Astra G Cab 125 PS mit einer Sequent Anlage - Bisweilen ruckeln, nun kein Gas mehr

Diskutiere Astra G Cab 125 PS mit einer Sequent Anlage - Bisweilen ruckeln, nun kein Gas mehr im BRC Anlage Forum im Bereich Autogas Anlagen; Hallo miteinander. Ich habe das Cab vor einem Jahr gekauft - Autogas war bereits drin. Das ganze ist natürlich eine tolle Sache bei den...

  1. lxd

    lxd AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo miteinander.

    Ich habe das Cab vor einem Jahr gekauft - Autogas war bereits drin. Das ganze ist natürlich eine tolle Sache bei den Spritpreisen.

    Der Wagen wechselte im Winter sporadisch von Autogas auf Benzin während der Fahrt - hat sich quasi den Treibstoff selbst ausgesucht. Irgendwann habe ich dann festgestellt, dass sich das Ansaugrohr vom Aufsatz gelöst hat (welches vom Motor bzw LMM zur Gasanlage geht).
    Drauf gesteckt, Auto lief wieder sehr gut. Dann bin ich im Frühjahr auf Gas mal sehr schnell gefahren - um die 200kmh und mehr. 2h konstant. Später habe ich dann erfahren, dass das Gasanlagen gar nicht mögen. Nun ja, ich wusste es nicht.

    Jetzt bilde ich mir ein, dass die Symptome danach anfangen - und zwar, dass während der Fahrt die Anlage einfach ausgegangen ist. Mit Benzin ging die Fahrt weiter. Ich habe mich belesen und es wurde empfohlen den Filter zu wechseln, die Zündkerzen auch hin und wieder. Ich bin bis zu dem Zeitpunkt fast ein Jahr gut mit Autogas gefahren und wann der Vorbesitzer die Zündkerzen ausgetauscht hat, war mir auch nicht klar. Also wurden keine Autogas, aber die einseitigen teuren NGKs eingebaut. Keine Veränderung.
    Jedenfalls Ich musste einen Service finden (für mich komplett neu), der sich mit Gasanlagen auskennt. Ich dachte beim Importeur bin ich gut aufgehoben.

    Der hat ein kaputtes Relais festgestellt, es ausgetauscht und mich gefragt, ob ich auch noch eine Wartung und Inspektion machen möchte. Dem habe ich zugestimmt. Danach fing dann beim Fahren ein leichtes neues Symptom an. Er lief zwar wieder, aber hin und wieder ist beim Gas geben oder Rollen eine Art Bremsung und sofortiges Gas eingetreten - beides in Folge binnen einer halben Sekunde. Beim Fahren ist einem immer das Herz in die Hose gesackt. Das passierte rund alle 100 km einmal. Ich hatte leider keine Zeit mich darum wieder zu kümmern, da beruflich und privat viel zu erledigen war und der Importeur sich ca. 60km entfernt befindet.

    Ich hatte das Gefühl, dass die Aussetzer häufiger vorkamen, wenn das Gas schnell getankt wurde. Waren mehrere Personen an der Tankstelle war der Druck scheinbar geringer und nach dem Tanken kam kaum oder gar kein Zischen und kühle Luft mehr heraus - das Auto fuhr besser bzw. ohne Probleme.

    Da sich meine Heimat rund 400km nördlich befindet, habe ich es dort an einem Wochenende aus Zeitgründen und reiner Neugier in eine Autogaswerkstatt gegeben. Diese Person hat die relativ lose Tankvorrichtung wieder gut befestigt und ein Magnetventil ausgetauscht. Danach gab es nur noch einzwei kleinere Ruckler, aber er lief sehr gut.

    Einzwei Wochen darauf, vor dreivier Wochen fing dann dieses Symptom wieder an mit dem Abbremsen und Gasgeben (ca. alle 100km). Bis er dann an einem Berg während der Fahrt ganz den Geist aufgegeben hat. Zweidreimal gab es dann noch die Meldung P 0170 durch das Auslesen der MKL.

    Ich bin wieder zum Importeur. Der meinte er hätte etwas an der Steuereinheit oder den Kabeln berührt, dann lief die Kiste wieder. Folglich müsse es der Kabelbaum oder eine kaputte Steuereinheit sein. Wir haben die Steuereinheit dennoch ausgetauscht, er lief bei 5 minütigem Fahren mit der Ersatzsteuereinheit ohne Probleme. Dann wieder die alte Steuereinheit angeschlossen, Testfahrt gemacht, keine Probleme. Kurz darüber unterhalten, dass so eine Steuereinheit wohl um die 400 EUR kosten würde, aber man erstmal so noch fahren könnte - es lief ja alles. Das war auch in meinem Interesse.

    Ca. 5-10 Min später dann bin ich gemäch (ich rolle eigentlich lieber, als schnell zu rasen) einen Berg hoch gefahren und dieser BremsGas-Aussetzer war wieder da.
    In der Werkstatt angerufen. Es wurde gemeint, es könnte auch sein, dass ein Zylinder nicht richtig funktioniere. Ob die Zündkerzen denn ausgetauscht worden sind. Wurden sie ja. Daraufhin meinte er, dass es vielleicht auch die Zündspulen sein könnten. Bei seinem Zafira sei das scheinbar auch einmal so gewesen - unterschiedliche Dichte/Flüchtigkeit des Gasbetriebes etc.

    Klang plausibel, ich weiß auch nicht, wann das Zündmodul das Astras getauscht wurde. Also ein neues bestellt. Das alte war vom SAGEM, das neue ist ein Antec. Hoffentlich war die Wahl richtig.

    Soeben habe ich das Teil eingebaut. Beim Gasbetrieb säuft der Motor immer noch ab - jedoch war dieses leichte opel-ruckeln am Gaspedal nun weg bzw sehr reduziert und ich habe das Gefühl, dass der Wagen nun etwas agiler läuft.

    Gibt es vielleicht von euch noch Ideen, was das sein könnte?

    Ich habe mir heute den Aufsatz zur Steuereinheit angesehen. Die Kabel etwas überprüft. Sieht alles relativ gut aus.

    Also ich würde nochmal einen Termin in der Importeurwerkstatt machen, aber falls jemand eine Ahnung oder Tipps hätte, was das sein könnte, dann her damit.

    Einzwei Gedanken noch:

    Könnte es sein, dass durch die Fahrt ohne Ansaugschlauch, sich dieser verstopft hat?
    Kann es sein, dass durch das schnelle Fahren irgendetwas kaputt gegangen ist?
    Ich habe mir den Luftmengenmesser angesehen, der ist schon ziemlich schmierig (werde ihn bald reinigen) - könnte der etwas damit zu tun haben?
     
  2. Anzeige

  3. lxd

    lxd AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    ...prächtige resonanz.

    der importeur hat ein leih-steuergerät reingetan. bis jetzt lief er die 50km ohne probleme. am wochenende stehen 800 an.

    ich werde berichten.
     
  4. lxd

    lxd AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    kurze frage noch: bevor ich ein neues steuergerät in einen alten wagen haue, der vermutlich eh nur noch zwei jahre laufen wird (hat bereits 235.000 runter), kann ich z.B. so ein 4zylinder BRC fly SF gebraucht kaufen und reinhängen?
     
  5. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    11.843
    Zustimmungen:
    402
    Hallo, ist das eine BRC Sequent oder Sequent Plug & Drive?
    Steht auf beiden Steuergeräten Fly SF drauf. Dann solltest Du deine alte Einstellung überspielen oder das Steuergerät mittels Software, Einstellfahrt und OBD Tester neu programmieren. Einfach reinhängen ist nicht.
     
  6. lxd

    lxd AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    ich habe mal nachgesehen. Es ist ein fly SF steuergerät drin von 2004 (LOT Nr 04DE mit der Seriennummerendung -P SO).

    P&D glaube ich nicht. Wo sehe ich das?
     
  7. lxd

    lxd AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ja, ich würd das alte neue Steuergerät besorgen und das den Importeur machen lassen. Kann ihm ja nochmal die Situation erklären und dann für das Einstellen Geld geben mit nem breiten Extra für den Aufwand.
     
  8. 540V8

    540V8 Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    11.843
    Zustimmungen:
    402
    Das erkennst am Extra Emulator. Plug & Driive hat den im Steuergerät.
    Aber wenn die Anlage von 2004 ist, dann ists ne olle Sequent.
     
  9. Anzeige

  10. lxd

    lxd AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Laut rechnung ist ein FLY SF Light HW 04 drin - Hardwareversion 4.

    Anbei noch ein Foto des Gerätes, was in etwas als Emu durchgehen könnte. WP_20150702_19_26_08_Pro.jpg
    Sonst habe ich nichts gefunden.
     
  11. lxd

    lxd AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Achso, von den beiden hier aus dem Katalog ist es das Sequent Fast (rechts oben), denn dort ist das FLY SF Logo mittig unten angebracht (falls das als Info hilft). screensh_brc_kat.PNG
     
Thema:

Astra G Cab 125 PS mit einer Sequent Anlage - Bisweilen ruckeln, nun kein Gas mehr

Die Seite wird geladen...

Astra G Cab 125 PS mit einer Sequent Anlage - Bisweilen ruckeln, nun kein Gas mehr - Ähnliche Themen

  1. Opel Astra G 1,8 16v mit einer Lovato. Umgerüstet in Kroatien

    Opel Astra G 1,8 16v mit einer Lovato. Umgerüstet in Kroatien: Nabend zusammen, haben heute unseren Opel Astra G bei unserem kroatischen Umrüster abgeholt. Eingebaut wurde eine Lovato, der Umrüster hatte gute...
  2. Gas anlage geht aus und pipt hat aber noch halbtank Gas und die kontrollleuchte blinkt Opel Astra h

    Gas anlage geht aus und pipt hat aber noch halbtank Gas und die kontrollleuchte blinkt Opel Astra h: Gas anlage geht aus und pipt hat aber noch halbtank Gas und die kontrollleuchte blinkt Opel Astra h
  3. Astra J 1.4 LPG Ruckeln und Fehlzündungen Zylinder 1

    Astra J 1.4 LPG Ruckeln und Fehlzündungen Zylinder 1: Hallo zusammen, ich fahre einen Opel Astra-J 1.4 T LPG Sports Tourer BJ 2013. Seit einiger Zeit ruckelt der Motor und über OBD2 bekommen ich den...
  4. 1.6 er H Astra GTC (85 kw)

    1.6 er H Astra GTC (85 kw): Servus zusammen, ich bin neu hier und hätte mal paar Fragen . Ich habe mir letzte Woche den 2010er Astra mit 106000km zugelegt und eine Prins VSI...
  5. Umrüstung Opel Astra J 1.6 BCR, Prins, Vialle

    Umrüstung Opel Astra J 1.6 BCR, Prins, Vialle: Hallo zusammen, es geht um die Umrüstung auf Autogas hier habe ich mich schon etwas eingelesen und mir ist auch bekannt das der genannte Opel...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden