Autogas ist Toll!! Der Kampf gegen Medienmyten und Stammtischgequatsche.

Diskutiere Autogas ist Toll!! Der Kampf gegen Medienmyten und Stammtischgequatsche. im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; was die Gasfestigkeit von Motoren betrifft gibt es nur Schwarz und Weiss. Nicht Gasfest= Niedrige Lebensdauer oder Ventilsitze austauschen...

  1. #1 Rabemitgas, 11.07.2009
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.892
    Zustimmungen:
    101
    was die Gasfestigkeit von Motoren betrifft gibt es nur Schwarz und Weiss.

    Nicht Gasfest= Niedrige Lebensdauer oder Ventilsitze austauschen gegen Sinterstoff. :-(


    Gasfest = Höhere Lebensdauer als auf Benzin,eigentlich unkaputtbar :-))

    Für den Motorenbauer Logisch, für den Endkunden schwer zu verstehen.

    Hier mal ein Kleiner Auszug, warum Gasmotoren (eigentlich bei guten (sinterstoff)Ventilsitzringen) Länger halten als auf Benzin

    1. Weichere Verbrennung.
    2. Keine Spühlung durch agressiven (Benzin)Kraftstoff an den Laufwänden (Hohnung)
    3. Keine Ölvermengung durch nicht verbrannte flüssige Rückstände.(besseres Langlebigeres ÖL)
    4. Mehr Frisch additive im Öl (wegen der öfteren ergänzung vom Motoröl)
    5. Sauberere Verbrennung als Benzin
    6. Höhere Klopffestigkeit (Zündungsklingeln/Klopfen ausgeschlossen!).

    Das nur mal so um gegen die Medienmühlen anzumalen und den Endverbraucher vollends zu verwirren, mit den "NEUEN" aussagen: Gasumrüsten??? NÖ da geht doch mein Motor von kaputt.

    Traurig, das sogar viele gestandene Werkstattmeister von Großen Vertragsautohäusern solche Aussagen treffen, weil sie sich nicht oder noch nicht mit der Thematik befasst haben, oder schon mal umgerüstet haben und sich Motoren verabschiedet haben weil die nie richtig Eingestellt waren.(durch mangelnde,schlechte Schulung und fehlendes Eigeninteresse)

    Schlussendlich!!!! :

    Gas bekommt einen Schlechten ruf, nur wegen

    1.Mangelder Sachkenntnis der Autohäuser (und auch mancher Umrüster)
    2.Schwarze Schafe unter uns Umrüsterkollegen
    3.Sparmaßnahmen in der Automobilindustrie
    4.und wegen der Medien die in der Sauregurkenzeit wieder ein EMPÖRT! Thema senden müssen um ihr Programm irgendwie voll zu bekommen.

    Lasst uns alle irgendwie alle etwas dagegen unternehmen und den Spieß wieder umdrehen.

    Autogas ist nämlich TOLL :-)))

    Gruß Armin
     
  2. Anzeige

  3. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    11.729
    Zustimmungen:
    383
    Der Meinung bin ich auch voll und ganz!

    Aber das Problem ist ja auch, dass die Medien lieber negative Berichterstattung machen, weil das eher die Zuschauerzahlen hochtreibt als ein positiver Beitrag... ich denke mal, Du ziehlst auf den Beitrag von Frontal 21 ab, der echt nur Effekthascherei war.
    Ein Gasanlagenimporteur, bei dem ich auch meine Teile herbekomme, wurde dort auch interviewt und hat hinterher gesagt, dass einige wichtige Passagen des Interviews rausgeschnitten wurden...
    Die Liste vom schlechten Ruf lässt sich beliebig fortsetzen:
    5.auch der Kunde ist oft selbst schuld, weil er nur "billig" haben will..... was dabei herauskommt, liest man ja oft hier.....
     
  4. #3 Skipper, 12.07.2009
    Skipper

    Skipper AutoGasKenner

    Dabei seit:
    02.04.2008
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    @ armin

    Recht hast Du !!

    Aber Du weißt doch, wenn was gut ist, spricht keiner drüber, geht was in die "Hose" zerreißen sich alle "das Maul". So leider auch bei Autogas.

    Gruß
    Lothar
     
  5. Rohwi

    Rohwi FragenBeantworter

    Dabei seit:
    29.03.2009
    Beiträge:
    2.266
    Zustimmungen:
    48
    Hallo...
    Grundsätzlich sind alle Fernsehsendungen Effekthaschend und Tatsachenverdrehend aufgebaut , ausser vielleicht die Tagesschau. Die Reporter sind meißtens technisch strohdoof, und wenn da einer kommt und behauptet eine Autogasanlage (oder irgendein beliebiges anderes Gerät) würde Elektrosmog oder meinetwegen Krebs verursachen dann würden die auch da noch so fadenscheinige "Beweise" zusammensuchen und dem Zuschauer unterjubeln. Außer bei den Nachrichten im Offentlich Rechtlichen ist im Journalismus jeden Tag 1. April. mfG Rohwi
     
  6. Colt

    Colt FragenBeantworter
    Moderator

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Beiträge:
    2.509
    Zustimmungen:
    39
    es ist aber auch immer häufiger zu beobachten, das Umrüstungen erstmal generell negativ betrachtet werden...es ist eben nicht alles pfusch, abzocke und bauernfängerei...

    Wenn ich allein hier immer Lese

    "mein Auto läuft super, aber ich weiß nicht ob mein Umrüster....blablabla...kann ich das selber einstellen?"
     
  7. #6 vonderAlb, 13.07.2009
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    40
    Da hast du noch einen Punkt vergessen:

    5. Der Kunde sparen will, koste es was es wolle.

    Da werden Wartungsintervalle mit voller Absicht ignoriert. Kein Ölwechsel, kein Zündkerzenwechsel, und was besonders schwer wiegt: keine Ventilspielkontrolle und keine Wartung der Gasanlage (Filterwechsel) durchgeführt. Man hat sich ja schliesslich eine Gasanlage angeschafft um zu sparen und Zusatzkosten wegen der Gasanlage, und seien sie noch so gering, werden nicht akzeptiert. Ganz nach dem Motto: Geiz ist geil (und tödlich für den Motor).

    Das unterstreiche ich dick und fett aus meiner eigenen positiven Erfahrung:
    Autogas ist wirklich toll !!
     
  8. #7 Rabemitgas, 01.08.2009
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.892
    Zustimmungen:
    101
    Passt hier super hin :-))
     
  9. #8 brauni76, 07.08.2009
    brauni76

    brauni76 AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    07.08.2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich möchte mir ein gebrauchtfahrzeug das bereits umgerüstet ist kaufen.

    Wie kann ich erkennen, ob der Vorbesitzer eine gute Anlage eingebaut hat und ob der Umrüster alles ordentlich gemacht hat?

    Vielen Dank
     
  10. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    11.729
    Zustimmungen:
    383
    Hallo,
    ich würde mir lieber einen guten Gebrauchten suchen und dann nachrüsten lassen. Das Problem ist, dass oft bei Gebrauchten der Umrüster meilenweit weg ist und im Problemfall hast Du keinen Ansprechpartner, bzw. Hilfe, da viele Umrüster nicht gern an fremde Anlagen Hand anlegen.
    Dann sollte man sich auch fragen, warum sich jemand von seinem umgerüsteten Wagen trennt? Ist es vielleicht ein verkorkster Umbau? Zugeben wird das der Verkäufer sicherlich nicht.
    Ich wäre da vorsichtig.
     
  11. #10 panthera, 08.08.2009
    panthera

    panthera AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    01.08.2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Habe meinen CLK 200 (kein Kompressor), Bj. 1998 mit 60000 km diese Woche umrüsten lassen (BRC Anlage, 67 l Tank). Der ist doch gasfest, oder?
     
  12. #11 vonderAlb, 08.08.2009
    Zuletzt bearbeitet: 08.08.2009
    vonderAlb

    vonderAlb FragenBeantworter

    Dabei seit:
    05.07.2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    40
    So pauschal würde ich das nicht behaupten. Mittlerweile sind doch ziemlich viel Autos mit Gas umgerüstet und auch Modelle die "ab Werk" mit Gas ausgerüstet sind kommen früher oder später auf den Gebrauchtwagenmarkt. Irgendwann werde auch ich meinen Gaswagen abstossen und gegen ein neues Exemplar tauschen.

    Natürlich hast du recht mit deiner Warnung wenn es sich um eine nachträgliche Umrüstung handelt. Da sollte man viel hinterfragen. Wer hat den Umbau gemacht? Wo sitzt der Umrüster? Existiert er noch? Evtl. den Wagen zu einer Gebrauchtwagenschätzung/-Überprüfung beim TÜV oder DEKRA vorfahren. Die sagen einem (hoffentlich) was an dem Wagen bzw. der Gasanlage nicht in Ordnung ist. Aber das Risiko einen schlechten Gebrauchtwagen zu kaufen geht man immer ein, egal ob mit oder ohne Gasanlage.

    Fahrzeuge die "ab Werk/Importeur" bereits mit einer Gasanlage ausgerüstet sind (z.B. KIA, Chevrolet, Subaru), kann man fast unbedenklich kaufen. Auch die jetzt lieferbaren Gasfahrzeuge von VW, Ford wenn sie denn mal als Gebrauchtfahrzeuge angeboten werden. Das bei Gebrauchtfahrzeugen früher oder später (z.B. bei Neufahrzeugen) mit Problemen zu rechnen ist, dürfte klar sein. Nichts hält ewig. Wichtig ist dann das man eine Werkstatt findet die sich damit auskennt. Das dürfte bei diesen "ab-Werk"-Fahrzeugen kein Problem sein. Anders bei nachträglichen Umrüstungen. Hier sollte der Umrüster entweder in der Nähe sein oder ein anderer Umrüster gewillt sein diese Gasanlage zu warten/reparieren.

    Es soll ja schon vorgekommen sein das sich Umrüster weigern eine Anlage anzufassen die von anderen Umrüstern eingebaut wurde. Auch habe ich gelesen (war es in diesem Forum?) das ein Autohändler (wenn ich mich recht erinnere war es ein BMW-Händler) einen Kunden von Hof jagte der eine Gasanlage eingebaut hatte. Hier haben die Händler selbst zu dem schlechten Ruf der Gasanlagen beigetragen. Gott sei Dank sind das aber nur ganz ganz wenige Ausnahmen.

    Wenn du zu einem Subaruhändler mit einem Subaru-Gasauto fährst, bist du ein gern gesehener Kunde. 40 % der Subaru-Neufahrzeuge werden mit einer Gasanlage ausgeliefert.

    Tipp: bei einen Gebrauchtwagen vom Händler bekommt man noch Garantie, bei einem privat gekauften Wagen nicht.
     
  13. Andial

    Andial AutoGasKenner

    Dabei seit:
    11.01.2008
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Armin,

    so sehe ich das auch. LPG ist, wenn der Wagen sachgerecht umgerüstet wurde, klasse. :)

    cu,
    Rudi

    --
    Umrüstung
     
  14. #13 Martin230TE, 08.08.2009
    Zuletzt bearbeitet: 08.08.2009
    Martin230TE

    Martin230TE AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    0
    1.Mangelder Sachkenntnis der Autohäuser (und auch mancher Umrüster)
    2.Schwarze Schafe unter uns Umrüsterkollegen
    3.Sparmaßnahmen in der Automobilindustrie
    4.und wegen der Medien die in der Sauregurkenzeit wieder ein EMPÖRT! Thema senden müssen um ihr Programm irgendwie voll zu bekommen.
    ---------------------------------------------------------------
    In der Tat fehlt da noch der Faktor Endkunde und der billige NoName Umrüster, von dem man noch nie was gehört hat. Am besten via Internet bei myHammer ersteigert.

    Da gibt es zwei Sorten von Endkunden, die dem Ruf Gas schaden. Der "Geiz ist geil Kunde"
    Was - deine Umrüstung kostet 10 % mehr als bei Billig - Qualität aus der Hinterhofwerkstatt? Du bist ja ein Abzocker, ein Verbrecher.
    Beim Scheißpapier kaufe ich zwar das Bärenfellkomfortmodell, da fühle ich ja das es am Hintern nicht kratzt, aber für den Dumpinglohn erwarte ich schon, das du jede elektrische Verbindung verlötest, verschrumpfst, in Broschürrohr legst und das Schraubenloch grundierst, lackierst, Unterbodenschutz drauf machst und zu letzt noch wachst, oder?
    Das ist dann der Typ der hier aufschlägt und sagt, mein Umrüster ist ausgewandert, habe Yasei Umbro 2000 Gasanlage, Motor ruckelt und Warnlampe brennt. Welcher Umrüster mag das auf Kulanz mal schnell reparieren, wenn es nix kostet bin ich dann auch dein Kunde und komme nur noch zu dir. Kann ja auch nur eine Kleinigkeit sein, denn die Lampe im Amaturenbrett ist auch klein, und die Gasanlage hab ich ja schon eingebaut. Kann das auch selber machen, brauche nur einen Tipp. PS. Wo kann ich mir ein Abgasgutachten herunterladen?

    Der Dickkopf und Zweifler:
    Autogas - na bei 55 Cent pro Liter muß ja ein Haken sein. Ich fahr lieber einen Diesel, da weiß ich, das es sich nicht mehr lohnt, kostet in der Anschaffung mehr, und der Diesel ist 5% billiger, aber diesel ist billig, das war ja schon immer so....

    Noch dazu kommt dann, das man unter vielen Gasfahrern hört, wie sie sich gegenseitig im Einbaupreis unterbieten.


    Gruß
    Martin
     
  15. #14 518iT, 08.08.2009
    Zuletzt bearbeitet: 08.08.2009
    518iT

    518iT AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    ich habe auch einen knapp 6 Jahre alten Gebrauchten gekauft, der schon umgerüstet war.
    Wichtig ist, das man 1. den Verkäufer kennt bzw. den Händler, und 2. wie gesagt der Umrüster bekannt ist und am besten in der Nähe.

    beides ist bei mir der Fall: Verkäufer war meine Werkstatt, die ich seit fast 5 Jahren kenne und immer gute Arbeit geliefert hatte, und Umrüster war Volvo Leyers in Warendorf. dort wurde vor 4 Jahren die Gasanlage in den Volvo gebaut und hat seitdem knapp 100.000 km abgespult. Filterwechsel zB war im Januar 2009, und es wurde auch noch was repariert in 2009 (Verdampfer belegt + Rep-satz Verdampfer...was immer sich dahinter verbirgt)

    ich finde Autogas auch toll!!

    PS:
    editiert: ich hoffe, du hast keine Vorurteile gegen gewisse Menschen mit Migrationshintergrund?. :1127:
    man muss nicht alle mögen, aber so was sollte hier nicht stehen bleiben (eingefügt)
    pauschalisierte Aussagen, die auch noch verunglimpfen, sollten hier nicht stehen bleiben dürfen!

    auf sowas :fussball_feiern_ge: hab ich keinen Bock!
     
  16. #15 Martin230TE, 08.08.2009
    Zuletzt bearbeitet: 08.08.2009
    Martin230TE

    Martin230TE AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    0
    PS: klingt für mich, als ob du Vorurteile gegen gewisse Menschen mit Migrationshintergrund hast. :1127:
    Nein, bestimmt nicht. Bessere wäre vielleicht gewesen, NO NAME - Werkstatt.

    Wir sind hier eine Familie mit drei Nationalitäten - Mann deutsch, Frau ukrainisch, Hund französisch. Sorry wenn das falsch rüber kam.

    Oh man, da habe ich wieder mal was verzapft, was ich so echt nicht wollte! Peinlich, aber voll ins Fettnäpfchen getreten.

    Gruß
    Martin
     
  17. 518iT

    518iT AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Martin hat seinen Beitrag editiert. das ist prima :)

    an die admins: ich editiere meinen Beitrag ein wenig (bitte den einen doppelten löschen), aber nur so, damit der Zusammenhang klar bleibt.....oder wie verfahrt ihr üblicherweise?.
     
  18. #17 V8gaser, 13.08.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.08.2009
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.256
    Zustimmungen:
    523
     
  19. Colt

    Colt FragenBeantworter
    Moderator

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Beiträge:
    2.509
    Zustimmungen:
    39
    BITTE BTT!!!...sonst muss ich hier noch nen Hunde Fred draus machen ;)
     
  20. Anzeige

  21. #19 Rabemitgas, 13.08.2009
    Zuletzt bearbeitet: 13.08.2009
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.892
    Zustimmungen:
    101
    Jo Super

    Gruß Armin
     
  22. #20 Martin230TE, 13.08.2009
    Martin230TE

    Martin230TE AutoGasAuskenner

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    0
    Dieser Thread stammt aus dem W123 Forum

    LPG ist Müll.

    Erstmal wird die Karre dabei zerschnibbelt, von den 100 selbstschneidenden Spaxschrauben die dabei als Rostnester in die Karre gedübelt werden reden wir lieber nicht, auchnicht über die Kontaktkorosion der meist minderwertigen Edelstahlschrauben, über die Crashsicherheit und den Wertverlust.

    Reden wir lieber über die heißere LPG-Verbrennung.
    Die Kopfdichtung ist beim M102 überhaupt keine Schwachstelle, fliegt nur alle 100.000km wenn man den Motor misshandelt. Das ist dann, wenn man ihm kalt auf den Kopf tritt, was die Aluköpfe aufm Gussblock nicht haben können. Die Köpfe dehnen sich dann im Vergleich zum Block zu schnell aus und das killt die ZKDs.

    Gas verbrennt WESENTLICH heißer als Benzin und von Gasschäden kann ich mitlerweile ein Liedchen singen. Im letzten Jahr wurden so viele Autos wegen der Spritpreise auf Gas umgerüstet, die wenigsten sind damit glücklich geworden.

    Mal ein bisschen aus dem Nähkästchen geplaudert fährt ein Kollege LPG und ist damit glücklich, seid über 150.000km in nem alten Passat.

    Ein Anderer hat bei 50.000 die Kopfdichtung im neuen Corsa durch gehabt und Opel sagt "nix Garantie", Gasumrüster sagt "nix mit zu tun".

    Der Nächste hat sich nen neuen Honda gekauft + Gasanlage, leider hat der Motor nur 60.000 gehalten. Ursache war lt. Gutachten ein Gussfehler im Ventil. Das hätte wahrscheinlich ohne LPG nicht 60.000, sondern 150.000 oder länger, aber wohl lange genug gehalten. Mit LPG 60.000. Honda sagte "nix Garantie, wegen LPG", "Umrüster sagte, nix mein Problem, Honda". Am Ende gab Honda zu dem Motor der 8.000€ gekostet hat, nach dem Gutachten 4.000€ dabei, waren noch 4.000€ für ihn. Leider musste er n halbes Jahr n Ersatzauto haben, das Gutachten war SAUTEUER, Rechtsanwaltskosten, etc. und dann waren es wieder 8.000€. Entnervt die Karre verkauft und mit Einbaukosten und allem zusammengerechnet und 12.000€ abgeschrieben. Das war viel gespart auf LPG.

    Dem nächsten habens die Löcher für die Gasdüsen in den Ansaugkrümmer gebohrt und die Spänge hinein fallen lassen. Hat gekostet 1x Kat neu.

    Nem anderen habens im Cabrio das Verdecksteuergerät und div. andere Sachen von unten festgespaxxt.

    Mercedes repariert keine Autos mit LPG, also, wenn du ein Problem an nem Gasanlagenauto hast, dann hast du ersteinmal ein Problem, eine Werkstatt zu finden, die das reparieren will.

    Der ganze LPG Müll geht sogar so weit, das Gasanlagen kurzschlüssen in die Elektronik gebaut haben und Fehlerspeicher nichtmehr auslesbar waren, bis hin zu deutlich teureren Inspektionskosten, wenn ständig irgendwelche Gasanlagenteile ausgebaut werden müssen um wo ran zu kommen, etc.

    Alte Mercedesmotoren machen das Thema LPG bedingt mit, wobei ich das jetzt nicht in nen 300-24 oder M110 basteln würde. Nen M102 oder auch nen M103 interessiert das recht wenig. Wenn LPG, dann in einen großen Vollgasfesten Motor den man NIE an der oberen Leistungsgrenze fährt.
    Alles andere hält nicht.

    Gestern erst wieder einen gesehen, dem hats am 211er die Kats zerlegt, war n bissel heiß, mit Vollgas nach Holland zu fahren. Alles da unten gerissen ^^

    Viel hat man halt gespart, wenn man in einen 200.000km Mercedes mit LPG ausrüsten lässt. Dann fährt man erstmal 50.000km bis man die Anlage wieder raus hat, dann fährt man noch mal 50.000km auf denen man Superviel spart, hat aber schon die ersten 50.000 mit dem Müll rumgehampelt und sich geärgert, etc. und dann macht die Maschiene bei 300.000 statt bei 400.000 die grätsche und dann hat man richtig gespart.
    Kumpel arbeitet beim Motoreninstandsetzer und die sind LPG Fans. Jede Woche kommen bei denen LPG-Autos rein. Gerade die neuen Autos vertragen es überhaupt nicht, weil die Motortechnik SO ausgereizt ist, das die heißere LPG-Verbrennung einfach zu viel ist. Wenn dann ein Zylinder frisst, verteilen sich gerade bei VAG die Späne ganz gerne über die Ansaugbrücke zurück und killen die anderen Zylinder auch noch. Nebenbei machen die Köpfe regelmäßig die grätsche. Son ordentlich gefahrener LPG-Motor von VW schafft oft nicht einmal die 100.000km Grenze. Nach 60,80.000 sind die oft platt und dann haste was geschafft, wenn du für 2.000€ LPG gekauft hast, um für 3.000€ Sprit zu sparen und nun für nochmal 5.000€ ne neue Maschiene brauchst.
    So sehen die LPG-Milchmädchenrechnungen meistens aus.

    Wer kein Geld zum Tanken hat, soll sich n Auto kaufen, dessen Verbrauch er sich leisten kann und wer viel fährt, soll sich nen Diesel kaufen. Meistens passen dann auch die sonstigen Betriebskosten zum Verbrauch, denn der ist nicht alles.

    Von so Nettigkeiten wie Backfire welches dann mal nen LMM für gebrauchte 500€ am 300-24V killt, reden wir lieber nicht.

    Mit LPG kann ich 30% der Kraftstoffkosten sparen, die aber bei meinem Verbrauch von sparsamen 14,25l nur 60% der Gesamtbetriebskosten ausmachen. Also spare ich mit LPG nicht 40% wir propagiert, sondern genau gerechnet nur 30% die dann aber noch nicht Autofahrern für 70% sind, sondern Autofahren für 80% und um 20% zu sparen werde ich auf meine Maschiene mit mitlerweile 295.000km GARANTIERT keine LPG Anlage draufsetzen. Das Ding fliegt mir bevor die 300.000 voll sind und dann habe ich wieder wunderbar gespart, wenn ich 4.000€ für n nächsten M103 ausgebe...

    Aber, spart ihr mal schön, die Werkstätten müssen auch leben.


    Dieser Thread stammt aus dem 123 Forum vom Nutzer MarkRe. Ich wollte nur mal damit zeigen, was Autogas bei manchen für einen Ruf hat. Es stellt nicht meine Meinung dar.

    @Admins - ist schon ok, ich hätte den Hundethread auch gelöscht. ;-)
    Sagen wir es mal so - in meinen Aufsätzen stand auch oft Martin schweift vom Thema ab.

    Gruß
    Martin
     
Thema: Autogas ist Toll!! Der Kampf gegen Medienmyten und Stammtischgequatsche.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. verbrennungstemperatur autogas

    ,
  2. verbrennungstemperatur gas benzin

    ,
  3. autogas verbrennungstemperatur

    ,
  4. verbrennungstemperatur lpg,
  5. lpg verbrennungstemperatur,
  6. verbrennungstemperaturen autogas,
  7. m103 gasfest,
  8. verbrennungstemperatur gasbetrieb,
  9. ventilsitze m110,
  10. verbrennungstemperatur bei autogas,
  11. zündkerze autogas clk200,
  12. gibt es bedenken bei LPG-Gas mit weichen Ventilen,
  13. m110 mit lpg,
  14. m110 gas additiv,
  15. weiche ventile www.lpgforum.de,
  16. autogas eine milchmädchenrechnung seite,
  17. ventilsitz www.lpgforum.de,
  18. verbrennungstemperatur bei autogasbetrieb,
  19. autogas weiche ventile,
  20. motor m110 lpg,
  21. e85 motoren eher gasfest,
  22. w123 e85,
  23. lpg verbrennungstemperatur zu hoch,
  24. mercedes m110 lpg,
  25. e85 tanken w123
Die Seite wird geladen...

Autogas ist Toll!! Der Kampf gegen Medienmyten und Stammtischgequatsche. - Ähnliche Themen

  1. AG Centr0m, Autogas-Contoller "Compact" (2014)

    AG Centr0m, Autogas-Contoller "Compact" (2014): Wer führt mir eine Wartung für obige Gasanlage durch; Filterwechsel. Einstellung usw. Anlage arbeitet zur Zeit einwandfrei. AG Centrum,...
  2. Autogas Werkstätten in Niederbayern?

    Autogas Werkstätten in Niederbayern?: Servus, bin neu hier und seit einiger Zeit auf der Suche nach einem Auto mit Autogasanlage. Mir wurden auch schon ein paar angeboten, allerdings...
  3. Autogas vs. Elektroautos

    Autogas vs. Elektroautos: Hallo an alle, ich bin neu hier und absoluter Geländewagen Fan. Deshalb habe ich meine Autos aus Kostengründen immer auf LPG umrüsten lassen. Ich...
  4. Welcher MB Motor/Modeltyp ab Bj 2014 eignet sich für Autogas

    Welcher MB Motor/Modeltyp ab Bj 2014 eignet sich für Autogas: Ein freundliches Hallo n die Runde. Meine C-Klasse rostet nun doch im Eiltempo vor sich hin. Ein C 200 Kompressor mit BRC läuft seit über 150.00...
  5. Wo befindet sich die Sicherung einer BRC Autogasanlage?

    Wo befindet sich die Sicherung einer BRC Autogasanlage?: Hallo, kann mir jemand verraten, wo sich die Sicherung einer BRC autogasanlage befindet? Gut ich müsste sie gefunden haben, es waren zwei stück...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden