Audi 1.8T BEX doch nicht gasfest?

Diskutiere Audi 1.8T BEX doch nicht gasfest? im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo in die Runde, ich fahre seit 2013 einen Audi A4 B6 Avant 1.8T (2003) MKB BEX als Handschalter, der vom Vorbesitzer schon mit einer Prins...

  1. jeti

    jeti AutoGasKenner

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Hallo in die Runde,

    ich fahre seit 2013 einen Audi A4 B6 Avant 1.8T (2003) MKB BEX als Handschalter, der vom Vorbesitzer schon mit einer Prins VSI 1.0 ausgestattet wurde (bei ca. 60TKm, Ohne Additiv). Mittlerweile hat der Gute 225TKm runter und zeigt alle Anzeichen eines Motorschadens/Ventilschadens - so zumindest zwei Kfz-Meister, die sich den Wagen (erstmal äußerlich) angeschaut haben. Erster Verdacht waren die Hydrostössel, anschließend ist man doch eher in Richtung Ventilsitze gegangen. Hydrostössel Additiv wurde eingefüllt, seither hat sich noch nichts am Fehlerbild geändert (ca. 800km Laufleistung seither)

    Fehlerbild:
    Solange der Motor kalt ist, ruckelt der Motor sehr stark und läuft unrund. Fehlerspeicher ist voll mit Zündaussetzern.
    Wenn er warm ist, läuft der Motor besser, aber noch nicht gut. Beim beschleunigen von 70-100 ruckelt der Motor leicht, aber merklich. Schneller, als 130-140 sind wir in den letzten Tagen nicht gefahren, um möglichst einen (noch nicht entstandenen) Motoschaden zu vermeiden. Wann es nur geht, steht der Wagen und rollt keinen Meter.

    Daher meine Frage vorab, weil ich erst Ende kommender Woche zum Umrüster komme:
    Ist ein Motorschaden/Ventilschaden wahrscheinlich? Bei meiner Recherche damals hieß es allgemein, der BEX wäre sehr gut für Autogas geeignet, daher bin ich davon ausgegangen, dass die Ventilsitz-Thematik hier nicht greift.

    Ich wäre für Input (positiv, wie negativ) dankbar.
     
  2. Anzeige

  3. #2 Adi-LPG, 04.10.2019
    Adi-LPG

    Adi-LPG AutoGasMeister

    Dabei seit:
    02.10.2015
    Beiträge:
    964
    Zustimmungen:
    67
    Wahrscheinlich schwierig zu beantworten, da du ja vermeidest den Wagen zu bewegen.
    Aber ist das Fehlerbild auf Benzin und Gas identisch?
     
  4. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    12.158
    Zustimmungen:
    443
    Kompressions, besser Druckverlustprüfung durchführen. Dann ist man schlauer. Alles andere ist nur sinnloses Rätselraten.
     
    Adi-LPG gefällt das.
  5. jeti

    jeti AutoGasKenner

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Ok, danke - werde ich mal der Werkstatt mitgeben.

    Kann man denn generell zum BEX sagen, ob er für Autogas geeignet ist? Bin da im Moment etwas aus der Bahn, weil ich nie das Gefühl hatte, dass etwas nicht in Ordnung wäre. Dazu lief der Wagen einfach zu gut.
     
  6. jeti

    jeti AutoGasKenner

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Oh, sorry - die erste Antwort überlesen: Ja, das Fehlerbild ist ja direkt nach dem Start so: Also zB wenn der Motor noch komplett kalt ist und noch nicht auf Gas umgeschaltet wurde. Nach einigen Sekunden läuft der Wagen dann auf Gas und da ist es dasselbe Bild
     
  7. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    12.158
    Zustimmungen:
    443
    Grundsätzlich ist eigentlich kaum ein Motor als "gasfest" zu bezeichnen, weil die Hersteller das so gut wie nie freigeben.
    Die einen Motoren sind robuster, die anderen weniger. Es ist schon mal hier im Forum der eine oder andere 1,8T mit Ventilschaden aufgetaucht.
    Doch bevor man diese Grundsatzfrage stellt, sollte man wissen, was definitiv defekt ist.
    Zu mir kamen auch schon Fahrzeuge mit Defekten und dann wars das böse Autogas. Am Ende war es was ganz anderes.
     
  8. Acki

    Acki AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    28.01.2019
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    7
    Zündaussetzer - Kerzen und Spulen mal getauscht? Das Zeug hält nicht ewig.
    Und 225k km ist für den Motor ehh schon eine gute Leistung.
     
  9. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    12.158
    Zustimmungen:
    443
    Deswegen schrieb ich ja. Alles sinnloses Rätselraten einstellen und Kompression prüfen.
     
  10. #9 Ed180578, 06.10.2019
    Ed180578

    Ed180578 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    18.11.2008
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    ich hatte mal den gleichen Wagen mit gleichem Motor wie Du, und die gleichen Probleme...

    Der wurde bei knapp 70000km auf Gas umgerüstet, und bei 215000 km hatte ich einen Ventilschaden. Ein Auslassventil von Zylinder 2 war durchgebrannt. Das Motorruckeln fing schon ein paar tausend km früher an. Ich hab dann die Kompression gemessen, Zylinder 2 war schlechter als die anderen, aber noch innerhalb der untersten Toleranz (7bar). Bin dann immer noch weitergefahren, zum Schluss hatte ich noch 4 Bar auf dem 2tem Zylinder.

    Ich hab mir dann einen guten gebrauchten Zylinderkopf besorgt und den eingebaut. Hat mich gesamt ca. 1000 euro gekostet und der Wagen lief wieder.
    Man könnte natürlich den kaputten Zylinderkopf reparieren lassen, aber dann wirds vermutlich teurer.

    Wie ein Vorredner schon schrieb, ab in die Werkstatt, Kompression messen lassen, oder besser noch Druckverlustprüfung, vielleicht hast Du auch die Möglichkeit, mit einem Endoskop reizuschauen. Wird bei Dir mit Sicherheit auch ein Ventilschaden sein und an nichts anderem liegen.

    Ich würde es so machen wie ich, wenn du vor hast den Wagen noch eine Zeit lang zu fahren. Der 1,8er Turbo ist eine Reparatur auf jeden Fall wert,und einen gebrauchten Kopf aufzutreiben sollte kein größeres Problem sein,

    Ich erlaube mir mal, einen alten Tread auszugraben, da sind auch Bilder von meinem Zylinderkopf dabei
    VAG 1.8T doch nicht gasfest ?

    Grüße, Ed
     
    jeti gefällt das.
  11. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    12.158
    Zustimmungen:
    443
    Nüchtern betrachtet halten heutige Motoren oft nicht mal 150.000km auf Benzin.
     
  12. jeti

    jeti AutoGasKenner

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Eure Antworten!

    @Ed180578:
    Den Beitrag zu Deinem BEX habe ich mir durchgelesen: Da bin ich gespannt, was da heute bei rauskommt: ich habe einen Termin bei einem örtlichen Autohaus, wo ich weiß, dass der Chef auch Autogas-Befürworter ist und auch schon selbst einen 1,8T (anderer Motorcode) umgerüstet hat. Dann entfällt zumindest schonmal das sinnlose "Autogas-Bashing", was bei vielen KFZlern vorherrscht.

    Interessanter Weise lief der Wagen am WE wieder besser, (zumindest wenn er warm war).
    Sollte ich mit ca. 1000€ für einen gebrauchten Zylinderkopf + Montage hinkommen, würde ich die Reparatur definitiv machen lassen, dafür ist der Wagen einfach zu gut. (und Neubaubedingt auch kein finanzieller Spielraum mehr vorhanden)
     
  13. jeti

    jeti AutoGasKenner

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Ja, ich lasse Filter und Zündkerzen bei jedem Service wechseln. Die Spulen sind allerdings schon älter. Aber wäre bei defekten Spulen das Fehlerbild nicht eher im gesamten Fahrbetrieb da?
     
  14. #13 Black_A4, 08.10.2019
    Black_A4

    Black_A4 FragenBeantworter

    Dabei seit:
    13.08.2011
    Beiträge:
    1.941
    Zustimmungen:
    55
    Wären es die Spulen würdest du es eher im warmen Zustand merken. Außerdem würden die eher im Gas Betrieb Probleme machen aber im Benzinbetrieb dann nicht. Lass eine Druckprüfung machen.
     
  15. #14 Ed180578, 08.10.2019
    Ed180578

    Ed180578 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    18.11.2008
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    1
    Gibts schon Neuigkeiten?

    Ich habe meinen 1,8er Turbo damals nach der Motorreparatur noch gute 30000 km gefahren. Dann war leider ständig etwas anderes kaputt (Klimakompressor, Achslenker usw), ein Fass ohne Boden also, und ich hab mich dann schweren Herzens von meinem B6 getrennt.

    Mein neuer (Audi A4 B8, 1,8TFSI 170 PS) ist zwar kein schlechtes Auto, aber dem BEX Motor reicht er das Wasser nicht. Ich trauer dem heute noch nach. Zumal mein neuer zwar auch auf Gas umrüstbar wäre, aber mit größerem Aufwand und natürlich mehr Kosten. Auserdem weis man ja nicht, wie lange dieses TFSI Geraffel geht. Das schafft womöglich keine 200000 km im Benzinbetrieb.

    Grüße, Ed
     
  16. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    12.158
    Zustimmungen:
    443
    Der 1,8er TSI ist ja ein richtiges Geschwür. Qualität findest im ganzen VW/AUDI/SEAT/SKODA Konzern nicht wirklich.
     
  17. Anzeige

  18. #16 Ed180578, 08.10.2019
    Ed180578

    Ed180578 AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    18.11.2008
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    1
    Ich hab schon mit dem gedanken gespielt den auf gas umzurüsten, aber besser wärs wohl gewesen ich hätt mir wieder einen 1,8T besorgt mit wenig km auf der Uhr und den dann umrüsten lassen
     
  19. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    12.158
    Zustimmungen:
    443
    Die TSIs kosten auch ne ganze Ecke mehr zum umrüsten.
     
Thema:

Audi 1.8T BEX doch nicht gasfest?

Die Seite wird geladen...

Audi 1.8T BEX doch nicht gasfest? - Ähnliche Themen

  1. Audi A3 8P 1,6l umrüsten? Oder doch Diesel?

    Audi A3 8P 1,6l umrüsten? Oder doch Diesel?: Hallo liebes Forum! Natürlich habe ich schon die SuFu benutzt und auch einiges gefunden zu dem Thema aber bin nicht zufrieden mit den Antworten,...
  2. BRC, KME, Prins oder doch was anderes für Audi A6 C4

    BRC, KME, Prins oder doch was anderes für Audi A6 C4: Da ich noch total unerfahren auf dem Gebiet bin war ich heute mal beim Umrüster bei mir vor Ort. Er meinte er würde mir eine BRC oder KME...
  3. Audi A6 4b 2.4 V6 Umrüststung noch möglich?

    Audi A6 4b 2.4 V6 Umrüststung noch möglich?: Hallo zusammen ich möchte meinen Audi auf LPG umrüsten und möchte hier höflich um Informationen bitten. Ich habe bereits ein bisschen gelesen und...
  4. Audi S6 4G /450 PS / LPG-Umrüstung möglich ?

    Audi S6 4G /450 PS / LPG-Umrüstung möglich ?: Hallo zusammen, ich habe 15 Jahre einen Mondeo ST220 auf Gas gefahren und hab mir jetzt einen S6 Avant BJ 2018 gegönnt. Den S6 würde ich dann mit...
  5. Audi A6 4F 2,4L V6 BFM KME Nevo Pro LPG Umbau

    Audi A6 4F 2,4L V6 BFM KME Nevo Pro LPG Umbau: Hallo Freunde des gepflegten günstigen fahrens. Bin ganz neu hier in diesem Forum und habe die SUFU schon genutzt, leider nichts gefunden....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden