280TE mit Ruckeln im Leerlauf

Diskutiere 280TE mit Ruckeln im Leerlauf im Erste Erfahrungen mit Autogas Forum im Bereich LPG Autogas; Moin moin in die Runde, ich habe seit Okt.14 einen W124 280TE Automatik mit Stag 300 Gasanlage (genaue Bezeichnung muss ich noch raussuchen aus...

  1. #1 Progger, 18.05.2015
    Progger

    Progger AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    18.05.2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Moin moin in die Runde,
    ich habe seit Okt.14 einen W124 280TE Automatik mit Stag 300 Gasanlage (genaue Bezeichnung muss ich noch raussuchen aus dem Dokumentenstapel)
    Da ich vorher nur W124 ohne Gas gefahren bin, war/ist das für mich absolutes Neuland. Auch habe ich noch nie eine verbaute Gasanlage in diesen Fahrzeugen gesehen. Also bin ich beim Kauf komplett unwissend gewesen was das anging. Da ich regelmäßig lange Strecken fahre will ich heute die Gasanlage gar nicht mehr missen!
    Leider stellen sich Betriebstechnisch nun ein paar Probleme dar.

    Benzinbetrieb so wie man es sich wünscht > ruhig und sauber läuft der Bock
    Schalte ich auf Gas um und lass den per Tempomat rollen > alles gut

    allerdings: Beschleunigung auf der Autobahn nur ab hohen Drehzahlen. bei 80km/h muss ich den Automaten in den Kickdown treten das der Wagen beschleunigt, mach ich das nicht "verschluckt" er sich und kommt nicht ausse Pötte.

    Stadtverkehr: im Gasbetrieb nur mit Treten s.o. und beim Ampelstopp "pulsiert" der Motor, die Drehzahl schwankt von 500 bis 800 U/min im Sekundentakt.

    Zusätzlich ist es wohl so das der Einbau der Anlage etwas "abenteuerlich" ist. Das Steuergerät lag lose rum, diese 6 Injektoren(so heißen die glaub ich) sind einfach mit gebogenen Blechstreifen am Ventildeckel befestigt etc. Von Tank sag ich jetzt nix: nur stehend; 67 liter anstatt Reserverad, die Flex war der Freund des Einbauers. Ich nehme auch gerne Tipps für ne vernünftige Werkstatt im Raum 458xx entgegen. Hab nur einen Laden gefunden der mit Stag macht, der aber bei mir keinen vertrauenswürdigen Eindruck hinterlassen hat.

    Im Forum hier hab ich schon rumgeschaut, muss aber noch sehen wie das alles hier funktioniert, bzw wo das hingehört.
    Wenn falsch bitte schieben
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort ist für jeden was dabei.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 mawi2012, 18.05.2015
    mawi2012

    mawi2012 FragenBeantworter

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    1.866
    Zustimmungen:
    9
    Mein Rat, besorge Dir das Interface und die kostenlose Software und schau Dir mal die Beiträge im STAG-Unterforum an. Wenn es an den Einstellungen liegt, bekommst Du das mit Laptop und Beifahrer gebacken.
     
  4. #3 Progger, 19.05.2015
    Progger

    Progger AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    18.05.2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mawi2012
    ich habe hier ne PN mit einem Hinweis zum Interface und Software bekommen und das Teil gerade mal bestellt. hab sogar noch ein Laptop für solche Sachen über.. aufi geht´s
     
  5. #4 mawi2012, 19.05.2015
    mawi2012

    mawi2012 FragenBeantworter

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    1.866
    Zustimmungen:
    9
    Hallo Progger,

    Du bist doch bestimmt auch in diversen w124-Foren unterwegs. Denke mir dabei, dass Du gern selbst schraubst. Das kann man auch bei einer Gasanlage machen. ;)

    Wegen der Injektoren, schau mal nach, welche es sind, die müssten wohl auch mit 67R-Nummer in der Zulassung stehen. Und mach ruhig mal Bilder von der Einbausituation.
     
  6. #5 Progger, 20.05.2015
    Zuletzt bearbeitet: 20.05.2015
    Progger

    Progger AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    18.05.2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    @Mawi: Yes, ich kenn den Wagen In- und Auswendig, fahre diese Wagen seit 25 Jahren. Des Schraubens bin ich auch mächtig, bin Maschinenbauer.

    Hier die Daten aus dem Fahrzeugschein:
    LPG-Tank 65 Liter Fabr. Irene
    LPG-Anlage:STAG 300
    Verdampfer: Zeta E1367R010276
    Dosiereinr: GIAC 01 E867R0104430
    Steuergerät: STAG 300 E867R014289

    Bilder habe ich auch angehängt (so fern ich das richtig gemacht habe) ich denke diese Bilder passen auch in den NO-GO-Thread
     

    Anhänge:

  7. #6 Rabemitgas, 20.05.2015
    Rabemitgas

    Rabemitgas Meister der Beiträge
    Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    13.678
    Zustimmungen:
    9
    Der Umbau ist eine Katastrophe...

    Das Ruckeln wird von verschlissenen Valteks kommen, aber da ist definitiv noch einges mehr an handlungsbedarf.

    Gruß Armin
     
  8. #7 Progger, 20.05.2015
    Progger

    Progger AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    18.05.2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Katastrophenmeldung!:] Der Wagen ist so am 09.10.2014 durch den TÜV gegangen8o
    Aber das hilft ja alles nix.. da muss man ran und fertig machen.
    Mein Plan war einen kleineren Tank einzubauen/einbauen lassen. Bei der Gelegenheit die Leitungen teilweise tauschen auf KS und hinten vernünftig verlegen.
    Was den Motorraum betrifft hab ich mir noch keine Gedanken gemacht. Kam jetzt erst dazu, nachdem ich andere Einbauten gesehen habe

    Wie kann oder soll man vorgehen?
     
  9. #8 mawi2012, 20.05.2015
    mawi2012

    mawi2012 FragenBeantworter

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    1.866
    Zustimmungen:
    9
    Erste einfache Massnahme könnte eine Reinigung der Valtek-Injektoren sein. Einfach die Schläuche an den Rails abmachen, erst einmal die Schelle vorsichtig lösen und das Restgas aus der Leitung abzischen lassen.

    Die Valteks sind ziemlich einfach aufgebaut, als Schrauber brauchst Du da eigentlich keine Anleitung, nur soviel, die Inbusschraube an der Spule nicht drehen, da wird der Hub eingestellt, sondern die Spulen unten von den Rails abschrauben. Wenn Du eine Messuhr hast, könntest Du den Hub auch überprüfen. Hinter den Stößeln sind kleine Federn, die nicht verbummeln.

    Reinigung der Bauteile einfach mit nicht fusselndem Papiertuch oder Toilettenpapier, kein WD40 oder sowas an die Dichtgummis.

    Wenn die schon sehr abgenutzt aussehen, besell Dir einfach entsprechenden Repsatz für die Valteks.

    Steuergerät sollte sinnvoll befestigt sein, diese Leitungen im Radkasten schauen auch sehr ominös aus.

    Das mit der HU, da gibt es ja immer wieder die seltsamsten Geschichten. Würde eventuell mit dem Prüfer, der bei Dir die nächste HU machen soll, schon mal besprechen, was Du wie umbauen solltest. Dann hast Du weniger Stress, wenn es soweit ist, der kann auch gleich die zumindestens theoretisch nötige Gasdichtigkeitsprüfung nach dem Umbau machen.
     
  10. #9 Progger, 04.06.2015
    Progger

    Progger AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    18.05.2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kleiner Zwischenbericht: War unterwegs in den umliegenden Städten um einen Service für die Stag zu finden.
    Ergebnis der Internetrecherche: 90% der Links die man in den gesammelten Werken findet sind tot
    Hab einen Laden gefunden der am Telefon einen netten Eindruck machte, vor Ort sah das dann so aus:
    5 verschiedene Firmenbezeichnungen und nochmal 5 verschiedene Internetadressen aus den toten Links am Zaun... egal....ich rein und sag freundlich meinen Namen und das wir telefoniert hätten.. Antwort: so eine Schixxe machen wir nicht, umgedreht und abgehauen.
     
  11. #10 der.harleyman, 21.06.2015
    der.harleyman

    der.harleyman AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    09.03.2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Progger,
    die Fotos sind zum Teil für´s Gruselkabinett...! Haben die Stümper allen Ernstes oberhalb des Heizungsschlauches mit der Blechschere die Stirnwand zerschnippelt, um die Kabel dort hineinzuwürgen?!? Du hast beim 124 links und rechts auf dem Radlauf neben dem Kotflügel meist genug Platz in der originalen Kabeldurchführung um dort zusätzliche Kabel unterzubringen.
    Die Halterungen am Motor kann ich per Foto kaum beurteilen. Ich habe bei unserem Dodge ähnliche "Facharbeit" vorgefunden. Auf der Autobahn hat sich dann die Rail gelöst und hämmerte gegen den Bremskraftverstärker. Man hat gedacht das Auto bricht auseinander... :-(
    Weiteres liebevolles Detail: die Leitungen links aus der Reserveradmulde direkt im Spritzwasser- / Steinschlag-Bereich ins Freie zu führen. Klasse Lösung!!!
    Die Größe vom Tank sieht noch ganz passabel aus. Aber ist die Befestigung sicher? Bedenke, dass beim Frontalcrash irrsinnige Kräfte auf das Teil wirken können.
    Apropos Frontalcrash: den Verdampfer direkt hinter den linken Scheinwerfer zu bauen zeugt auch nicht von vorhandener Hirnmasse. Ich habe beruflich unzählige gechrashte 124 gesehen. Beim Bremsen taucht die Front ab und der Aufprall geht dann oft über die Stoßstange hinweg in die weichen Teile Scheinwerfer, Kühlergrill etc. Wie wird sich dann wohl der Verdampfer und die daran befindlichen Leitungen verhalten? Ohoh...! :-(
    Mein Vorschlag (unabhängig von Deinem derzeitigen Laufproblem): die Gasventile sauber am Motor montieren, Kabelverlegung prüfen und ggf. nacharbeiten. Das Gassteuergerät sollte hinter der Batterie seinen Platz finden. Falls dort kein Platz mehr ist, lege die Kabel dort in den Innenraum und baue das Gassteuergerät im Bereich hinter Handschuhfach / Fussplatte Beifahrer ein. Dort ist es trocken und es gibt später keinen Stress mit Wasser in der Elektrik. Versuche den Verdampfer etwas weiter nach hinten zu platzieren. Du solltest vor dem Motorträger (Motorlager) an linken Längsträger noch etwas Platz für das Teil finden (was man erst auf der Hebebühne gut erkennt). Dort ist der Verdampfer bei einem Chrash besser aufgehoben, weil sich der Träger dort wesentlich später verformt als der Scheinwerferrahmen. Ganz nebenbei belohnt Dich Dein Auge beim Öffnen der Motorhaube mit einem aufgeräumten Motorraum.
    Du hast noch viel Arbeit vor Dir, wenn Du es richtig sauber eingebaut haben willst. Aber glaube mir, es lohnt sich!
    Viele Grüße vom
    harleyman (der auch 124 fährt, allerdings ohne Gas)
     
  12. #11 Progger, 17.10.2015
    Zuletzt bearbeitet: 17.10.2015
    Progger

    Progger AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    18.05.2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Moin Moin,ein kleines Update:
    Als erstes hab ich die Tipps hier abgearbeitet und leichte Verbesserungen festgestellt.
    Dann hab ich auf Empfehlung einen Meister gefunden der sich mit meiner Anlage so wie die ist auskennt. Bei ihm habe ich die Komponenten prüfen lassen um festzustellen ob was raus, neu, weg muss.
    Diagnose:
    1) Am Motor -Unterdrucksystem war der Unterdruckschlauch der die Klimaanlage steuert ab
    2) Die Schläuche zur Leuchtweitenregulierung waren gebrochen
    3) Ein Abdeckung für die Luftansaugung hat gefehlt.

    Diese Sachen wurden repariert und danach die Anlage geprüft:
    1) Alle Rails getestet
    2) zwei Rails muss neu kalibriert werden (wurden wohl mal einfach so getauscht)
    3) Weiter Komponenten getestet
    4) Steuergerät geprüft und Software/ Firmware angepasst
    5) Anlage eingestellt

    Was soll ich sagen, der Wagen rennt wie Sau..

    Jetzt bekomme ich noch ein Angebot über einen ordentlichen Einbau/ Änderung der Einbausituation und dann dürfte das Gröbste geklärt sein.

    PS: den Umschalter aus dem anderen Thread hab ich mittlerweile auch eingebaut:
    GasFunktion.jpg
     
  13. #12 mawi2012, 17.10.2015
    mawi2012

    mawi2012 FragenBeantworter

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    1.866
    Zustimmungen:
    9
    Na dann mal Glückwunsch zur Werkstatt, wenn du da zufrieden bist, kannst ja mal als Tipp die Werkstatt nennen.
     
  14. #13 Progger, 27.04.2016
    Progger

    Progger AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    18.05.2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Moin Moin, war ja ne lange Zeit nicht hier..
    kurzes Gasanlagen-Update welches keines ist, denn es ist alles beim alten. Der erwähnte "Gasmann" ist nicht mehr erreichbar, hier in GE gibt es keinen Betrieb der sich der Sache annehmen kann oder will oder (ich sag das mal so) vertrauenserweckend ist. Allerdings läuft der Wagen auf Gas top und ordentlich, ich kann nicht meckern.

    ABER: seit ein paar Tagen hab ich Probleme mit dem Benzinbetrieb. Ich kann den Wagen starten, dann dreht er im Sekundentakt in die Kaltstartanhebeung bis ca 2500 U/min, fällt dann runter auf 1100 und dann auf 500 und dann geht er aus. Dananch Neustart und er läuft, aber der Motor kommt nicht auf Drehzahl, bzw hat keine richtige Beschleunigung.
    Nach Fehlerauslesen haben wir die Lambdasonde und einen Kühlmittelsensor getauscht. Brachte auch nur eine leichte Verbesserung.
    Sobald der Motor etwas warm ist, läuft der Wagen auf Benzin normal.
    Bei Gasbetrieb ist alles in Ordnung..

    Vielleicht kann mir jemand kurz erklären welche Bauteile des Benzinbetriebes nicht bei Gasbetrieb genutzt werden. Z.B. Mengenteiler scheidet ja aus, ich denke damit ist das Suchfeld etwas kleiner

    lg
     
  15. #14 mawi2012, 27.04.2016
    Zuletzt bearbeitet: 27.04.2016
    mawi2012

    mawi2012 FragenBeantworter

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    1.866
    Zustimmungen:
    9
    Klingt irgendwie nach Drosselklappe.

    Da es kaum Aufwand ist, würde ich auch mal die Sicherung am ÜSR nachsehen, bin aber nicht sicher, ob die für solche Symtome sorgen kann.

    Das einzige, was nicht genutzt wird, sind die Einspritzventile, so mein Kenntnisstand. Da die Einspritzzeiten Benzin weiterhin vom MSG in Abhängigkeit aller Sensoren kommen, wird also auch die Luftmenge, Lambdasignal etc. weiterhin berücksichtigt.
     
  16. Anzeige

  17. #15 Progger, 27.04.2016
    Progger

    Progger AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    18.05.2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Sicherung etc werde ich morgen mal prüfen. Was die Drosselklappe betrifft: müsste das nicht durchgehend zu spüren sein? Unruhiger Lauf etc, auch auf Gas?
    bei mir ist das nur kurz nach dem Start..

    Hab jetzt aber nächste Woche einen Termin zum "alles durchmessen"

    Edit:
    was mir gerade einfällt: ich hab eine neue Zündspule drin.... nicht das die älteren damit nicht arbeiten wollen
     
  18. #16 Progger, 26.07.2016
    Progger

    Progger AutoGasInteressent

    Dabei seit:
    18.05.2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Update:
    nach dem der T-Wagen seinen Dienst komplett veweigert hat sind folgende Arbeiten gemacht worden: Alles! Vom MKB über die DK bis hin zum Austausch aller Unterdruckschläuche. Zündspulen getauscht, Zündkerzen auch, Zündkabel etc. ich sag mal: MSG und KPR fehlen noch für den komletten Teilewurf.
    zu Beruhigung muss ich sagen: MKB und DK und andere teure Reparaturen wurden schon vom Vorbesitzer gemacht und von uns akribisch geprüft.

    zur Gasanlage: Mawi 2012 hat mir online geholfen das mal alles richtig auszulesen und die Parameter abzufragen...Leider hat mein Sohn keine ganzen Screens gemacht, ein paar hab ich aber noch. erst mal ein Ausschnitt
    Vielleicht fällt ja jemanden noch was dazu ein..
    benzinnimmtnichtan.PNG
     
Thema: 280TE mit Ruckeln im Leerlauf
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. W124 280TE Motor geht aus?

    ,
  2. tartarini gasanlage w124 280 te

Die Seite wird geladen...

280TE mit Ruckeln im Leerlauf - Ähnliche Themen

  1. LPG Interessierter mit MB w124 280TE aus Stuttgart

    LPG Interessierter mit MB w124 280TE aus Stuttgart: LPG Interessierter mit MB w124 280TE aus Stuttgart Hallo liebe LPG Fachmänner(-und Frauen?) :) Bin der Moritz aus Stuttgart. Hab mir vor...
  2. Ruckeln bei Gasbetrieb wenn noch Benzin im Tank ist KME

    Ruckeln bei Gasbetrieb wenn noch Benzin im Tank ist KME: Hallo, Ich fahre schon ein paar Monate mit einem gebrauchten Ford, der eine Gasanlage verbaut hat ohne Probleme, habe aber dennoch schon öfter...
  3. Ruckeln im Benzinbetrieb und auf Gas

    Ruckeln im Benzinbetrieb und auf Gas: Hallo ins Forum, ich bin neu hier und habe irgendwie den Vorstellungsthread nicht gefunden, also stelle ich mich eben hier vor. Ich bin der...
  4. Prins 2.0 - Ruckeln im hohen Gang

    Prins 2.0 - Ruckeln im hohen Gang: Ich habe seit dem Wechsel der Zündkerzen und der Zündkabel ein Stottern bzw. Ruckeln beim Beschleunigen, wenn ich bspw. im vierten Gang unter...
  5. BiGas-Anlage Ruckeln bei Langstrecken

    BiGas-Anlage Ruckeln bei Langstrecken: Hallo liebe LPG Freunde, ich möchte mich erst kurz vorstellen, ich bin der Mike, 26 Jahre alt und seit kurzem Besitzer eines Ford Mondeo MK II...