasanlage von Autronic von 2008. Bei der Gasprüfung haben Sie festgestellt dass der Verdampfer undicht ist....
  4. suche autronic mistral easy jet injector jet15

    suche autronic mistral easy jet injector jet15: hallo suche autronic mistral easy jet injector jet15 gerne mail hpaulssen@gmail.com
  5. Autronic Mistral 2/ Easyjet? Druckregler läuft aus. Dichtung?

    Autronic Mistral 2/ Easyjet? Druckregler läuft aus. Dichtung?: Hallo. Ich habe das Problem dass, bei mir am Druckregler/verteiler Gas ausläuft. Habe es ausseinander gebaut und kapute dichtung(wenn es überhaupt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden