10 jahre alten gebrauchten noch umrüsten oder besser Diesel kaufen?

Diskutiere 10 jahre alten gebrauchten noch umrüsten oder besser Diesel kaufen? im Gas Cafe Forum im Bereich LPG Autogas; Hallo Zusammen, <o></o> erst mal Respekt fürs Forum, egal was man zum Thema Autogas via Google sucht, ein Link zum lpgforum ist immer dabei...

  1. hpa195

    hpa195 AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    03.05.2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,
    <o></o>
    erst mal Respekt fürs Forum, egal was man zum Thema Autogas via Google sucht, ein Link zum lpgforum ist immer dabei :-).
    <o></o>
    Daher wende ich mich mit meinen Frage vertrauensvoll an Euch: <o></o>
    Ich plane ich naher Zukunft meinen alten Passat (263tKm auf der Uhr) gegen ein anderes Fahrzeug zu tauschen. Da ich nicht über unbegrenzt finanzielle Mittel verfüge suche ich ein robustes und solides Auto, welches „voraussichtlich“ lange hält und in der Anschaffung nicht allzu teuer ist. Außerdem sollte es noch ein Kombi sein, mit AHK und 6 Zylindern :).
    <o></o>
    Denke da momentan auf einem C 280 Bj. 1998 mit 120tKm rum. Würde den Wagen vermutlich 5 Jahre fahren und denke, dass ich min. 20tKm im Jahr gondle.
    <o></o>
    Jetzt die große Frage: Ist eine Umrüstung bei so einem Hintergrund technisch sowie wirtschaftlich noch sinnvoll? Der Anschaffungspreis fürs Fahrzeug wird so bei 6500€ liegen. Plus Gasumbau (2500€). Da könnte ich auch direkt einen teureren Diesel nehmen, oder? Ist das nun eine Frage der Philosophie oder gibt es auch wirkliche „Fakten“ die für einen Autokauf mit Umbau sprechen?
    <o></o>
    Freue mich auf Eure Meinungen und Antworten
    <o></o>
    Gruß
    hpa
     
  2. Anzeige

  3. Hexxer

    Hexxer FragenBeantworter

    Dabei seit:
    30.10.2009
    Beiträge:
    2.815
    Zustimmungen:
    21
    Wie man so schön sagt, es kann alles und es muß nichts. Ist leider so.
    Wie gut der Mercedes läuft kann ich nicht sagen.

    Rein rechnerisch ohne Werkstattkosten ist LPG bei 5 Jahren und 20k/Jahr sicherlich die preiswertere momentane Alternative. Aber auch der Diesel kann viele teuer Reparaturen erfordern (Turbodefekte, Schläuche, Injektoren, Ladeluftkühler) und kein Ende finden.

    12 Jahre sind 12 Jahre und die gehen an keinem normal bewegten Auto einfach so vorbei.
     
  4. Horch6

    Horch6 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    23.04.2010
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    du solltest auch bedenken das du für den Preis kein Dieselfahrzeug bekommst mit einer grünen Plakette. Das bedeutet entweder du fährst nicht in die Innenstädte oder du nimmst den Benziner mit einer Umrüstung. Dazu kommt das sich bei der Laufleistung ein Diesel nicht wirklich lohnt.
    Ich habe mir einen sehr gut gepflegten Audi A6 gekauft und ihn für 1700 Euro mit einer BRC Anlage ausgestattet. Damit bin ich etwa bei dem Kurs den du ausgeben willst. Für den Preis hätte ich kein so gut gepflegten Diesel bekommen der auch noch eine grüne Plakette bekommt. Die Anlage habe ich nach etwa 24000 km wieder raus.
    Wenn man den richtigen Umrüster findet der sein Handwerk versteht hat man viel freude beim fahren und kann auch noch eine menge Geld sparen.
    mfg
     
  5. #4 Baerchen, 03.05.2010
    Baerchen

    Baerchen AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe meinen Opel Sintra beim km-Stand von 200.000 vor 5 Wochen umrüsten lassen. Das Fahrzeug läuft ca. 40-50 Tkm im Jahr auf der Bahn mit ca. 130-140 und etwa 3000-3500 U/min, 600 km am Stück. Was geht an einem so bewegten Auto schon groß kaputt? I.a. nix weltbewegendes.
    Außerdem gibt es zu meinem Auto keine wirkliche Alternative auf dem deutschen Markt, leider. Also, schnapp `Dir Deinen Passat und ab zum Umrüster. Billiger kommst Du nie zu einem Gasauto.

    VlG., Baerchen
     
  6. hp2

    hp2 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    13.03.2010
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich weiß nicht, ob der C 280 das richtige Auto ist. Der Motor ist sicher unzerstörbar, aber hatten die C nicht ein paar Jahre ordentliche Rostprobleme?

    Ich empfehle Dir auch einen Audi A4 oder A6. Mein Nachbar hat seinen Audi A4 mit 100.000 km auf der Uhr und 10 Jahre alt, umrüsten lassen und fährt nun seit drei jahren und schon 60.000 km auf Gas, ohne dass man dem Wagen ansieht, wie alt er ist. Er ist Innen wie Außen wie neu.

    Audi baut wirklich beeindruckende Langzeitqualität (hätte nicht gedacht, das mal schreiben zu müssen als ehemaliger Sternfan, der 15 Jahre Benz W 123 und W 124 gefahren hat :)).

    Ich würde jedenfalls auch zum Gaser tendieren, besonders das Argument mit der Euro-4-Plakette zieht.

    Gruß
    hp
     
  7. #6 paashaas, 03.05.2010
    Zuletzt bearbeitet: 03.05.2010
    paashaas

    paashaas FragenBeantworter

    Dabei seit:
    09.03.2009
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    0
    Hey,

    nicht nur die C-Klasse hatte ordentliche Rostprobleme. Das streckte sich über die komplette Produktion.

    Der Motor ist einsame Spitze. Den wirst du nicht tot bekommen, aber dafür die Karosse.

    Wir fahren noch eine E-Klasse und damit sind wir jedes Jahr beim Lackierer, da mal wieder irgendetwas anfängt zu rosten...

    Von Audi oder BMW hört man diesbezüglich keinerlei beschwerden.

    P.S. Ich kann dir auch Opel empfehlen. Ich fahre auch einen Vectra C GTS 3,2 V6. Ein Zahnriemenwechsel schlägt zwar alle 120.000km mit knapp 700€ zu buche, dafür sind bei mir bisher nicht wirklich außerordentliche Defekte aufgetreten.


    Grüße

    Carsten
     
  8. #7 Martin230TE beim frickeln, 03.05.2010
    Martin230TE beim frickeln

    Martin230TE beim frickeln AutoGasMeister

    Dabei seit:
    20.03.2010
    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    1

    Sofern dir mal nicht der Motorkabelbaum zusammen fault.
    Gruß
    Martin
     
  9. #8 hp2, 03.05.2010
    Zuletzt bearbeitet: 03.05.2010
    hp2

    hp2 AutoGasInteressierter

    Dabei seit:
    13.03.2010
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte nach den richtigen Mercedes den Fehler gemacht, einen Jahreswagen A-Klasse zu kaufen.

    Nach vier Jahren musste ich die Haube lackieren lassen wegen Rost und die linke hintere Tür hatte Rostnester mitten auf dem Lack! Der Meister in der Werkstatt: Da sind sie selber schuld, sie hätten die Steinschlagschäden mit Lackstift eben ausbessern müssen.

    Ich hab sie schnell in Zahlung gegeben. Die verkaufen mir nichts mehr!
     
  10. #9 Pleistaler, 03.05.2010
    Pleistaler

    Pleistaler FragenBeantworter

    Dabei seit:
    28.08.2009
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    18
    Also ich würde dir auch eher von der C Klasse abraten und dir eher einen Audi A4 ,A6 oder zb. BMW E39 empfehlen, die laufen super mit Gas und sind sehr Pflegeleicht und rost ist kein Thema!

    Gruß

    Martin
     
  11. Andial

    Andial AutoGasKenner

    Dabei seit:
    11.01.2008
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    2
    Ist Dein Passat schon ein 3B?

    Ich habe meinen Passat jetzt 10 Jahre, und der sieht aussen und innen aus wie neu. Ist halt auch eine Frage der Pflege. Dies Gasanlage wurde vor drei Jahren eingebaut.

    Passat 3B Variant

    BTW: Ich parke ungern neben einem Mercedes, von wegen Flugrost... :D

    Gruß,
    Rudi
     
  12. #11 123Autogas.de, 04.05.2010
    123Autogas.de

    123Autogas.de AutoGasMitwisser

    Dabei seit:
    01.10.2009
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Hab meinen Audi A4 mit 193.000 km umrüsten lassen und gerechnet hat sich das auch. Damals war der 13 Jahre alt. Es kommt halt nur darauf an, wie gut der Wagen noch in Schuß ist. Gruß, Dietrich von 123Autogas.de - Ihr Portal rund um Autogas
     
  13. Anzeige

  14. jfs1

    jfs1 AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    15.01.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe vor drei Monaten eine BRC Anlage in meinen 10 Jahre alten Vectra B (4zyl., 1,6 l; 100 PS) einbauen lassen. Der Wagen hat allerdings erst 38.000 gelaufen. Gekauft habe ich ihn als er 8 Jahre und 23.000Km auf dem Buckel hatte für 6500€ (gepflegtes Rentnerfahrzeug). Die Umrüstung kostete 1600€.
    Im Gasbetrieb nimmt er sich ca. 9 L/100km (mit Super waren es ca. 7,5L) bei fast ausschließlichem Autobahnbetrieb. Probleme gibts bisher keine. Um so größer ist die Freude beim Tanken, wenn ich die stabilen Gaspreise und die nach oben schießenden Diesel- und Superpreise sehe!
    Sollten technische Probleme weiterhin ausbleiben, rechnet sich der Umbau im Vergleich zum Super-Betrieb schon nach ca. 35.000 km (für mich keine zwei Jahre). Im Vergleich zu meinem Diesel mit 7 l/ 100 km wären allerdings schon 70.000km nötig. Der Diesel hat tatsächlich nur eine gelbe Plakette, was die Mobilität zukünftig einschränken könnte. Die Mehrkosten, die die Gasanlage vorraussichtlich für Wartung und TüV mit sich bringt, holt der Diesel alleine schon durch die um 220 € höhere Steuer auf.
    Für einen brauchbaren Diesel muss man sicher höhere Anschaffungskosten ansetzen als für einen brauchbaren Benziner + Gasumbau.

    Gruß
    JFS1






    Hallo Zusammen,
    <o></o>
    erst mal Respekt fürs Forum, egal was man zum Thema Autogas via Google sucht, ein Link zum lpgforum ist immer dabei :-).
    <o></o>
    Daher wende ich mich mit meinen Frage vertrauensvoll an Euch: <o></o>
    Ich plane ich naher Zukunft meinen alten Passat (263tKm auf der Uhr) gegen ein anderes Fahrzeug zu tauschen. Da ich nicht über unbegrenzt finanzielle Mittel verfüge suche ich ein robustes und solides Auto, welches „voraussichtlich“ lange hält und in der Anschaffung nicht allzu teuer ist. Außerdem sollte es noch ein Kombi sein, mit AHK und 6 Zylindern :).
    <o></o>
    Denke da momentan auf einem C 280 Bj. 1998 mit 120tKm rum. Würde den Wagen vermutlich 5 Jahre fahren und denke, dass ich min. 20tKm im Jahr gondle.
    <o></o>
    Jetzt die große Frage: Ist eine Umrüstung bei so einem Hintergrund technisch sowie wirtschaftlich noch sinnvoll? Der Anschaffungspreis fürs Fahrzeug wird so bei 6500€ liegen. Plus Gasumbau (2500€). Da könnte ich auch direkt einen teureren Diesel nehmen, oder? Ist das nun eine Frage der Philosophie oder gibt es auch wirkliche „Fakten“ die für einen Autokauf mit Umbau sprechen?
    <o></o>
    Freue mich auf Eure Meinungen und Antworten
    <o></o>
    Gruß
    hpa[/quote]
     
  15. #13 teairdrei, 04.05.2010
    Zuletzt bearbeitet: 04.05.2010
    teairdrei

    teairdrei AutogasTestSchreiber

    Dabei seit:
    21.04.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo hpa195,

    ich stand vor ziemlich genau acht Wochen vor derselben Entscheidung: gebrauchten Turbodiesel-Kombi kaufen (als Ersatz für einen ebensolchen) oder umsteigen in einen Benziner und anschließende Gas-Umrüstung. Dass ich nun in diesem Forum eine Antwort schreibe, verrät, wie ich mich entschieden habe...

    Warum?

    Erstens: Wie schon ein Vorredner schrieb, sind die modernen "Hochleistungs-TDI" alles andere als sorgenfrei. In unserer Firma sind/waren Omega-, Vectra- und Passat-TDI im Einsatz. Ich habe in den vergangenen Jahren erleben dürfen, wie drei Motoren verreckt sind - zugegeben es waren echte "Jeder-darf-mal-Vollgas-ohne-Reue-Dienstwagen", aber gut ist die Bilanz dennoch nicht.

    Zweitens: Der Umweltplaketten-Wahnsinn. Vorgestern noch war mein Peugeot 406 hdi 2,2 (gutes Auto übrigens!) dank einem der ersten Rußfilter ein Umwelt-Pionier, gestern war er noch geduldet (gelbe Plakette), heute darf er in die ersten Städte nicht mehr rein. Wenn ich mir nun morgen einen "grünen" Diesel kaufe, wie sieht's übermorgen (Du willst ja fünf Jahre fahren) mit den Umweltnormen aus? Und was hat das für Auswirkungen auf den Werterhalt des Autos? Im Zweifelsfall verheerende... Und das alles, obwohl die Umweltzonen keinerlei belegbare Wirkung haben, außer dass sie dem Innerstädtischen Handel noch ein wenig mehr die Luft abdrücken - aber zurück zum Thema.

    Drittens: Weil entsprechend plakettierte Diesel mit ansprechender Leistung und Ausstattung immer noch relativ teuer sind und der Werterhalt (siehe oben) meines Erachtens unsicher ist.

    Es wurde letztlich auch ein Benziner, weil auf dem Markt eine Reihe wirklich hochwertig gebauter, gut ausgestatteter und leistungsstarker Autos mit nachweislichen Marathon-Qualitäten relativ günstig azu haben sind. Bei mir wurde es ein BMW 528 touring (e39) mit Vialle LPI7. Funktioniert bestens die Kombination, aber dass hört man ja nun überall. Der Preisrahmen des Ganzen lag ziemlich genau in deiner Kalkulation von rund 9000 Euro - allerdings war bei mir das Auto billiger (5900 Euro) und die Umrüstung teurer (3300 Euro). Grundsätzlich halte ich 2500 Euro für eine Sechszylinder-Umrüstung für eher knapp kalkuliert, aber das mögen die Profi-Umrüster hier im Forum diskutieren.

    Zum Thema Mercedes C: Anders als meinen Vorrednern ist mir nicht bekannt, dass eine C-Klasse (Bj. ca 2000) ein echter Roster wäre, ganz anders als die E-Klasse (insbesondere die frühe), deren Verarbeitungsqualität wirklich mangelhaft sein soll. Über die tollen motorischen Qualitäten des 280er Benz ist genug gesagt. Was Audi angeht: Auch da hört man bei den für dich in Frage kommenden Baujahren vereinzelt von mechanischen Problem und Problemen in der Motor-Peripherie. Und bei manchen Benziner-Versionen (etwa 2.6E) von unglaublichem Benzindurst.
     
Thema: 10 jahre alten gebrauchten noch umrüsten oder besser Diesel kaufen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. audi a6 auf grüne plakette umrüsten

    ,
  2. kann ich meinen alten diesel umrüsten

    ,
  3. audi a6 umrüsten auf grüne plakette

    ,
  4. a-klasse diesel umrüsten,
  5. lpg besser diesel,
  6. sintra v6 umrüsten,
  7. audi a6 diesel grüne plakette,
  8. audi a6 diesel umrüsten ,
  9. muss ich mein diesel auto baujahr 2000 umrüsten,
  10. kann ich meinen alten mercedes diesel umrüsten,
  11. darf ich mit meinem 13 Jahre alten diesel noch fahren,
  12. lohnt sich ein lpg-gasumbau bei einem alten fahrzeug,
  13. 10 jahre alten opel astra auf matrixlicht umrüsten preis ?,
  14. 10 jahre alten bmw kaufen ohne bedenken ,
  15. Alten diesel auf gas umrüsten,
  16. Audi a8 ümrüsten Umwelt Plakette billiger gibst des,
  17. gas umrüstung beim diesel a6 audi,
  18. a klasse diesel umrüsten,
  19. sinnvoll sich ein 10 jahre alten audi zu kaufen,
  20. opel sintra diesel forum,
  21. 20 jahre alten diesel umrüsten,
  22. einen 13 jahre alten passat für die grüne plakette umrüsten,
  23. diesel auf lpg umrüsten,
  24. c280 bei gasumbau tüv nimmt nicht ab,
  25. audi 6 zylinder diesel 13 jahre alt kostet
Die Seite wird geladen...

10 jahre alten gebrauchten noch umrüsten oder besser Diesel kaufen? - Ähnliche Themen

  1. Umrüstung eines 5 Jahre alten Fahrzeugs - KME oder PRINS?

    Umrüstung eines 5 Jahre alten Fahrzeugs - KME oder PRINS?: Hallo erst mal, ich spiele momentan mit dem Gedanken meinen fünf Jahren alten Chevrolet Captiva umrüsten zu lassen. Er hat allerdings schon knapp...
  2. 2 Angebote zur Gas Umrüstung eines 18 Jahre alten Autos

    2 Angebote zur Gas Umrüstung eines 18 Jahre alten Autos: Hallo, ich habe mich hier angemeldet, weil ich gerne mein Fahrzeug umrüsten möchte und momentan leider noch etwas ratlos in dieser Angelegenheit...
  3. Irene wir 9 Jahre alt

    Irene wir 9 Jahre alt: Aber gut gehalten hat sie sich nicht.....trotz massivem Einsatz von Unterbodenwachs damals - die KTL Beschichtung ist unterrostet und einfach samt...
  4. Kundendienst wirklich nötig? und einbau neuer Tank / 8 Jahre

    Kundendienst wirklich nötig? und einbau neuer Tank / 8 Jahre: Moin Leute, ich habe ja nach wie vor keine Werkstatt / Schrauber in der Nähe von Kiel / Selent und wollte gerne wissen was eigentlich bei einem...
  5. 10 Jahre Autogas :) ;P

    10 Jahre Autogas :) ;P: Hallo Forum, als neuling hier suche ich natürlich infos. Ich hab nun seit mehr als 10 Jahren eine Autogasanlage in meinem Avensis. 2007 einbauen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden