Audi S4/6 20VT 230PS Gasumbau was kostet es und was muss beachtet werden.

Diskutiere Audi S4/6 20VT 230PS Gasumbau was kostet es und was muss beachtet werden. im LPG Audi Autogas Forum im Bereich Autogas Umrüstung; Hallo Leute, bin neu hier und hab auch gleich schon meine erste Frage :) Ich habe folgendes vor... und zwar will ich mir eine Gasanlage in den...

  1. #1 SolidBadBoy, 19.06.2013
    SolidBadBoy

    SolidBadBoy AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    18.06.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    bin neu hier und hab auch gleich schon meine erste Frage :)

    Ich habe folgendes vor... und zwar will ich mir eine Gasanlage in den S6 mit 230PS (also den klassichen 5 Zylinder Turbo) einbauen.

    Die Motronic spritzt sequentiell ein. Somit wünsche ich mir auch eine kostengüsnige Vollsequentielle Anlage zu finden.
    Darüber hinaus habe ich mir auch gedanken über eine Flüssiggaseinspritzung gedanken gemacht, weil unter anderem auch das Steuergerät entfallen kann. Und der Nebeneffekt Kühlung und theoretisch mehr Leistung sprechen auch dafür. :)

    Nun bin ich eh als Neuling komplet überfordert mir da iwas zusammenzustellen, was auch den sicheren Betrieb des Motor gewährleistet und IHN auch NICHT Beschädigt!!! :)

    Ich wäre euch echt sehr dankbar wenn ihr mir mal so ein paar Dinge noch erklären könnt. Ich bin KFZ Mechatroniker und habe mich schon durch einige Seiten durchgelesen. Und man hört eher das man die Motoren verheizt mit Gasumbauten die falsch eingestellt sind etc...

    Also ich würde die Anlage gern selber einbauen, deshalb nur die Preise was wahlweise eine gute und günstige Vollsequentielle Anlage und eine Flüssiggas Anlage kosten würde.
    Ach ja und wie siehts dann mit Abgasgutachenten aus? Autos bis einschließlich EURO2 müssen doch durch die Einzelabnahme? Und was es kostet?

    Hoffe ich hab euch genug Infos gegeben um mir eine korrekte und konkrette Antwort zu geben. :)


    Gruss

    Janni
     
  2. Anzeige

  3. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    11.730
    Zustimmungen:
    383
    Hallo, und willkommen.
    Als selbsteinbauer wirst eher zu ner Verdampferanlage greifen müssen. Vialle wird nichts an einen Selbstumrüster rausrücken und für eine ICOM brauchst schon einiges an Equipment. Vergiss das Kühlungsgefasel, die Anlagen sind allenfalls Ventilschaftabschrecker.
    Und wichtig: nicht nur bei Kauf auf den Preis schauen, sondern auf einen Händler, der Dir auch Support gibt.
    Hier sind schon viele ins Forum reingeschneit, die sich ne Billiganlage im egay gekauft haben und hier einen kostenlosen Einbaulehrgang wollten.
     
  4. #3 SolidBadBoy, 19.06.2013
    SolidBadBoy

    SolidBadBoy AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    18.06.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hey danke für die schnelle Antwort. Sehe gerade das du iwo in Abstadt arbeitest. Bin aus Stuttgart. :) könntest du mir da was organisieren :) melde dich mal per pn wenn Interesse besteht. Gruss janni
     
  5. #4 nogaroc4, 10.07.2018
    nogaroc4

    nogaroc4 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    10.07.2018
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    8
    Hole den Thread mal wieder hervor, da ich meinen ja auch von Armin Nagel ( GM Service Nagel ) dieses Jahr umbauen lasse. Ich bekomme von Ihm eine Prins VSI 2 verbaut. Was mich mal interessieren würde ist wenn man dem Umrüster die Wahl lässt an welchen Kriterien er entscheidet was für eine Anlage in welchen Motor am besten passt. Soweit ich weiß ist die Prins eine Sphärische Anlage und die Alternative ist die KME Nevo wo eine MAP Anlage ist. Durch seinen Youtube Kanal kann man schon viel selber lernen und er hat mir auch die Angst die ständig bei meinem Motor geschürt wird von diversen Tunern genommen. Ich vertraue Ihm das er mir die richtige Anlage verbaut. Ich möchte mir ein wenig mehr Hintergrundwissen aneignen. Autogas ist ja ein echt spannendes Thema :cool1:
     
  6. #5 mawi2012, 10.07.2018
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    215
    Sphärische Anlage? Klingt ja echt bedeutend, aber was ist das?
    Du hast auch nicht verraten, welches Fahrzeug umgerüstet werden soll, schließlich gibt es von KME keine R115 Anlagen.
     
  7. #6 nogaroc4, 10.07.2018
    Zuletzt bearbeitet: 10.07.2018
    nogaroc4

    nogaroc4 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    10.07.2018
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    8
    Technisch bin ich auch nicht so fit und das dann zu erklären ist schwer. Besser ist es da sich

    anzusehen.
    Das gleiche Fahrzeug wie oben angegeben, deshalb habe ich ja auch diesen Thread raus geholt. S6 C4 20V Turbo MKB AAN siehe auch Avatar !
    Die Prins ist eine R115 Anlage. Offensichtlich gibt es für meinen Motor eine R115 Anlage der schon so alt ist.
     
  8. #7 mawi2012, 10.07.2018
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    215
    Achso, es ist von athmosphärischem Verdampfer die Rede, also ein Verdampfer, der den Druck gegenüber Athomsphärendruck regelt und nicht gegenüber Ansaugbrückendruck, wie der MAP Verdampfer. In dem Beitrag wird doch auch gesagt, dass bei einem Turbomotor der Prinsverdampfer ein MAp-Kit bekommt, also dann doch wieder gegen Ansaugdruck regelt.
    Und da Dein Fahrzeug ja wohl noch Euro1 oder Euro2 hat, geht also auch die KME Anlage.

    Wieso der Arnim bei Dir eine Prins verbaut? Vielleicht liefert der Prins Verdampfer mehr Leistung? Ich weiß es nicht in diesem Fall.
    Falls Du später mal unabhängig von einem Umrüster sein möchtest, sollte es auf jeden Fall keine VSi2 und auch keine R115 Anlage sein, da man dort nichts mehr selbst machen kann.
     
  9. #8 nogaroc4, 10.07.2018
    Zuletzt bearbeitet: 10.07.2018
    nogaroc4

    nogaroc4 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    10.07.2018
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    8
    Weil mein Motor mehr Leistung hat ( Chip ) als der Serienmotor. Jetzt verstehe ich das die KME Verdampfer evtl. nicht genug Leistung bringen. Man muss erst mal den Unterschied zwischen diesen Anlagen verstehen. Ich glaube nicht das ich selber an meiner Anlage rumbasteln werde.
    Die Prins Verdampfer gibt es auch als MAP Version habe ich gerade gesehen und gehen bis 255 KW. Also ausreichend.

    Wie sieht das eigentlich bei einer BRC Anlage aus. Ist die Software da auch frei oder hat die nur der Umrüster ?
     
  10. #9 mawi2012, 10.07.2018
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    215
    Nunja, KME bietet den Gold GT für 250 KW und den Extreme Verdampfer an, der soll laut Hersteller bis 300 KW reichen.

    Von BRC weiß ich nicht, wie das bei aktuellen Anlagen ist. Wenn aber nach R115 eingebaut wird, spielt es auch keine Rolle mehr, da dort ja alles gesperrt sein muss.
     
  11. #10 nogaroc4, 10.07.2018
    Zuletzt bearbeitet: 10.07.2018
    nogaroc4

    nogaroc4 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    10.07.2018
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    8
    Armin wird schon wissen warum ne Prins von dem her verlasse ich mich auf sein Fachwissen. Das einzige was ich daran machen würde wäre eh den FS auszulesen falls was wäre. Verstellen würde ich eh niemals selber was. Auch bei meinem Auto jetzt lese ich den FS aus und Stelle den Service zurück.
    Ich denke das es auch Sinn macht, wenn sich jemand nicht mit der Technik auskennt kann er so ne Anlage sonst gewaltig verstellen. Also ne Anlage nach R 115 wird man keine Software mehr dazu bekommen. Teile selber könnte man ja nach wie vor tauschen. Also für diese BRC Anlagen wohl auch nicht mehr.
     
  12. #11 nogaroc4, 11.07.2018
    nogaroc4

    nogaroc4 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    10.07.2018
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    8
    Ich habe das Armin mal gefragt. Das hängt mit dieser neuen Regelung zusammen die seit Okt 2017 in Kraft ist. Offensichtlich muss er bei KME sehr oft den Abgasgutachten hinterherlaufen was für den Kunden sehr ärgerlich ist.
    Prins scheint in der Hinsicht absolut fit zu sein und liefert sofort was man braucht. Kann ich nicht verstehen das man als Anlagenhersteller nicht schaut das man seine Anlagen wenigstens in die Fahrzeuge bekommt die noch von dieser Regelung nicht betroffen sind. Unsere Regierung scheint es den Umrüstern und Anlagenherstellern extra schwer machen zu wollen...auch wohl damit der Kunde sich lieber ein neues Auto kauft statt umzurüsten.
    Unsere Autolobby sitzt zu stark in unserer Regierung und bestimmt deren Handeln. Jedes Auto das umgerüstet wird, wird danch mindestens so lange bewegt bis die Anlage sich rechnet und kauft dann natürlich kein neues Auto.
     
  13. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    11.730
    Zustimmungen:
    383
    Von BRC gibts kaum Anlagen mit R115. Die sind auch in Deutschland nicht mehr stark vertreten. Da ist Zavoli das nächstbeste. Gute R115 Verfügbarkeit, Steuerung das gleiche wie BRC.
     
  14. #13 nogaroc4, 11.07.2018
    nogaroc4

    nogaroc4 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    10.07.2018
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    8
    Scheinbar kam das R 115 extrem überrraschend für die Hesteller das sich wohl kaum einer darauf eingestellt hat im Vorfeld. Was etwas komisch bei Zavoli ist, das die Umrüstbetriebe die auf deren Seite angegeben sind wohl nicht aktuell sind. Ich habe grad mal geschaut wo ein Betrieb bei mir wäre. Lustig ist das ich dort einen Betrieb überhaupt noch nie gesehen habe und auch nicht wusste das dort überhaupt schon mal einer gewesen ist. Da ist der Stadtfriedhof :applause:
     
  15. #14 mawi2012, 11.07.2018
    mawi2012

    mawi2012 Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    215
    Da es ja um die KME geht, sollte es ja ein Einbau nach R67 und nicht nach R115 sein. Dieses AGG wird aber nicht von KME verkauft, sondern von TüV und Dekra. Da kann KME gar nichts für und das kann dann ja bei Prins auch nicht anders sein.

    Bei R115 sagen sich wohl einige Hersteller wie KME, der deutsche Markt ist europaweit sowas von zu vernachlässigen, hier werden die geringsten Umsätze gemacht und andere europäische Lämder scheren sich momentan ja scheinbar einen Dreck um R115. Die Polen kenne wahrscheinlich noch nicht mal das Wort Abgasnorm. :D
     
  16. #15 nogaroc4, 11.07.2018
    Zuletzt bearbeitet: 11.07.2018
    nogaroc4

    nogaroc4 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    10.07.2018
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    8
    Ich habe jedenfalls meine Info und damit sollte das hier erledigt sein !
     
  17. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    11.730
    Zustimmungen:
    383
    TÜV oder DEKRA dürfen keine AGGs verkaufen, habens aber teilweise gemacht. Die Importeure haben die Dinger für teueres Geld bei den Prüforganisationen gefahren und ein paar schwarze Schafe von Prüfern haben die Dinger hintenrum verkauft. Ist mitunter einer der Auslöser , dass es nun nach R115 geht.
     
  18. #17 nogaroc4, 11.07.2018
    nogaroc4

    nogaroc4 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    10.07.2018
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    8
    Das kenn ich aus meinem Geschäft auch. Viele Sachen was man bei uns mitnehmen konnte haben Leute dann hinten rum verkauft. Resulatat war das man heute nichts mehr aus dem Betrieb bekommt. Da könnte ich mich aufregen wenn man selber immer erlich gewesen ist und jetzt deswegen auch darunter zu leiden hat.
     
  19. #18 V8gaser, 11.07.2018
    V8gaser

    V8gaser Meister der Beiträge

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    10.263
    Zustimmungen:
    524
    Whow...so entstehen Mythen...

    Nach ECE115 sollte es eigentlich Europaweit (Polen gehört zu Europa, oder?) schon seit Jahren- Jahrzehnten - einheitlich laufen.
    Die Abgasgutachtengeschichte war nur in D gäning und einem damaligem Anlagenimporteuer zu verdanken, den es mittlerweile zerissen hat...er wollte so sein Geschäftsmodell sicher :-) Hat ja nicht geklappt.
    Öcotec hatte damals solche 115 Gutachten und wäre damit Europaweit problemlos eintragungsfähig gewesen - auch in Polen, nur scheren die sich um sowas kaum, ausser wenn es Geld gibt.
    Für die AGGs waren IMMER die Importeuere zuständig. Und für 115 Gutachten der Hersteller.
     
  20. Anzeige

  21. #19 Black_A4, 11.07.2018
    Black_A4

    Black_A4 FragenBeantworter

    Dabei seit:
    13.08.2011
    Beiträge:
    1.913
    Zustimmungen:
    53
    Europa ist nicht gleich EU würde ich mal sagen. Und die Abgasgutachten stellen immernoch die Prüforganisationen aus und nicht die Importeuere, die beantragen das höhstens.
     
  22. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    11.730
    Zustimmungen:
    383
    die stellen die aus, dürfen die aber nicht hinter dem Rücken der Importeuere verkaufen, da diese die Kosten getragen haben.
    Keine der Prüforganisationen hat einfach Gutachten mit Gasanlagen gefahren ohne das der Auftrag von den Importeuren kam.
    Und das ist einer der Hauptgründe, warum auf einmal der Laden Dicht war mit Abgasgutachten. Da braucht dann keiner rumheulen weil es jetzt so ist.
     
Thema:

Audi S4/6 20VT 230PS Gasumbau was kostet es und was muss beachtet werden.

Die Seite wird geladen...

Audi S4/6 20VT 230PS Gasumbau was kostet es und was muss beachtet werden. - Ähnliche Themen

  1. Benzindüsenadapter Audi A6 4B 2.4 5V

    Benzindüsenadapter Audi A6 4B 2.4 5V: Moin, der nächste Umbau steht an. Bei dem A6 von meiner Frau soll nun eine Gasanlage hinein. Es handelt sich dabei um den 2.4 5V aus dem Baujahr...
  2. Audi A7 (4G) 2.8 FSI 2011

    Audi A7 (4G) 2.8 FSI 2011: Hallo zusammen, gibt es aktuell eine Möglichkeit einen Audi A7 (4G) 2.8 FSI mit einer Autogasanlage nachzurüsten? Im Internet finde ich für den...
  3. Verkaufe Audi A4 Avant inkl. Vialle LPDi

    Verkaufe Audi A4 Avant inkl. Vialle LPDi: Verkauft wird ein sehr gepflegter Audi A4 Avant (Langstreckenfahrzeug) in Silbermetallic. Den Audi A4 fahre ich seit Februar 2012 und habe im...
  4. Erfahrungen/Probleme Landi Renzo und Audi V8 (4,2 BBK)

    Erfahrungen/Probleme Landi Renzo und Audi V8 (4,2 BBK): Hallo in die Runde, ich fahre schon seit Jahren einen Audi A4 (2003) 1,8T (BEX) auf Autogas und möchte mir in den kommenden Tagen ein Audi...
  5. Audi 100 2.3e Umrüstung auf Prins

    Audi 100 2.3e Umrüstung auf Prins: Moin zusammen, eine Anfrage über die Möglichkeiten der Eintragung meines Vorhabens. Ich stell mich und das Auto aber erstmal vor. Ich bin Malte,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden